[ES] "Camino del Rey" und "El Torcal"

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • smeagolvomloh
    Fuchs
    • 07.06.2008
    • 1929

    • Meine Reisen

    #21
    AW: [ES] "Camino del Rey" und "El Torcal"

    Zitat von O_l_i Beitrag anzeigen
    > welt.de
    Diese Extremsportler . . .
    Oli
    Richtig guter Journalismus! Video im Internet gesehen - 1 Minute mit der bekannten Suchmaschine gespielt - reißerischen Bericht geschrieben und die Masse der Uninformierten glaubt es und schüttelt den Kopf.

    Ich hasse diese Art der Volksverdummung!
    "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit."
    Wilhelm von Humboldt, 1767-1835

    Kommentar


    • Boromsel
      Erfahren
      • 06.10.2004
      • 135

      • Meine Reisen

      #22
      AW: [ES] "Camino del Rey" und "El Torcal"

      Zitat von Siggi1981 Beitrag anzeigen
      Bei solchen Berichten ärgere ich mich immer, dass ich Probleme mit solchen Höhen habe. Da dreht sich mein Magen schon beim Betrachten der Bilder bzw. des Videos. Dabei fänd ich sowas wirklich spannend. Auf jeden Fall ein toller Bericht!
      So gehts mir auch. Besonders wenn man dann diese rostigen Eisenhaken sieht, die einen im Zweifelsfall halten sollen
      Oder auch die Stelle am zweiten Tag mit der 10m Schlucht. Im Hochseilkletterpark mach ich sowas ja noch, da werden die Seile hoffentlich regelmäßig geprüft, aber sonstwo in Spanien...

      Kommentar


      • smeagolvomloh
        Fuchs
        • 07.06.2008
        • 1929

        • Meine Reisen

        #23
        AW: [ES] "Camino del Rey" und "El Torcal"

        Zitat von Boromsel Beitrag anzeigen
        So gehts mir auch. Besonders wenn man dann diese rostigen Eisenhaken sieht, die einen im Zweifelsfall halten sollen
        Oder auch die Stelle am zweiten Tag mit der 10m Schlucht. Im Hochseilkletterpark mach ich sowas ja noch, da werden die Seile hoffentlich regelmäßig geprüft, aber sonstwo in Spanien...

        Weder am Camino del Rey, noch am Klettersteig El Torcal bricht was von den Eisenträgern oder Eisenhaken ab! Auch das Drahtseil und dessen Verankerung machen einen sehr soliden Eindruck. Natürlich schaut man sich die Sachen an und bildet sich sein eigenes Urteil.

        Grundsätzlich kann man sich ja auch immer bei jeder Aktion zusäztliche Sicherungen anbringen. Das Zauberwort heißt Redundanz.

        So zum Beispiel bei dem Einstieg in den Camino del Rey: 2 Karabiner an Bandschlingen in 2 unterschiedlichen Eisenhaken.

        Oder beim Klettersteig: Neben der typischen Sicherung am Klettersteig (Klettersteigset mit zwei Karabinern ins Drahtseil eingehängt) kann man auch noch Bandschlingen mit Karabinern in die Eisentritte einhängen.

        Sicherheit steht bei uns immer an erster Stelle!

        Ich hatte im ganzen Urlaub nur eine bedenkliche Situation:
        Rückfahrt vom Flughafen, gerade 5 Minuten auf der Autobahn - da wechselt so ein Depp die Spur, ohne den Spurwechsel anzuzeigen, Vollbremsung bei 140 km/h!

        Die wirklichen Gefahren lauern im Alltag!
        Zuletzt geändert von smeagolvomloh; 17.03.2010, 20:44.
        "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit."
        Wilhelm von Humboldt, 1767-1835

        Kommentar


        • smeagolvomloh
          Fuchs
          • 07.06.2008
          • 1929

          • Meine Reisen

          #24
          AW: [ES] "Camino del Rey" und "El Torcal"

          3. Tag 12.03.2010

          Nach dem langen gestrigen Tagen war doch ein wenig Muskelkater zu spüren. Die eigentlich geplante Geocache-Wanderung von 18 km wurde abgeblasen und statt dessen ging es in die Stadt Ronda und an den Rio Guardiaro. Natürlich sollten dort auch Geocaches gesucht werden.

          Ich bin ein eigentlich überhaupt nicht der Typ für Städtebesichtigungen. Jeder urbane Aufenthalt in der Freizeit ist mir ein Graus. Und dennoch: Ronda hat was!

          Heute haben wir es uns richtig gut gehen lassen. Ein wenig Geocachen, ein wenig Stadtbesichtigung und richtig lecker mampfen!

















          Im Anschluss folgte ein Wanderung am Rio Guadiaro. Die Suche nach einem Cache "versank" in den Fluten des Flusses. Aufgrund der heftigen Regenfälle der Vergangenheit, hatte der Fluss eine Holzbrücke zerstört. Hier war für uns kein Weiterkommen.



          Das hinderte uns aber nicht daran, ein paar Stunden entlang des Flusses zu wandern!







          Schön matschig war es.

          4. Tag 13.03.2010

          Da wir in wenigen Stunden auch schon wieder in den Flieger einsteigen mussten, beschränkte sich die Tour auf eine schöne Wanderungen in den Bergen der Umgebung. Ohne Kartenmaterial besteht natürlich immer die Gefahr des „Verlaufens“. Auf den kleinen Ziegenpfaden kamen wir zwar nicht dahin, wo wir hin wollten, aber was soll’s. Trotzdem ein toller Tag!









          Fazit

          Toller Kurzurlaub mit genialen Gefährten! Obwohl wir in dieser Form noch nichts zusammen unternommen haben, hat sich eine prima Gemeinschaft gebildet.

          @Dani, Uwe und Totto: Gerne noch einmal!



          Alle vier beisammen - oder waren wir fünf? - Dem treuen Citroen Berlingo an dieser Stelle auch noch mal ein Lob!



          Ich knippse ein Bild - aber der Uwe knippst immer eins mehr als ich! Grins!

          Saugeiler Urlaub!
          "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit."
          Wilhelm von Humboldt, 1767-1835

          Kommentar


          • lina
            Freak

            Vorstand
            Liebt das Forum
            • 12.07.2008
            • 37134

            • Meine Reisen

            #25
            AW: [ES] "Camino del Rey" und "El Torcal"

            Klasse Bericht! Vielen Dank!

            Kommentar


            • biabir
              Anfänger im Forum
              • 02.09.2009
              • 36

              • Meine Reisen

              #26
              AW: [ES] "Camino del Rey" und "El Torcal"

              OT:
              Zitat von smeagolvomloh Beitrag anzeigen
              Bitte nicht!!!

              Wird man dann Eintritt zahlen müssen?
              Werden Flipp-Flopps zur Begehung empfohlen werden?
              Wird man zur Begehung Sicherheitsausrüstung ausleihen müssen?
              Tolle Verleihbude am Anfang der Schlucht?
              Sehe ich eigentlich genauso, es muss nicht jeder Winkel dieser Erde touristisch ausgebaut werden. In Deutschland hätte sich bestimmt schon ein windiger Geschäftsmann gefunden, der das genauso wie du es beschreibst ausgebaut hätte! Ich habe ziehe da immer den Vergleich mit der Bretagne wo wir jeden der von uns gefunden wunderschönen Sandstrand umsonst benutzen durfte, mein Auto kostenlos in der Nähe abstellen konnte und dann fahr ich nach Rügen da ist jeder Zentimeter Strand genau abgemessen jeder noch so kleiner Fleck wird als gebührenpflichtiger Parkplatz ausgewiesen...


              Für mich bleibt dann einfach nur die wunderschönen Bilder anzuschauen und eure Begeisterung zu lesen. Man muss ja auch nicht überall gewesen sein , aber davon träumen kann ja auch schön sein.

              Kommentar


              • Nebukadnezar
                Erfahren
                • 23.10.2006
                • 106

                • Meine Reisen

                #27
                AW: [ES] "Camino del Rey" und "El Torcal"

                Zitat von Siggi1981 Beitrag anzeigen
                Bei solchen Berichten ärgere ich mich immer, dass ich Probleme mit solchen Höhen habe. Da dreht sich mein Magen schon beim Betrachten der Bilder bzw. des Videos. Dabei fänd ich sowas wirklich spannend. Auf jeden Fall ein toller Bericht!
                Zitat von biabir Beitrag anzeigen
                Bei solchen Berichten, ärgerer ich mich immer ein bissel, das ich nicht klettern kann.
                Manche sehen das ganz gelassen...


                (INFO: Bitte kein Bildmaterial einfügen, das die Rechte Dritter verletzt. d.h. i.d.R. keine Musikvideos, TV-Serien etc. )

                LG Jochen
                *Alles daher, was ihr wollt, daß euch die Menschen tun, sollt auch ihr ihnen ebenso tun*

                Kommentar


                • biabir
                  Anfänger im Forum
                  • 02.09.2009
                  • 36

                  • Meine Reisen

                  #28
                  AW: [ES] "Camino del Rey" und "El Torcal"

                  naja, so lange es gut geht !!

                  Kommentar


                  • Carolina
                    Erfahren
                    • 17.08.2009
                    • 107

                    • Meine Reisen

                    #29
                    AW: [ES] "Camino del Rey" und "El Torcal"

                    Sehr schöner Bericht!! Freut mich dass es euch hier so gut gefallen hat. Und du hast Recht, die wahren Gefahren lauern hier auf der Autobahn...
                    Hasta que hayas amado a un animal, una parte de tu alma estará dormida. Anatole France

                    Kommentar


                    • Inarijoen Peter
                      Dauerbesucher
                      • 22.07.2008
                      • 754

                      • Meine Reisen

                      #30
                      AW: [ES] "Camino del Rey" und "El Torcal"

                      Heute wieder mal was darüber gelesen.

                      http://www.20min.ch/news/kreuz_und_q...pfad--11732245

                      Kommentar


                      • wuschl25
                        Erfahren
                        • 08.02.2011
                        • 287

                        • Meine Reisen

                        #31
                        AW: [ES] "Camino del Rey" und "El Torcal"

                        selten das mich bilder so fesseln.. aber da ist mir sogar schwindlich geworden sehr sehr geil! hab grad echt lust mal selbst so nen kletterkurs zu belegen (rein um überhaupt mal mit der ausrüstung klar zu kommen) und mal dort hinzufahren!!

                        Kommentar


                        • DTL
                          Erfahren
                          • 11.04.2011
                          • 156

                          • Meine Reisen

                          #32
                          AW: [ES] "Camino del Rey" und "El Torcal"

                          Wir werden in Kürze mal sehen, was sich in El Chorro so alles Klettern lässt. Und natürlich wollen wir auch den Camino begehen (bzw. müssen es um an die hinteren Sektoren zu kommen).

                          Ist hier schon einmal jemand den ganzen Camino gegangen ... nicht nur die ersten 500-600 m in der steilen Felsschlucht, sondern die ganzen 3,5-4 km bis zur Staustufe? Oder ist jemand innerhalb dieses Tales umhergewandert?

                          Ich versuche gerade anhand der Luftbilder mögliche Rückwege auszumachen, die nicht genau Retour gehen oder an einer Felskante enden. Die topographischen Karten sind was Wanderwege oder einfache Pfade angeht wenig ergiebig. Aber im Luftbild sind immer wieder Pfade zu erkennen, die sich aber scheinbar wieder verlaufen.

                          Kommentar


                          • Flachbergsteiger
                            Anfänger im Forum
                            • 11.07.2008
                            • 49

                            • Meine Reisen

                            #33
                            AW: [ES] "Camino del Rey" und "El Torcal"

                            Zitat von DTL Beitrag anzeigen
                            Ich versuche gerade anhand der Luftbilder mögliche Rückwege auszumachen, die nicht genau Retour gehen oder an einer Felskante enden. Die topographischen Karten sind was Wanderwege oder einfache Pfade angeht wenig ergiebig. Aber im Luftbild sind immer wieder Pfade zu erkennen, die sich aber scheinbar wieder verlaufen.
                            Im Rockfax von El Chorro ist ein alternativer Pfad rechts neben dem Camino in Richtung Makinodromo eingezeichnet (Seite 109 + 122).

                            Gut 100 Meter vor der grünen Brücke am Einstieg soll rechts ein Holzzaun sein. Dem etwa 500 Meter folgen, weiter scharf nach links über das Schotterfeld den Berg hoch und durch die Scharte in das dahinter liegende Tal.

                            Ich kenne den Weg allerdings nicht, kann Ihn auch weder auf den mir vorliegenden Karten noch im Satellitenbild entdecken.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X