Berg-und Kletterfilme

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lampi
    antwortet
    AW: Berg-und Kletterfilme

    Schlimmer gehz immer - das belegt das reißerische Bild zu Beginn des Artikels. Es tut nix zur Sache und erweckt den Eindruck, selbst im so gut wie flachen Gelände sind wir schon tot, wissen es nur noch nicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • sudobringbeer
    antwortet
    AW: Berg-und Kletterfilme

    Früher hast du über Hochtouren, Kletterrouten oder Skitouren nur etwas erfahren wenn du dich in entsprechenden Kreisen aufgehalten hast und somit gab es nur eine kleine Gruppe die Risikosportarten ausgeführt hat. Sind aber trotzdem welche gestorben. Später kamen die ersten Bücher/Führer mit Infos und es wurde noch leichter zugänglich, das wiederum führte zu mehr Sportlern und mehr Toten. Dann kamen Magazine mit Bildern, der Bogner Skifilm und jetzt eben das Internet mit Videos und Hikr.org, noch mehr Leute die sich für den Sport interessieren und noch mehr Tote.

    Wenn man sich aber nicht wie in diesem Beitrag reisserisch die Summe der Toten sondern das Verhältnis der Toten zu Anzahl Wintersportler bzw. Tourentage anschaut hat sich (zumindest bei den Lawinen) nix geändert: http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/1000-Lawinen-2000-Tote/story/20222286 und hier http://www.slf.ch/praevention/lawinenunfaelle/Publikationen/lawinenunfaelle/Spezialthemen/unfaelle_80jahre/index_DE

    Sorry, ich bleibe dabei jeder der über 18 ist ist für sich selbst verantwortlich und für alle drunter die Eltern.
    https://s-media-cache-ak0.pinimg.com...31b6a7b2ef.jpg
    Zuletzt geändert von Vegareve; 14.02.2017, 13:01. Grund: Verlinken fremder Bilder ist im Zweifelsfall besser als einbinden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Becks
    antwortet
    AW: Berg-und Kletterfilme

    Oh, so reisserisch finde ich das jetzt nicht. Bei einem Hikr-Treffen hat uns auch die Bergrettung bezüglich Verantwortung gefragt, als es um das Thema Tourenberichte ging. Es kommen also noch mehr Leute auf diese Verbindung bzw. fragen.

    Ganz von der Hand zu weisen ist es nicht, dass man mit Bildern, Videos und Berichten auch gewisse Anreize für Nachmacher liefert. Leider ist eben nicht jedem der Leute bei der Betrachtung klar, dass im Hintergrund solcher Profiaufnahmen zig Leute Vorkehrungsmassnahmen getroffen haben, um das Risiko zu minimieren.

    Dass Werbefilme - egal von wem gedreht - zudem exakt dazu da sind, das Gezeigte anzupreisen und einem zur Nachahmumg zu animieren, ist grundlegender Sinn der Filme. Hier darf man durchaus einmal die Frage nach der Verantwortung stellen. Dies finde ich vor allem bei den Dingen wichtig, bei denen ein Fehler eben nicht bedeutet, dass man es das nächste Mal besser maht, sondern dass es der erste und letzte Fehler ist, den man im Leben macht.
    Zuletzt geändert von Becks; 14.02.2017, 10:46.

    Einen Kommentar schreiben:


  • sudobringbeer
    antwortet
    AW: Berg-und Kletterfilme

    Viel tendenziöser und überdramatisch hätte man das Thema auch wirklich nicht mehr abhandeln können. Das ÖR Fernsehen überträgt z.B. auch Skirennen bei denen der Eindruck erweckt wird ein jeder könnte mit 100+ km/h die Piste runterballern und keiner beschwert sich. Den Skihersellern vorzuwerfen sie seien am Tod von Menschen verantwortlich weil sie Werbevideos produzieren ist mMn. makaber. Bevor man hier ansetzt sollte eher die Werbung für Alkohol und zuckerhaltige Produkte verboten werden daran sterben sicherlich mehr Leute... aber ja in unserer überversicherten Welt ist Eigenverantwortung und selbstständiges Denken unbekannt und jede Ausrede wird gerne genommen um nicht sagen zu müssen, dass man einfach keine Ahnung davon hatte was man da getan hat. Des Weiteren denken viele, dass man für nichts mehr lernen, arbeiten oder trainieren muss, sondern alles direkt und ohne Aufwand konsumierbar ist - die Krankheit der heutigen Zeit schlechthin aber ok das wird jetzt sehr OT... die Werbung von ABS mit den 97% ist wirklich fahrlässig und idiotisch, ihnen jedoch zu unterstellen, dass sie die Lawine absichtlich ausgelöst haben ebenfalls - kann mir kaum vorstellen dass jemand sich in felsigem Gelände ernsthaft darauf einlassen würde...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Becks
    antwortet
    AW: Berg-und Kletterfilme


    (INFO: Bitte kein Bildmaterial einfügen, das die Rechte Dritter verletzt. d.h. i.d.R. keine Musikvideos, TV-Serien etc. )

    Sehr coole Doku. Da werden auch ein paar Punkte erwähnt, die hier angefragt wurden. So z.B. dass die Firmen für Skier bis zu 30% der Umsätze mit Ski für Tiefschnee erzeugen, und einer von der Lawinenforschung aus Österreich meinte, in den letzten 20 Jahren hätte sich die Zahl der Offpistler mindestens um den Faktor 10 erhöht.

    Alex

    Einen Kommentar schreiben:


  • Patrik
    antwortet
    AW: Berg-und Kletterfilme

    Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    Natürlich kannst Du einen Riß piazen; gelegentlich ist das sicherlich auch das Mittel der Wahl (weil das einzige).
    Aber normal ziehst Du Dir doch mit Piazen immer die Arme lang und es ist schwer, dabei was zu legen.

    Für mich meint "Rißklettern" primär klemmen.
    Na, dann sind wir uns ja doch einig. Sehe das gleich wie du oben schreibst.

    Hatte dein "Nein" als nicht einverstanden mit der angeführten Definition von Piazen verstanden...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Lampi
    antwortet
    AW: Berg-und Kletterfilme

    Zitat von Patrik Beitrag anzeigen

    Man beachte die originelle Anseilmethode.
    und die Kletterschuhe.
    Das kann nur ein Sachse sein.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Schattenschläfer
    antwortet
    AW: Berg-und Kletterfilme

    Handriss --> Handklemmer
    Fingerris --> Fingerklemmer
    Faustriss --> Faustklemmer
    Schulterriss--> Schulter rein (aua)
    Piazriss --> Piazen

    Das stimmt schon. Mittlerweile ist unsere Diskussion genauso lang wie der verlinkte Artikel. Aber stimmt schon, das sind eigentlich alles recht allgemeine Inhalte und höchstens für den neu, der noch kaum was über Rissklettern gehört hat. Da überrascht es wenig, dass manches unklar ausgedrückt und fast alles oberflächlich bleibt, denn der Autor ist evtl. selbst kein großer Experte..

    Einen Kommentar schreiben:


  • Flachlandtiroler
    antwortet
    AW: Berg-und Kletterfilme

    Natürlich kannst Du einen Riß piazen; gelegentlich ist das sicherlich auch das Mittel der Wahl (weil das einzige).
    Aber normal ziehst Du Dir doch mit Piazen immer die Arme lang und es ist schwer, dabei was zu legen.

    Für mich meint "Rißklettern" primär klemmen.

    (Um Mißverständnissen vorzubeugen: Nicht das ich da 'ne Leuchte wäre... aber wenn man was gefunden hat was klemmt ist man immer fein raus.)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Patrik
    antwortet
    AW: Berg-und Kletterfilme

    "Piazriss: Bei diesen oft in Verschneidungen anzutreffenden Rissen, arbeitet man sich mit Gegendruck den Riss hinauf. Die Hände halten die Risskante und mit den Beinen drückt man an die andere Wandseite des Risses."
    Zitat von opa
    passt doch oder?
    Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    Nein.
    Doch.

    Beispielbild:



    Man beachte die originelle Anseilmethode.

    Einen Kommentar schreiben:


  • opa
    antwortet
    AW: Berg-und Kletterfilme

    Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    Nein.
    vielen dank für die hochinformative richtigstellung.

    Einen Kommentar schreiben:


  • TeilzeitAbenteurer
    antwortet
    AW: Berg-und Kletterfilme

    Die Kritik bezieht sich vor allem auf den ersten Satz im zweiten Abschnitt, der sich schon in sich widerspricht:
    Die Rissklettern oder die Spezialform Piazen ... oder auch „la methode dülfer" ... verschiedene Namen für ein und dieselbe Weise des Kletterns.
    Edit:
    Das könnte man auch so verstehen, dass Rissklettern und Piazen das gleiche sind. Jetzt wo ich's noch mal gelesen habe, glaube ich aber, dass das nur unglücklich formuliert ist und sich der letzte Halbsatz nur auf Piazen und die Dülfermethode bezieht.
    In jedem Fall wird da von Satz zu Satz etwas ungeschickt zwischen Rissklettern im Allgemeinen und Piazen im Besonderen hin und her gesprungen.
    Auch wenn ich bei Rissklettern nicht direkt an Piazen gedacht hätte, würde ich der Aussage grundsätzlich schon zustimmen, dass Piazen eine Spezialform des Risskletterns ist, weil es eine Technik ist, die vielfach bei geeigneten Rissen angewendet werden kann.
    Zuletzt geändert von TeilzeitAbenteurer; 02.02.2017, 13:07.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Flachlandtiroler
    antwortet
    AW: Berg-und Kletterfilme

    Zitat von opa Beitrag anzeigen
    passt doch oder?
    Nein.

    Einen Kommentar schreiben:


  • opa
    antwortet
    AW: Berg-und Kletterfilme

    Zitat von TeilzeitAbenteurer Beitrag anzeigen
    Der ganze Artikel wirkt ziemlich unmotiviert zusammenkopiert. Erst heißt es, Piazen sei eine Spezialform des Rißkletterns (oder ist das schon die überarbeitete Version nach der entsprechenden Kritik im Kommentarbereich?), dann soll beides das gleiche sein.
    so ganz kann ich eurer kritik nicht folgen. kann schon sein, dass man an der brillianz bzw. eindeutgkgeit der ein oder anderen formulierung noch ein bisschen feilen könnte. aber aus der laienhaften sicht eines hallen- und vieleicht noch kalkfuzzis ist' s doch korrekt dargestellt.

    "Piazriss: Bei diesen oft in Verschneidungen anzutreffenden Rissen, arbeitet man sich mit Gegendruck den Riss hinauf. Die Hände halten die Risskante und mit den Beinen drückt man an die andere Wandseite des Risses."

    passt doch oder?

    Einen Kommentar schreiben:


  • TeilzeitAbenteurer
    antwortet
    AW: Berg-und Kletterfilme

    Der ganze Artikel wirkt ziemlich unmotiviert zusammenkopiert. Erst heißt es, Piazen sei eine Spezialform des Rißkletterns (oder ist das schon die überarbeitete Version nach der entsprechenden Kritik im Kommentarbereich?), dann soll beides das gleiche sein.
    Weiter unten werden ja noch verschieden Risstechniken erklärt, wobei der oben getätigten Aussage im Prinzip wieder zumindest indirekt widersprochen wird. Ich hab's auf die Schnelle nicht wiedergefunden, aber die Formulierungen kamen mir irgendwie bekannt vor.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Flachlandtiroler
    antwortet
    AW: Berg-und Kletterfilme

    Zitat von opa Beitrag anzeigen
    kann allerdings schon auch sein, dass es da eine kleine sprachverwirrung gibt. soweit ich weiß, heißt piazen, also klettern mit gegendruck, in anderen sprachen "dülfern". gut möglich, dass es da noch andere verscchiebungen gibt.
    Im Deutschen piazen, frz. dülfer und englisch layback meint allesamt das Abziehen einer Kante.

    Wdh.: Mit Rißklettern i.e.S. hatte es allesamt nichts zu tun.

    Klar kann man an einem Riß (= zwei Kanten) auch piazen, aber das ist nicht Rißklettern und ergonomisch meist nur die zweitbeste Lösung.

    Einen Kommentar schreiben:


  • opa
    antwortet
    AW: Berg-und Kletterfilme

    Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    Was für ein Mist:
    "Rissklettern oder Piazen [...] – verschiedene Namen für ein und dieselbe Weise des Kletterns."
    kann allerdings schon auch sein, dass es da eine kleine sprachverwirrung gibt. soweit ich weiß, heißt piazen, also klettern mit gegendruck, in anderen sprachen "dülfern". gut möglich, dass es da noch andere verscchiebungen gibt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Flachlandtiroler
    antwortet
    AW: Berg-und Kletterfilme

    Zitat von sudobringbeer Beitrag anzeigen
    Bist du das?
    Du scherzest...
    Der Hausmeister da ist ein echter Crack, nicht nur im Basalt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • sudobringbeer
    antwortet
    AW: Berg-und Kletterfilme

    Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    OT:


    Ich kenn's unter Ettringer Lay oder Süd-/Vulkaneifel und da Köln ja nix zum Draußenklettern hat gibt's wohl immer viele Kölner da...
    für die Meisten hier ist Köln etwas leichter zu vernorden als Ettringen, aber du hast natürlich Recht. Schöne Videos! Flashback Bist du das?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Flachlandtiroler
    antwortet
    AW: Berg-und Kletterfilme

    OT:
    Zitat von sudobringbeer Beitrag anzeigen
    Mayen bei Köln


    Ich kenn's unter Ettringer Lay oder Süd-/Vulkaneifel und da Köln ja nix zum Draußenklettern hat gibt's wohl immer viele Kölner da...


    Btt. *räusper* dazu finden sich natürlich viele z.T. schicke K l e t t e r f i l m e, siehe z.B.
    Basaltcracks

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X