Welcher Karabiner für was

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • cancin
    Erfahren
    • 12.07.2008
    • 293
    • Privat

    • Meine Reisen

    Welcher Karabiner für was

    Guten Morgen aus der schönen Schweiz

    Ich klettere schon einige Jahre und möchte einen Teil meiner in die Jahre gekommene Ausrüstung ersetzten - genau genommen die Karabiner. Jetzt könnte man denken, nach einigen Jahren des Kletterns weiss ich genau welchen Karabiner ich zu kaufen habe. Mir geht es insbesondere um die optimale Form für den jeweiligen Einsatz.

    Welche Karabiner verwendet ihr für Standplatzbau?
    - wo HMS
    - wo eher etwas asymetrisches
    - wo einen symetrisch ovalen
    - welcher Karabinertyp als Zentralkarabiner
    - welcher Karabinertyp zum Einhängen des Mastwurfs

    Welche Karabiner zum Fixieren des Sicherungsgeräts?

    Ich bin in den letzten Jahren Freund von Petzl geworden. Was haltet ihr von dem neuen Attache und dem Spirit Screw-Lock? Mich wundert etwas, dass der Spirit als Zentralkarabiner beworben wird. Ich war immer der Meinung, dass eine symetrischer grosser Karabiner wie z.B. der William deutlich besser geeignet ist.

    Hat jemand Erfahrung mit dem Ange L? Wenn ich schon dabei bin möchte ich auch gleich meine Expressen ersetzen

    Viele Grüsse

  • Patrik
    Erfahren
    • 23.02.2009
    • 123
    • Privat

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Welcher Karabiner für was

    Vorab, deine Frage ist etwas allgemein gehalten, entsprechend kann die Antwort auch nicht konkreter sein. Geht's um Klettergarten, Sportklettern in Mehrseillängen, um alpinen Standplatzbau, ev. auch Einsatz im Eis, usw.?

    - Birnenförmiger HMS als Zentralkarabiner. Persönlich verwende ich Wild Country Sinergy Lite. Guter Kompromiss aus sinnvoller Grösse (auch für Halbseile) und geringem Gewicht. Keylock, somit kein Verhaken beim Ein-/Aushängen, gute Qualität bei vernünftigem Preis, hochwertiger Schraubverschluss der auch nach Jahren noch nicht schwergängig ist. Auf MSL hab ich stets zwei, drei von denen dabei. Variabel und lassen sich fast überall einsetzen. Der Petzl Attache ist sicher auch ok und leichter. Persönlich mag ich am Synergy, dass er im Bereich, wo das Seil aufliegt/durchläuft, kein Profil macht sondern rund und recht dick ausgeformt ist, --> seilschonend und haltbar.
    - Ein, zwei Spirit Screw-Lock o.ä. machen Sinn. Leicht, geringer Durchmesser, passt daher auch noch in kleine Hakenösen resp. an fixen Bandschlingen/Reepschnüren/Karabinern/Schraubgliedern vorbei, wo der dicke HMS kaum mehr rein geht. Auch gut um das ATC Guide für den Nachsteiger in den Zentralkarabiner zu hängen. Als Zentralkarabiner scheint mir der nicht besonders vorteilhaft oder komfortabel. Ein birnenförmiger HMS bietet mehr Platz und damit mehr Komfort beim Ein-/Aus-/Umhängen. Ausser ein paar Gramm Zusatzgewicht sehe ich keinerlei Nachteil.
    - Vorsteiger sichere ich mit dem erwähnten ATC Guide vom Körper, mit einem BD Gridlock. Vorteil kein Verdrehen möglich. Nachteil nicht so variabel wie ein normaler HMS. DMM Belay Master hab ich auch, finde ich etwas umständlicher zum bedienen.
    - Die Ange L wären mir als Express zu teuer und zu gewöhnungsbedürftig. Zum Gewichtsparen im alpinen Bereich ok, persönlich würde ich mich da aber eher bei DMM oder Wild Country umsehen. Von der Haptik beim Seilklinken würde ich jederzeit die neuen Spirit II Exen bevorzugen. Die sind sehr hochwertig, langlebig, Preis und Gewicht sind vernünftig, dank Keylock kein Verhaken in Plättchen, Drahtkabeln von Keilen usw., vor allem aber sind sie einfach 1A beim Seileinhängen. Nicht umsonst ein absoluter Klassiker unter den Sportkletterexen. Selber hab ich BD Hotwire, Positron (Keylock) auf Hakenseite, Hotwire (Drahtschnapper) auf Seilseite. Sind auch ok, müsste ich neue haben, würde ich Spirit II bevorzugen. (Falls du Eisklettern gehst, nimm beidseits Drahtschnapper, die frieren nicht ein).

    Guten Mittag aus der schönen Schweiz.

    Gruss pat

    Kommentar


    • Shuya
      Fuchs
      • 26.12.2006
      • 1267

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Welcher Karabiner für was

      Viele Fragen auf einmal. Ich beantworte mal so wie sie reinkommen.

      - wo HMS
      Überall da, wo ein Schnapper zu unsicher ist und ein kleiner Schrauber zu klein. Sprich fürs Sicherungsgerät oder beim Sichern mit HMS.

      - wo eher etwas asymetrisches
      in 95% aller Fälle asymmetrische Karabiner. Weil man da immer schnell erkennt, wo oben und unten ist und in welche Richtung der Karabiner aufgeht. Geht mit Ovalen schlecht.

      - wo einen symetrisch ovalen
      Sollen für Seilrollen gut gehen. Brauch ich im Mittelgebirge aber nie.
      Ich hab trotzdem 2 davon. Machen sich gut, wenn du zum Standplatzbau ein großes Köpfel mittels Kletterseil abbinden willst und in beide Enden des Karabiners nen Mastwurf machen musst. Da sind sie echt super.

      - welcher Karabinertyp als Zentralkarabiner
      Irgend einen Schrauber. Habe ausser meinem Karabiner am Klettergurt (wo ich übern Körper sichere) nur Schrauber im Sortiment.
      Am Gurt zum Sichern mit Tube (Tube) hab ich den Climbing Technology Concept HMS TGL ( http://www.outdoor-climbing.de/Climb...oncept-HMS-TGL ). Da find ich die Verdrehsicherung echt Spitze. Die nerft aber bei allen anderen Anwendungen.
      Hängt davon ab, wie du sicherst. Für Halbmastwurf oder Tube empfehl ich mal nen großen HMS-Karabiner mit Verdrehsicherung. Für Automaten ala Grigri tuts jeder Schrauber (oder andere Verschlusssicherung). Bei den Spezialisten wie Click-Up oder Smart aufpassen, da gehen nicht alle Karabiner, dort an die Herstellerempfehlung halten.

      - welcher Karabinertyp zum Einhängen des Mastwurfs
      Schrauber, Schrauber und nochmals Schrauber. Ob groß oder klein, egal.
      Versuch mal in nen Dreiwegeverschluss einhändig nen Mastwurf zu legen.
      Auch wenn ich in der Route für mehr Sicherheit gewisse Sicherungspunkge (Ringe im Elbsanstein) klinke nehm ich nur Schrauber. Weil ich die einhändig klinken kann.

      Welche Marken du nimmst ist aber wurscht. Achte auf gutes Handlng und die Bruchwerte.
      Persönlich gefallen mit die Karabiner von DMM und AustriAlpin sehr gut:
      DMM Sentinel HMS
      DMM Boa HMS Screw Gate (da flucht aber meine Freundin immer, dass er für ihre kleinen Hände zu groß ist, der HMS läuft aber super durch die große Wölbung)
      AustriAlpin - Eleven Screw
      Stark D-Förminge Karabiner ( DMM Zodiak Screw Gate ) nutze ich kaum, da dort der Mastwurf oft hakelt.


      Generell solltest du aber auf die persönliche Anwendung und die "Gebietstypischen Gegebenheiten" achten.
      Konkretes Beispiel: ich kletter im sächsischen Sandstein, da wird oft an Abseilösen nachgeholt.
      Sächsische Abseilösen, wer sie nicht kennt, sind massiv. Da brauchst Karabiner mit mehr als 22mm Schnapperöffnung, um sie überhaupt einhängen zu können. Ergo fallen da schon ne Reihe kleiner Schrauber raus.


      Die Angel L halte ich persönlich für überteuert. Die paar Gramm Gewichtsersparnis erkaufst du dir für viel Geld. Wenn du nicht grad permanent mitm Flieger in die Klettergebiete unterwegs bist und auf jedes Gramm im Koffer achten musst gibts genug andere gute Exen,
      Ich hab mir die Edelrid Pure Wire zugelegt. Kosten 13 Euro das Stück, sind mit 88g auch recht leicht und tun tatellos ihren Dienst.


      Mal meine Worte zum Thema Karabiner.
      Zuletzt geändert von Shuya; 31.03.2014, 14:33.
      EVER TRIED. EVER FAILED. NO MATTER. TRY AGAIN. FAIL AGAIN. FAIL BETTER.

      Kommentar


      • Flachlandtiroler
        Freak
        Moderator
        Liebt das Forum
        • 14.03.2003
        • 29134
        • Privat

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Welcher Karabiner für was

        Zitat von Shuya Beitrag anzeigen
        - welcher Karabinertyp als Zentralkarabiner
        Irgend einen Schrauber. Habe ausser meinem Karabiner am Klettergurt (wo ich übern Körper sichere) nur Schrauber im Sortiment.
        +1

        Wollte auch gleich schreiben dass ich alleine schon bei dem Wort "ball lock" Ausschlag kriege, aber das geziemt sich ja nicht als Mod also hab' ich es gelassen -- für Körpersicherung und Einseillängen ok. aber in Touren würde ich twistlocks und Konsorten immer gleich wieder runterfeuern
        Meine Reisen (Karte)

        Kommentar


        • Becks
          Freak

          Liebt das Forum
          • 11.10.2001
          • 19612
          • Privat

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Welcher Karabiner für was

          Mir ist es auch völlig schnurz um welche Spezialform es sich da handelt was da so am Gurt baumelt. Was greifbar ist wird verschraubt, fertig.

          Das einzige worauf ich achte wenn ich neue kaufe: Keine "Nasen" am Schnapper, hier verheddert sich gerne das Seil. Der Rest ist nur abhängig von der Bruchlast und dem Handling bzw. was ich so beim üblichen Tourentauschbasar ergattere (also Material finden und verlieren...)

          Lediglich beim Einbinden am Gletscher nutze ich mit Vorliebe einen Karabiner mit einem Safelock-System (also zwei von einenader unabhängige Bewegungen notwendig um den Schnapper zu öffnen -> Mammut Bionic HMS) da ich gerne auf den zweiten gegenläufigen Schrauber verzichte. Die Schraubsicherung geht beim Gehen nämlich tatsächlich gerne mal auf oder wird vergessen weswegen da ansonsten zwei Karabiner rein müssen. Auch beim Standplatz finde ich so ein Safelock-Dings ganz praktisch bei der Selbstsicherung, ist aber kein Muss.

          Alex
          After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

          Kommentar


          • flyingscot
            Erfahren
            • 27.12.2007
            • 397
            • Privat

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Welcher Karabiner für was

            Als Safebiner gelten aktuell aber nur noch der Petzl Ball-Lock und der DMM Belay Master. Bei allen anderen konnte eine Selbstöffnung durch ein Seil reproduzierbar provoziert werden (Ausnahme: Magnetrons, bisher nicht als Safebiner bewertet, da noch nicht lange auf dem Markt).

            Zumindest einen Mastwurf einhändig einlegen, ist bei diesen automatisch schließenden Karabinern meist nicht möglich.

            Kommentar


            • Becks
              Freak

              Liebt das Forum
              • 11.10.2001
              • 19612
              • Privat

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Welcher Karabiner für was

              Da würde mich aber gerne einmal die Literatur dazu interessieren wo das drin steht dass Twistlock-Plus-Verschlüsse versehentlich durch ein Seil geöffnet werden können, insbesondere bei meiner Anwendung als zentraler Fixpunkt am Gurt bei Gletschertouren.

              Alex
              After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

              Kommentar


              • Nicknacker2
                Fuchs
                • 10.06.2011
                • 1295
                • Privat

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Welcher Karabiner für was

                Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
                [...] aber in Touren würde ich twistlocks und Konsorten immer gleich wieder runterfeuern
                Und aus welchem Grund?
                Signaturen sind prätentiös. :D

                Kommentar


                • Shuya
                  Fuchs
                  • 26.12.2006
                  • 1267

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Welcher Karabiner für was

                  Zitat von Becks Beitrag anzeigen
                  Da würde mich aber gerne einmal die Literatur dazu interessieren wo das drin steht dass Twistlock-Plus-Verschlüsse versehentlich durch ein Seil geöffnet werden können, insbesondere bei meiner Anwendung als zentraler Fixpunkt am Gurt bei Gletschertouren.

                  Alex
                  Die neuesten Aussagen von der Sicherheitsgruppe des DAV sind doch in der aktuellen Panorama drinne. Müsste ich auch nochmal reinschauen deswegen.
                  Aus der Erinnerung raus haben die nur den Ball-Lock von PEtzl und den Bajonett-Verschluss als Sicher angesehen.
                  EVER TRIED. EVER FAILED. NO MATTER. TRY AGAIN. FAIL AGAIN. FAIL BETTER.

                  Kommentar


                  • delphi1507
                    Erfahren
                    • 05.04.2013
                    • 252
                    • Privat

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Welcher Karabiner für was

                    Zitat von Nicknacker2 Beitrag anzeigen
                    Und aus welchem Grund?
                    Ganz einfach!
                    Weil sie beschissen mit einer hand zu bedienen sind, un ich keine spezial karabiner für dieses und jenes am gurt haben will sondern unversell einsetzbare! Spart gewicht und die böse überraschung wen man wakelig steht und feststellt dass man nur noch safebinerscheiße am gurt hat....
                    Fürs sicherungsgerät ok aber für alles andere schrauber!

                    Kommentar


                    • jeskodan
                      Fuchs
                      • 03.04.2007
                      • 1844
                      • Privat

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Welcher Karabiner für was

                      @becks schau ob du nen pdf der neusten dav panorma kriegst, da wird das ausführlich behandelt bezüglich twistlock.


                      Och verwende nur HMS schrauber, genaue Form ka das was gerade im angebot ist. Nach naselosen schauen ist kein schlechtes Kriterium, bei HMS und Co ost mir aber nicht so wirchtig wie bei exen. Ein wichtiges Thema ist noch die Größe finde ich, tendenziell hab ich immer möglichst große Schrauber, gerade mit doppelseilen finde ichs vom handling her angenehmer.
                      Ball Locks hat ein Kollege, für gletscher wollte ich mir eventuell so einen zulegen. Ich finde aber alle außer Schrauber im sonstigen handling so unangenehm, dass ich lieber bei der Allzweckwaffe bleibe (2 HMS hab ich eh immer dabei, dann gints die halt gegenläufig zum anseilen).


                      ps: hab auch nen rundkarabiner wegen seilrolle und co, praktisch funktioniert der aber nur sehr bescheiden mit der petzl plastikrolle und ich hab ihn daher meist zu Hause.

                      pps:schrauber haben auch den vorteil das man sie bei kälte einfach nichtzuschraubt und sie so problemlos weiter zu gebrauchen sind. sobald bald es richtig kalt wird ist auflutschen echt unangenehm

                      Kommentar


                      • Becks
                        Freak

                        Liebt das Forum
                        • 11.10.2001
                        • 19612
                        • Privat

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Welcher Karabiner für was

                        Twistlock oder twistlock Plus? Da sind gewaltige unterschiede drin...
                        After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

                        Kommentar


                        • jeskodan
                          Fuchs
                          • 03.04.2007
                          • 1844
                          • Privat

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Welcher Karabiner für was

                          ka hab nur mal drüber geschaut, steht recht viel drin

                          Kommentar


                          • Becks
                            Freak

                            Liebt das Forum
                            • 11.10.2001
                            • 19612
                            • Privat

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Welcher Karabiner für was

                            Twistlock ist bekannt aber bei Twistlock plus muss man erst die Hülse nach oben schieben und dann drehen (oder umgekehrt, bin gerad zu faul um in die Garage zu laufen). Das sind zwei Bewegungen die so von einem Seil nicht so einfach nachgemacht werden können.
                            After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

                            Kommentar


                            • macroshooter
                              Dauerbesucher
                              • 17.07.2012
                              • 988
                              • Privat

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Welcher Karabiner für was

                              Wie das bei einem Twistlock plus passieren kann, hat mir schon jemand vorgeführt.
                              Bei dem da:
                              http://www.bergfreunde.de/climbing-t...ock-karabiner/

                              Kommentar


                              • flyingscot
                                Erfahren
                                • 27.12.2007
                                • 397
                                • Privat

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Welcher Karabiner für was

                                Der Twistlock Plus von Mammut ist ja ein "Push&Twist"-Karabiner. Im neuen Alpin-Lehrplan 5 (Klettern - Sicherung und Ausrüstung von Chris Semmel) ist eine Fotoserie gezeigt, wie sich ein solcher Push&Twist-Karabiner aushängt. Es sind so schon mehrere Unfälle beim Topropen passiert, die Leute waren in diesen Fällen mit einem einzelnen Push&Twist-Karabiner zwischen Gurt und Seil eingebunden.

                                Kommentar


                                • Shuya
                                  Fuchs
                                  • 26.12.2006
                                  • 1267

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: Welcher Karabiner für was

                                  Hier ist der Beitrag aus der aktuellen Panorama 2/2014:
                                  http://www.alpenverein.de/chameleon/...iner_23594.pdf

                                  @Becks: Doch, Twistlock mit Hülse schieben können sich aushängen.
                                  Im Buch Alpin-Lehrplan ist da ne schöne Zeichnung drin. Bsp Einbinden mittels Karabiner (Toprope....).
                                  Karabiner hängt am Gurt, Seilschlaufe rutscht runter, hängt sich unter die Hülse. Seil wird gezogen, Hülse wird nach oben bewegt, und dann kommt noch ne Drehung dazu: Seil ausgehangen.
                                  Edit: Steht auch so im oben verlinkten Beitrag, Seite 2 gleich am Anfang.
                                  Zuletzt geändert von Shuya; 02.04.2014, 08:26.
                                  EVER TRIED. EVER FAILED. NO MATTER. TRY AGAIN. FAIL AGAIN. FAIL BETTER.

                                  Kommentar


                                  • Becks
                                    Freak

                                    Liebt das Forum
                                    • 11.10.2001
                                    • 19612
                                    • Privat

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: Welcher Karabiner für was

                                    Na super. Wenn ich das so durchlese kann ich ja fast daheim bleiben, ausser ich nehme einen Stahlkarabiner als Sicherungspunkt den ich nur aufbekomme wenn ich gleichzeitig mit einer Rohrzange die Hülse drehe, mit einem Hammer gegen die Hülse klopfe und von mir aus noch per Magnet eine von aussen unsichtbaren inneren Schieber betätige.

                                    Nicht einmal Belaymaster und zwei gegenläufige Karabiner sind als "sehr gut geeignet" in allen Bereichen bewertet...

                                    Alex
                                    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

                                    Kommentar


                                    • Flachlandtiroler
                                      Freak
                                      Moderator
                                      Liebt das Forum
                                      • 14.03.2003
                                      • 29134
                                      • Privat

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: Welcher Karabiner für was

                                      Zitat von Becks Beitrag anzeigen
                                      Nicht einmal [...] zwei gegenläufige Karabiner sind als "sehr gut geeignet" in allen Bereichen bewertet...
                                      Wobei es da erstmal um Schnapp-Karabiner geht, die ja nur mit Federspannung verriegelt sind.

                                      Und die sind auch "Sehr gut" mit der Auflage/Fußnote "zwei gegenläufige Karabiner, davon mindestens einer mit Verschlusssicherung, oder zwei gegenläufige Karabiner mit Positionierung."

                                      Nicht ganz leuchtet mir ein, warum überhaupt zwischen Einbinden in Seilweiche und Einbinden in TR unterscheidet... weil da der Zug aus einer anderen Richtung kommen kann?!
                                      Zuletzt geändert von Flachlandtiroler; 02.04.2014, 11:44.
                                      Meine Reisen (Karte)

                                      Kommentar


                                      • Nicknacker2
                                        Fuchs
                                        • 10.06.2011
                                        • 1295
                                        • Privat

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: Welcher Karabiner für was

                                        Zitat von delphi1507 Beitrag anzeigen
                                        Ganz einfach!
                                        Weil sie beschissen mit einer hand zu bedienen sind, un ich keine spezial karabiner für dieses und jenes am gurt haben will sondern unversell einsetzbare! Spart gewicht und die böse überraschung wen man wakelig steht und feststellt dass man nur noch safebinerscheiße am gurt hat....
                                        Fürs sicherungsgerät ok aber für alles andere schrauber!
                                        Okay, für den Standplatzbau inkl. Selbstsicherung verwende ich auch einfache Schrauber. Bei der HMS nutze ich aber lieber den DMM Belay Master. Ich mag da einfach das Plus an Sicherheit...
                                        Signaturen sind prätentiös. :D

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X