[AT] Drusentürme

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Becks
    Freak

    Liebt das Forum
    • 11.10.2001
    • 19432

    • Meine Reisen

    [AT] Drusentürme

    Tourentyp
    Lat
    Lon
    Mitreisende
    Was macht man, wenn 1. August ist, man frei hat und am Abend davor um 21 Uhr daheim eingetrudelt ist, mit 2600Hm Abstieg an dem Tag? Klar - duschen, ein neues Paar Socken suchen und eine Tagestour planen....

    1.8.22
    um 4:30 Uhr klingelt der Wecker. Kurz etwas Krams in den Rucsack, dann mit dem E-Roller zum Bahnhof und um 5:25 Uhr zuerst in den Interregio R. Chur, mit Wechsel auf die ÖBB und fahrt nach Schruns/Latschau. Um 7:50 Uhr spuckt mich der Bus an der Gomer Bahn aus, genug Zeit, um bis 8:30 Uhr noch etwas zu essen, die Bergbahnkarte zu lösen und Sonnencerme aufzutragen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20220801-0847-DSC09529.jpg
Ansichten: 414
Größe: 549,8 KB
ID: 3144553
    Grüneck, Bergstation Golmerbahn. Ungewohnt touristisch.

    Um 8:55 Uhr breche ich mit Ziel 1 auf: Lindauer Hütte. Laut Wegweiser soll der direkte Weg 1:45h dauern, aber so viel zeit habe ich nicht.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20220801-0853-DSC09533.jpg
Ansichten: 375
Größe: 789,8 KB
ID: 3144557
    Unterwegs zur Lindauer Hütte, mit Sulzfluh(links), etwas versteckt die Drusentürme und die Drusenfluh rechts

    Der Weg hat keinerlei Hindernisse, ist gut ausgebaut und noch hat es keine anderen Wanderer unterwegs, und so treffe ich ungebremst nach 50 Minuten an der Lindauer Hütte ein, überquere die Terasse (mit Fahrradsperrzone) und verschwinde in Richtung Drusentürme.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20220801-0927-DSC09535.jpg
Ansichten: 381
Größe: 514,1 KB
ID: 3144556
    Sulzfluh von unterwegs

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20220801-0944-DSC09537.jpg
Ansichten: 378
Größe: 569,6 KB
ID: 3144555
    Irgendwer hat da am Wetterbericht gespielt - schon wieder Wolken (an den Drusentürmen)

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20220801-0948-DSC09538.jpg
Ansichten: 375
Größe: 945,4 KB
ID: 3144558
    Radparkplatz Lindauer Hütte - und Radsperrzone, auf einer Alpenvereinshütte....

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20220801-1015-DSC09541.jpg
Ansichten: 374
Größe: 818,6 KB
ID: 3144554
    Die Türme machen endlich auf

    Der auch hier super ausgetretene Weg führt Richtung Drusentor, und auf 2170m biegt dann der markierte, "nicht markierte" und ausgebaute Weg in Richtung Türme weg.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20220801-1040-DSC09545.jpg
Ansichten: 376
Größe: 875,0 KB
ID: 3144561
    Markierte, nicht markierte Abzweigung....

    Der Pfad wechselt von Gras/Dreck auf Kalk und leitet über Kies, Schutt, Geröll und einer kurzen Blockfelsstrecke hinüber zu einem Sattel beim Sporaturm (dort eventuell T4, Rest T3 und leichter)

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20220801-1047-DSC09547.jpg
Ansichten: 378
Größe: 638,4 KB
ID: 3144559
    Auf dem Weg zum Sporaturm, hier mit Blockfelsen

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20220801-1049-DSC09549.jpg
Ansichten: 382
Größe: 753,4 KB
ID: 3144560
    Der überwiegende teil jedoch ist gutmütiger Kies

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20220801-1105-DSC09550.jpg
Ansichten: 375
Größe: 700,9 KB
ID: 3144562
    Querung in den Sattel auf etwa 2400m - hier ist sogar etwas Steinschlag durch Gruppen darüber möglich

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20220801-1108-DSC09552.jpg
Ansichten: 374
Größe: 589,8 KB
ID: 3144563
    Im Sattel, Blick auf alle drei Türme. Der Weg geht das im Bild sichtbare Schuttfeld rauf.

    Auf etwa 2500m überhole ich die erste Gruppe, die auf der Lindauer Hütte übernachtet hat und von dort gestartet ist. So bin ich vor 37 Jahren da rauf, nur mit dem Unterschied, dass das Schuttfeld oberhalb von 2500m eine Firnflanke war.

    Knapp unter 2700m dann kommt ein kurzes, kompaktes Band, wo man entlang eines Stahlseils über gutmütigen Felsen etwa 20Höhenmeter hoch klettert (T4) und den Sattel zwischen kleinem und mittleren Turm erreicht.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20220801-1128-DSC09553.jpg
Ansichten: 375
Größe: 788,0 KB
ID: 3144564
    Kletterpassage

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20220801-1133-DSC09555.jpg
Ansichten: 381
Größe: 506,5 KB
ID: 3144566
    Mittlerer Turm

    Auf den letzten Metern überhole ich noch 2 oder 3 Gruppen, und um 11:40 Uhr ist der Gipfel des mittleren Turms erreicht - rund 2:45h ab Start bei der Bahn. Die Sicht ist wie schon die Tage davor durchwachsen, aber es reisst immer mal wieder auf. Nach 15 Minuten Pause


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20220801-1144-DSC09557.jpg
Ansichten: 387
Größe: 218,2 KB
ID: 3144565
    Gipfel mittlerer Turm

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20220801-1144-DSC09558.jpg
Ansichten: 386
Größe: 296,4 KB
ID: 3144568
    Blick zum grossen Turm

    in 5 Minuten ist dann der grosse Turm erreicht, und auch hier lohnt sich etwas Warterei, um doch noch das eine oder andere Bild aufzunehmen. Dann jedoch ruft das Essen, und es geht zügig hinunter zur Lindauer Hütte.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20220801-1157-DSC09560.jpg
Ansichten: 379
Größe: 542,6 KB
ID: 3144567
    Kleiner Turm, Sulzfluh - vom mittleren Turm gesehen

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20220801-1216-DSC09576.jpg
Ansichten: 376
Größe: 820,0 KB
ID: 3144569
    Sicher eine hübsche Kletterei

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20220801-1216-DSC09577.jpg
Ansichten: 380
Größe: 498,5 KB
ID: 3144570
    Drusenfluh und die kleine Wand (links unten im Bild)

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20220801-1238-DSC09581.jpg
Ansichten: 375
Größe: 890,9 KB
ID: 3144574
    Schuttabfahrt

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20220801-1255-DSC09587.jpg
Ansichten: 377
Größe: 631,8 KB
ID: 3144572
    Sporaturm und das Blockfeld beim Sattel auf 2400m

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20220801-1338-DSC09589.jpg
Ansichten: 374
Größe: 709,2 KB
ID: 3144575
    Lindauer Hütte

    Um 13:40 Uhr ist die Hütte erreicht, es findet sich sogar noch ein Plätzchen und zur Feier des Tages gibt es ein Hefeweizen, paniertes Schnitzel und Pommes.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20220801-1348-DSC09591.jpg
Ansichten: 379
Größe: 523,6 KB
ID: 3144571
    Blick auf die Türme von der Terasse der Hütte



    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20220801-1447-DSC09599.jpg
Ansichten: 378
Größe: 501,5 KB
ID: 3144573
    Letztes Bild an der Latschätzer Alpe, danach hatte ich keine Zeit mehr für Bilder...

    Der Bus fährt alle Stunde um 40 Minuten nach. Ich peile den Bus um 15:40 Uhr an, und aufgrund der Strecke plane ich mit rund einer Stunde Fussweg rüber. Um 14:25 Uhr breche ich auf, bis zur Latschätzer Alpe ist alles im zeitlichen Rahmen. Als ich jedoch um 15:15 Uhr bei Plazadels ein Schild mit "Golmer Bahn 45 Minuten" entdecke, muss ich doch einen Zahn zulegen. Um 15:31 Uhr schlage ich recht gut durchgeschwitzt an der Bahn ein, um 15:39 (und ca. 20 Sekunden) erreiche ich die Talstation und gerade, als der Fahrer den Motor anwirft, erreiche ich im Schweinsgalopp noch den Bus.

    Dann geht es runter nach Tschagguns, wo ich für unterwegs im Supermarkt noch O-Saft und Radler kaufe, und dann in den brechend vollen Zügen zurück. Klarerweise hat unsere Kutsche vor Bregenz 15 Minuten Verspätung, was für eine kurze Pause am Bahnhof dort und letztendlich 30 Minuten Verspätung bis heim führt.







    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  • opa
    Lebt im Forum
    • 21.07.2004
    • 6332

    • Meine Reisen

    #2
    ach ja,deine zeit hätte ich gerne...
    zwei superschöne berichte - vielen dank!

    und schön, die drusentürme mal sommerlich zu sehen, ich kenne sie nur im winterlichen gewand....

    Kommentar


    • OutofSaigon
      Erfahren
      • 14.03.2014
      • 372

      • Meine Reisen

      #3
      Was bei Becks hier "Drusentürme" heißt, wird von den Schruhsern und Tschagguhsern (Schrunsern und Tschaggunsern, in ihrer Selbstbezeichnung) üblicherweise einfach nur "Die Drei Türme" genannt.

      Bei so diesigem Wetter ist es schwer bis unmöglich, bessere Fotos zu produzieren; das war/ist bei meinen eigenen Berichten von den Montafoner Bergen ja leider ebenso -- kannst halt nix machen.

      Zur Vervollständigung trage ich (hoffentlich hat Becks nichts dagegen) noch ein eigenes Foto bei: der Blick auf die Drei Türme vom Gauertal aus:
      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: _ad Becks Drusentürme.jpg Ansichten: 0 Größe: 220,7 KB ID: 3164323

      Und ja: die Wege zwischen den Stationen der Golmerbahn und der Lindauer Hütte sind Wanderautobahnen; allfällige Unebenheiten sind mit Splitt aufgeschüttet, damit nur ja niemand stolpert und womöglich hinfällt; denn solches wäre dem Image des Montafons als Erholungsort für jedermann arg abträglich...


      P.S. (31.Jan): Ich habe in meinem Archiv noch ein weiteres Foto gefunden; es zeigt noch besser den weiteren topografischen Kontext (und diesen zu verstehen bzw. zu erklären, ist mir immer ein Anliegen, wie meine LeserInnen sicher schon bemerkt haben). Aufgenommen habe ich dieses Foto vom Hang oberhalb von Innerberg, also am Fuß des Itonskopfes, im Sept. 2010.

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: _ad Becks Drusentürme_2.jpg Ansichten: 0 Größe: 248,2 KB ID: 3180438
      Zuletzt geändert von OutofSaigon; 31.01.2023, 02:59.

      Kommentar


      • OutofSaigon
        Erfahren
        • 14.03.2014
        • 372

        • Meine Reisen

        #4
        Zitat von Becks Beitrag anzeigen
        ... Dann geht es runter nach Tschagguns, wo ich für unterwegs im Supermarkt noch O-Saft und Radler kaufe...
        Da hast du als Ortsfremder leider das Beste verpaßt, denn in dem Supermarkt gleich gegenüber der Tschaggunser Kirche verkaufen sie den besten Pfefferschinken, den wo gibt auf der ganzen Welt

        Kommentar

        Lädt...
        X