(ES) Mallorca, GR221, Wasser/Quellen

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • karlotto
    Neu im Forum
    • 07.09.2010
    • 7

    • Meine Reisen

    (ES) Mallorca, GR221, Wasser/Quellen

    Hallo,

    ich lese hier und auch in anderen Foren seit einiger Zeit interessiert mit und sammle Information für unsere Tour im September auf Mallorca (GR221).
    Leider wurde das Thema über frisches Trinkwasser immer nur angeschnitten (zumindest in den Beiträgen die ich gefunden habe).
    Wie komme ich entlang der Route (Port de Andtrax - Pollenca) an frisches Trinkwasser?

    In Supermärkten entlang der Route kann sicherlich Trinkwasser gekauft werden, aber wie sieht es in der "Wildnis" aus? Gibt es bei den in den Wanderkarten verzeichneten Quellen normalerweise (normaler Sommer) Wasser, wenn ja, ist das Wasser genießbar auch unbehandelt?
    Wie sieht es am Stausee (Cuber) aus?
    Welche Möglichkeiten bieten die Refugis zum Trinkwasser nachfüllen? Gibt es dort frisches Quellwasser, abgefülltes Wasser oder Mallorca-Leitungswasser?

    Durch diverse Berichte und Erzählungen, dass das Leitungswasser auf Mallorca nicht als Trinkwasser geeignet sei, wäre es schön wenn Ihr mir Euer vorgehen zwecks Trinkwasserversorgung auf der Tour schildern könntet.

    mfg
    karlotto

  • MatthiasK
    Dauerbesucher
    • 25.08.2009
    • 923

    • Meine Reisen

    #2
    AW: (ES) Mallorca, GR221, Wasser/Quellen

    Hi! Ich hab in Orten und an den Refufios nachgefüllt. Von den Wasserleitungen. War kein Problem. Auf quellen wuerde ich mich nicht verlassen. Im suedlichen Teil gab es auch keine. Mit cuber Wasser hab ich Kaffee gekocht.
    3000 Kilometer zu Fuß durch die österreichischen Alpen

    Kommentar


    • Helge
      Neu im Forum
      • 02.09.2011
      • 1

      • Meine Reisen

      #3
      AW: (ES) Mallorca, GR221, Wasser/Quellen

      Im August sind die Quellen auf jeden Fall ausgetrocknet. Ausnahme der treppenförmige lange Aufstieg von Biniraix (Soller) zum Cuber Stausee, dort gibt es eine Menge Quellen.

      Während der ersten Etappe habe ich schon in Sant Elm an der vorletzten Bushaltestelle 5l Wasser für die folgenden zwei Tage mitgenommen, dies hatte bis Estellences nicht gereicht, hatte es schon auf dem Weg bemerkt und auf dem 1.5 km langen Abschnitt auf der LAndstrße Touristen mit Auto nach einer Flasche gebeten. Ähnliche Situation von Soller nach Tossa Verde und dann nach Lluc, in meinem Falle war Tossa Verde geschlossen, so daß wieder 5l Wasser ab Soller mitgenommen werden mußten.

      Kommentar

      Lädt...
      X