Barfusslaufen und Barfussschuhe

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • derray
    antwortet
    AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

    Zitat von Outdoorjunkie321 Beitrag anzeigen
    Ich muss in meinen "normalen" Schuhen auch immer Einlagen tragen.
    Genau deshalb könnte Barfußlaufen aber auch genau das Richtige für dich sein. Wenn Einlagen "brauchst", weil deine Fußmuskulatur erschlafft ist, kannst du diese mit Barfußlaufen wieder stärken und u.U. die Einlagen loswerden.
    Nur das mit dem "mal ausprobieren" wird schwierig. Du müsstest deine Muskulatur schon eine Zeit lang trainieren.

    mfg
    der Ray

    Einen Kommentar schreiben:


  • Outdoorjunkie321
    antwortet
    AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

    Ich muss in meinen "normalen" Schuhen auch immer Einlagen tragen. Deshalb glaube ich, dass die barfuß Variante für mich nicht so geeignet ist leider. Gibt es trotzdem eine Möglichkeit dies auszuprobieren trotz den Einlagen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Twix
    antwortet
    AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

    Ich hab meine Erfahrung zum Thema Barfuß laufen mal in diesem Video zusammengefasst:

    Einen Kommentar schreiben:


  • anja13
    antwortet
    AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

    Für den Lütten habe ich welche von Feelmax gefunden (aus Finnland) - läuft prima damit.

    Wildlinge wollte ich für mich mal testen. Leider gibt es auf der Seite keine Angaben zur Schuhbreite.

    Einen Kommentar schreiben:


  • beerlao
    antwortet
    AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

    Zitat von anja13 Beitrag anzeigen
    Noch eine Frage:
    Hat jemand eine Tipp für Barfußschuhe für Kinder? Für den kleinen habe ich bei Fillii welche gefunden. Der große hat sehr schmale Füße, da wird es schwierig.
    Wildlinge empfehle ich auch, ich trage die jetzt auch, die sind so toll : )

    Einen Kommentar schreiben:


  • entropie
    antwortet
    AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

    Achso, das wusste ich nicht. Mein bekannter war vor 2 jahren dort und die haben für ihn extra anpassungen gemacht, das war kein problem. Wenn die allerdings gar keine kinderschuhe mehr machen wohl eher nicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • anja13
    antwortet
    AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

    Wie meinst Du das mit den Anpassungen? Wenn ich richtig gelesen habe, machen die keine Kinderschuhe mehr.

    Einen Kommentar schreiben:


  • entropie
    antwortet
    AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

    Zitat von anja13 Beitrag anzeigen
    Ich hatte gebraucht noch ein paar Senmotic gefunden (gibt es nicht mehr), aber die sind fast einen cm länger und passen noch nicht.
    Vielleicht mal in leipzig anrufen und fragen, die machen auf jeden fall anpassungen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • anja13
    antwortet
    AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

    Danke für die Tipps. Der große hat sehr schmale Füße und schluppt an der Ferse raus. Da hilft auch am Mittelfuß fest schnüren nicht unbedingt.
    Der kleine hat einen sehr breiten Vorderfuß, dafür gibt es mehr. Mit den Filliis läuft er wirklich gut. Ich hatte gebraucht noch ein paar Senmotic gefunden (gibt es nicht mehr), aber die sind fast einen cm länger und passen noch nicht.

    Wir werden uns mal rantasten. Leider gibt es hier kein Schuhgeschäft mit Barfußschuhen zum Probieren.

    Einen Kommentar schreiben:


  • derray
    antwortet
    AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

    Wildlinge sind für Kinder sehr beliebt. Ich hab auch welche (für Erwachsene), die lassen sich zumindest im Mittelfuß recht eng schnüren. Sind aber noch relativ neu und ich bin noch unsicher was die Langlebigkeit angeht...

    mfg
    der Ray

    Einen Kommentar schreiben:


  • ranunkelruebe
    antwortet
    AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

    Mein kleines Kind trägt Zeazoo, mit denen wir sehr zufrieden sind.
    Die sind aber, besonders im Vorderfußbereich breiter als Filii.
    Man kann aber custom Modelle bestellen, und die Fußbreite angeben.
    Ich find die Qualität der Zeazoos richtig gut, wir haben inzwischen Paar 4 und 5. Und sie sind deutlich barfüßiger als die Fillis, die wir auch mal hatten.
    Vivobarefoot hat auch noch einige sehr schmale Kindermodelle.

    Solerunner Puck wird nichts für euch sein, die passen meinem breitfüßigem großen Kind nämlich richtig gut.

    Einen Kommentar schreiben:


  • anja13
    antwortet
    AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

    Moin. Ich habe mir mit Sohlenplatte von Extex ein paar Chalas gebastelt, mit dieser Schürung: klick. Eigentlich sehr bequem, aber:
    da es schlappte, habe ich die Sohle recht knapp abgeschnitten, nun rutsche ich aber mit den Zehen soweit nach vorne, dass ich teilweise über den Rand komme. Gibt es dafür einen Tipp zur Abhilfe? Einfach nochmal neu schnüren? Andere Schnürung? Nächstes Mal die Sohle nicht so kurz schneiden?

    Noch eine Frage:
    Hat jemand eine Tipp für Barfußschuhe für Kinder? Für den kleinen habe ich bei Fillii welche gefunden. Der große hat sehr schmale Füße, da wird es schwierig.
    Zuletzt geändert von anja13; 20.07.2018, 22:10.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bambus
    antwortet
    AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

    Bin seit längerem begeistert von den FF im Gelände.
    Aber Vorsicht, man kann nicht einfach die anziehen und losrennen, das geht sehr bald und heftig auf die Achillessehne.
    Und man/frau sollte gewohnt sein, im Gelände ohne Stütze an den Knöcheln sicher zu gehen. Das dauert imho ein paar Jahre bis sowohl die Bänder stabil genug und das Selbstvertrauen hoch genug sind. Dann aber ist es ein tolles Gefühl.

    PS. Laufen auf glattem Asphalt ist nicht gut damit, gleichharte Waldwege ( aber unebener!) gehen sehr gut.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Homer
    antwortet
    AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe


    Editiert vom Moderator
    OT entfernt

    Bei Nachfragen bitte eine PN an den Moderator senden. Dein Team der

    Einen Kommentar schreiben:


  • Riegel
    antwortet
    AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

    Hey Leute, hier mal ein Erfahrungsbericht von mir, zum Thema Muskelkater durch Barfußschuhe:
    Ich bin nun seit ca. zwei Jahren regelmäßig in Barfußschuhen unterwegs. Allerdings nicht ausschließlich. Für diese Woche hatte ich mir nun meine erste Trekking-Tour mit Barfußschuhen vorgenommen. Den Rennsteig, 170km gesamt, in sportlichen 6 Etappen. Als Vorbereitung habe ich nicht besonders viel gemacht. Bin an 4 Tagen jeweils eine 5km Runde gegangen, am letzten Tag dann noch mal 10km. Alles ohne Probleme. Dazu mache ich fast jeden Tag 1h Yoga. Mein Rucksackgewicht lag im Schnitt bei 9kg.

    Montagabend bin ich angereist, und habe noch 6km geschafft bis zur ersten Übernachtung.

    Dienstag dann 32km. Abends leichte Beschwerden an Hüfte, Knien und Waden. Aber ansich alles Ok. Habe noch ausgiebige Dehn-Übungen gemacht. Am nächsten Morgen war alles wieder bestens.

    Mittwoch insgesamt 30km. In etwa bei Kilometer 20 ging dann der Muskelkater in den Füßen los. Vornehmlich im Fußrücken, also im Spann. Und kontinuierlich wurde es immer schlimmer. Habe trotzdem noch bis zum Etappenziel durchgezogen, wobei die letzten km sehr schmerzhaft waren.

    Donnerstag insgesamt 27km. Nach kurzen Anlauf-schwierigkeiten ging es wieder recht gut. Nach der halben Strecke dann wieder der Muskelkater im Spann, welcher allmählich in Schmerzen übergeht. Ähnlich wie Mittwoch war die Wasser- und Schutzhütten-Situation vor dem Etappen-ziel eher bescheiden, und ich habe wieder durchgezogen. Die letzten km war nur noch ein sehr langsames Tempo möglich. Beide Füße quasi ein einziger Schmerz. Abends ging es mir bald wieder erstaunlich gut. Keine Probleme in den Beinen, oder im Rücken. Barfuß bin ich noch durch nasses Grass zu einem Bach gelaufen, danach auch in den Füßen Entspannung.

    Freitag insgesamt 10km. Danach musste ich leider abbrechen. Bereits nach 2km kam zu dem Muskelkater noch ein recht unangenehmes Gefühl in den Fußsohlen. v.a. im Bereich vom Fußgewölbe ein flächiges, ziehendes Gefühl. Ob Zerrung oder Überlastung, oder sonst was, ich weiß es nicht. Aber es wurde nicht besser, und mir wurde es dann doch zu heiß.

    Heute, einen Ruhetag später, glaube ich, dass es nichts Ernstes ist. Weder der Muskelkater, noch das Zerrungs-Gefühl machen mir Sorgen. Es scheint beides weg zugehen, und ich kann alles normal bewegen.
    Das Ganze war durchaus ein Experiment, was mir auch vorher schon klar war. Die Strecke hatte ich deswegen quasi vor meiner Haustür gewählt. Trotzdem habe ich die Belastung für meine Füße krass unterschätzt. Meine Beine und Hüften machen mir bei vergleichbaren Touren mit normalen Wanderschuhen wesentlich mehr Beschwerden. Dranbleiben werde ich daher auf jeden Fall. Bei der nächsten Tour werde ich vorher allerdings wesentlich mehr trainieren. Und kleinere Etappen einplanen.

    MfG: Riegel

    Einen Kommentar schreiben:


  • Waldlaeuferin
    antwortet
    AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

    Zitat von 123Trekkinglady Beitrag anzeigen
    Ich finde diese Erfindung super! Welche Marken könnt ihr denn für Einsteiger empfehlen? Und braucht es eine Gewöhnungsphase in den Schuhe bevor man lange Strecken zurücklegen kann oder kann man sofort loslaufen?
    Hi Treckinglady, man kann sofort loslaufen, aber ich würde es zunächst nur für eine Stunde oder so probieren und dann allmählich erweitern. Sonst hast Du Muskelkater an Muskeln, die Du noch gar nicht kanntest.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Veronika65
    antwortet
    AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

    Barfussschuhe sind super!
    Es gibt immer begründete Gegenmeinungen, nichts ist perfekt.
    Wo aber glaub ich kaum jemand widerspricht ist, dass mit den heutzutage viel zu dick gepolsterten Schuhen keine normale Gangweise mehr gefördert wird.
    Viele sollten es vielleicht einfach mal ausprobieren und für sich selbst entscheiden, ob es hilft. Dabei aber nicht vergessen, dass viele Schmerzen oft erst mehr werden, bevor es besser wird, da sich der Körper auf die neue Belastung erst einstellen muss. Ist ähnlich wie bei einer neuen Matratze.

    Einen Kommentar schreiben:


  • 123Trekkinglady
    antwortet
    AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

    Ich finde diese Erfindung super! Welche Marken könnt ihr denn für Einsteiger empfehlen? Und braucht es eine Gewöhnungsphase in den Schuhe bevor man lange Strecken zurücklegen kann oder kann man sofort loslaufen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • BlackCascade
    antwortet
    AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

    Zitat von Tie_Fish Beitrag anzeigen
    Wie bei (Lauf-)Schuhen auch: Bakterien lieben Wärme und Feuchtigkeit, das Waschen bei 30 Grad ist für die sowas wie Urlaub auf Malle! Was sie nicht mögen ist Kälte, also das Wechselpaar in die Plastetüte und ab in den Tiefkühler und nach 24h wieder raus und auftauen lassen. Frisch wie Frühling. Achtung: Nicht gleich anziehen, sonst bricht der Kunststoff!!!

    Bei mich klappt's jut! Auch mit Socken!
    Den sozialuntauglichen Fußgeruch hatte ich auch letztens, weil ich sehr selten Socken anhatte und immer die gleichen Schuhe.

    Falls eine Lösung noch relevant ist: Schuhe in die Waschmaschine, gut trocknen und die Füße mehrmals täglich mit Minzöl oder Teebaumöl einschmieren. Endlich ist der Fußmief weg und kam zum Glück auch beim Wandern nicht wieder

    Zum Thema Barfußlaufen: Mir sind zwei Wanderer im Gebirge entgegengekommen die VFF anhatten (+ leichtes Gepäck). Am Rucksack baumelten schwere Bergstiefel.

    Einen Kommentar schreiben:


  • entropie
    antwortet
    AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

    Danke für die Info kartollchen.

    Hat sich total gelohnt das Tablet rauszuholen, Nachdem Ich über Mail über einen neuen Beitrag in dem thread informiert worden bin.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X