Weltreise per Fahrrad

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • natureride
    Gerne im Forum
    • 26.02.2017
    • 51

    • Meine Reisen

    Weltreise per Fahrrad

    Hallo zusammen,

    im Mai 2019 startete ich zu meiner Weltreise per Fahrrad.

    Ich habe 3 Jahre Zeit und Budget um die Welt zu erkunden.


    Gestartet bin ich natürlich in Deutschland, von meier Heimat dem Sauerland. Wenn alles klappt, wie ich es erhoffe, erreiche ich diesen Punkt auch wieder aus eigener Muskelkraft (Überquerung der Ozeane natürlich ausgeschlossen).

    Wenn immer möglich schlage ich mein Zelt wild auf und genieße die Ruhe der Natur

    Im ersten Video folge ich zum grossen Teil dem Eurovelo R1.


    (INFO: Bitte kein Bildmaterial einfügen, das die Rechte Dritter verletzt. d.h. i.d.R. keine Musikvideos, TV-Serien etc. )

    Auch wenn die ersten Tage Temperaturen um Null Grad und Nieselregen nicht sehr angenehm waren, war es eine Freude, über gut ausgebaute Radwege durch die deutschen Landschaften zu fahren.

    Auch wenn ich nicht mit spannenden und Atemberaubendem Gipfelgrat Überquerungen aufwarten kann, hoffe ich das euch das erste von vielen folgenden Videos gefällt.

    Noch ist Deutschland und das folgenden Polen nicht sehr spektakulär, aber zumindest für mich sehr schön.


    Auf viele weitere Abenteure freuende,

    Christian
    Zuletzt geändert von Vegareve; 12.06.2019, 09:09. Grund: Video eingebunden
    www.twowheeltravel.de

  • natureride
    Gerne im Forum
    • 26.02.2017
    • 51

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Weltreise per Fahrrad

    Der zweite Teil führt mich über Posen nach Krakau.

    Radfahren in Polen ist herrlich, gut ausgebaute Strassen, freundliche Menschen und spannende Landschaften.

    (INFO: Bitte kein Bildmaterial einfügen, das die Rechte Dritter verletzt. d.h. i.d.R. keine Musikvideos, TV-Serien etc. )


    Die nächste Etappe wird mich über den südlicheren und gebiergigeren Teil Polens in die Ukraine führen. Von dort über Russland nach Georgien. Und von dort muss ich mich entscheiden ob ich den Weg über Indien oder die -stans wähle.
    Zuletzt geändert von Vegareve; 12.06.2019, 09:10.
    www.twowheeltravel.de

    Kommentar


    • geige284
      Dauerbesucher
      • 11.10.2014
      • 822

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Weltreise per Fahrrad

      Hi Christian,
      danke für die Videos, ich hab gern reingeguckt und mal deinen Kanal abonniert Bin gespannt, wie es weiter geht!

      Wie schneidest du die Videos zwischendurch? Hast du einen Laptop dabei oder mobil auf dem Smartphone / Tablet?

      Viel Spaß & eine möglichst pannenfreie Fahrt weiterhin

      Kommentar


      • natureride
        Gerne im Forum
        • 26.02.2017
        • 51

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Weltreise per Fahrrad

        Hallo Geige,

        Danke, schön das es dir gefällt.

        Ich habe (einen gut eingepackt) Laptop dabei, und bin auch sonst fern von Ultraleicht.
        Ich fahre lieber ein paar Kilometer weniger pro Tag.

        Ich hoffe mal das meine 22x36 Übersetzung mir hilft den kommenden gebirgigen Teil gut zu Meister.

        Grüße
        Christian
        www.twowheeltravel.de

        Kommentar


        • natureride
          Gerne im Forum
          • 26.02.2017
          • 51

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Weltreise per Fahrrad

          Hallo,
          der nächste Abschnitt wurde erradelt.

          https://youtu.be/-n9jArPLMYI


          Diesmal ging es von Krakau durch den hügligeren Süden Polens mit einem kleinem Abstecher durch die Slowakei bis an die Ukrainische Grenze.



          Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht


          Ich hoffe euch gefällt das Video.

          Gruß aus der Ukraine
          www.twowheeltravel.de

          Kommentar


          • blauloke

            Lebt im Forum
            • 22.08.2008
            • 6158

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Weltreise per Fahrrad

            Hallo natureride,

            guter Plan mit dem Rad durch die Welt zu radeln. Klasse dass du uns auf die Fahrt fast live mit nimmst.
            Freue mich auf das nächste Video.
            Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

            Kommentar


            • lina
              Freak

              Vorstand
              Liebt das Forum
              • 12.07.2008
              • 37514

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Weltreise per Fahrrad

              Dito, macht Spaß zu gucken :-)
              Freu mich auch auf die Fortsetzungen!

              Kommentar


              • rockhopper
                Fuchs
                • 22.04.2009
                • 1054

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Weltreise per Fahrrad

                Zitat von lina Beitrag anzeigen
                Dito, macht Spaß zu gucken :-)
                Freu mich auch auf die Fortsetzungen!
                Ja, da schließe ich mich an.
                VG rockhopper

                Kommentar


                • natureride
                  Gerne im Forum
                  • 26.02.2017
                  • 51

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Weltreise per Fahrrad

                  Danke erstmal an alle , denen die Videos gefallen haben.



                  Der nächste Abschnitt ist gemeistert.
                  Diesmal gings durch den süd-westlichen Teil der Ukraine.
                  Zu den vorherigen Ländern (Polen und Slowakei) macht sich jetzt schon ein deutlicher Unterschied bemerkbar. Sind es die tollen alten Autos die wie selbstverständlich das Straßenbild prägen. Die zahlreichen Schlaglöcher und natürlich das kyrillische Schriftbild. Man merkt die für mich unbekannte Nähe zu Russland in allen Poren.
                  Während ich aus der Heimat immer von einer Hitzewelle höre, sind es hier vor allem kurze Starkregen und Gewitter die es zur Herausforderung machen, einen geeigneten Platz zum übernachten zu finden.
                  Kleine Selbstversorgerfarmen, das selbstverständliche halten von Kühen, Ziegen und Hühnern sorgen für die Grundversorgung der Einwohner.
                  Kleine Tante-Emma Läden, in denen ich nur auf irgendein Produkt hinter der Ladentheke zeigen kann (kyrillisch) und hoffe das ich das bekomme das ich vermute es sein könnte.
                  Brot geht immer.
                  Ansonsten die unzähligen Leute, die frisches Obst und Gemüse direkt am Straßenrand verkaufen. Verhungern muss ich nicht.



                  (INFO: Bitte kein Bildmaterial einfügen, das die Rechte Dritter verletzt. d.h. i.d.R. keine Musikvideos, TV-Serien etc. )

                  Lasst doch etwas konstruktive Kritik da, es werden noch viele Videos folgen.
                  Ich hoffe mal bei den nächsten Aufnahmen die Kamera nicht so stark zu verwackeln.
                  Zuletzt geändert von natureride; 02.07.2019, 19:24.
                  www.twowheeltravel.de

                  Kommentar


                  • EbsEls
                    Erfahren
                    • 23.07.2011
                    • 412

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Weltreise per Fahrrad

                    Ich verfolge mit großem Interesse Deine Tour. Nicht nur, weil Du aktuell durch das Gebiet meiner "Zenit-Tour" 2011 radelst. Ich war jetzt lange nicht mehr in dieser Ecke ... Du inspirierst mich.

                    Etwas möcht ich jedoch zu bedenken geben
                    Du fähst (im Video) einige anspruchsvolle Parcoure, ich meine für das Fahrrad anspruchsvoll. Bike-Park in Polen mit dem ganzen Gepäck, einige extreme Wege, wo es in der Gegend auch verkehrsarme Straßen zum Ziel gibt. Die Welttour ist noch lang, schone Dein Rad etwas!

                    Guten Weg, mögen die Reisegötter mit Dir sein.
                    Zuletzt geändert von EbsEls; 03.07.2019, 19:53.
                    Viele Grüße aus Thüringen (oder von Sonstwo)
                    Eberhard Elsner

                    Kommentar


                    • Spartaner
                      Alter Hase
                      • 24.01.2011
                      • 2877

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Weltreise per Fahrrad

                      Kann es sein, dass du durch Dilowe gefahren bist, und den Mittelpunkt Europas nicht mit einer Silbe erwähnst? Ich fürchte gar, du hast den nicht mal mitbekommen.

                      Kommentar


                      • LihofDirk
                        Freak

                        Liebt das Forum
                        • 15.02.2011
                        • 13379

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Weltreise per Fahrrad

                        Die richtige Formulierung wäre wohl eher "einer der angeblichen und touristisch ausgeschlachteten" Mittelpunkte Europas. Und gerade bei Dilowe war die Entstehung schon zu kuk Zeiten reichlich dubios ...

                        Kurzer Überblick bei Wikipedia, wo noch alles die einzig wahren und originalen Mittelpunkte Europas sind. Die Frauenkirche in Dresden findet da auch Erwähnung ...

                        Kommentar


                        • geige284
                          Dauerbesucher
                          • 11.10.2014
                          • 822

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Weltreise per Fahrrad

                          Mir gefallen die Videos ziemlich gut, ich mag es wie du einzelne Tage / Nächte immer ziemlich genau beschreibst und ansonsten ein paar Tage im schnelldurchlauf vorbeiziehen lässt.
                          Manchmal ist die Musik etwas laut und man versteht schwer, was du sagst, aber das stört mich jetzt auch nicht sooo doll

                          Ich bin gespannt, wie sich die Serie entwickelt, wenn du weiter nach Osten vordringt
                          Wie viel Zeit hast du eigentlich grob geplant? Gibts ein Limit? Oder eine grobe Route?

                          Kommentar


                          • Spartaner
                            Alter Hase
                            • 24.01.2011
                            • 2877

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Weltreise per Fahrrad

                            Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
                            Die richtige Formulierung wäre wohl eher "einer der angeblichen und touristisch ausgeschlachteten" Mittelpunkte Europas. Und gerade bei Dilowe war die Entstehung schon zu kuk Zeiten reichlich dubios ...
                            In der von dir verlinkten Quelle hast du aber auch gelesen, dieser Mittelpunkt Europas sei „mit großer Sorgfalt bestimmt“ als „ewiger Ort“ (lateinisch locus perennis). Deine Kritik ist also gegenstandslos. Es bleibt eine herausragend wichtige geographische Marke, noch dazu bei einer Reise um die Welt.
                            Smilies spare ich mir hier, die würden nur die Ernsthaftigkeit meiner Wertung in Frage stellen.

                            Kommentar


                            • LihofDirk
                              Freak

                              Liebt das Forum
                              • 15.02.2011
                              • 13379

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Weltreise per Fahrrad

                              Zitat von Spartaner Beitrag anzeigen
                              In der von dir verlinkten Quelle hast du aber auch gelesen, dieser Mittelpunkt Europas sei „mit großer Sorgfalt bestimmt“ als „ewiger Ort“ (lateinisch locus perennis). Deine Kritik ist also gegenstandslos. Es bleibt eine herausragend wichtige geographische Marke, noch dazu bei einer Reise um die Welt.
                              Smilies spare ich mir hier, die würden nur die Ernsthaftigkeit meiner Wertung in Frage stellen.
                              In der von mir verlinkten Quelle wurde erwähnt, dass dieser Vermessungspunkt sehr sorgfältig als ewiger Ort bestimmt wurde (das ist in der Vermessungstechnik üblich) und dann später als Mittelpunkt Europas umgedeutet wurde. Wer lesen kann darf das wörtliche Zitat aus der Quelle nachlesen ...

                              1887 wurde zudem eine Stelle nahe Rachiw in der Ukraine, das Dorf Dilowe , als die Region ein Teil der Doppelmonarchie war, „mit großer Sorgfalt bestimmt“ als „ewiger Ort“ (lateinisch locus perennis). Insgesamt gab es sieben gleichartige Markierungssteine in Mitteleuropa, die als Fixpunkte der Höhen-, Längen- und Breitenvermessung des Habsburgerreiches dienten. Als Mittelpunkt Europas ist keiner ausgewiesen.

                              Kommentar


                              • Spartaner
                                Alter Hase
                                • 24.01.2011
                                • 2877

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Weltreise per Fahrrad

                                Spielverderber

                                Kommentar


                                • LihofDirk
                                  Freak

                                  Liebt das Forum
                                  • 15.02.2011
                                  • 13379

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: Weltreise per Fahrrad

                                  Zitat von Spartaner Beitrag anzeigen
                                  Spielverderber
                                  gern geschehen

                                  Edit: jemand vorher auf Kuriositäten hinweisen ist ja OK, aber mit zweifelhaften Infos auf verpasste "Sehenswürdigkeiten" aufmerksam machen führt zu unnötiger Enttäuschung.
                                  Zuletzt geändert von LihofDirk; 04.07.2019, 09:25.

                                  Kommentar


                                  • natureride
                                    Gerne im Forum
                                    • 26.02.2017
                                    • 51

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: Weltreise per Fahrrad

                                    @EbsElps

                                    Ich bin tatsächlich durch Dilowa gefahren, und wäre nie auf die Idee gekommen, hier den Mittelpunkt Europas zu suchen.

                                    https://www.europakarte.org/

                                    Da wäre mir eher Polen in den Sinn gekommen.

                                    Habe deinen Bericht mir großem Interesse gelesen.
                                    Du hast eine ganz andere Erfahrung gemacht als ich.
                                    Hier sieht man mal wieder wie wichtig kommunikationsfahigkeiten sind.

                                    Ich versuche zwar gerade während der Fahrt per Podcast russisch zu lernen, sowie die kyrillischen Buchstaben. Aber auf dem land muss ich leider auf Hände und Füße zurückgreifen. So entgeht mir sicherlich sehr viel.

                                    Wie verlief es damals bei dir von Transnistrien in die Ukraine auszureisen? Ich habe gehört (und bis jetzt viele verschiedenen Meinungen) das es Probleme geben kann wenn man keinen Moldawischen Ausreisestempel bekommt.



                                    @geige284

                                    Danke für den Hinweis mit der Musik. Werde ich nächstes mal darauf achten.

                                    Ich habe erstmal ca. drei Jahre eingeplant, und für diesen Zeitraum eine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen.
                                    Wenn ich es schaffe die Welt zu umrunden wäre es schön.
                                    das einzigste feste Ziel das ich habe, ist Japan zu durchqueren. Und dort auf einer Sci-Fi Toilette alle Knöpfe gleichzeitig zu drücken.
                                    Meine Route steht noch nicht so ganz, und wird auch regelmäßig umgeworfen. Ursprünglich wollte ich nach Kiev, habe mich dann aber für Moldawien und Odessa entschieden. Als nächstes geht es über Russland nach Georgien und Aserbaidschan.
                                    Hier kommt die große Frage: Fahre ich über die -stans oder Indien. Beides hat unterschiedliche Vor- und Nachteile.




                                    Da ich nicht vorplane, entgeht mir leider viele altes Gestein das ich mir anschauen könnte.

                                    Für Vorschläge von Odessa bis in den Nord-Osten der Ukraine bin ich aber sehr aufgeschlossen.
                                    Zuletzt geändert von natureride; 04.07.2019, 10:16.
                                    www.twowheeltravel.de

                                    Kommentar


                                    • Spartaner
                                      Alter Hase
                                      • 24.01.2011
                                      • 2877

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: Weltreise per Fahrrad

                                      Zitat von natureride Beitrag anzeigen
                                      Ich bin tatsächlich durch Dilowa gefahren, und wäre nie auf die Idee gekommen, hier den Mittelpunkt Europas zu suchen.

                                      https://www.europakarte.org/

                                      Da wäre mir eher Polen in den Sinn gekommen.
                                      Tja, da bist du der hierzulande weit verbreiteten Unsitte auf den Leim gegeangen, eine Karte zu benutzen, die nur die halbe Wahrheit zeigt.

                                      Diese Karte hier zeigt schon eher die Dimensionen des Kontinents. Und wenn du die jetzt um knapp 24° drehst, so dass Dilowe im Zentrum liegt, und dann noch die üblen Verzerrungen wegdenkst, die durch die Kartenprojektion den Norden so viel größer zeigt als den Süden, dann kannst du erkennen, dass Dilowe tatsächlich etwa in der Mitte Europas liegt.

                                      Kommentar


                                      • EbsEls
                                        Erfahren
                                        • 23.07.2011
                                        • 412

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: Weltreise per Fahrrad

                                        Zitat von natureride Beitrag anzeigen
                                        @EbsElps
                                        ...
                                        Aber auf dem land muss ich leider auf Hände und Füße zurückgreifen.
                                        ...
                                        Um sprachlich verstanden zu werden, brauche ich auch Hände & Füße plus heutzutage das Mobile. Aber ich kann zu hören und verstehe recht fiel.
                                        Zu den Grenzen vor Dir:
                                        1. Transnistrien
                                        Sie haben eigenes Geld, den "Transnistrische Rubel" und auch eine komplette Grenzbürokratie.

                                        Zitat von EbsEls Beitrag anzeigen
                                        3. Von Transnistrien in die Ukraine.
                                        Meine so heiß geliebte Immigration Card. Die müsst Ihr bis Ausreise aufheben. Wer länger als ein Tag bleibt, sollte sich registrieren lassen. Das vollzieht man am leichtesten durch eine Übernachtung in einem Hotel. Man kann sich leicht vorstellen, in einem solchen Staat sollte man so wenig wie möglich Kontakt mit der Bürokratie haben, es hält jeder seine Hand auf.
                                        Ich durchradelte das Land 2011 quer an einem Tag, einen Kontakt mit Behörden eingespart. Aber schon in Moldawien haben mich die Leutchen vor dem einnehmendem Wesen der Grenzer gewarnt.
                                        Und sie wurden ihrem Ruf noch gerecht. Der Staat ist international nicht anerkannt. Es ist also nett, dass sie keine Stempel in den Reisepass machen, sondern einem zu Beginn der Prozedur am Grenzübergang einen kleinen Zettel geben, wofür man aber den Reisepass abgeben muss. Nachdem mein Pass am beeindruckenden Grenzübergang in Perwomaiskje (zu deutsch "1. Mai") durch viele Hände mit angemessener Wartezeit gegangen ist, wurde ich in eine Ecke gewiesen, der Chef hätte mir noch was zusagen. Der kam, wies mir einen Platz auf einem lehnenlosen Bürostuhl an, zeigte zurück auf seinen Kollegen und fragte, ob ich denn nicht ein podarok, ein Geschenk für den Chef hätte. Die Schulterstücken der Beiden machten nicht viel her, deshalb bot ich ihnen vom guten transnistrischen Wein an. Da gaben sie mir meinen Pass und wünschten guten Weg. An der ukrainischen Grenze wurde ich dann von einem Typen, der in Großenhain geboren ist, durchgewunken. Da stand die Sonne schon sehr tief.
                                        An den ukrainischen Grenzübergängen hängt überall ein A3-Plakat mit den Leitlinien zum Umgang mit ausländischen Touristen in ukrainischer und englischer Sprache. „Wir sind höflich!“ „Wir nehmen keine Geschenke an!“ usw. Ich darf sagen, die Grenzer haben sich bei allen meinen Übergängen vollständig korrekt danach verhalten.
                                        2. Grenze Ukraine / Russland
                                        Erkundige Dich genau, ob es überhaupt solche Grenzübergänge gibt. Bei Mariupol beginnt die Front des Bürgerkriegs.
                                        OT: Bei Amazon Prime Video: A Sniper's War (Der Krieg eines Scharfschützen)
                                        Für Russland benötigst Du ein Touristenvisum!

                                        3. Grenze Russland / Georgien
                                        Es gibt für Ausländer einzig den Grenzübergang über die Kaukasische Heerstraße. Das ist ein Tunnel! Wenn es überhaupt erlaubt ist, dort durch mit dem Radl zu fahren, wirst Du eher ersticken drin.

                                        Deshalb meine Empfehlung: Mit der Fähre "Greifswald" von Chornomorsk (former Ilyichevsk) bei Odessa nach Poti in Georgien übersetzen, ca. 24 h. Das Büro für die Tickets ist in Odessa

                                        Address: 4a, Sabanskyy lane, Odessa, 65014, Ukraine
                                        Email: ukf@ukrferry.com, charter@ukrferry.com
                                        Fax: +380(482)348-297, +380(482)348-108
                                        Phone (Secretary): +380(482)34-40-59
                                        Phone (Dispatcher): +380(482)34-82-96
                                        Phone (Division of Personnel): +380(482)34-86-31, +380(482)34-86-58
                                        Website: www.ukrferry.com
                                        Zuletzt geändert von EbsEls; 04.07.2019, 12:09.
                                        Viele Grüße aus Thüringen (oder von Sonstwo)
                                        Eberhard Elsner

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X