Wohin Ende Januar?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fexy
    Anfänger im Forum
    • 12.02.2017
    • 43

    • Meine Reisen

    Wohin Ende Januar?

    Hallo,

    nach langem intermittierendem Mitlesen, wollte ich nun auch aktiver hier werden. Und was passt da besser, als die Frage, wohin es (sehr) bald gehen soll?

    Ich habe für Ende dieses Monats unerwartet und kurzfristig Zeit bekommen einen Teil meiner Überstunden abzubummeln Mit dem dazwischenliegenden Wochenende komme ich auf insgesamt 10 freie Tage. Da mein letzter Outdoor-Urlaub schon im September war und der nächste wohl erst im Mai sein wird, möchte ich gerne WEG! Bleibt die Frage: wohin?

    Da mir 25 °C schon fast zu heiß sind, bin ich lieber in kühleren Regionen unterwegs. Bisher waren das zum Trekken Skandinavien und Großbritannien, mit dem Rad habe ich in Deutschland Touren gemacht. Meine bevorzugte Reisezeiten sind normalerweise der Frühling und der Herbst, zum Abfahrtski geht es aber auch im Winter in die Alpen. Erfahrungen mit Schneeschuhwandern und Langlauf habe ich nur wenig (und besitze auch weder Schneeschuhe noch Langlaufski) und dann auch ohne schweres Gepäck. Also bleibt wohl nur eine zu Fuß begehbare Wintertour oder eine schneefreie Ecke, am liebsten mit Zelt und allem drum und dran, ich bin aber auch für Hütten oder Alternativen offen. Wetter macht mir nichts aus (im Gegenteil, ich mag es lieber etwas rauer als den ganzen Tag eitel Sonnenschein).

    Fällt euch da spontan was taugliches ein?

    Ich freu mich auf eure Antworten!!

    LG, Fexy
    Zuletzt geändert von Fexy; 08.01.2020, 21:41. Grund: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten...

  • blauloke

    Lebt im Forum
    • 22.08.2008
    • 5807

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Wohin Ende Januar?

    https://www.outdoorseiten.net/forum/...ald-Tschechien

    Du musst halt die Schneelage checken zu deiner Reisezeit. Da es heuer wieder nach spätem Schnee ausschaut sollten die Wege möglich sein.
    Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

    Kommentar


    • toppturzelter
      Fuchs
      • 12.03.2018
      • 1373

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Wohin Ende Januar?

      Mittelschweden und Langlauf lernen. Oder Norwegen, gleiche Geschichte. Kurse gibts unter anderem beim STF, Ausruestung ebenfalls.

      Kommentar


      • Wafer

        Lebt im Forum
        • 06.03.2011
        • 5096

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Wohin Ende Januar?

        Hallo Fexy.

        Zunächst kurz zu dem Thema Langlaufen: ein Set (Ski, Schuhe und Stöcke) ist ab 150 € zu haben. Das wäre für mich jetzt kein Argument. Damit müsstest du aber in den Norden will hier in Zentraleuropa gibt es keine Loipen, die weiterwandern mit LanglaufSki ermöglichen.
        Ich war letztes Jahr im Januar in Portugal an der Algarve. Das war großartig und menschenleer. Alternativ müsste zu der Zeit im Süden Spaniens Wandern gut möglich sein. Hast du schon mal an die Via de la Plata gedacht? In 8 Tagen (10 - 2 Tage An- und Abreise) kann man da schon ein ganz anständiges Stück machen. Auch die ein Teilstück raus und geh das.
        Oder du fliegst auf die Kanaren. Teneriffa oder Gran Canaria. Ich habe mal eine Nord-Süd-Überschreitung auf Gran Canaria gemacht. Das könnte zeitlich gut passen. Noch ein paar Tage am Strand dazu ...

        Gruß Wafer

        Kommentar


        • Fexy
          Anfänger im Forum
          • 12.02.2017
          • 43

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Wohin Ende Januar?

          Schonmal vielen Dank für eure Antworten!

          Tschechien hört sich grundsätzlich gut an, jedoch erwähnt Blauloke, dass es leider viel auf geteerten Wegen geht, was nicht so meins ist.

          Mir einfach die Ausrüstung zu kaufen und loszugehen, ohne wirkliche Vorerfahrung im Langlauf und bei richtigen Wintertouren, halte ich für etwas zu gewagt. Meint ihr nicht? Aber einen Langlauf-Kurs zu machen finde ich eine gute Idee (wieso kommt man auf die einfachsten Sachen nicht selbst?), v. a. als Basiswissen-Anschaffung im Hinblick auf mögliche zukünftige Wintertouren! Auf die Schnelle habe ich zwar noch nichts Brauchbares gefunden (ich habe blöderweise Montag bis Mittwoch frei, also nur 1 Wochenende dazwischen), aber ich schau heute Abend nochmal weiter.

          Tja, der Süden. Gerade Portugal bzw. die Via de la Plata habe ich mir in den letzten Tagen auch schon viel angeschaut, u. a. hier im Forum. Ich hatte immer Angst vor den ganzen streunenden Hunden, das schient ja aber doch eher weniger problematisch zu sein. Trotzdem springt da bei mir nicht so richtig der Ich-will-jetzt-los-und-kanns-kaum-erwarten-Funke rüber. Aber vielleicht sollte ich es einfach doch mal ausprobieren.

          Jetzt muss ich leider erstmal wieder was schaffen, heute Abend setz ich mich dann nochmal etwas länger an das Ganze.

          LG, Fexy

          Kommentar


          • morit.z
            Dauerbesucher
            • 16.03.2009
            • 645

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Wohin Ende Januar?

            Irland, zB der Kerry Way, könnte noch was sein, wenn es auch ungemütlich sein darf (leichte Plusgrade und Regen). Schnee dürfte die Ausnahme sein bzw. sich auf die Gipfel beschränken. Mit Übernachtungen in B&Bs oder Hostels und abendlichen Pub-Besuchen kommt man doch glatt selber ins Überlegen..
            Bilder.

            Kommentar


            • Fexy
              Anfänger im Forum
              • 12.02.2017
              • 43

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Wohin Ende Januar?

              Konnte natürlich noch nicht 'loslassen' und habe weitergelesen...

              Kerry Way? hm, habe zwar für MAi den Dingle Way geplant, aber das sollte ja nicht schaden

              Jetzt muss ich mal eine (für viele von euch) ganz blöde Frage stellen: Um was für Ski handelt es sich i d R bei Wintertouren in Nordskandinavien/ Lappland? Trotz vielen Stunden des Mitlesens dämmerte es mir eben erst, dass es sich vermutlich bei den meisten nicht um Langlauf-, sondern BackCountry-Ski handelt Das würde eine Anschaffung für eine erste Ausprobier-Tour natürlich ungleich übertrieben werden lassen, oder?

              Kommentar


              • mariusgnoedel
                Erfahren
                • 11.05.2017
                • 328

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Wohin Ende Januar?

                Zitat von Fexy Beitrag anzeigen
                Jetzt muss ich mal eine (für viele von euch) ganz blöde Frage stellen: Um was für Ski handelt es sich i d R bei Wintertouren in Nordskandinavien/ Lappland? Trotz vielen Stunden des Mitlesens dämmerte es mir eben erst, dass es sich vermutlich bei den meisten nicht um Langlauf-, sondern BackCountry-Ski handelt Das würde eine Anschaffung für eine erste Ausprobier-Tour natürlich ungleich übertrieben werden lassen, oder?
                Ja, mit normalen Klassik-Langlaufski fährt man normalerweise in der Loipe.

                Begrenzt kann man auch ohne "richtige" Loipe fahren z.B. Thüringer Wald (Rennsteig Skiwanderweg), Schwarzwald, Alpen (Gaistal von Ehrwald nach Leutasch)...
                In der Regel fährt man dann auf zugeschneiten Wegen/Straßen und oft mit nicht so viel Gepäck.

                Von der (Bewegungs)Technik sind beide aber teilweise sehr ähnlich (Schub, Bremsen, Kurven fahren, ...).

                Für den Anfang würde ich mir evtl. Ski+Schuhe+Stöck leihen.

                Kommentar


                • kompis
                  Anfänger im Forum
                  • 07.08.2012
                  • 33

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Wohin Ende Januar?

                  Danke an Fexy für den Thread und an alle für ihre Tipps.

                  @Fexy, ich war mal Ende März/Anfang April auf der Isle of Skye in Schottland, das war super. Eventuell ist Schottland auch eine Idee für Januar, wenn du kein Problem mit viel Regen und etwas Kälte hast.

                  Ich habe relativ spontan das selbe "Problem". Ich muss im Januar spontan noch 7 Urlaubstage nehmen und würde sie gerne sinnvoll nutzen. Ich war im Sommer schon mal alleine im Sarek und hatte auf dem südlichen Kungsleden im September mal einen Wintereinbruch. Ich habe alpine Tourenski. Ich werde mich jetzt Mal durch das Forum wühlen.

                  Kommentar


                  • Meer Berge
                    Fuchs
                    • 10.07.2008
                    • 2289

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Wohin Ende Januar?

                    Wenn du Wetter ohne Schnee willst, würde ich auch die Inseln ins Spiel bringen.
                    Vielleicht ein Stück des SouthWest Coast Path rund um Devon und Cornwall?
                    Hier geht eine ganz gute Mischung aus zelten (wild) und Hostels/Jugendherbergen.
                    An der Westküste ist wahrscheinlich noch mehr Wetter (und Matsch) als an der Südküsten-Strecke.
                    Oder den Wales Coast Path, speziell vielleicht den Pembrokeshire Teil?
                    Oder Bretagne?
                    Kalender *Papageitaucher 2021* Familienplaner
                    Das Wetter, das man jeden Morgen in sich selber macht, ist viel wichtiger als das Wetter draußen. Fynn

                    Kommentar


                    • Wafer

                      Lebt im Forum
                      • 06.03.2011
                      • 5096

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Wohin Ende Januar?

                      Zitat von Fexy Beitrag anzeigen
                      Tja, der Süden. Gerade Portugal bzw. die Via de la Plata habe ich mir in den letzten Tagen auch schon viel angeschaut, u. a. hier im Forum. Ich hatte immer Angst vor den ganzen streunenden Hunden, das schient ja aber doch eher weniger problematisch zu sein. Trotzdem springt da bei mir nicht so richtig der Ich-will-jetzt-los-und-kanns-kaum-erwarten-Funke rüber. Aber vielleicht sollte ich es einfach doch mal ausprobieren.
                      Hallo Fexy.

                      Zum Thema Hunde: Davon hatte ich auch immer gehört. Ich habe sogar jemanden getroffen, der hat sich ein Armband mit Pfefferspray besorgt. Aber weder ich noch er haben einen Hund getroffen. Da gab es in Frankreich mehr Hunde. Aber die waren entweder angeleint und hinter Zäunen - dann waren sie sehr laut, oder liefen frei rum und wollten dann eher schmusen als vertreiben. Aber dass jemand mit Hunden ein Thema hat kann ich verstehen. Kritische Situationen hatte ich allerdings wie gesagt keine. Was natürlich keine Garantie ist, dass du nicht in eine reinkommst.

                      Den fehlenden Funke hatte ich zunächst auch. Dann habe ich begonnen zu lesen. Unter anderem den Reisebericht von Yeti und natürlich den von Werner Hohn. Dann habe ich mich näher damit beschäftigt und angefangen zu planen. Da war das aber schon kein Funke mehr sondern schon fast ein Buschfeuer! Später kam dann noch meine Reisebericht hier im Forum dazu, den ich dir ja schon weiter oben als Link geschickt habe. Ich denke was die Via de la Plata betrifft sind das ganz gute Eindrücke. Und vor allem recht reale weil ich die beiden Berichte sehr realitätsnah in Spanien dann auch in natura wiederfand. Spanien ist ein tolles Land zum Fernwandern: Sehr nette und hilfsbereite Leute in den kleinsten Dörfern, an der Via de la Plata freut man sich noch wenn man kommt, überhaupt nicht überlaufen - ich würde eher sage: leer, für die Winterzeit genau richtig vom Klima, kulturelle Highlights am Weg, abwechslungsreiche Landschaft, gutes Essen, ... Beschäftige dich mal damit. Wenn du die drei Berichte gelesen hast und immer noch keine Lust drauf hast, dann wird es zu der Jahreszeit eher schwierig im Süden. Dann bist du ein Nordkind und solltest mit viel Schnee rechnen und nach Skandinavien gehen. Das wäre mir persönlich lieber als das sehr feuchte und schneelose Klima in Brexitanien.

                      Soweit nochmal kurz dazu. Lass uns wissen in welche Richtung du denkst und erzähl uns vor allem am Schluss auch was es wird bzw. geworden ist.

                      Gruß Wafer

                      Kommentar


                      • Fexy
                        Anfänger im Forum
                        • 12.02.2017
                        • 43

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Wohin Ende Januar?

                        Schonmal vielen Dank für euren ganzen Input! Leider komme ich gerade nicht dazu, mich wieder ausführlicher damit zu beschäftigen. Ich werde wohl erst kurz vorher nochmal eintauchen und dann auch entscheiden können (je nachdem, was dann noch möglich ist...).

                        Aber ich lass euch wissen, was draus wird!

                        Kommentar


                        • Fexy
                          Anfänger im Forum
                          • 12.02.2017
                          • 43

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Wohin Ende Januar?

                          Nachdem ich seit Tagen zu nichts mehr gekommen bin weil mich die Arbeit absorbiert hat, habe ich jetzt zwar endlich frei, aber auch wieder andere Voraussetzungen:
                          Zum einen werde ich jetzt nicht mehr vor morgen loskommen, habe also nur noch max. 9 Tage Zeit.
                          Zum anderen, ist mir vor zwei Tagen meine Brille gebrochen - für mich als absolute Blindschleiche bedeutet das, kein Zelten und nicht zu fern von der Zivilisation. Sollte mir nämlich aus irgendeinem Grund eine Kontaktlinse abhanden kommen, habe ich ein ernsthaftes Problem.

                          Ich bin deshalb jetzt mit diversen deutschen Möglichkeiten am liebäugeln (Anreise auf jeden Fall mit Öfis): Saar-Hunsrück-Steig, Malerweg, Harzer Hexensteig, -Eifelsteig, Ost-/ oder Nordseeküstenweg. Die Küstenwege hätten den Heimvorteil der kurzen Anreise, aber den Nachteil des Bekannten (fahre hier auch viel mit dem Rad).
                          Bei den anderen Wegen bin ich mir nicht so sicher, ob die wegen des fehlenden Schnees nicht einfach nur vermatscht und blöd zu laufen sind. LAut Wetterbericht scheint in der nächsten Zeit der Malerweg der attraktivste zu sein. KAnn man hier Etappen auch gut zusammenfassen, damit man statt auf die "offiziellen" 8 auf 5-7 kommt?

                          Bin dankbar um jeden Tipp und jede Entscheidungshilfe!

                          (Werde hierfür auch noch einen Thread im D/CH/AUT-Forum schreiben, das erhöht meine Chancen, so kurzfristig noch einen Tipp zu bekommen...)

                          Kommentar


                          • lina
                            Freak

                            Vorstand
                            Liebt das Forum
                            • 12.07.2008
                            • 35943

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Wohin Ende Januar?

                            Sehr matschig ist es momentan noch nicht, weil es wenig geregnet hat.

                            Kommentar


                            • Fexy
                              Anfänger im Forum
                              • 12.02.2017
                              • 43

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Wohin Ende Januar?

                              Nochmals vielen Dank für eure Ideen!

                              Aufgrund diverser Umstände habe ich mich schließlich für den Harzer Hexenstieg entschieden. Zugegebenermaßen war ich von der Wegbeschaffenheit des angeblichen "Toptrails of Germany" ziemlich enttäuscht (überwiegend Forst- und Schotterwege) und auch die Laufzeit von 4 Tagen war weniger als ich ursprünglich vor hatte, aber überhaupt zu laufen tat einfach gut.

                              Mit vermatschten Wegen hatte ich keine Probleme, es war ja eigentlich alles gefroren. Schnee gab es nur vereinzelt und an drei Tagen schien sogar die Sonne. Also hatte ich alles in allem eine gute Zeit!

                              Die Unterkunftsuche gestaltete sich allerdings mal mehr und mal weniger schwierig. Ich habe festgestellt, dass ich es nicht so prickelnd finde, nicht zu wissen wo ich nachts unterkomme - normalerweise habe ich mein Zelt dabei und dafür habe ich noch immer ein Plätzchen gefunden... Also Brille reparieren und nächstes Mal wieder mit Zelt los!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X