Aktuelle Pressemeldung Klettern

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Flachlandtiroler
    Freak
    Moderator
    Liebt das Forum
    • 14.03.2003
    • 23777

    • Meine Reisen

    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Zwei russische Bergsteiger am Montblanc vermisst.

    Unfall in D'dorfer Kletterhalle

    Gruß, Martin
    Zuletzt geändert von Flachlandtiroler; 10.01.2012, 10:47.
    Meine Reisen (Karte)

    Kommentar


    • Clouseu
      Dauerbesucher
      • 04.11.2009
      • 650

      • Meine Reisen

      AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

      Russisches Bergsteigerpaar tot gefunden.

      http://www.augsburger-allgemeine.de/...d18248696.html
      Überzeugter Rückfidel-Dingsbums-Verschluss Benutzer

      Kommentar


      • Flachlandtiroler
        Freak
        Moderator
        Liebt das Forum
        • 14.03.2003
        • 23777

        • Meine Reisen

        AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

        Am Nid d'Aigle ?!

        Das ist doch noch fast im Tal!

        Gruß, Martin
        Meine Reisen (Karte)

        Kommentar


        • Vegareve
          Freak

          Liebt das Forum
          • 19.08.2009
          • 13981

          • Meine Reisen

          AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

          Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
          Am Nid d'Aigle ?!

          Das ist doch noch fast im Tal!

          Gruß, Martin
          Nun, unter den Umständen...vieeel Schnee, Sturm und winterliche Temperaturen, wundert mich nicht. Beim lesen des Artikels war ich fast sicher dass sie nicht über "unserem" Biwakplatz gekommen sind (aber dass sie den nicht mal erreichen... ). Rip
          "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

          Kommentar


          • Flachlandtiroler
            Freak
            Moderator
            Liebt das Forum
            • 14.03.2003
            • 23777

            • Meine Reisen

            AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

            Das schon (über 2700m ist erstmal Steilgelände mit sehr hoher Lawinengefahr).
            Aber wieso kann jemand, der sich für eine Winterbesteigung des Montblanc ausgerüstet hat, auf 2300m erfrieren...

            Der frz. Presse nach ist denen auch von der Gebirgspolizei abgeraten worden:
            Zitat von Le Figaro
            Ils avaient entamé l'ascension en dépit des conseils du PGHM de ne pas y aller en raison d'une alerte aux avalanches et de fortes chutes de neige. Les deux disparus, qui étaient "lourdement équipés", avaient déjà effectué l'ascension du Mont-Blanc à l'été 2010.
            Meine Reisen (Karte)

            Kommentar


            • Vegareve
              Freak

              Liebt das Forum
              • 19.08.2009
              • 13981

              • Meine Reisen

              AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

              OT: Danke für den französischen Zitat. Sie waren also "schwer" ausgerüstet? Schwerfällig? Und im deutschen Artikel ist MB der höchste Berg Europas, gut zu wissen.
              "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

              Kommentar


              • Flachlandtiroler
                Freak
                Moderator
                Liebt das Forum
                • 14.03.2003
                • 23777

                • Meine Reisen

                AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                "schwerfällig ausgerüstet", genau. Und sie waren im Sommer schon mal oben.

                Wie bitter ist das (abgesehen natürlich von den Angehörigen) für den PHGM-Bediensteten, der die beiden hat davonziehen sehen...
                Meine Reisen (Karte)

                Kommentar


                • jeskodan
                  Fuchs
                  • 03.04.2007
                  • 1844

                  • Meine Reisen

                  AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                  erfieren kann eigentlich nur sein, wenn sie sauber dehydriert/ halbverhungert waren. Denn jeder der im Winter bei schelchten Verhältnissen zu sowas aufbricht sollte den extra dicken pennsack einpacken und nicht die "Skyrunning Ausrüstung".
                  Aber ledier sagt der Artikel zuwenig in welchem Zustand sie waren, falls sie eingeschneit waren/zu lange gewartet, dann wars wahrscheinlich eher ein multikausaler Tod.

                  Kommentar


                  • Vegareve
                    Freak

                    Liebt das Forum
                    • 19.08.2009
                    • 13981

                    • Meine Reisen

                    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                    Jeder der zu so was aufbricht hat auch Kocher und Essen für mehrere Tage dabei. Ich kann mir nicht vorstellen dass sie schon in der ersten Nacht dort, auf 2300m erfroren sind, wie ist das möglich? Und wenn sie dort längere Zeit vom Sturm blockiert waren, hätten sie einen Rettungsanruf gemacht (oder versucht abzusteigen, das Tal ist ja soo nah). Sehr seltsam das Ganze.
                    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

                    Kommentar


                    • Clouseu
                      Dauerbesucher
                      • 04.11.2009
                      • 650

                      • Meine Reisen

                      AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                      hhmm, ich hatte vor einigen Tagen (als sie noch als vermisst galten) etwas gelesen das sie sich noch einmal von viel weiter oben gemeldet haben und am nächsten Tag zum Gipfel wollten, diese Seite gibt es leider nicht mehr, von daher ist diese Meldung auch mit Vorsicht zu genießen.
                      Vielleicht ist das ganze ja auch auf dem Rückweg passiert.

                      Clouseu
                      Überzeugter Rückfidel-Dingsbums-Verschluss Benutzer

                      Kommentar


                      • iceman
                        Dauerbesucher
                        • 10.03.2007
                        • 949

                        • Meine Reisen

                        AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                        In dieser Woche waren wir auch in Chamonix.Es hat dort um den 30.12 über 1 m Neuschnee.Die Temperaturen waren auf 1300 m um die -1,5.Ski fahren geschweige denn eine Tour machen konnte man bei diesem Wetter nicht.
                        1,37 € je Liter Waschbenzin.Aktuell bei Albert Heijn in den Niederlanden.
                        0,70 Euro je Liter Petroleum an der Avia in Maasmechelen Rijksweg 603/Belgien.

                        Kommentar


                        • Nita
                          Fuchs
                          • 11.07.2008
                          • 1499

                          • Meine Reisen

                          AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                          Zitat von Clouseu Beitrag anzeigen
                          hhmm, ich hatte vor einigen Tagen (als sie noch als vermisst galten) etwas gelesen das sie sich noch einmal von viel weiter oben gemeldet haben und am nächsten Tag zum Gipfel wollten, diese Seite gibt es leider nicht mehr, von daher ist diese Meldung auch mit Vorsicht zu genießen.
                          Vielleicht ist das ganze ja auch auf dem Rückweg passiert.

                          Clouseu
                          Diese Meldung kam von Angehörigen, die sich jetzt nicht mehr sicher sind, was und wie gesagt wurde.

                          Ursprünglich hatten sie (Angehörige) das im Telefongespräch so verstanden, dass die Verunglückten in einer Hütte 500-700hm
                          unterhalb des Gipfels sind. Allerdings kann es aufgrund der Zeiten/Entfernungen nicht stimmen und es ist auch schwierig jetzt nachzuvollziehen, was gesagt, was (falsch) verstanden und was "dazugedacht" wurde.

                          Laut Rettungsdienst hatten sie "just normal equipment" bei. Sagt leider nichts aus. Unbestätigte(!) Version wiederum der Retter (nicht Ärzte!) - "erfroren"; durch Presse ging erfroren/erstickt.

                          Mein Beileid.

                          PS Letzten Samstag sind zwei Menschen in Pyrenäen ums Leben gekommen. Einer am Aneto (3404m), wo wir gerade waren (und es nicht bis zum Gipfel geschafft haben). Anderer am Pico de Aspe, 2650m. Einige Wochen zuvor stürzte eine Frau am Monte Perdido (3355m) in den Tod, eine Woche bevor ich da war. Hier eine kurze Meldung (Spanisch, mehr ist erstmal nicht bekannt): http://www.elperiodicodearagon.com/noticias/aragon/recuperado-cadaver-del-montanero-muerto-en-aneto_726625.html

                          Menschen, seid vorsichtig! Es ist immer eine Tragödie...
                          Reiseberichte

                          Kommentar


                          • Becks
                            Freak

                            Liebt das Forum
                            • 11.10.2001
                            • 18754

                            • Meine Reisen

                            AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                            Zitat von iceman Beitrag anzeigen
                            In dieser Woche waren wir auch in Chamonix.Es hat dort um den 30.12 über 1 m Neuschnee.Die Temperaturen waren auf 1300 m um die -1,5.Ski fahren geschweige denn eine Tour machen konnte man bei diesem Wetter nicht.
                            Bei der Story zieht es mir die Schuhe aus. Der Winteranstieg auf den Mont Blanc erfolgt über die Grand Mulet oder später in der Saison auch über die Cosmique Hütte. Beide Hütten sind jedoch von Nid d'Aigle nicht erreichbar, der Zustieg erfolgt über eine komplett andere Route.
                            Damit bleibt die Sommerroute übrig, über die die beiden hoch wollten, und das ist im Winter imo Selbstmord. Hinter der Tete Rouse steilt es mächtig auf, und 600Hm im Winter in einem steilen Hang herumzutoben, der im Sommer mit Fels II aufwartet, ist mehr als gewagt. Mit Skier ist da zudem gar nichts machbar, da darf man zu Fuss hoch und sich durchwühlen. Zudem ist der Rückweg abgeschnitten, sollte man sich da im Frühwinter bei wenig Schnee hochgraben und während man oben ist eine Schlechtwetterfront mit Neuschnee durchmarschieren.
                            Hier sieht man die Route (mit "Endstation Zahnradbahn" = Nid d'Aigle), in dem Bericht hat es noch weitere Bilder aus dem Bereich

                            Heftig finde ich auch die Tatsache, dass sie den Rückweg nicht mehr geschafft haben. Nid d'Aigle ist durch eine Bahnlinie mit dem Tal verbunden, der nächste Bahnhof liegt etwa 1500m Gehstrecke von entfernt, rund 300Hm darunter. Selbst wenn viel Schnee liegt, man sollte doch in der Lage sein, sich 1.5km eine Bahntrasse herunterzugraben, wenn es um das eigene Leben geht. Verirren kann man sich da schlichtweg nicht.

                            Alex
                            After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

                            Kommentar


                            • Vegareve
                              Freak

                              Liebt das Forum
                              • 19.08.2009
                              • 13981

                              • Meine Reisen

                              AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                              Ich bin mir fast sicher dass sie nicht höher als 2300m kamen, sie sind warscheinlich erschöpft ins Zelt gegangen und wurden zugeschneit. In einem französischen Artikel war die Rede dass das Zelt vom Schnee zerdrückt war. Jedenfalls eine sehr schlechte Idee von den beiden, zumal die Prognose 70cm Neuschnee und Sturm vorraussagte und die Einheimischen ihnen davor gewarnt haben. Und auf der Route hätten sie den Berg sowieso nicht bewältigen können.
                              "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

                              Kommentar


                              • Shuya
                                Dauerbesucher
                                • 26.12.2006
                                • 962

                                • Meine Reisen

                                AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                                Auch wenn ich die Blöd-Zeitung eigentlich nicht leiden kann...
                                Finde jedoch keinen andern Link:

                                in Troisdorf ist wohl erneut jemand abgestürzt.Link
                                14m Absturz bis zum Hallenboden, ein falsch ausgeführter Anbindeknoten hatte sich wohl gelöst. Ein Partnercheck hätte das wohl verhindern können.
                                EVER TRIED. EVER FAILED. NO MATTER. TRY AGAIN. FAIL AGAIN. FAIL BETTER.

                                Kommentar


                                • iceman
                                  Dauerbesucher
                                  • 10.03.2007
                                  • 949

                                  • Meine Reisen

                                  Das wars wohl mit der Compressorroute

                                  http://www.alpinist.com/doc/web12w/n...edy-kruk-flash
                                  1,37 € je Liter Waschbenzin.Aktuell bei Albert Heijn in den Niederlanden.
                                  0,70 Euro je Liter Petroleum an der Avia in Maasmechelen Rijksweg 603/Belgien.

                                  Kommentar


                                  • adlatus
                                    Anfänger im Forum
                                    • 28.01.2012
                                    • 41

                                    • Meine Reisen

                                    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                                    Das mit Troisdorf stimmt. Wir waren dort mit 5 befreundeten Kletterern und haben das hautnah mitbekommen.

                                    Wer mehr Infos dazu haben möchte, der kann ruhig mal bei mir auf der Seite schauen ( LINK ) . Schön war das nicht. Hoffentlich geht es der jungen Frau so halbwegs gut. Auch wenn die Heilung wohl viele viele Wochen dauern dürfte !

                                    Grüsse
                                    der addi
                                    Über einen Besuch auf meiner Seite würde ich mich sehr freuen:

                                    Kletterkirche - erste und einzige Kirche Deutschlands, in der geklettert werden darf!

                                    Kommentar


                                    • HonkDerBaer
                                      Erfahren
                                      • 19.11.2010
                                      • 140

                                      • Meine Reisen

                                      AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                                      http://www.spiegel.de/reise/fernweh/...813002,00.html

                                      Jugendliche haben über 100 Bohrhaken aus der "Kompressorroute" gerissen...

                                      Kommentar


                                      • blue0711

                                        Alter Hase
                                        • 13.07.2009
                                        • 3621

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                                        Upps, wo hört bei Dir "jugendlich" auf?
                                        Die beiden waren 21 und 24

                                        Und die Aktion wird ja nicht nur negativ gesehen.

                                        Kommentar


                                        • DTL
                                          Erfahren
                                          • 11.04.2011
                                          • 156

                                          • Meine Reisen

                                          AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                                          Naja... dem Verhalten nach definitiv jugendlich

                                          Das Ergebnis der Aktion kann kontrovers auch positiv betrachtet werden.
                                          Der Aktion an sich, sprich dem "Wie" kann man nicht positives abgewinnen.

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X