Hohe Tatra (Zakopane)

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Waldkobold
    Neu im Forum
    • 27.04.2021
    • 5

    • Meine Reisen

    Hohe Tatra (Zakopane)

    Hallo an alle

    im letzten Jahr hatte es mich ins Riesengebirge und Isergebirge verschlagen. Aktuell sitz ich an einer Langzeitplanung für die Hohe Tatra. Als "Headquarter" hatte ich mir Zakopane rausgesucht. Einerseits weil die Anreise per Bus/Bahn erfolgen soll (unsereins hat kein Auto^^) und andererseits weil eine etwas größere Stadt so autolos für die Einkäufe etwas optimaler ist.

    Meine wichtigsten Fragen sind, gibt es Übernachtungstipps in Zakopane (soll nur zum schlafen dienen^^)?
    Ich hab mir von Rother eine Wanderkarte gekauft. Gibt es noch anderes Material diesbezüglich (ja, Komoot kenn/hab ich, führte einem im letzten Jahr allerdings oft auf Wege die keine sind^^)?

    Gibt es diverse Tipps für die Anreise? Rein mit der DB mit 2x Umstieg käme pro Person wohl aktuell auf 99 Euro. Mit Flixbus nach Krakau 39 Euro. Von da müsste man wohl mit nem Überlandbus weiter wenn ich das richtig gelesen habe. Da wir aktuell in einer etwas merkwürdigen Zeit leben gibt es dementsprechend ja eher weniger Fahrangebote. Aber vielleicht wisst ihr ja noch wie es vor knapp 2 Jahren war.

    Ach und noch was anderes: Gibt es in der Hohen Tatra irgendwelche besondere Verhaltensregeln? Zudem hab ich gelesen das wohl diverse Wege gesperrt sein sollen?!

    So, jetzt erstmal genug. Ich hab gleich Nachtschicht.

    In diesem Sinne, liebe Grüße und danke im Voraus.

  • Simon
    Fuchs
    • 21.10.2003
    • 1373

    • Meine Reisen

    #2
    Keine Ahnung ob das noch so ist, aber vor 12 Jahren war es im polnischen Teil nur erlaubt auf den eingezeichneten Wanderwegen zu gehen. Die waren aber teilweise so voll, dass ich als Tiroler, der nun wirklich nicht gerade abseits von Touristenströmen wohnt, echt schockiert war. Auf der Straße zum Morskie Oko waren wir in einer vierspurigen durchgehenden Fußgängerschlange unterwegs und weiter zum Rysy waren die Leute auch wie auf einer durchgehenden Perlenkette aufgereiht. Als ich kurz neben den Seilen an einer einfachen Stelle ging wurde ich gleich von einer Bergführerin zusammen gepfiffen. Grundsätzlich hatte ich das Gefühl um Zakopane war es am vollsten. Auf der slowakischen Seite war es dafür sehr ruhig und beschaulich.
    Mein Blog: www.steilwaende.at

    Kommentar


    • November
      Freak

      Liebt das Forum
      • 17.11.2006
      • 10592

      • Meine Reisen

      #3
      Zakopane ist rappelvoll. Ich empfehle dir auch die an der Tatrabahn gelegenen Orte auf der slowakischen Seite. Mit der Bahn (sogar mit dem Nachtzug aus Prag) bequem zu erreichen.
      Wenn es möglich ist, fahre trotzdem außerhalb der Sommerferien (kompletter Juli und August).
      Wer sich nicht in Gefahr begibt, kommt darin um.

      Kommentar


      • Flachlandtiroler
        Freak
        Moderator
        Liebt das Forum
        • 14.03.2003
        • 24029

        • Meine Reisen

        #4
        Meine Erfahrung datieren noch weiter zurück, aber schon damals war das kleine polnische Zipfelchen der Hohen Tatra reguliert und beschildert wie ein Verkehrskindergarten.
        Und das hat seinen Grund -- siehe hier.
        Meine Reisen (Karte)

        Kommentar


        • Sanne4274
          Neu im Forum
          • 14.12.2020
          • 3

          • Meine Reisen

          #5
          Du kommst, wie von November beschrieben, sehr gut mit der Bahn in den slowakischen Teil der Hohen Tatra. Durch die Tatrabahn sind dort alle größeren Orte gut angebunden. Zu beachten ist, dass die Hohe Tatra ein Nationalpark ist, und das wurde früher von den dortigen Rangern auch sehr ernst genommen. Falls Du zelten willst, gibt es auch einige Campingplätze.

          Kommentar


          • Spartaner
            Alter Hase
            • 24.01.2011
            • 2770

            • Meine Reisen

            #6
            Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
            Meine Erfahrung datieren noch weiter zurück, aber schon damals war das kleine polnische Zipfelchen der Hohen Tatra reguliert und beschildert wie ein Verkehrskindergarten.
            Und das hat seinen Grund -- siehe hier.
            Funktionierender Link: https://www.morgenpost.de/vermischte...-gab-Tote.html

            Kommentar


            • Waldkobold
              Neu im Forum
              • 27.04.2021
              • 5

              • Meine Reisen

              #7
              Moin,

              erstmal danke für die teils ernüchternden Infos.

              Das viele das Wetter überschätzen und dann doch noch über den Gipfel wollen ist nix neues. Passiert hier in der Sächsischen Schweiz auch gern mal, und viele Felsen sind hier auch nicht gesichert. Das man sich vorher kundig macht sollte ja eigentlich Standard sein. Aber wenn da nicht mal ein Bergführer reagiert ist das schon merkwürdig. Da fehlt mir jedes Verständnis und da kann ich auch kein Mitleid aufbringen wenn was passiert. Die Risiken sind ja recht bekannt. Und teils lernt man ja auch in der Schule wie Wetter funktioniert. Auf Wetterberichte hab ich so selbst nie was gegeben. Ich verwende Wetterapps ja, aber um Gewitterzellen usw auszumachen. Wenn ich weiß da ist was in der Region im Busch, dann geht man eben behutsamer vor oder aber ändert die Route. Nass werden ist dann jetzt nicht das tragischste.

              Thema Prag-Slowakei. Welche Verbindungen gibt es da konkret? Das ist sehr interessant.

              Hab jetzt das gefunden: https://www.rome2rio.com/de/map/Prag/Hohe-Tatra-Berg
              Welche Stadt ist dann empfohlen?
              Zuletzt geändert von Waldkobold; 28.04.2021, 18:03.

              Kommentar


              • November
                Freak

                Liebt das Forum
                • 17.11.2006
                • 10592

                • Meine Reisen

                #8
                Angenehm und praktisch finden ich immer den Nachtzug von Prag nach Kosice bzw. Humenne. Ausstieg für die Hohe Tatra dann im sinnvollsten in Poprad.
                Für dein Standquartier such dir doch einfach aus, was dir am besten gefällt. Praktisch ist natürlich ein Ort mit Bahnhof an der Strecke der Tatrabahn. Ich hab aber keine Ahnung, ab wann dort die preisgünstigeren Übernachtungsmöglichkeiten einfach mal ausgebucht sind.
                Wer sich nicht in Gefahr begibt, kommt darin um.

                Kommentar


                • Waldkobold
                  Neu im Forum
                  • 27.04.2021
                  • 5

                  • Meine Reisen

                  #9
                  In der Tat scheint das von Prag aus nach Poprad die angenehmste Verbindung zu sein. Und hier von Dresden aus in die tschechische Hauptstadt ja ein Katzensprung quasi.

                  2 Unterkünfte hab ich bereits auch angesehen. Von den Bildern und den Rezensionen auch nicht schlecht.

                  Zudem kann man zusätzlich ja noch den Süden erobern (Slovenský raj). Das passt. Freu mich schon wie ein Honigkuchenpferd

                  Kommentar


                  • Pfad-Finder
                    Freak

                    Liebt das Forum
                    • 18.04.2008
                    • 11316

                    • Meine Reisen

                    #10
                    Zitat von Waldkobold Beitrag anzeigen
                    Zudem kann man zusätzlich ja noch den Süden erobern (Slovenský raj). Das passt. Freu mich schon wie ein Honigkuchenpferd
                    https://www.outdoorseiten.net/vb5/fo...t-das-paradies
                    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

                    Kommentar


                    • Waldkobold
                      Neu im Forum
                      • 27.04.2021
                      • 5

                      • Meine Reisen

                      #11
                      Danke.

                      Habt ihr vielleicht noch Tipps an Wanderkarten? Ich habe von Rother die "Hohe Tatra". Aber das sind eher Bücher mit Wanderprofilen.

                      Das beste wäre natürlich wenn Hohe Tatra und Slowakisches Paradies auf einer Karte wären. Falls möglich.

                      Kommentar


                      • Pfad-Finder
                        Freak

                        Liebt das Forum
                        • 18.04.2008
                        • 11316

                        • Meine Reisen

                        #12
                        Am besten vor Ort die Karten von SHOCart besorgen (https://www.shocart.cz/). Sind nach meinem Eindruck derzeit die besten, kosten dort 5,50 oder 6 Euro. Die VKU-Karten waren mal "state of the art", sind es aber nicht mehr (Höhenlinien nur in 20m Abstand, kontrastarmes Kartenbild). Zum Vorplanen empfehle ich mapy.cz - ist so wie Komoot, nur besser und kostenloser.

                        Hohe Tatra und Paradies auf einer Wanderkarte gibt es nicht.
                        Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

                        Kommentar


                        • Waldkobold
                          Neu im Forum
                          • 27.04.2021
                          • 5

                          • Meine Reisen

                          #13
                          Ja, mapy.cz hab ich schon im Isergebirge genutzt. Hab auch festgestellt wie ungemein genau deren Kartenmaterial ist. Gegenüber Komoot, wo ich das Weltpaket kaufte, schon beeindruckend. Da ist ja quasi jeder kleine Wanderpfad drauf.

                          Kommentar


                          • Pfad-Finder
                            Freak

                            Liebt das Forum
                            • 18.04.2008
                            • 11316

                            • Meine Reisen

                            #14
                            Nur in CZ und SK benutzt Mapy.cz als topographische Basis amtliches Kartenmaterial. Ansonsten setzt Mapy.cz wie Komoot auf OSM-Daten.
                            Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

                            Kommentar


                            • Rhodan76

                              Alter Hase
                              • 18.04.2009
                              • 2988

                              • Meine Reisen

                              #15
                              Neben mapy.cz gibt es immer noch https://mapy.hiking.sk wo man z.b. auf einen SHOCart Layer schalten kann. Aber besonders gut ist dort, dass man sich Schutzhütten & Co. optional einblenden kann und diese auch im herausgezoomten Zustand angezeigt werden! Als Übersichtskarte sozusagen. Bei mapy.cz muss man immer erst sehr tief in die Detailansicht zoomen bevor diese angezeigt werden.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X