Trekking-Lagerplätze im Pfälzer Wald

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • LihofDirk
    Freak

    Liebt das Forum
    • 15.02.2011
    • 13729

    • Meine Reisen

    AW: Trekking-Lagerplätze im Pfälzer Wald

    Zitat von Hammfred Beitrag anzeigen
    Hat jemand schon Info wann die drei neuen Plätze öffnen? Wollten evtl. über Pfingsten 3 Tage in die Pfalz, da bieten sich die drei natürlich an.
    Auf der Seite hier ist eine Kontakt e-mail der Verbandsgemeinde Winnweiler angegeben, der Termin scheint noch nicht veröffentlicht.

    Kommentar


    • OliverR
      Dauerbesucher
      • 16.02.2007
      • 981

      • Meine Reisen

      AW: Trekking-Lagerplätze im Pfälzer Wald

      Ich hatte die schon angemailt und habe versprochen bekommen, dass ich eine Info erhalte, sobald die Plätze freigegeben werden. Angelegt sind sie wohl schon, nur noch nicht beschildert.
      The earth is your grandmother and mother, and is thus sacred. Every step that is taken upon her should be as a prayer (Black Elk)

      Kommentar


      • kletterling
        Dauerbesucher
        • 30.07.2012
        • 613

        • Meine Reisen

        AW: Trekking-Lagerplätze im Pfälzer Wald

        Die Plätze 8, 9 und 10 können ab dem 30.4.2013 gebucht werden, zumindest sind sie im Buchungssystem drin.

        Kommentar


        • Hammfred
          Gerne im Forum
          • 20.02.2013
          • 53

          • Meine Reisen

          AW: Trekking-Lagerplätze im Pfälzer Wald

          Hab's auch gerade gelesen und für Pfingsten gebucht

          Gibt es denn Tipps was man in dem Bereich der neuen Plätze unbedingt anschauen muss?
          www.keinreiseblog.de

          Kommentar


          • OliverR
            Dauerbesucher
            • 16.02.2007
            • 981

            • Meine Reisen

            AW: Trekking-Lagerplätze im Pfälzer Wald

            Zitat von Hammfred Beitrag anzeigen
            Hab's auch gerade gelesen und für Pfingsten gebucht

            Gibt es denn Tipps was man in dem Bereich der neuen Plätze unbedingt anschauen muss?
            Für Imsbach fällt mir da jetzt spontan die keltische Ringwallanlage auf dem Donnersberg ein. Da gibt es auch den Keltenweg und in Steinbach das "keltische Dorf"
            The earth is your grandmother and mother, and is thus sacred. Every step that is taken upon her should be as a prayer (Black Elk)

            Kommentar


            • LihofDirk
              Freak

              Liebt das Forum
              • 15.02.2011
              • 13729

              • Meine Reisen

              AW: Trekking-Lagerplätze im Pfälzer Wald

              Bei Imsbach ist auch noch das Besucherbergwerk "Weiße Grube", von Resten römischen Tagebaus bis Heute fast 2000 Jahre Grubengeschichte.

              Kommentar


              • Kris
                Alter Hase
                • 07.02.2007
                • 2745

                • Meine Reisen

                AW: Trekking-Lagerplätze im Pfälzer Wald

                Die Kupferberghütte und die Kronenbuchhütte mitnehmen...
                „Barfuß am Leben ist auch was wert.“ - Kasperl

                Kommentar


                • Hammfred
                  Gerne im Forum
                  • 20.02.2013
                  • 53

                  • Meine Reisen

                  AW: Trekking-Lagerplätze im Pfälzer Wald

                  Das wird ja richtig stressig ;) Vielen Dank schonmal für die Tipps, ich hoffe, dass ich bald mal dazu komme die Route zu planen. Bei meinem Terminkalender wird das bis Pfingsten noch richtig knapp...
                  www.keinreiseblog.de

                  Kommentar


                  • ocard
                    Gerne im Forum
                    • 23.01.2013
                    • 60

                    • Meine Reisen

                    AW: Trekking-Lagerplätze im Pfälzer Wald

                    Servus Leute,

                    hab nächste Woche nochmal die Möglichkeit für 4-5 Tage eine kleine Tour zu starten.
                    Wollte die Trekkingplätze nutzen.
                    Kann mir hier vielleicht jemand sagen welche Abschnitte die schönsten sind?
                    Also in Bezug auf landschaftliche Highlights, Wegbeschaffenheit und die Plätze selbst?
                    Irgendwo hier im thread wurde ja mal über schlechte Zustände gewisser Plätze berichtet...

                    schonmal vielen Dank

                    Gruß Flo

                    Kommentar


                    • Landauer
                      Neu im Forum
                      • 11.10.2012
                      • 5

                      • Meine Reisen

                      AW: Trekking-Lagerplätze im Pfälzer Wald

                      Hallo Flo,

                      meine persönlichen Lieblingsplätze sind 5 und 7. Was die landschaftlichen Highlights anbelangt richtet sich dies auch nach deiner persönlichen "Laufleistung". Es gibt viele tolle Plätze hier im Umfeld der Trekkingplätze. Die liegen aber nicht immer auf der kürzesten Strecke zwischen den Plätzen. Außerdem hat ja auch jeder so seine persönlichen Favoriten. Geht es dir um tolle Aussichten, um Burgen oder solche "Besonderheiten" wie beispielsweise die Walddusche?
                      Platz nur 6 ist eigentlich auch schön, liegt aber viel zu nahe an der Straße und an einem Parkplatz. Im Sommer ist dies an Wochenenden schon ein Problem, wobei ich denke, dass es jetzt eher kein Problem bzgl. Zustand des Platzes bzw. "artfremder" Nutzung sein sollte.

                      Gruß
                      Michael

                      Kommentar


                      • ocard
                        Gerne im Forum
                        • 23.01.2013
                        • 60

                        • Meine Reisen

                        AW: Trekking-Lagerplätze im Pfälzer Wald

                        Am liebsten wären mir schöne Wege bzw. Pfade mit tollen Aussichten. Burgen und andere Sehenswürdigkeiten würd ich dann mitnehmen wenn sie diese ,,Wege,, Kreuzen.
                        Also Priorität liegt nicht auf Sightseeing sondern auf naturbelassenes Wandern und Natur genießen.

                        Die Straße an Platz 6 ist dann also gut in Hörweite?

                        Kommentar


                        • Rachi1978
                          Anfänger im Forum
                          • 15.09.2013
                          • 11

                          • Meine Reisen

                          AW: Trekking-Lagerplätze im Pfälzer Wald

                          Kann mich Ocard nur anschließen.
                          Möglichst viele "Kreuzungen", dann klappt es am besten.

                          Kommentar


                          • Hammfred
                            Gerne im Forum
                            • 20.02.2013
                            • 53

                            • Meine Reisen

                            AW: Trekking-Lagerplätze im Pfälzer Wald

                            Platz 3 ist unserer Meinung auch sehr zu empfehlen. 6 liegt tatsächlich auch recht nett an einem kleinen Bach - Lediglich Platz 4 meiden wir immer, wenn es möglich ist. Du solltest dich aber tatsächlich an die "alten" Plätze (1-7) halten, die neuen waren zwar auch sehr schön, landschaftlich und wegetechnisch ist das Gebiet aber bei weitem nicht auf dem Niveau der "alten".
                            www.keinreiseblog.de

                            Kommentar


                            • kletterling
                              Dauerbesucher
                              • 30.07.2012
                              • 613

                              • Meine Reisen

                              AW: Trekking-Lagerplätze im Pfälzer Wald

                              Ich war dieses Jahr im Frühjahr auf den Plätzen 1, 2, 3, 5, 6 und 7 (also 1-7 außer dem 4) und konnte nichts von einem 'schlechten Zustand' feststellen.

                              Ich persönlich fand jeden einzelnen der Plätze auf seine eigene Art sehr schön (schau mal bei Outscout rein, da hab ich Kurzkritiken geschrieben, ansonsten sind die Beschreibungen bei Trekking-Pfalz.de sehr gut und ausführlich). 1 liegt mit dem Mundatwald und dem Grenzgebiet recht einsam und etwas düster, aber dafür sehr atmosphärisch, bei 2 fand ich den lichten Laubwald schön, 3 liegt sehr schön an einem kleinen Bächlein bei einer Wiese, 4 war mir zu nah an 3, deswegen war ich nicht dort, 5 lag relativ nah an einem großen Wirtschaftsweg, war als Platz nicht so besonders, aber dafür fand ich den nahen Aussichtsplatz über Eußerthal sehr schön (da haben wir toll gefrühstückt), 6 war einer meiner Favoriten wegen dem Flüsschen (endlich mal richtig waschen!), 7 liegt auch toll in dem lichten Kiefernwald mit Heidekraut drum herum.

                              Ich bin hauptsächlich den Pfälzer Weinsteig gewandert, war gar nicht mal so geplant, sondern einfach aus der Erfahrung heraus, dass die Wege beim Pfälzer Weinsteig sehr schön angelegt waren, meist nicht auf breiten Wirtschaftswegen, sondern eher kleinere Pfade, und eben sehr gut ausgeschildert.

                              Unter der Woche hab ich kaum jemanden getroffen, insofern kann ich den Pfälzer Wald bezüglich 'Einsamkeit' auch nur empfehlen. An Feiertagen und am Wochenende war es natürlich etwas voller, Karlsruhe liegt ja z. B. recht nah, und ein Geheimtipp ist die Gegend da im Umkreis von 100 km nun wahrlich nicht. Aber an einem Tag bin ich regelrecht erschrocken, als ein Mountainbiker hinter mir auftauchte, und zum Teil hab ich am Tag nur 2-4 Menschen außerhalb der Ortschaften getroffen, lag bei mir aber bestimmt auch am grauenhaften Wetter. Die Jahreszeit jetzt dürfte, je nach Wetter, bei Dir aber auch für weniger Betrieb sorgen.

                              Und bezüglich Highlights habe ich einfach die in der hier auch schon mal empfohlenen Wanderkarte 1:40.000 von Pietruska eingetragenen Sachen angeschaut, wenn sie am Wegesrand lagen. Bei Trekking-Pfalz.de steht ja auch sehr viel. Zusätzlich hab ich den Rother Wanderführer Pfälzer Wald durchgelesen und mir besondere Sachen eingetragen/gemerkt/rauskopiert. Aber meine Erfahrung war, dass Sehenswürdigkeiten oft natürlich auch überlaufener sind. Bei den meisten Burgen z. B. wird es schlagartig wieder voll.

                              Highlights waren für mich:
                              - der Geisterweg bei Oberotterbach (etwas tourimäßig, aber mir hat es gefallen)
                              - Burg Guttenberg (bei mir relativ einsam)
                              - Steinerner Tisch bei Platz 1
                              - Badesee bei Erlenbach (in's Wasser hüpfen beim Trekking ist für mich immer ein Highlight)
                              - Burg Trifels (viel Betrieb)
                              - bei Gräfenhausen Richtung Eußerthal bin ich um Höhenmeter zu sparen auf einen 'Wildschweinpfad' (oder so) gewechselt, der war schön wild und einsam.
                              - Kalmit-Felsenmeer (als Kletterling kannte ich das zwar schon, ist aber trotzdem schön)

                              Falls Du noch Fragen hast, nur her damit!

                              Kommentar


                              • ocard
                                Gerne im Forum
                                • 23.01.2013
                                • 60

                                • Meine Reisen

                                AW: Trekking-Lagerplätze im Pfälzer Wald

                                Oh prima, das sind ja reichlich Info´s. besten Dank schon mal dafür! Hilft mir schon mal sehr

                                Dann wird ich mich auf jeden Fall den alten Plätzen widmen.

                                @Kletterling

                                Weiter Info´s zu deiner Tour wären sehr interessant. Wieviel km kommen pro Tag über den Weinsteig zusammen?
                                Könntest du mir vielleicht auch die genaue Kartenbezeichnung geben?

                                Werde wahrscheinlich erst am Sonntag dazu kommen mich festzulegen und mir eine genaue Route rauszusuchen, dann am Montag buchen und am Dienstag geht's dann los

                                Gruß Flo

                                Kommentar


                                • kletterling
                                  Dauerbesucher
                                  • 30.07.2012
                                  • 613

                                  • Meine Reisen

                                  AW: Trekking-Lagerplätze im Pfälzer Wald

                                  Die genaue Bezeichnung der Karte:

                                  Naturpak Pfälzerwald Südteil

                                  Vorteil der Karte: die gesamte Strecke ist drin, und sie ist zu Teil genauer/aktueller als die 1:25.000, die Mitwanderer dabeihatten.

                                  Ich hab so Tagesetappen um die 18-20-22 km gemacht, bin aber grad nicht so trainiert und war eher gemütlich unterwegs.

                                  Ich hab mich ziemlich genau an die Tourenvorschläge von Trekking-Pfalz.de gehalten und dort dann meist die längeren Touren genommen.

                                  Noch mehr Infos zur Tour? Oh je, das erinnert mich daran, dass eine Tourenbeschreibung hier reinzustellen bei mir als Dauerprojekt noch auf Halde liegt... Sollte ich vielleicht echt mal machen.

                                  Kommentar


                                  • ocard
                                    Gerne im Forum
                                    • 23.01.2013
                                    • 60

                                    • Meine Reisen

                                    AW: Trekking-Lagerplätze im Pfälzer Wald

                                    Sehr gut, danke. Karte ist bestellt und trifft hoffentlich noch bis Samstag ein...


                                    Ich denke mal das ich auch so bei rund 20-25km am Tag landen werde, mal gucken wie es läuft.
                                    Tourenbericht wäre natürlich schön, wegen mir hau in die Tasten ;)

                                    Wer noch wertvolle Tipp´s für besondere Wege/Pfade und schöne Ecken hat, immer her damit

                                    Gruß Flo

                                    Kommentar


                                    • CanadaMax
                                      Anfänger im Forum
                                      • 25.07.2014
                                      • 23

                                      • Meine Reisen

                                      AW: Trekking-Lagerplätze im Pfälzer Wald

                                      moin moin,

                                      ich lese jetzt schon recht lange hier mit, und eigentlich hat das lesen für die informationssammlung auch immer gereicht, aber nun habe ich doch eine frage ;)

                                      punkt wasserversorgung:
                                      auf seite 4 hat Landauer geschrieben, dass es mit der wasserversorgung eng werden könnt und er ein Quellenverzeichnis erstellen wird. gibt es dazu schon genauere infos?
                                      auf der karte von trekking-pfalz.de sieht es meiner meinung nach gar nicht mal sooo schlecht aus mit der wasserversorgung. die frage ist aber natürlich, ob das wasser auch genießbar ist. jemand dazu erste hand informationen? ich war dort leider noch nicht unterwegs.

                                      punkt kosten (diskussion seite 5)
                                      ist jemand schon mal auf die idee gekommen, dass wanderer es nur bezahlen, da es die nähste, ans wildcampen herankommene legale version des zeltens ist? ;) ich finde die 10€/nacht absolut wucher (vor allem da ich allein unterwegs bin). werde es nur bezahlen, da ich keine lust habe beim wildcampen erwischt zu werden und horrende summen zahlen zu müssen...

                                      wünsche euch nen schönen freitag und nen schönes we!

                                      Kommentar


                                      • Igelstroem
                                        Fuchs
                                        • 30.01.2013
                                        • 1583

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Trekking-Lagerplätze im Pfälzer Wald

                                        Zitat von CanadaMax Beitrag anzeigen
                                        ist jemand schon mal auf die idee gekommen, dass wanderer es nur bezahlen, da es die nähste, ans wildcampen herankommene legale version des zeltens ist? ;) ich finde die 10€/nacht absolut wucher
                                        Na ja, das sind einfach die Verwaltungskosten, die sich aus der Kompliziertheit des Konzepts ergeben. Für mich ist das Konzept sowieso in fast jeder Hinsicht inkompatibel, denn die Botschaft ist ja ungefähr diese: ›Wenn Du schon abseits von Campingplätzen übernachten willst, dann solltest du wenigstens Deine Etappen vorher genau planen und ein GPS-Gerät bei Dir tragen.‹ Dazu bin ich nicht bereit; vor allem das Erste, würde ich sagen, ›geht ja gar nicht‹. Finde es aber ›interessant‹, dass eine starre Etappenplanung als Normalfall unterstellt wird und dass das Konzept in dieser Hinsicht auch nicht regelmäßig auf Kritik stößt. Das sagt irgendetwas aus. – Vielleicht werde ich irgendwann im Pfälzer Wald wandern gehen, aber das Übernachtungskonzept steht noch völlig in den Sternen.
                                        Lebe Deine Albträume und irre umher

                                        Kommentar


                                        • benett
                                          Erfahren
                                          • 13.08.2013
                                          • 174

                                          • Meine Reisen

                                          AW: Trekking-Lagerplätze im Pfälzer Wald

                                          Wasserversorgung ist kein Problem, tagsüber reicht eine 0.5 Liter Flasche (oder garnichts). Bei den Trekkingplätzen ist es u.U. etwas weiter bis zur nächsten Quelle. Es lohnt sich ein Gefäß dabei zu haben, mit dem man bis nach dem Frühstück auskommt (bei mir 2.5 Liter) und es ist nicht verkehrt, schon bei der vorletzten eingezeichneten Quelle die "Nachtration" mitzunehmen, weil ab und zu dann doch die ein oder andere eingezeichnete Quelle vielleicht nicht ideal ist.

                                          GPS-Gerät braucht man keins wenn man in der Lage ist, eine Karte zu lesen.
                                          Ich finde die 10 EUR pro Nacht voll ok, relativ zu dem, was man geboten bekommt. Es sind aus meiner Sicht naturnahe Campingplätze, d.h. mit Klo und Feuerstelle, aber eben (a) nicht überlaufen und (b) ohne die nicht-natürliche Infrastruktur. Die "starre Etappenplannung" finde ich als Kritikpunkt nicht nachvollziehbar. Irgendeine Planung macht man doch fast immer, und oft genug ergibt sich dann aus der Schnittmenge mit geeigneten Übernachtunsplätzen eine sehr begrenzte Zahl von Alternativen. Falls es mit dem gebuchten Trekkingplatz aus irgendwelchen Gründen nicht klappt kann man ja trotzdem biwakieren und die 10 EUR als Spende an die Naturparkverwaltung abschreiben.
                                          Ich empfehle allerdings wirklich jeweils den nächsten Trekkingplatz zu buchen (das sind direkt immer so etwa 15km) und Umwege einzubauen. Zwei Etappen a 15km gehen zu "müssen" kann bei Dauerregen nervig sein.

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X