Aktuelle Pressemeldung Klettern

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • opa
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    Erst muss IMHO ein modus vivendi für die Hallenbetreiber gefunden werden, dann kannst Du Felsklettern bei vernünftigem Andrang legalisieren.
    also es wurde ja abgeraten, aber in deutschland ist doch felsklettern mit genügend abstand zu anderen im zweierverbund (in bayern bis vor kurzem halt nur mit anderem famileienmitglied) doch schon die ganze zeit legal und war eigentlich auch nie verboten? oder habe ich da etwas kompett flasch verstanden?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Flachlandtiroler
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Zitat von rumpelstil Beitrag anzeigen
    Mein Wissensstand betreffend Sport/Hallen ist, dass sich zur Zeit die Verbände (insbes. Landessportverbände) darum bemühen, dass man wieder draussen in Kleingruppen ohne Körperkontakt mit viel Abstand (>2m) Sport treiben darf.
    Jegliche Hallen wurden bei den Bemühungen noch ausgenommen, weil - banal gesagt - man froh ist, wenn man wenigstens draussen wieder ein bisschen was machen kann.
    Das funktioniert nicht, jedenfalls nicht in den Ballungsräumen -- Du kannst nicht alles Plastik sperren und dann erwarten, dass die Leute sich brav in großen Abständen am Fels sortieren.
    Oder glaubst Du, Sportkletterer stellten sich vor der Route an wie beim Bäcker?

    Erst muss IMHO ein modus vivendi für die Hallenbetreiber gefunden werden, dann kannst Du Felsklettern bei vernünftigem Andrang legalisieren.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Simon
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Wenn ich gerade am richtigen Stand bin (was derzeit gar nicht so einfach ist), können wir in Österreich mit 1.5. wieder mit den Kletterkursen am Fels beginnen (nur unter 10 Personen, Abstände beachten). Die Kletterhallen sollten nach meiner Einschätzung am 29.5. wieder öffnen können. Quelle der Standard
    Gruaß
    Simon

    Einen Kommentar schreiben:


  • rumpelstil
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Mein Wissensstand betreffend Sport/Hallen ist, dass sich zur Zeit die Verbände (insbes. Landessportverbände) darum bemühen, dass man wieder draussen in Kleingruppen ohne Körperkontakt mit viel Abstand (>2m) Sport treiben darf.
    Jegliche Hallen wurden bei den Bemühungen noch ausgenommen, weil - banal gesagt - man froh ist, wenn man wenigstens draussen wieder ein bisschen was machen kann.

    Deswegen denke ich, dass Boulderhallen nicht so rasch "dran sein" werden.
    Allerdings weiss ich nicht, wie es bei kommerziellen Einrichtungen aussieht.
    Bedenken bezüglich Hallen betrifft in vielen Fällen nicht den Sport an sich, sondern Zugang, Umkleiden, Hygiene (Schweiss etc.).
    Auch geht es offenbar in den Diskussionen darum, dass in der aktuellen Situation keinerlei Sicherungs- und Hilfestellungen erlaubt sein dürfen, was für Trainer in vielen Fällen widersprüchlich wäre.

    Aber man weiss im Moment echt nie, wie alles weitergeht.
    Ich habe grad eher Bedenken, ob uns das Ding nicht doch noch um die Ohren fliegt, weil ich den Eindruck habe, dass sich grad massive Sorglosigkeit ausbreitet. Ist aber nur mein Eindruck.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Flachlandtiroler
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Ich denke die Verbände sind da auch schon eifrig dabei, Papier zu generieren um den Schimmel zu füttern.

    Einen Kommentar schreiben:


  • opa
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    mal schauen, wann da was draus wird mit den hallen:

    https://www.alpin.de/home/news/39132...n_duerfen.html

    Einen Kommentar schreiben:


  • Flachlandtiroler
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Btw., es scheint als haben sowohl gipfelbuch als auch hikr ihren lockdown beendet:
    Verhältnis-Rubrik wieder aktiv - Halte dich weiterhin an die Empfehlungen der Behörden !


    Die Detailansicht der Verhältniseinträge ist ab dem 27. April 2020 wieder geöffnet.
    Zu dieser temporären Deaktivierung gibt und gab es geteilte Meinungen. Da wir in ein grösseres gesellschaftliches Netzwerk eingebunden sind, orientieren wir uns grundsätzlich an den Empfehlungen der lokalen Behörden. Aufgrund der aktuellen Entwicklung und der Tatsache, dass es (dank gewissem Lockdown) nicht zum Ansturm auf die Spitäler gekommen ist, werden wir auf Basis des Entscheides des CH-Bundesrates die Verhältnisrubrik des Portals per kommenden Montag wieder ohne Einschränkungen verfügbar machen.
    Wir freuen uns, wenn du uns auch in dieser schwierigen Zeit weiterhin aktiv unterstützt.

    Weiterhin legen wir euch folgende Punkte ans Herzen:

    Nicht mit dem ÖV anreisen.
    Allein oder mit wenigen und immer den gleichen Personen unterwegs sein, also z.B. mit Familie und Lebenspartner/in resp. Tourenpartner/in, aber nicht jeden Tag mit jemand anderem, sondern Kontaktanzahl so weit wie möglich einschränken.
    Aus Sicherheitsüberlegungen möglichst nicht alleine auf Skitouren oder längere Wanderungen gehen.
    Wenn alleine aufgebrochen wird (Wanderung, einfache Skitour etc.) immer jemanden über Tourenziel und Rückkehrzeit informieren.
    Bei Kontakt mit anderen Tourengängern (am Parkplatz, unterwegs, auf dem Gipfel) die Distanzregeln und Hygieneregeln einhalten.


    PLANE UMSICHTIG UND VERHALTE DICH ZURÜCKHALTEND.
    HALTE DICH AN DIE EMPFEHLUNGEN DER BEHÖRDEN !

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fjaellraev
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
    Ende Februar gab es einen Felssturz am Steingletscher, der auch den Aufstiegsbereich der Route auf das Susten- und Gwächtenhorn und somit auch den Winterzustieg zur Tierberglihütte verschüttet hat. Es wird befürchtet, dass es zu weiteren Fels- und Eisabbrüchen kommt. Gerade im Frühjahr ist das eine sehr beliebte Skihochtour. Wenn die Gefahr auch noch im Frühjahr besteht, wird das manche hart treffen, für die das Sustenhorn zum jährlichen Frühjahrsprogram gehört.

    https://www.alpenverein.de/huetten-w...aid_34755.html

    Mein Gefühl nach hat man früher nie was von Felsstürzen im Winter gehört, in den letzten Jahren wurde so was aber öfter berichtet. Auch z.B. am Flüelapass gab es einen. Im Prinzip sollte man ja davon ausgehen, dass im Winter das Gestein durch Eis zusammengehalten werden. Kennt jemand die möglichen Gründe für so etwas? Evtl. fehlt der Felsflanke an so einem Gletscher die Unterstützung durch die geringer werdende Gletschermasse.
    Es hat nochmal gerumpelt.
    https://www.gipfelbuch.ch/gipfelbuch...lihuette_etc._
    https://www.sac-cas.ch/de/huetten-un...andswarnungen/
    Damit dürften die Gipfel in der Ecke in diesem Frühling auch für Tourengänger aus der Region Geschichte sein. Mal schauen wie es sich in den nächsten Wintern entwickelt, aber ich fürchte da bleibt es eng...

    Gruss
    Henning

    Einen Kommentar schreiben:


  • Con
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Nicht nur eines:

    https://thebmc.co.uk/legendary-climber-joe-brown-dies

    Einen Kommentar schreiben:


  • Lampi
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Ein langes erfülltes Leben endet

    https://www.facebook.com/nehberg/pho...type=3&theater

    Einen Kommentar schreiben:


  • Con
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Separate Standplätze wären manchmal wirklich praktisch, vor allem bei viel begangenen Routen über die auch abgeseilt wird, wenn sich da Seilschaften im Aufstieg und beim Abseilen begegnen kann es reichlich eng werden.

    Base Jumper mit Fallschirm sind da eindeutig im Vorteil!

    Einen Kommentar schreiben:


  • opa
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Zitat von Simon Beitrag anzeigen
    Ich zitiere ungern die Krone, aber finde den Artikel sonst nirgends.
    https://www.krone.at/2139864
    Sorry bei mir geht gerade Link einfügen nicht.
    Der Tiroler Tourismussprecher will geführte Touren verbieten aber Wellnessanlagen öffnen. Also schaut für mich so aus: Liebe zahlungskräftige Nachbarn, ihr seid herzlich Willkommen. Aber wer für die Natur nach Tirol kommt, schleichts eich!

    Gruaß
    Simon
    naja, man kann die natur ja auch aus einem panoramafenster, vor viren geschützt in der über 60 grad heißen sauna genießen... btw, nur interessehhalber, bietet sauna eigentlich tatsächlich einen infektionsschutz, da zu warm?


    ps: um gutbetuchte kletterer - soll es ja heutzutage auch geben - nicht vom besuch in österreich abzuschrecken, könnte man ja auch msl coronatauglich austatten: zusätzliche standplätze im abstand von mehr als zwei metern um die nutzung eines standplatzes durch mehrere seischaften zu verhindern, überholverbotszonen ausweisen, wo nicht ohne abstand überhlt werden kann, bzw. gleich, wo möglich überholspuren einrichten, desinfektionsmittespender vor und nach recht "definierten stellen", wo jeder die gleichen griffe in der hand hat... es gibt viel zu zun in climbers paradise!
    Zuletzt geändert von opa; 21.04.2020, 08:59.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Simon
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Ich zitiere ungern die Krone, aber finde den Artikel sonst nirgends.
    https://www.krone.at/2139864
    Sorry bei mir geht gerade Link einfügen nicht.
    Der Tiroler Tourismussprecher will geführte Touren verbieten aber Wellnessanlagen öffnen. Also schaut für mich so aus: Liebe zahlungskräftige Nachbarn, ihr seid herzlich Willkommen. Aber wer für die Natur nach Tirol kommt, schleichts eich!

    Gruaß
    Simon

    Einen Kommentar schreiben:


  • opa
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    Praktische Umsetzung, wer darf 'rein?
    1. Dt. Kennzeichen an dt.-ö. Grenzübergang? (Kann man ausleihen...)
    2. Buchungsnachweis in Ö? (einfach zusammenklicken auf einem Portal & nachher stornieren)
    3. Dt. Paß/Perso? (man kann mehrere Staatsangehörigkeiten haben)
    4. Wohnsitz in D? (Kann man auch zwei haben)
    OT: das wird dann wahrscheinlich im ermessen des grenzbeamten liegen. je hochpreisiger die gebuchte unterkunft, desto flexibler wird es gehandhabt....

    Einen Kommentar schreiben:


  • TeilzeitAbenteurer
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Wer weiß das schon? Irgendeine Regelung wird sich schon finden (vorausgesetzt, es wird eine geben). In den Medien war bisher von bilateralen Abkommen die Rede. Möglicherweise baut man halt transnationale Verbünde, an deren Außengrenzen äquivalente Regeln gelten und deren nationale Innengrenzen geöffnet werden.
    Wenn da am Ende in paar Hanseln unbefugt über die Grenze rutschen, wird das auch nicht gleich im Fiasko enden. Falls die Regelung in signifikantem Umfang missbraucht werden sollte, wird halt nachgeschärft.
    Zuletzt geändert von TeilzeitAbenteurer; 20.04.2020, 17:53.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Flachlandtiroler
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Zitat von TeilzeitAbenteurer Beitrag anzeigen
    es wird Ausnahmen geben für Nachbarländer, in denen die Corona-Situation vergleichbar mit der eigenen ist (a.k.a. Deutschland, Schweiz)
    Praktische Umsetzung, wer darf 'rein?
    1. Dt. Kennzeichen an dt.-ö. Grenzübergang? (Kann man ausleihen...)
    2. Buchungsnachweis in Ö? (einfach zusammenklicken auf einem Portal & nachher stornieren)
    3. Dt. Paß/Perso? (man kann mehrere Staatsangehörigkeiten haben)
    4. Wohnsitz in D? (Kann man auch zwei haben)

    Einen Kommentar schreiben:


  • TeilzeitAbenteurer
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Zitat von Nobodyisperfect Beitrag anzeigen
    Glaubst du wirklich, dass ein vom Tourismus geprägtes Land wie Österreich den ganzen Sommer über die Grenzen geschlossen halten wird? Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Einschränkungen wird es ganz sicher geben.
    Im Prinzip zeichnet es sich ja schon ab, wie es wahrscheinlich laufen wird: Grundsätzlich werden die Grenzen geschlossen gehalten, aber es wird Ausnahmen geben für Nachbarländer, in denen die Corona-Situation vergleichbar mit der eigenen ist (a.k.a. Deutschland, Schweiz). Damit dürfte auch der Mammutanteil des Umsatzes gesichert sein, zumal in den betreffenden Ländern auch einiges alternativen Urlaubszielen gestrichen bleiben dürfte.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Flachlandtiroler
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Zitat von Nobodyisperfect Beitrag anzeigen
    Glaubst du wirklich, dass ein vom Tourismus geprägtes Land wie Österreich den ganzen Sommer über die Grenzen geschlossen halten wird? Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Einschränkungen wird es ganz sicher geben.
    Jo, Vorschlag:

    Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    [...] wahrscheinlicher setzt die Alpenrepublik das Abstandsgebot im Zuge der Lockerung dann aber so um, dass der touristische Aufenthalt nur in Zimmern mit einer Mindestgröße gestattet wird. Fünf Hotelsterne genügen zum Nachweis...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nobodyisperfect
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Zitat von Simon Beitrag anzeigen
    War auch mein erster Gedanke, den Sommer können wir überall klettern, ohne dass zu viel los ist. Habe dann aber nochmals darüber nachgedacht und wenn ich ehrlich bin treffe ich im "Climbers-Paradise" eigentlich hauptsächlich Einheimische. Klar Engelswand zu Pfingsten ist schon sehr mit unseren nördlichen Nachbarn belastet, da bin ich dann normalerweise halt woanders (bzw. meide ich solche Hotspots generell). Glaube aber das wir Einheimischen das auch recht schnell voll bekommen, vorallem da ja die Abstandsregel einzuhalten ist. Eventuell könnte es weniger sein, wenn die Studierenden aus dem Ausland (die aber den Wohnsitz in Innsbruck haben) für die Zeit da die Uni geschlossen ist zu ihren Familien fahren.

    Gruaß
    Simon

    Glaubst du wirklich, dass ein vom Tourismus geprägtes Land wie Österreich den ganzen Sommer über die Grenzen geschlossen halten wird? Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Einschränkungen wird es ganz sicher geben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Con
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Zitat von Simon Beitrag anzeigen
    War auch mein erster Gedanke, den Sommer können wir überall klettern, ohne dass zu viel los ist. Habe dann aber nochmals darüber nachgedacht und wenn ich ehrlich bin treffe ich im "Climbers-Paradise" eigentlich hauptsächlich Einheimische. Klar Engelswand zu Pfingsten ist schon sehr mit unseren nördlichen Nachbarn belastet, da bin ich dann normalerweise halt woanders (bzw. meide ich solche Hotspots generell). Glaube aber das wir Einheimischen das auch recht schnell voll bekommen, vorallem da ja die Abstandsregel einzuhalten ist. Eventuell könnte es weniger sein, wenn die Studierenden aus dem Ausland (die aber den Wohnsitz in Innsbruck haben) für die Zeit da die Uni geschlossen ist zu ihren Familien fahren.

    Gruaß
    Simon
    Ich versuche immer nur ausserhalb der Ferienzeiten und möglichst nur unter der Woche rüber zu fahren, das Inntal ist mir am WE zu überlaufen und am Fernpass gibt es sehr oft Stau. In Zukunft wird das wohl noch wichtiger zwecks "Sicherheitsabstand".
    Ist natürlich praktisch wenn man in der Nähe wohnt und unter der Woche auch mal frei machen kann ...

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X