kanada im oktober

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • noodles
    Neu im Forum
    • 19.07.2010
    • 5

    • Meine Reisen

    kanada im oktober

    Hallo,

    mein Mann und ich überlegen, Ende September/Anfang Oktober nach Kanada zu fahren. Eigentlich hatten wir uns vorgenommen, von Vancouver aus mit einem CamperVan Richtung Baff und Jasper zu fahren.
    Die Frage wäre aber, ob es in den Rockies zu dieser Zeit schon richtiger Winter ist? Uns gehts nicht um kalte Füße, sondern eher um die Straßenverhältnisse, weil wir beide zum ersten Mal WoMo fahren würden...Ich hab einfach Schiss, dass die Reise ins Wasser fällt, weil Straßen gesperrt sind oder überall Glatteis ist.

    Oder habt ihr Ideen, wo in Kanada man auch zu der Zeit gut hin kann? Ist der Westen vielleicht besser? Landen wir da noch im Indian Summer?

    Ich hoffe, jemandd hat da Erfahrung und kann mir nen Tipp geben...
    Vielen Dank!

  • Gast-Avatar

    #2
    AW: kanada im oktober

    Wetterfragen ... Du meinst Osten? Ja, da landet ihr mit ziemlicher Sicherheit im Indian Summer, so richtig entfalten tut der sich aber wohl erst Mitte Oktober, je nachdem, wie kalt es vorher so war ... sehr schön! Besser? Anders.
    Auch wenn man sich auf das Wetter nicht mehr unbedingt verlassen kann, ist Ende Sept./Anf. Oktober nicht mit Schneemassen zu rechnen, noch nicht mal unbedingt mit Schnee - zumindest da, wo man mit Wohnmobilen hinkommt. Nachts kann es aber schon auchmal anfrieren. Selbst wenn es mal schneien sollte, vermutlich nicht viel und eher so, dass es wieder wegtaut. Ansonsten: Superzeit! (und ohne Gewähr )

    Kommentar


    • noodles
      Neu im Forum
      • 19.07.2010
      • 5

      • Meine Reisen

      #3
      AW: kanada im oktober

      Ups...ich meinte tatsächlich den Osten.
      Danke für die Antwort, das hört sich doch gut an!

      Kommentar


      • Gast-Avatar

        #4
        AW: kanada im oktober

        JAAAA - darf ich mit als Routenplaner?? Frisch kann es aber schon mal werden.
        Ob Osten oder Westen, da muss man sich überlegen, was man so machen und sehen will, am Schnee sollte es nicht liegen. Quebec ist mit Sicherheit auch sehr schön, gerade um die Zeit.
        In Vancouver ist wohl eher mal mit Regen zu rechnen, man könnte auch nach Vancouver Island übersetzen. Soll das eine Rundtour werden? Sonst würd ich die Richtung Calgary-Vancouver nehmen, mehr Zeit für die Rockies und zur Not bis Vancouver durchfahren. In Vancouver selbst ist ein Wohnmobil wohl sowieso eher hinderlich, hat man nur Parkplatzprobleme und Camping ist außerhalb - Calgary muss man demgegenüber nicht unbedingt besichtigen und kann gleich losfahren.

        Kommentar


        • noodles
          Neu im Forum
          • 19.07.2010
          • 5

          • Meine Reisen

          #5
          AW: kanada im oktober

          Wir überlegen noch an der Route, ist halt das erste Mal Kanada und alles hört sich toll und aufregend und nach muss-ich-unbedingt-hin an.
          Ich hatte jetzt erstmal überlegt, eine kleine Rundtour von Vancouver aus über den Garibaldi PP zum Bowron Lake PP, dann nach Jasper, Banff und wieder zurück. Wir haben zweieinhalb bis drei Wochen Zeit und ich tu mich schwer, die Entfernungen abzuschätzen. Wir wollen ja nicht nur rumfahren und nachmittags drei Stunden laufen, sondern eher zwei, drei Tage an einem Campingground bleiben und von dort aus lange Tagestouren.
          Meinst Du, wir hätten da noch Zeit genug für Vancouver Island? Hast Du Tipps für tolle Camping-Grounds?

          Kommentar


          • hotdog
            Freak

            Liebt das Forum
            • 15.10.2007
            • 16102

            • Meine Reisen

            #6
            AW: kanada im oktober

            Bei 2,5-3 Wochen würde ich sagen: hebt euch Vancouver Island für einen anderen Urlaub auf. Die von dir skizzierte Route bin ich selbst so ähnlich schon gefahren, hatte 4 Wochen Zeit (allerdings war ich dabei alleine 9 Tage auf den Bowron Lakes unterwegs) und dabei nicht das Gefühl, daß ich noch was anderes erleben muß. Die Route bietet so schon sehr viel Abwechslung.
            Arrivederci, farewell, adieu, sayonara WAI! "Ja, wo läuft es denn? Wo läuft es denn hin?"

            Kommentar


            • noodles
              Neu im Forum
              • 19.07.2010
              • 5

              • Meine Reisen

              #7
              AW: kanada im oktober

              Bist Du denn um eine ähnliche Zeit gefahren? Muss ich mir Sorgen machen, dass die Campinggrounds oft schon geschlossen haben? Oder dass ich noch immer Reservierungen brauche, weil noch immer Massen an Menschen da sind?
              Ich kann das alles total schlecht einschätzen...
              Bowron Lakes und sich dann noch für ein paar Tage ein Kanu leihen, das wärs ja...träum...
              Habt ihr noch Insider-Tipps für besonders schöne Camping-Grounds?

              Kommentar


              • Gast-Avatar

                #8
                AW: kanada im oktober

                Hm, fällt mir auch schwer, das abzuschätzen. Tendenziell fängt man automatisch an, viel zu fahren. Bowron Lakes, also über Prince George? Bestimmt nicht schlecht, die Gegend kenn ich aber nicht aus eigener Anschauung - noch nicht .
                Campgrounds, behaupte ich mal allgemein, sind sowieso meilenweit entfernt von dem, was man in Europa so kennt. Vielleicht abgesehen von dem einen oder anderen stadtnahen Campground. Gewöhnlich hat man einen Spot für sich mit Tisch und Bank und etwas Abstand zum Nachbarn. Und es ist ja schon weniger los, teilweise werden dann auch welche bzw. die kleineren geschlossen, würd ich im Auge behalten, gewöhnlich ist dann aber eine Alternative in der Nähe, etwa in Banff. Reservierung ist dann, denke ich, nicht mehr nötig, Lake Louise etwa kann trotzdem nicht schaden, wenn man nicht auf den letzten Drücker kommt. Banff und Jasper-Gegend kann man gut eine Woche verbringen, Yoho nicht vergessen, dann noch ne Kanutour auf den Bowron Lakes? Dann bleibt schon nicht mehr viel, Vancouver Island würde ich auslassen. Am Icefields-Centre parken die Wohnmobilisten gerne direkt, könnte frisch werden, Dusche gibt es nicht, die waschen sich dann relativ ungehemmt in den Centre-Toiletten und da gibt es wohl nur Kaltwasser Waterton Lakes fand ich auch sehr schön, falls man nach Calgary will und nicht denselben Weg zurück, noch ein kleiner Bogen nach Süden.

                Kommentar


                • Canadian
                  Fuchs
                  • 22.01.2010
                  • 1318

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: kanada im oktober

                  Zur Schneefrage (bezogen auf mittleres Alberta)
                  Schnee im Oktober: ja, ist möglich
                  Schnee im Mai: Ja, ist möglich

                  Je früher du fährst, umso sicherer das Wetter. Westlich der Rockies ist eher Küstenklima, mit 4 Jahreszeiten. In Vancouver sogar im Winter recht mild. Östlich der Rockies hast du Kontinentalklima (wie z.B. in Moskau). Das heißt scheiß kalte Winter und super heiße Sommer (-40/+40°). Wenn du da genau den Übergang erwischst, wird es halt kalt.

                  Du sicherste Nummer wäre wohl so früh es irgend geht zu fahren und dann von Osten nach Westen zu fahren.
                  Bilder aus dem Saltfjell.
                  flickr

                  Kommentar


                  • noodles
                    Neu im Forum
                    • 19.07.2010
                    • 5

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: kanada im oktober

                    Das klingt ja sehr nach Vancouver - Bowron Lake (was meinst Du mit Prince George? Ist das die Zufahrt dahin? Habe erst relativ schlechtes Kartenmaterial, ich dachte, wir fahren von Süden, Clearwater aus ran) - Jasper und Banff für ne Woche und dann über Yoho zurück. Yoho ja übrigens allein wegen dem Namen! Und ne Buddel voll Rum!
                    Lohnen sich Glacier und Mt. Revelstoke? Ach, wahrscheinlich lohnt sich einfach alles...

                    Und noch ne Frage: Ich hatte eigentlich vor, Fertignahrung von Globi (die eingeschweißten Tüten) mitzunehmen, darf man das nach Kanada? Oder kann man das da gut kaufen?

                    Übrigens ganz vielen Dank für die Antworten, das kenn ich gar nicht aus Foren, dass Neulingen so nett begegnet wird

                    Kommentar


                    • Canadian
                      Fuchs
                      • 22.01.2010
                      • 1318

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: kanada im oktober

                      Zitat von noodles Beitrag anzeigen
                      Und noch ne Frage: Ich hatte eigentlich vor, Fertignahrung von Globi (die eingeschweißten Tüten) mitzunehmen, darf man das nach Kanada? Oder kann man das da gut kaufen?
                      Was willst du denn damit, wenn du mit dem Wohnmobil unterwegs bist? In CA hast du riesige Supermärkte mit tollen Obst- und Gemüseabteilungen. Und dann auch immer wieder kleine Feinschmeckerlädchen.

                      Kauf lieber was frisches, mach Pencakes mit Äpfeln und Erdnussbutter, Brat ein Steack. Wenn schon Wohnmobil, dann auch genießen...
                      Bilder aus dem Saltfjell.
                      flickr

                      Kommentar


                      • Gast-Avatar

                        #12
                        AW: kanada im oktober

                        So sind sie, die Kanada-Freunde ... ein bisschen was färbt eben doch ab ...

                        Ich hab auch nur kurz grob auf die Karte geschaut und dachte daher so ein Bogen, Prince George ist nördlicher. Wenn Clearwater - da war ich schon! (Kaff ...), kommt doch erst Wells Gray - da war ich fast , hat man auch Seen, dann kann man sich Bowron Lakes evtl. aufheben für die ausgiebige Kanutour beim nächsten Mal.
                        Trekkingnahrung: keine Ahnung bzgl. Einfuhr, würde ich vielleicht abgesehen von ein paar Tüten vor Ort kaufen. Außerdem habt ihr doch Platz, da kann man doch evtl. auch mal ausführlicher kochen. Beim Lachs aus dem Biosupermarkt in Banff kann man Glück haben und er schmeckt umwerfend.
                        Mt Revelstoke: Nein, im Vergleich zu allem anderen lohnt das nicht. Man zahlt, fährt rauf, macht Spaziergang, hat bisschen Aussicht ins Tal und auf die Bergkette gegenüber. Lieber einen Tag länger in Yoho oder .... Die Fahrt allerdings durch den Regenwald da nach Glacier ist schon nochmal was anderes, da kann man auch kurze Spaziergänge in den Wald machen und sicher die eine oder andere schöne längere Wanderung (ich hatte zu schlechtes Wetter, wie der Name Glacier schon sagt würde ich da auch nicht unbedingt auf Sonnenschein im Oktober zählen, der Regenwald will Regen).

                        Kommentar


                        • Canadian
                          Fuchs
                          • 22.01.2010
                          • 1318

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: kanada im oktober

                          Zitat von winnetoux Beitrag anzeigen
                          Beim Lachs aus dem Biosupermarkt in Banff kann man Glück haben und er schmeckt umwerfend.
                          Am besten in Alufolie und dann auf den Grill... Wenn er zu dir "spricht", ist er durch.

                          Dazu ne Flasche Crown Royal, steht da in jedem guten Haushalt und schmeckt hervorragend.

                          Und nimm was der kanadischen Lebendart mit: Plan nicht alles ins kleinste Deteil durch, überleg dir lieber verschiedene Optionen und entscheide vor Ort.

                          Rodeosaison ist im Oktober wohl leider vorbei, dass wäre (sofern man nichts dagegen hat), auch eine sehr interessante Sache...
                          Bilder aus dem Saltfjell.
                          flickr

                          Kommentar


                          • Gast-Avatar

                            #14
                            AW: kanada im oktober

                            hihi, ja, Rodeo ist lustig für ein paar Stunden. Noch besser: Pow Wow, oft in Kombination mit Rodeo, aber da muss man auch erstmal gezielt fahnden. Um diese Zeit hat man wohl eher im Osten (vielleicht doch Osten ...) Chancen.
                            Zuletzt geändert von winnetoux; 19.07.2010, 22:47.

                            Kommentar


                            • hotdog
                              Freak

                              Liebt das Forum
                              • 15.10.2007
                              • 16102

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: kanada im oktober

                              Ihr könnt auf den Bowron Lakes auch ne kurze Tour machen (2-3 Tage). Dann paddelt ihr halt nur die Westseite und nicht die ganze Runde. Dafür braucht ihr dann auch kein Permit.

                              Campgrounds sind eigentlich fast alle empfehlenswert. Besonders schön fand ich es auf dem Columbia Icefield Campground. Der ist allerdings sehr einfach gehalten mit Plumpsklo und ohne Dusche. Was ihr hingegen meiden solltet ist der Kicking Horse Campground in Yoho. Da ist's wegen der Spiral Tunnel einfach zu laut.

                              Wenn Pancakes, dann natürlich mit frischen Blaubeeren!

                              Ich würde auch keine Tütensachen in einem Camper mitnehmen. Falls ihr aber doch unbedingt Gefriergetrocknetes mitnehmen wollt: der MEC in Vancouver hat eine große Auswahl. Also keine Notwendigkeit, das aus Deutschland mitzubringen.
                              Arrivederci, farewell, adieu, sayonara WAI! "Ja, wo läuft es denn? Wo läuft es denn hin?"

                              Kommentar


                              • Gast-Avatar

                                #16
                                AW: kanada im oktober

                                Hach, wie gerne wüde ich ...: Shackan Indian Reserve in der Nähe von Merritt, Gegend Kamloops/Kelowna, da scheint es vom 10.-12.9. ein Powwow zu geben (in der Woche davor ein Rodeo in Merritt). Wenn die Daten flexibel sind, würde ich mich daran orientieren und Ende September fürs nächste Mal im Osten reservieren Rückfragen an Chief Adams Wenn das Getrommel nervt oder das Dasein im Reserve zu niederschmetternd ist, ist man trotzdem auf der geplanten Route und kann jederzeit weiter.
                                Noch zu den Campgrounds: die offiziellen Schließdaten sind meist auch etwas flexibel, je nach Wetterlage und Andrang. Nach Thanksgiving allerdings ist wohl definitiv geschlossen, aber die großen an zentralen Orten, wo man sowieso hinfährt, sind weiter geöffnet. Würde keine gar zu große Kiste mieten, eher so einen Truck mit Aufbau, dann kommt man noch wohin abseits der Big Road und es fährt sich entspannter, etwa rauf zum Mt. Edith Cavell in Jasper (wobei das evtl. auch dafür schon zu groß ist, größeres Auto, in dem man zur Not auch schlafen kann plus Zelt überlegenswert? Trekkingnahrung ist ja schon in Planung, und Lachs in der Pfanne auf dem Gaskocher geht auch )
                                Zuletzt geändert von winnetoux; 20.07.2010, 11:14.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X