Der Tod trägt Schwarz

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lobo
    antwortet
    AW: Der Tod trägt Schwarz

    Zitat von derMac Beitrag anzeigen
    Zum 100millionsten Mal: Es gibt keinen Protest gegen gut sichtbare Kleidung, es gibt einen Protest gegen die Forderung nach gut sichtbarer Kleidung und gegen Schuldzuweisungen wegen mangelhaft sichtbarer Kleidung.

    Mac
    Gibt es auch Protest gegen gute Sichtbarkeit? Ich hoffe nicht.

    Dann sind wir doch alle gar nicht so weit auseinander.

    Einen Kommentar schreiben:


  • LihofDirk
    antwortet
    AW: Der Tod trägt Schwarz

    Zitat von derMac Beitrag anzeigen
    Zum 100millionsten Mal: Es gibt keinen Protest gegen gut sichtbare Kleidung, es gibt einen Protest gegen die Forderung nach gut sichtbarer Kleidung und gegen Schuldzuweisungen wegen mangelhaft sichtbarer Kleidung.

    Mac

    Einen Kommentar schreiben:


  • derMac
    antwortet
    AW: Der Tod trägt Schwarz

    Zitat von Mus Beitrag anzeigen
    es aber so viel Protest gegen gut sichtbare Kleidung gibt.
    Zum 100millionsten Mal: Es gibt keinen Protest gegen gut sichtbare Kleidung, es gibt einen Protest gegen die Forderung nach gut sichtbarer Kleidung und gegen Schuldzuweisungen wegen mangelhaft sichtbarer Kleidung.

    Mac

    Einen Kommentar schreiben:


  • derMac
    antwortet
    AW: Der Tod trägt Schwarz

    Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    Wenn für Dich jedoch dies nur vom generellen Problem ... der Rücksichtsnahme ablenkt, und/oder Du eben ästhetische Faktoren (Farbwahl) über einen einfach realisierbaren, persönlichen Beitrag zur Unfallverhinderung stellst, dann kann ich damit gut leben. Ich hoffe, dein propagierter Ansatz zur allgemeinen Verkehrserziehung ist ebenso erfolgreich umsetzbar wie das von mir propagierte Tragen von gut sichtbaren Kleidern, auch wenn ich es bezweifle.
    All dies habe ich in diesem Thread nie getan. Ich habe nie mehr Rücksichtnahme gefordert und auch nie mehr Verkehrserziehung. Ich habe auch nirgends geschrieben, dass ich irgendwelche ästhetische Faktoren über irgendwas stelle.

    Mac

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mus
    antwortet
    AW: Der Tod trägt Schwarz

    OT:
    @Mac:
    War missverständlich formuliert.
    Es ging um das Aufzeigen einen Parallele von den Gefahren, den dahinterliegenden Ursachen und Möglichkeiten zu Lösung.
    Denn ich wundere mich, dass kaum ein Radler mehr sein Rad in der Stadt unabgeschlossen stehen lässt, es aber so viel Protest gegen gut sichtbare Kleidung gibt. Dabei ist ein Schloss so viel teurer, schwerer und umständlicher zu handhaben. Trotzdem käme keiner darauf, dass es eine völlige Zumutung ist und man statt dessen doch lieber daran arbeiten solle, dass Fahrräder wieder unabgeschlossen stehengelassen werden können. Und zwar immer und überall. Und eine Diskussion über gute Fahrradschlösser würde von diesem Problem nur ablenken.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Becks
    antwortet
    AW: Der Tod trägt Schwarz

    Zitat von derMac Beitrag anzeigen
    Das auffällige Kleidung ganz dolle wichtig ist, haben hier im Thread ganz viele behauptet. Und ich behaupte, dass das vor allem von den wirklichen Problemen ablenkt.
    Lieber Mac. Ich persönlich halte deine Aussage hier für gequirlten Mist, aber....

    Wir sind alle Erwachsene, und für mich persönlich ist das Wichtigste hier die Tatsache, für sich Entscheidungen zu treffen und dafür auch gerade zu stehen.

    Es ist ununmstösslicher Fakt, dass Signalfarben besser sichtbar sind, bessere Sichtbarkeit automatisch einher geht mit weniger übersehen zu werden und somit ein geringeres Unfallrisiko bedeuten. Das ist reine Physik und keine (unbewiesene) Behauptung.

    Wenn für Dich jedoch dies nur vom generellen Problem der Verkehrsplanung und der Rücksichtsnahme ablenkt, und/oder Du eben ästhetische Faktoren (Farbwahl) über einen einfach realisierbaren, persönlichen Beitrag zur Unfallverhinderung stellst, dann kann ich damit gut leben. Ich hoffe, dein propagierter Ansatz zur allgemeinen Verkehrserziehung ist ebenso erfolgreich umsetzbar wie das von mir propagierte Tragen von gut sichtbaren Kleidern, auch wenn ich es bezweifle.

    Ich klinke mich dann wohl hier aus dem Thread aus, da für mich die Frage beantwortet ist, was Leute dazu treibt, sich getarnt auf die Strassen zu begeben.Ees ist für mich zwar persönlich unverständlich, aber wie eingangs geschrieben: deine Entscheidung. Lebe (und ev. sterbe) damit.

    Einen Kommentar schreiben:


  • derMac
    antwortet
    AW: Der Tod trägt Schwarz

    OT:
    Zitat von Mus Beitrag anzeigen
    Bist du auch der Meinung, dass der Rat, ein gutes (Fahrrad)Schloss zu benutzen vom wirklichen Problem ablenkt, nämlich dass fremdes Eigentum zu wenig respektiert wird?
    Ich bin nicht der Meinung, dass das das wirkliche Problem ist. Und ich bin auch nicht der Meinung, dass gute Fahrradschlösser nur wenig zum Verhindern von Diebstählen beitragen. Ich bin aber schonmal die ganze Donau bis zur serbischen Grenze entlanggefahren und habe dabei mein Rad nur genau 1x mit einem Schloss gesichert.

    Mac

    Einen Kommentar schreiben:


  • derMac
    antwortet
    AW: Der Tod trägt Schwarz

    Zitat von Lobo Beitrag anzeigen
    Tja, sag ich doch... "die Anderen"
    Genau, die Verkehrsplaner. Das sind die einzigen, bei denen man Unachtsamkeit wirkungsvoll wegbekommt. Bei sich selbst und den anderen Verkehrsteilnehmern nur sehr eingeschänkt. Unachtsamkeit ist der Unfallgrund Nr. 1 und die beste Lösung ist, den Verkehr so zu organisieren, 1. die Aufmerksamkeit auf das Wesentliche fokussiert wird bzw. Situationen sehr einfach überschaubar sind und 2. mögliche Unfallfolgen gering sind.

    Mac

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mus
    antwortet
    AW: Der Tod trägt Schwarz

    Zitat von derMac Beitrag anzeigen
    Das auffällige Kleidung ganz dolle wichtig ist, haben hier im Thread ganz viele behauptet. Und ich behaupte, dass das vor allem von den wirklichen Problemen ablenkt.
    Bist du auch der Meinung, dass der Rat, ein gutes (Fahrrad)Schloss zu benutzen vom wirklichen Problem ablenkt, nämlich dass fremdes Eigentum zu wenig respektiert wird? Dass man erstmal daran arbeiten sollte?
    (Wobei das noch realistischer wäre, denn ein Fahrrad klaut man nicht versehentlich.)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Lobo
    antwortet
    AW: Der Tod trägt Schwarz

    Zitat von derMac Beitrag anzeigen
    Das auffällige Kleidung ganz dolle wichtig ist, haben hier im Thread ganz viele behauptet.
    Nein, gesehen werden ist ganz dolle wichtig, wie das erreicht wird ist schnuppe.

    Zitat von derMac Beitrag anzeigen
    Und ich behaupte, dass das vor allem von den wirklichen Problemen ablenkt.
    Tja, sag ich doch... "die Anderen"

    Einen Kommentar schreiben:


  • derMac
    antwortet
    AW: Der Tod trägt Schwarz

    Zitat von Lobo Beitrag anzeigen
    Das stimmt, das hat aber auch nie jemand behauptet.
    Das auffällige Kleidung ganz dolle wichtig ist, haben hier im Thread ganz viele behauptet. Und ich behaupte, dass das vor allem von den wirklichen Problemen ablenkt.

    Dieser Unfall ist aber auch genauso wenig ein Beleg dafür dass gute Sichtbarkeit nichts hilft.
    Dass der Unfall ein Beleg dafür wäre hat wiederum wirklich niemand behauptet, höchstens, dass sie bei diesem Unfall nicht geholfen hat.

    Mac

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mus
    antwortet
    AW: Der Tod trägt Schwarz

    Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    Was wäre denn von einer baulichen Maßnahem zu halten, den Zweirichtungsradweg in unveränderter Bauhöhe über alle Einmündungen zu führen? Wie eine Schwelle (abgerundet) -- das zwingt mow zum Schritt-Tempo, und schon hat der Verkehr aus der Seitenstraße Zeit zum Gucken.

    Klar wird das kostenbedingt kaum eine Kommune nachträglich umsetzen, aber für Neubauten...
    Schwellen in eine gute Fahrbahn einbauen. Nur wegen ein paar Unfällen pro Jahr. Am Ende willst du noch den Verkehr dort ganz verbieten Wer würde denn auf sowas kommen?

    *Sarkasmusmodusausschalt*

    Einen Kommentar schreiben:


  • Flachlandtiroler
    antwortet
    AW: Der Tod trägt Schwarz

    Zitat von Lobo Beitrag anzeigen
    Wichtig ist das Ergebnis. --> Kein Unfall.
    Das ist eine Minimalforderung. Die natürliche Forderung, die Vorfahrtssituation berücksichtigend ist, dass der Zweiradler sich ohne vorausschauendes Verlangsamen oder gar Notbremsungen über die Einmündung / Kreuzung bewegen kann!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Flachlandtiroler
    antwortet
    AW: Der Tod trägt Schwarz

    Was wäre denn von einer baulichen Maßnahem zu halten, den Zweirichtungsradweg in unveränderter Bauhöhe über alle Einmündungen zu führen? Wie eine Schwelle (abgerundet) -- das zwingt mow zum Schritt-Tempo, und schon hat der Verkehr aus der Seitenstraße Zeit zum Gucken.

    Klar wird das kostenbedingt kaum eine Kommune nachträglich umsetzen, aber für Neubauten...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Lobo
    antwortet
    AW: Der Tod trägt Schwarz

    Zitat von derMac Beitrag anzeigen
    Das ist genau der Punkt. Unachtsamkeit wird man nicht wegbekommen (vll irgendwann mit selbstfahrenden Autos). Auffällige Kleidung hilft hier eher nicht (weshalb ich diesen Thread noch immer für eine Scheindiskussion halte).
    Das stimmt, das hat aber auch nie jemand behauptet.
    Sichtbar sein ist meiner Meinung nach Wichtig, verhindert aber natürlich nicht, dass andere Leute Fehler machen. Der Unfall von Fritsche (Gute Besserung übrigens) ist ein Beleg dafür.
    Dieser Unfall ist aber auch genauso wenig ein Beleg dafür dass gute Sichtbarkeit nichts hilft.

    Die Unfälle oder brenzlige Situationen, welche durch frühzeitiges gesehen werden vermieden werden bekommt man ja in der Regel nicht mit. Und selbst wenn man frühzeitig gesehn wurde, kann man ja überhaut nicht beurteilen warum man frühzeitig gesehen wurde. Lag es an der Kleidungsfarbe, oder am Licht oder am Reflektor an der richtigen Stelle, oder an einer Kombination aus verschiedenen Faktoren, oder einfach nur daran dass der Autofahrer Augen wie ein Habicht hat.

    Wichtig ist das Ergebnis. --> Kein Unfall.


    Zitat von derMac Beitrag anzeigen
    Der Ansatzpunkt muss IMO sein, dass man den Verkehr so gestaltet, dass möglichst wenig Fehler passieren können. Dazu gibt es durchaus schon Erkenntnisse, die werden aber viel zu selten umgesetzt.
    Auch das ist richtig, es hat auch keiner gesagt wenn alle Radler Neon tragen können die nötigen baulichen Maßnahmen ausbleiben.

    Das ist ähnlich wie beim Klimawandel, es muss an vielen Ecken angepackt werden. Nicht immer nur "die Anderen".

    Grüße und allzeit unfallfreie Fahrt (womit auch immer)
    Thomas

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pfad-Finder
    antwortet
    AW: Der Tod trägt Schwarz

    Radweg auf der linken Straßenseit ist meistens extrem dumm, weil der Autofahrer tatsächlich nur nach links guckt, falls nicht noch zusätzlich intensiver Fußgängerverkehr hinzukommt. Man kann das Risiko als zuständige Straßenverkehrsbehörde durch geschickte Markierungen und Zusatzschilder (Achtung Radfahrer + Links-/Rechts-Pfeil) etwas verringern, aber nicht minimieren.

    Ich halte mich als Radfahrer in solchen Fällen immer in Brüll- und Bremsbereitschaft (nur ein kasernenhoflautes "Hey!", für Verbalinjurien ist später noch genug Zeit!) und klingele auch prophylaktisch, bis Blickkontakt besteht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • derMac
    antwortet
    AW: Der Tod trägt Schwarz

    Zitat von Fritsche Beitrag anzeigen
    Unachtsamkeit, die durch unsinnige Verkehrsregelung potenziert wird.
    Das ist genau der Punkt. Unachtsamkeit wird man nicht wegbekommen (vll irgendwann mit selbstfahrenden Autos). Auffällige Kleidung hilft hier eher nicht (weshalb ich diesen Thread noch immer für eine Scheindiskussion halte). Der Ansatzpunkt muss IMO sein, dass man den Verkehr so gestaltet, dass möglichst wenig Fehler passieren können. Dazu gibt es durchaus schon Erkenntnisse, die werden aber viel zu selten umgesetzt.

    Mac

    Einen Kommentar schreiben:


  • Flachlandtiroler
    antwortet
    AW: Der Tod trägt Schwarz

    Ceterum censeo:
    Straßenbegleitende Zweirichtungsradwege stellen eine vorsätzliche planerische Gefährdung des Straßenverkehrs dar.

    Bei uns haben sie an einem der frequentiertesten Radwege nach einschlägigen Klagen wenigstens die blauen Schilder abgemacht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fritsche
    antwortet
    AW: Der Tod trägt Schwarz

    Danke für die Anteilnahme erstmal. Ist nicht viel passiert, mal sehen, was ich mit dem Radl mache.

    Ärgerlich ist auch die Verkehrsführung an dieser Stelle. Etliche Posts weiter vorne habe ich eine Skizze zu genau dieser Stelle reingestellt, ich halte diese Stelle für eine gefährliche Falle: Radwegebenutzungspflicht, Radweg befindet sich auf der linken Straßenseite. Ich war vorfahrtsberechtigt, von links kommend ist eine Ausfahrt eines Einkaufsgeländes. Die Autofahrer die nach rechts raus wollen, schauen nur nach links. Und wenn da nix kommt, wird möglichst schnell rausgefahren.

    Ich kann diese Kreuzung leider nicht vermeiden, werde aber in Zukunft stehen bleiben und erst dann den Kreuzungsbereich das Rad schiebend betreten, wenn ich eindeutig Blickkontakt zu allen Fahrern gemacht habe. Das wird dauern, da ist richtig viel los, und ich sehe schon, wie dann rumgehupt wird, weil es manchen Spezialisten nicht schnell genug geht.

    Dirk hat durchaus recht wenn er anmerkt, dass für viele Autofahrer ein Radlfahrer nichts im Verkehr zu suchen hat.

    Unachtsamkeit, die durch unsinnige Verkehrsregelung potenziert wird.

    Ich kann fallen. Meine Frau hätte sich vielleicht ernsthafter verletzt. Mein Kleiner wäre an der Front des Vans zerschellt.

    Nach links gucken und nach rechts blind rausfahren sehe ich übrigens auf dem Schulweg meines Kleinen im Grunde täglich.

    Vielleicht ist es doch gut, wenn möglichst bald autonom gefahren wird.
    Zuletzt geändert von Fritsche; 17.12.2019, 11:47.

    Einen Kommentar schreiben:


  • lina
    antwortet
    AW: Der Tod trägt Schwarz

    Zitat von Blackbox Beitrag anzeigen
    auf dem Fahrradweg an seiner Einfahrt vorbeizufahren ohne zu halten.
    Interessehalber: Ist der Radweg baulich Teil des Gehwegs?

    (Ich habe meistens ein paar Ausdrucke der StVO dabei, dann muss man nicht so viel reden, und es mindert vor allem das Aggressionspotential)


    Von mir ebenfalls gute Besserung @Fritsche

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X