[DE] Winterwanderung mit Biwak

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Jaxter
    Gerne im Forum
    • 18.08.2014
    • 74

    • Meine Reisen

    [DE] Winterwanderung mit Biwak

    Ich hatte ja neulich nach einem Ort für ein Winterbiwak gefragt, wir haben einen gefunden und waren letztes Wochenende draußen. Erfahrung, mit 3Jahreszeitenausrüstung geht mit zusätzlichem Equipment (Decke) auch minus 12 grad klar. Außer einem zerreißt es in der Nacht den Schlafsack. Aber seht selbst:

    https://youtu.be/6r5JbdmAGFkhttps://youtu.be/6r5JbdmAGFk

  • ApoC

    Moderator
    Fuchs
    • 02.04.2009
    • 2461

    • Meine Reisen

    #2
    Hmm ich denke euren Spaß hattet ihr.

    Ich halte jedoch diese Art der Draußenübernachtung und dann auch noch ein Youtube-Video davon zu machen für nicht wirklich "nachhaltig". Man muss kein Geheimnis daraus machen, dass viele Leute beim Wandern draußen pennen und nicht immer eine Erlaubnis dafür haben. Das weis ich und ja das mache ich auch!

    Ich finde jedoch man sollte versuchen die Spuren so klein wie möglich zu halten. Euer Lagerplatz ist jedoch wohl nachdem ihr ihn verlassen habt nicht zu übersehen erst recht nach dem O-Ton der Jäger hier im Forum die sagen "wir sehen mehr als man denkt". Und jeder gut erkennbare Lagerplatz ruft mehr Leute auf den Schirm die meinen dagegen etwas tun zu müssen. Dazu kommt noch das Feuer! Ja kann ich verstehen! Lagerfeuer ist toll jedoch ist das Feuer wohl das was die "Leute vom Forst" mit am meisten stört. Ja im Winter kann nix passieren usw. Das dört die Leutchen die etwas verbieten wollen eben auf die Idee kommen etwas zu verbieten wenn sie "Spuren" sehen (s.o.) nicht. "Guck mal da ist eine Feuerstelle da müssen wir etwas gegen machen". Solange niemand weis, dass dort jemand pennt wird da auch nix gegen gemacht. Im Endeffekt glaube ich, dass ihr auf lange Sicht gesehen die Situation bzgl. Wildcampen usw. nicht besser sondern eher schlimmer macht. Im Elbsandstein gibt es jedes Jahr Waldbrände aufgrund der Feuerstellen in den legalen und illegalen Boofen. Und dann stachelt ein Youtube Video eben auch noch mehr Leute an so etwas zu machen. "Guck mal lass mal im Wald pennen gehen und Feuer machen". Edit: "Ja Feuer machen darf man eig. nicht aber machen die ja auch..." Jetzt habt ihr euch vielleicht überlegt wie man das richtig macht damit nix passiert aber auch das macht nicht jeder. Ja ich kann die Sache mit Youtube verstehen. Ich finde es aber nicht wirklich sinnvoll so etwas auf Youtube zu bewerben. Es ist meiner Meinung nach etwas anderes wenn man hier ein Foto reinstellt als wenn man ein Youtube Video davon macht was dann völlig "Fachfremde" Leute sehen.

    So nehmt das nicht zu böse! Ich möchte einfach selbst noch lange draußen pennen können und bekomme eben hier gerade auch mit, dass sobald man irgendwas bemerkt was "stört" etwas dagegen getan wird. Vorher gilt: Was ich nicht weiß macht mich nicht heiß.
    Zuletzt geändert von ApoC; 03.02.2021, 13:09.
    „Luke, auch du wirst noch entdecken, dass viele Wahrheiten, an die wir uns klammern, von unserem persönlichen Standpunkt abhängig sind.“ — Obi-Wan Kenobi

    Kommentar


    • TanteElfriede
      Moderator
      Lebt im Forum
      • 15.11.2010
      • 5062

      • Meine Reisen

      #3
      Moin, tja dem schließe ich mich mal an. Ich bin auch gern oft draußen. Auch mit meinem Zwerg. Wir pennen hier und da. Aber abseits legaler Biwakplätze machen wir kein Feuer. Wir versuchen LNT zu leben. Im Winter natürlich nicht so leicht, weil schon i.d.R. zu erkennen bleibt das da im Schnee mal wer lag. Aber dann zumindest nur wenig Spuren, Kochen auf dem Kocher etc. Ich sehe auch die Gefahr meines Vorredners, dass durch solche "Mega" Lager die gesamte illegale Wildübernachterei in eine super schlechtes Licht gerückt wird. Wie gesagt, ich bin gern draußen, ich mache super gern auch Feuer. Aber dann halt da wo es erlaubt ist. Und es gibt ja Plätze wo man darf.

      Kommentar


      • Intihuitana
        Fuchs
        • 19.06.2014
        • 1677

        • Meine Reisen

        #4
        Ich kann meinen Vorrednern nur beipflichten.
        Und ja ich bin auch einer der der übernachtet wo es offiziell nicht erlaubt ist und auch Feuer macht. Ich bin also kein "Heiliger" der Wasser predigt und Wein trinkt. Aber man wird von mir von Overnightern und kleinen belanglosen Touren im Herzen Europas nix oder fast nix auf sozialen Medien von mir finden.
        Es hat sich zumindest in den letzten Jahren unter den Buschraftern die schon länger dabei sind, ein gewisser Kodex etabliert nicht die tollen Plätze im Internet breit zu treten, sich nach LNT zu verhalten, Totholz für Basteleien zu benutzen oder wenn überhaupt nen Haselstecken oder Fällholz für Experimente zu nehmen und keinen geschützte Elsbeere aus dem Naturschutzgebiet zu entnehmen nur um sich Zeltheringe zu machen, die man nach ein mal benutzen wegwirft. (Schon erlebt)
        Allerdings ist es in der jüngsten Zeit bedingt durch deutsche Youtuber wie solche Vollidioten wie Fritz Meinecke, Naturensöhne etc. zu einem Boom und Hype solcher Tätigkeiten gekommen.
        Und zwar mitlerweile ohne jegliche Naturbildung. Also rennt man den Wald ein, macht Riesenfeuer im Hochsommer in der Fichtenschonung, lässt Paracord von den Tarps schön an den Bäumen hängen und die Feuerstelle weit sichtbar, damit es schön zur Nachahmun einlädt.
        All dies bringt die Bushcraftszene nicht zu Unrecht in Verruf, damit auch der Ruf nach Verboten, der immer lauter wird und bestraft werden letzlich die jenigen die schon immer vorsichtig waren und aufgepasst haben.
        Im Prinzip habt ihr gar nix wirklich falsch gemacht, aber es ist symptomatisch für diese ganze Subkultur.
        Ihr hättet die Feuerstelle aber so anlegen können, dass man nachher nix mehr davon sehen kann. Es gibt Methoden Feuerstellen unsichtbar anzulegen.
        Und das wichtigste nicht filmen. Ein Gentleman schweigt und genießt. Einfach Maß halten.

        Eine andere Sache die mich stört ist diese Wichtigtuerei. Irgendwelche Overnighter werden zu den extremsten Grenzerfahrungen hochstilisiert und natürlich immer mit der Kamera dabei. Worte wie EXTREM und SURVIVAL müssen fallen.
        Und nach einer Hand voll Videos ist man schon Experte, gibt Survivaltipps und hat sein Video vollgeklatscht mit Affiliate Links.
        Dann ein paar Videos später ist schon das große Giveaway fällig um noch ein paar Abonnenten zu fischen.
        Hier im Forum sind Leute, die zum Frühstück einen Winter 3000er besteigen, Monate lang durch Sibirien raften oder den PCT und CDT schon mehrmals gemacht haben und die machen kein großes Gewese drum.
        Kommt man sich dann nicht ein wenig lächerlich vor, so eine Tour so hoch zu stilisieren ?
        Russian Roulette is not the same without a gun. - Lady Gaga

        Kommentar


        • Flachlandtiroler
          Freak
          Moderator
          Liebt das Forum
          • 14.03.2003
          • 24232

          • Meine Reisen

          #5

          Editiert vom Moderator
          Kritik ist erwünscht, Beschimpfungen nicht. Ich habe deswegen Beiträge temporär einkassiert.

          Bei Nachfragen bitte eine PN an den Moderator senden. Dein Team der
          Meine Reisen (Karte)

          Kommentar


          • Flachlandtiroler
            Freak
            Moderator
            Liebt das Forum
            • 14.03.2003
            • 24232

            • Meine Reisen

            #6
            Ich hab' mir das Video nicht angetan, der Blick auf das YT-Profil hat mir gereicht.
            Aus meiner Sicht ist das mittlerweile weniger ein Bushcraft- oder Survivalaccount, sondern hat sich zu einem Amazon-Werbeaccount gewandelt.
            Ist der (vorhersehbare...) Shitstorm womöglich Teil des Konzepts?
            Meine Reisen (Karte)

            Kommentar


            • Becks
              Freak

              Liebt das Forum
              • 11.10.2001
              • 18811

              • Meine Reisen

              #7
              Ich habe nur wenige Sekunden benötigt, um das ganze einsortiert zu bekommen:

              Ein Trupp, der bushcraftmässig ausgestattet ist, angefangen bei den BW-Klamotten über allerhand Tand bis hin zum untauglichen BW-Klappspaten anstelle einer guten Schaufel. Damit kann ich leben. Wers braucht, sei seelig und schleppt sich eben dran tot.

              Was mir und allen anderen auf den Keks geht, und zwar mit vollstem Recht, ist diese unnötige und völlig verpeilte Zündelei mitten in der Natur. Weder braucht man eine Axt, um einmal irgendwo zu pennen, noch braucht es Fackeln oder man muss den Boden illegalerweise verkohlen, nur um stilgerecht sein BW-Mampf im Stahtopf zubereiten zu müssen.


              Editiert vom Moderator
              gelöscht, s. #6

              Bei Nachfragen bitte eine PN an den Moderator senden. Dein Team der


              Und wenn ich dann noch kurz auf die "Herbsttour mit Übernachtung in Doctors Loch" anklicke, dann finde ich dort auch schon wieder ein Lagerfeuer an einer Stelle, die so nicht legal ist.

              Fazit: Leute wie ihr seid der Grund, warum immer mehr verboten wird und werden muss.
              Zuletzt geändert von Flachlandtiroler; 04.02.2021, 12:53.
              After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

              Kommentar


              • Jaxter
                Gerne im Forum
                • 18.08.2014
                • 74

                • Meine Reisen

                #8
                Vielen Dank für eure Kritik, um auf ein paar Punkte einzugehen:

                das Feuer beschäftigt euch ja alle gerade auch vor dem Hintergrund LNT. Die Feuerstelle ist vermutlich nach der Schneeschmelze wieder sichtbar ich bezweifle dies jedoch. Als Unterlage diente ein Stein der ebenfalls entfernt wurde.

                Zum "Lagerbau" wurde natürlich nur Totholz verwendet und dieses im Anschluß im Wald verteilt. Generell gilt für uns natürlich auch LNT, ich behaupte auch mal frech das uns das gut gelingt. Naja jetzt im Winter isses schwieriger schon klar.

                Amazon, Werbeaccount ??? Wie meinen? Bzw. wie kommst du darauf? Weil unsere Ausrüstung zum teil verlinkt ist?

                BW Klamotten? Wo? Bzw. inwiefern?

                Kommentar


                • Flachlandtiroler
                  Freak
                  Moderator
                  Liebt das Forum
                  • 14.03.2003
                  • 24232

                  • Meine Reisen

                  #9
                  Das geht ja an mich:
                  Zitat von Jaxter Beitrag anzeigen
                  Amazon, Werbeaccount ??? Wie meinen? Bzw. wie kommst du darauf? Weil unsere Ausrüstung zum teil verlinkt ist?
                  Du hast nirgends einen der Ausstellungs-Hersteller verlinkt, sondern Amazon Provisions-Links.
                  Ich bin hier in diesem Forum, weil ich sowas nicht mag. Zum einen Werbung, zum anderen Inkompetenz und dann noch "Empfehlungen" geben.
                  --
                  Der gleiche Text hier auf odsnet (!) hätte Dir übrigens zu einer sofortigen, dauerhaften Sperre verholfen.
                  Meine Reisen (Karte)

                  Kommentar


                  • ApoC

                    Moderator
                    Fuchs
                    • 02.04.2009
                    • 2461

                    • Meine Reisen

                    #10
                    Mit Feuer sage ich es mal so: Selbst meinem relativ ungeübten Auge fallen alte Feuerstellen auf und viele sehen so aus als wären sie nur einmal benutzt worden sind. Also eben so welche wie ihr hattet. Jetzt kann man mal überlegen wieviele Feuerstellen ein geübtes und sagen wir mal dem Zündler nicht wohlgesonnenes Auge sieht.

                    Ähnlich sieht es mit dem Totholz aus. Auch wenn Du sagst, dass ihr "nur" Totholz nehmt fällt das einem geübten Auge auf. Gehst Du Geocachen? Obwohl ich 2015 meinen letzten Cache gesucht habe fällt mir immer noch jeder komisch am Baum liegende Stein und jeder "Hasengrill" (komische Ansammlung von Holzstöckchen) auf. Jemandem mit geübtem Blick fällt sofort auf wenn jemand an Bäumen das Totholz entfernt hat oder irgendwo sehr viel Totholz rumliegt. Zum Beispiel wenn jemand irgendwann nächstes Jahr einen Kontrollgang macht und schaut welche Fichten weg müssen. Auch wenn es "nur" Totholz war ist wenn so etwas mittem im Wald zu finden ist ziemlich schnell klar was da los ist. Spätestens hier würden auch halb verkohlte Stöcke auffallen. Kleine Anmerkung dazu. Auf dem Ith-Zeltplatz steht ein Schild mit der Überschrift: "Totholz ist Leben". Darauf wird lang und breit erklärt warum man seit Feuerholz mitbringen und nicht aus dem Wald holen soll.

                    In meinen Augen "verbraucht" diese Idee mit Lagerbau auch dem was man findet sehr viel Ressource im einfachsten Fall in Form von Spuren. Wie gesagt selbst ich sehe hier häufig Lagerüberreste die "zurückgebaut" wurden.

                    Ich habe im Herbst als ich mit meiner Frau auf einem der offiziellen Trekkinglagerplätze war mal Abends etwas mit dem Förster gequatscht als der die Tickets kontrollierte. Er deutete an, dass Wildzelten alleine gar nicht so schlimm wäre. Problematisch wäre eher wenn Leute sich selbst Lager bauen würden.

                    In meinen Augen die wenigsten Spuren hinterlässt immer noch ein Zelt was an einem Platz für eine Nacht aufgebaut wurde wo noch kein Zelt stand. Wenn dort häufig gezeltet wird fällt das auch schon wieder auf. Spannend wäre eben wie lange ein geübtes Auge das sieht. Ich sehe natürlich wo man Zelt gestanden hat. Das Lauf durchwühlen will ich aber auch nicht. Zum Thema Feuer: Am besten einfach lassen oder zu Hause die Feuertonne anwerfen.

                    Und nochmal um das klar zu stellen. Ich glaube es geht hier niemandem darum von Wegen "das ist verboten" sondern darum, dass man "Wildcamper" nur selten direkt erwischt sondern Spuren sieht und das den Anlass gibt, auch mal zu kontrollieren. Ich bin übrigens im Sommer beim Cowboy-Campen erwischt worden weil sich dort wo wir gepennt haben zuviele Müll und Kokelreste hinterlassen haben. Daher macht der Herr vom Nabu dem das Gelände gehört jetzt kontrollgänge. War dann aber im Endeffekt in Ordnung.
                    Zuletzt geändert von ApoC; 03.02.2021, 16:55.
                    „Luke, auch du wirst noch entdecken, dass viele Wahrheiten, an die wir uns klammern, von unserem persönlichen Standpunkt abhängig sind.“ — Obi-Wan Kenobi

                    Kommentar


                    • mac0816
                      Gerne im Forum
                      • 11.01.2016
                      • 78

                      • Meine Reisen

                      #11
                      Zitat von Jaxter Beitrag anzeigen
                      Vielen Dank für eure Kritik, um auf ein paar Punkte einzugehen:

                      ....
                      Zum "Lagerbau" wurde natürlich nur Totholz verwendet und dieses im Anschluß im Wald verteilt. Generell gilt für uns natürlich auch LNT, ich behaupte auch mal frech das uns das gut gelingt. Naja jetzt im Winter isses schwieriger schon klar.
                      ?
                      Auf dem Video ist doch bei 13:20 ganz klar zu sehen, wie Ihr Äste von stehenden Bäumen abhackt. Die sehen absolut nicht nach Totholz aus.
                      Auch wenn die Äste selbst vielleicht trocken sind, schadet das der Rinde des lebenden Baums.

                      Direkt daneben liegen 2 Bäume auf dem Boden, warum habt Ihr nicht die genommen?

                      Kommentar


                      • ApoC

                        Moderator
                        Fuchs
                        • 02.04.2009
                        • 2461

                        • Meine Reisen

                        #12
                        Und der Baum muss ganz schön Äste lassen. Ich hatte grade überlegt vorher/nachher Bilder zu machen ;) .
                        „Luke, auch du wirst noch entdecken, dass viele Wahrheiten, an die wir uns klammern, von unserem persönlichen Standpunkt abhängig sind.“ — Obi-Wan Kenobi

                        Kommentar


                        • Intihuitana
                          Fuchs
                          • 19.06.2014
                          • 1677

                          • Meine Reisen

                          #13
                          Zitat von mac0816 Beitrag anzeigen

                          Auf dem Video ist doch bei 13:20 ganz klar zu sehen, wie Ihr Äste von stehenden Bäumen abhackt. Die sehen absolut nicht nach Totholz aus.
                          Auch wenn die Äste selbst vielleicht trocken sind, schadet das der Rinde des lebenden Baums.

                          Direkt daneben liegen 2 Bäume auf dem Boden, warum habt Ihr nicht die genommen?
                          Man muss aber auch fair sein und sagen, dass dort sind praktisch alles vom Borkenkäfer abgestorbene Fichten. Da schadet man keinem Baum mehr.
                          Da wird in absehbarer Zeit ohnehin der Harvester aufräumen.
                          Allgemein sollten wir mit unserer Bigotterie nicht all zu weit gehen, denn was Forstmaschinen in kürzester Zeit mit deutschen Waldböden anrichten, das bekommen alle Bushcrafter zusammen nicht hin.
                          Eigentlich könnte man fast sagen, dass ist jetzt die beste Zeit für solche Lagerbauten und Feuer machen, denn auf diesen Mondlandschaften, die sich mal Wald genannt haben, gibt es ohnehin kein Leben mehr.

                          Russian Roulette is not the same without a gun. - Lady Gaga

                          Kommentar


                          • mac0816
                            Gerne im Forum
                            • 11.01.2016
                            • 78

                            • Meine Reisen

                            #14
                            Zitat von Intihuitana Beitrag anzeigen

                            Man muss aber auch fair sein und sagen, dass dort sind praktisch alles vom Borkenkäfer abgestorbene Fichten. Da schadet man keinem Baum mehr.
                            Vom Borkenkäfer befallene Fichten erkennt man an den hellen Flecken, wo die Rinde fehlt. Auf dem Video sieht man das z.B am Waldrand.
                            Der bei 13:20 beschädigte Baum sieht noch ziemlich gesund aus.

                            Ich denke auch nicht, das es die Aufbabe der Jungs im Video ist, das zu entscheiden.

                            Kommentar


                            • ApoC

                              Moderator
                              Fuchs
                              • 02.04.2009
                              • 2461

                              • Meine Reisen

                              #15
                              Zitat von Intihuitana Beitrag anzeigen

                              Man muss aber auch fair sein und sagen, dass dort sind praktisch alles vom Borkenkäfer abgestorbene Fichten. Da schadet man keinem Baum mehr.
                              Da wird in absehbarer Zeit ohnehin der Harvester aufräumen.
                              Allgemein sollten wir mit unserer Bigotterie nicht all zu weit gehen, denn was Forstmaschinen in kürzester Zeit mit deutschen Waldböden anrichten, das bekommen alle Bushcrafter zusammen nicht hin.
                              Eigentlich könnte man fast sagen, dass ist jetzt die beste Zeit für solche Lagerbauten und Feuer machen, denn auf diesen Mondlandschaften, die sich mal Wald genannt haben, gibt es ohnehin kein Leben mehr.
                              Prinzipiell ja wobei hier in der Gegend eher die Argumentation ist: Der Wald ist schon so geschädigt da muss jede Schäding --- per Definition des "Waldvertreters" --- in jedem Fall unterbunden werden. Von daher sollte man auch im toten Wald meiner Meinung nach soviele Spuren vermeiden wie möglich denn gegen jede Störung muss man etwas tuen als "Waldvertreter".
                              „Luke, auch du wirst noch entdecken, dass viele Wahrheiten, an die wir uns klammern, von unserem persönlichen Standpunkt abhängig sind.“ — Obi-Wan Kenobi

                              Kommentar


                              • Intihuitana
                                Fuchs
                                • 19.06.2014
                                • 1677

                                • Meine Reisen

                                #16
                                Zitat von mac0816 Beitrag anzeigen
                                Vom Borkenkäfer befallene Fichten erkennt man an den hellen Flecken, wo die Rinde fehlt. Auf dem Video sieht man das z.B am Waldrand.
                                Der bei 13:20 beschädigte Baum sieht noch ziemlich gesund aus.

                                Ich denke auch nicht, das es die Aufbabe der Jungs im Video ist, das zu entscheiden.
                                Das ist falsch. Das abblättern der Fichtenrinde geschieht erst nach einer Weile. Kann ein paar Monate bis ein Jahr dauern. Erst neulich abgestorbene Fichten haben ihre Rinde noch, aber braun gewordene und abgefallene Nadeln.
                                Russian Roulette is not the same without a gun. - Lady Gaga

                                Kommentar


                                • mac0816
                                  Gerne im Forum
                                  • 11.01.2016
                                  • 78

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  Zitat von Intihuitana Beitrag anzeigen

                                  Das ist falsch. Das abblättern der Fichtenrinde geschieht erst nach einer Weile. Kann ein paar Monate bis ein Jahr dauern. Erst neulich abgestorbene Fichten haben ihre Rinde noch, aber braun gewordene und abgefallene Nadeln.
                                  Korrekt, und noch früher erkennt man das am Holzmehl auf der Rinde.
                                  Das ändert aber nichts daran, daß der fragliche Baum nicht eindeutig als geschädigt indentifizierbar ist, und schon gar nicht von den drei Experten im Video.
                                  Und selbt wenn sie das erkennen könnten, handelt es sich immer noch um fremdes Eigentum.

                                  Kommentar


                                  • Flachlandtiroler
                                    Freak
                                    Moderator
                                    Liebt das Forum
                                    • 14.03.2003
                                    • 24232

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    Zitat von Intihuitana Beitrag anzeigen
                                    Das ist falsch. Das abblättern der Fichtenrinde geschieht erst nach einer Weile.
                                    Daraus folgt vielleicht:
                                    Jede "gesund aussehende Fichte" kann vom Borkenkäfer befallen sein.
                                    Daraus folgt nicht:
                                    "Man kann [leicht] erkennen, dass/ob eine Fichte bereits abgestorben ist."

                                    Für mich ergibt sich zusammengenommen, dass sich Jaxter zwar ausgemalt hat, die Bäumen sind abgestorben, dass dies aber zumindest nicht offensichtlich ist.

                                    Zitat von Jaxter
                                    Zum "Lagerbau" wurde natürlich nur Totholz verwendet und dieses im Anschluß im Wald verteilt. Generell gilt für uns natürlich auch LNT, ich behaupte auch mal frech das uns das gut gelingt. Naja jetzt im Winter isses schwieriger schon klar.
                                    Wenn es nicht mehr geht oder für Dich schwierig zu unterscheiden ist, sollte man mögliche Schädigung der Natur sein lassen. Wäre ja hier ganz einfach gewesen:

                                    Wie wäre es, statt inflationär "natürlich" "freche" Behauptungen aufzustellen mal defensiv zu agieren und sich selbstkritisch zu fragen, ob man
                                    a) der Natur möglicherweise einen Schaden zufügt,
                                    b) lieber ohne Feuer (in unzureichendem Equipment... ) eine Nacht "richtiges Extrem-Survival" macht oder
                                    c) eben die kleine Stunde zum Auto zurückläuft?
                                    Meine Reisen (Karte)

                                    Kommentar


                                    • toppturzelter
                                      Fuchs
                                      • 12.03.2018
                                      • 1597

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      Was ist denn eigentlich so schwierig daran, im Winter keine Spuren - ausser Fussspuren - zu hinterlassen? Fusstapfen und Zeltabdruecke im Schnee haben noch kaum einen gestört, Löcher in Bäumen und Böden sind aber auch im Winter nicht nötig.

                                      Kommentar


                                      • ApoC

                                        Moderator
                                        Fuchs
                                        • 02.04.2009
                                        • 2461

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        Zitat von Jaxter Beitrag anzeigen
                                        [...]Zum "Lagerbau" wurde natürlich nur Totholz verwendet und dieses im Anschluß im Wald verteilt. Generell gilt für uns natürlich auch LNT, ich behaupte auch mal frech das uns das gut gelingt. Naja jetzt im Winter isses schwieriger schon klar. [...]
                                        Hmm zumindest an den beiden Bäumen hat mit dem LNT nicht wirklich gut geklappt. Von der Feuerstelle usw. mal abgesehen. Die Screenshots stammen aus dem Video.

                                        Ich hab die Bilder mal doch rausgenommen. Man vergleiche einmal die beiden Bäume in der Mitte und etwas links davon bei 12:05 und 13:40.

                                        Wie gesagt ich glaube ihr tut euch und uns allen auf Dauer auch keinen Gefallen mit solchen Lagern da dann irgendwann eben auch mal mehr kontrolliert wird.
                                        Zuletzt geändert von ApoC; 03.02.2021, 18:21.
                                        „Luke, auch du wirst noch entdecken, dass viele Wahrheiten, an die wir uns klammern, von unserem persönlichen Standpunkt abhängig sind.“ — Obi-Wan Kenobi

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X