Suche Fernwanderweg Wildcampen Wald, Seen, Juli August

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ninunicole
    Neu im Forum
    • 17.08.2017
    • 4

    • Meine Reisen

    Suche Fernwanderweg Wildcampen Wald, Seen, Juli August

    Liebe Outdoorseiten Community,

    Jetzt schreibe ich mal meinen ersten Post hier in die Runde.

    Allein, ich, mein Rucksack und zwei/drei gute Bücher auf dem Kungsleden, das wäre mein Plan gewesen, wäre da nicht Corona...

    Ich plane gerade meine Sommerwanderung (um). Eigentlich hatte ich vor den südlichen Kungsleden zu laufen. Jedoch habe ich mich entschieden, ob der steigenden Ansteckungszahlen und der möglichen Wiedereinführen der Quarantäne-Auflagen bei der Wiedereinreise, nicht nach Schweden zu gehen. Norwegen, Finnland und Island sind dicht (weitesgehend). Eigentlich wollte ich in den skandinavischen Raum. Ich Schätze das Jedermannsrecht sehr

    Ich suche also einen Fernwanderweg für etwa 14-25 Tage. Am liebsten in einer Region die bewaldet ist (Schatten) und Seen und Flüsse zugänglich sind zum schwimmen oder wenigstens planschen. Höhen sind ok, nur keine reine Bergwanderung (das ist mir zu anstrengend und ich erhole mich noch von einer Knie Op :/

    Wichtig ist mir, dass ich Wildcampen kann, bzw. es wenigstens an den meisten Orten geduldet wird.

    Nicht zu warm

    Alle paar Tage eine Einkaufsmöglichkeit wäre schön.

    Wenig Durchlauf und Tagestouristen wären schön.

    Ein Trail von A nach B wäre fabelhaft. Gut ausgeschildert wäre schön, ist aber keine Bedingung.

    Ich dachte an Rumänien oder Slowenien. Habt ihr Ideen?

    Das wäre toll.

    Liebe Grüße in die Runde,
    Nicole

  • Ljungdalen
    Fuchs
    • 28.08.2017
    • 1431

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Suche Fernwanderweg Wildcampen Wald, Seen, Juli August

    Hm, keine Bergwanderung, aber nicht zu warm, im Juli/August, in Rumänien oder Slowenien - und das statt Kungsleden/Skandinavien! - das wird schwierig, würde ich meinen ...

    OK, hängt von Definition "zu warm" ab. Ich wandere ja am liebsten bei max. 10 °C. Das wird in Rumänien in der Jahreszeit außerhalb der höheren Bergregionen normalerweise nichts, und auch da ist es kritisch. Klassiker natürlich das Făgăraș-Gebirge, und kann man ja auch beliebig ausdehnen (25 Tage?!) , zB Richtung (Süd-)Osten Richtung Iezer-Păpușa - Piatra Craiului (a.k.a. "Königsteingebirge") - Bucegi ("Butschetsch") - wie schnell bist du? Wenn du mehrere Bücher mitschleppst, dann wohl eher nicht so, also ist das gar kein Problem.

    Hat man auch immer mal - abschnittsweise auch viel - Wald, wenn man die Kämme verlässt bzw. bei den Übergängen zwischen den genannten. Sind aber schon doch richtige Bergtouren (hm, Wandern ohne Berge kann ich mir - gerade in Rumänien - kaum vorstellen). Nachteil: die genannten sind stellenweise eher überlaufen (Rumänen selbst sind auch viel unterwegs! Das ist keine "dritte Welt"!), und man hört gerade von den Hotspots von Diebstählen und so.

    Alternative wäre weiter westlich das relativ(!) wenig besuchte Retezat-Gebirge, oder aber Nordostrumänien (kenne ich persönlich aber gar nicht), Rodnagebirge zum Beispiel. Maramureş (Wald satt!) könnte logistisch eine Herausforderung sein (Einkaufsmöglichkeiten mangels Orten eher dünn gesät).

    Wild campen legal, außer in den Nationalparks (verglichen mit anderen Ländern flächenmäßig relativ wenige) und anderen Schutzgebieten. Von den genannten sind das Retezat, Piatra Craiului, Rodna. Auch da gibt es aber zugelassene Stellen, und das sind normalerweise keine Campingplätze i.e.S., also quasi wild. (Nebenbei: auch sonst wird eher lasch kontrolliert, im Gegensatz etwa zur Slowakei.)
    Zuletzt geändert von Ljungdalen; 27.06.2020, 09:04.

    Kommentar


    • blauloke

      Lebt im Forum
      • 22.08.2008
      • 5898

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Suche Fernwanderweg Wildcampen Wald, Seen, Juli August

      Ich habe gerade das neue Buch von GermanTourist "Weite Wege Wandern" ausgelesen.
      Dort stellt sie auch kurz den ungarischen Weitwanderweg "Orzagos Kektura" vor. Der könnte deine Vorgaben erfüllen. In Ungarn ist Wildzelten erlaubt, wie ich soeben festgestellt habe.
      Website des Weges: https://www.kektura.click.hu/OKT/25_...info_04.htm#02
      Wanderbericht von GermanTourist: https://christine-on-big-trip.blogsp.../label/Kektura
      Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

      Kommentar


      • gaudimax
        Erfahren
        • 10.06.2005
        • 391

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Suche Fernwanderweg Wildcampen Wald, Seen, Juli August

        In der aktuellen Ausgabe der DAV-Zeitschrift Panorama hab ich kürzlich vom "Alten Kammweg" im Erz- und Riesengebirge gelesen.
        Kenne die Gegend vor allem von Fahrradtouren her und hab sie als sehr schön in Erinnerung, mit Wildzelten hatte ich dort nie Probleme, öffentliche An- und Abreise sollte dort an den meisten Punkten kein großes Problem sein.

        Link zu dem Bericht (ab Seite 32): Klick
        Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
        Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur,
        Darum, Mensch, sei zeitig weise!
        Höchste Zeit ist\'s! Reise, reise!
        Wilhelm Busch

        Kommentar


        • Enja
          Alter Hase
          • 18.08.2006
          • 4188

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Suche Fernwanderweg Wildcampen Wald, Seen, Juli August

          In Rumänien ist Wildcampen erlaubt und auch weit verbreitet. Allerdings ist es im Sommer schon sehr heiß. Wald und Seen gibt es reichlich.

          In Serbien ist Wildcampen ebenfalls erlaubt. Und die Bevölkerung genauso nett.

          Kommentar


          • ninunicole
            Neu im Forum
            • 17.08.2017
            • 4

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Suche Fernwanderweg Wildcampen Wald, Seen, Juli August

            Vielen Dank schon mal für die vielen Antworten bis jetzt.

            Tolle Formumscommunity!

            @Ljungdalen: Also mit Büchern meine ich E-Book-Reader, Gewicht bleibt unter 10 und Tagesstrecke ist je nach Tagesform 20 - 30 km. In den Bergen in der Regel nicht mehr als 10km. Je nach Anstieg. Aber ja, die Knie OP macht es schwer mit der Bergwanderung. Făgăraș-Gebirge hab ich mal nachgeschaut. Klingt schön. Kennst du da einen festgelegten Trail und gute Wanderkarten?

            @blauloke: Orzagos Kektura klingt total gut. War schon auf allen Websites die du verlinkt hast und finde das klingt genau nach dem was ich gesucht hab. Vielen Dank für den Tipp!

            @gaudimax: Das klingt auch richtig schön. Ich schau mir das auf jeden Fall im Netz an.

            @Enja: Danke für die allgemeinen Infos zum Wildcampen und zu deiner Einschätzung der Temperaturen. Das finde ich sehr hilfreich.

            Liebe Güße

            Kommentar


            • Ljungdalen
              Fuchs
              • 28.08.2017
              • 1431

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Suche Fernwanderweg Wildcampen Wald, Seen, Juli August

              Zitat von ninunicole Beitrag anzeigen
              Făgăraș-Gebirge hab ich mal nachgeschaut. Klingt schön. Kennst du da einen festgelegten Trail und gute Wanderkarten?
              Den gesamten Hauptkamm entlang, etwa 100 km. Ist abschnittsweise aber richtig alpin, auch mal mit Ketten gesicherte Kraxelstellen. Wenn ich nochmal lese wonach du fragst... hm, vielleicht doch nicht so ganz, was du suchst.

              Zum Übernachten muss man ggf. mal seitwärts absteigen, aber der Weg geht auch so immer mal runter an Bergseen vorbei, wo man zelten kann. Verpflegung sieht allerdings schlecht aus. Hütten direkt am Weg gibt es nicht; mehrere so auf 1400-1500 m Höhe nördlich des Kamms; der Kamm selbst meist über 2000... Etwas westlich der Mitte kreuzt die Transfăgăraș-Straße (durch einem Tunnel am Kamm), da liegt wenig unterhalb des Passes der Bâlea-See, ziemliches Touristenzentrum; aber da eher nur Berghotels/-hütten/Souvenirverkauf und sowas.

              Hier ein guter Eindruck... bei 0:20 sieht man den Bâlea-See; das ist so etwa das Maximum an Zivilisation entlang der Strecke.

              Der Weg ist jetzt Teil des (Europäischen Fernwanderwegs) E8, der geht östlich weiter durch das Piatra-Craiului-Gebirge.

              Karte würde ich online mapy.cz empfehlen: angemeldet (gratis) richtig gut nutzbar. Aktuelle gedruckte kenne ich nicht, gibt es aber vmtl.

              Kommentar


              • derray

                Vorstand
                Alter Hase
                • 16.09.2010
                • 4146

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Suche Fernwanderweg Wildcampen Wald, Seen, Juli August

                Hallo ninunicole!

                In Estland gibt es zwei Fernwanderwege, die flach sind und Wälder und Seen und öffentliche Campspots haben.
                Durch die flache Topographie ist der Trail aber auch recht zivilisationsnah und führt daher immer mal wieder über Straßen. Dafür halt keine Berge.

                mfg
                der Ray

                Kommentar


                • Enja
                  Alter Hase
                  • 18.08.2006
                  • 4188

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Suche Fernwanderweg Wildcampen Wald, Seen, Juli August

                  Ich würde zum Maramures raten. Halt so planen, dass es mit den Versorgungsmöglichkeiten klappt.

                  Diebstahl haben wir eher überhaupt nicht erlebt und auch nichts davon gehört. Einzig auf dem Campingplatz bei Sibiu haben sich nachts die Hunde über die vor den Zelten stehenden Schuhe hergemacht. Weggetragen und zerkaut. Man darf nachts nichts draußen stehenlassen. Vor allem auch keine Mülltüten.

                  Die Bevölkerung haben wir als extrem freundlich erlebt. Das war schon fast unglaublich.

                  Kommentar


                  • Prachttaucher
                    Freak

                    Liebt das Forum
                    • 21.01.2008
                    • 11371

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Suche Fernwanderweg Wildcampen Wald, Seen, Juli August

                    Zitat von ninunicole Beitrag anzeigen
                    ...Norwegen, Finnland und Island sind dicht (weitesgehend). Eigentlich wollte ich in den skandinavischen Raum. Ich Schätze das Jedermannsrecht sehr ....
                    Wie bald ist es denn ? Am 15.7. erfährt man ja ob Deutschland zu den glücklichen gehört, die wieder nach Norwegen können. So als Plan B oder C ? Wäre aber sicher auch nicht trivial dort eine Strecke zu finden mit wenig Bergen und guter Versorgungslage. Hardangervidda vielleicht ?

                    Kommentar


                    • November
                      Freak

                      Moderator
                      Liebt das Forum
                      • 17.11.2006
                      • 10483

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Suche Fernwanderweg Wildcampen Wald, Seen, Juli August

                      Zitat von gaudimax Beitrag anzeigen
                      "Alten Kammweg" im Erz- und Riesengebirge gelesen.
                      ... mit Wildzelten hatte ich dort nie Probleme,
                      In Tschechien stellt Wildcampen im Allgemeinen kein Problem dar, das Riesengebirge ist jedoch zu großen Teilen Nationalpark und freies Zelten dementsprechend streng untersagt.
                      Wer sich nicht in Gefahr begibt, kommt darin um.

                      Kommentar


                      • ninunicole
                        Neu im Forum
                        • 17.08.2017
                        • 4

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Suche Fernwanderweg Wildcampen Wald, Seen, Juli August

                        Vielen Dank für die vielen hilfreichen Tipps und Infos. Das ist wirklich toll und hilft mir sehr meine Reise zu planen.

                        @November: Gut zu wissen, danke!

                        @Prachttaucher: Ich will schon vorher geplant und die Anreise gebucht haben und will am 23. hier los starten. Außerdem würde ich super gerne vereiden zu fliegen und die Einreise über Schweden nach Norwegen wird wahrscheinlich weiterhin verboten bleiben.

                        @Enja: Vielen Dank. Die Story mit dem Hund war bestimmt ärgerlich. In den Highlands hat mir mal eine wilde Schafs -Gang mein Brot geklaut. Ich hatte es selbst gebacken in der Glut, über nacht in meinem Topf, eingegraben in der heißen Asche. Die haben es ausgegraben aus der kalten Asche, angekaut und quer übers Feld getragen. Dann liegen gelassen, weil uninteressant...... Aber Wanderschuhe zerbissen ist natürlich total unlustig in so einem Moment

                        @derray: Richtig gut!! Estland hab ich noch nie in Betracht gezogen bis jetzt. Ohne Grund, ist mir einfach nicht in den Sinn gekommen. Das klingt richtig toll. Ich bin gerade dabei mich zu informieren. Vielen lieben Dank für den Impuls!!

                        @Ljungdalen:Ja du hast recht, für dieses Jahr ist es wahrscheinlich zu alpin für mich. Vielleicht ja mal wann anders, wenn ich mich generell fitter fühle. Vielen dank für deine hilfreichen Infos. Die werden trotzdem gespeichert und aufgehoben. Finde das immer Wertvoll auf die Erfahrungen von anderen Zurückgreifen zu können.

                        Ich bin schon ganz aufgeregt und freue mich auf eine tolle Wanderung im nächsten Monat.

                        Kommentar


                        • Ljungdalen
                          Fuchs
                          • 28.08.2017
                          • 1431

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Suche Fernwanderweg Wildcampen Wald, Seen, Juli August

                          Zitat von ninunicole Beitrag anzeigen
                          Außerdem würde ich super gerne vereiden zu fliegen und die Einreise über Schweden nach Norwegen wird wahrscheinlich weiterhin verboten bleiben.
                          Aus heutiger Sicht wohl Durchreise durch Schweden an einem Tag zulässig. (Bspw. Flixbus Hamburg-Oslo? Der fährt durch Schweden.) Aber *sicher* ist das nicht, kann sich ja ändern.

                          Günstigere Alternative, falls die lange Fährroute Kiel-Oslo zu teuer (Kabinenpflicht?): Zug bis Hirtshals/Dänemark. Fähre nach Kristiansand (ColorLine oder Fjordline), Larvik (ColorLine) oder Langesund (Fjordline). Weiter mit Zug oder Bus (Langesund bisschen ungünstig ohne Auto). "Verliert" man aber auf jeden Fall einen Tag, weil man nach den Abendfährverbindungen kaum noch sinnvoll weiter kommt, und zu den früheren Fähren schafft man es nicht bis Hirtshals. Habe ich als Alternative zu meiner Schwedentour recherchiert: es würde dann wohl auf die Nachtfähre nach Larvik hinauslaufen, Ankunft 02:00, und dann geht's frühestens um 05:30 weiter. Na toll Aber so würde ich das Ziel Jotunheimen per Bus ab Oslo noch am selben Tag erreichen. Ich *liebe* eigentlich "abenteuerliche" Verbindungen auch ein wenig...

                          Bei Fredrikshavn-Oslo wurde ja leider Corona zum Anlass genommen, die Verbindung dauerhaft einzustellen.

                          Zitat von ninunicole Beitrag anzeigen
                          Ich bin schon ganz aufgeregt und freue mich auf eine tolle Wanderung im nächsten Monat.
                          Wünsche ich dir sehr! Viel Spaß!
                          Zuletzt geändert von Ljungdalen; 29.06.2020, 10:59.

                          Kommentar


                          • Sausemann
                            Erfahren
                            • 11.10.2018
                            • 115

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Suche Fernwanderweg Wildcampen Wald, Seen, Juli August

                            Hi Ninunicole,

                            Bist du noch auf der Suche? Wenn ja kann ich Dir den Vogesenkammweg (GR53) empfehlen, der führt von den Nordvogesen (Höhe Pfälzerwald) bis zu den Hochvogesen im Süden (Höhe Südschwarzwald). Da hast Du abwechslungsreiche Waldlandschaft,
                            schöne Seen und zumindest im Süden schon fast alpine Gegenden.
                            Während der Woche ist sogar an den Hotspots (Donon, le hohneck, grand Ballon...) wenig los und im Wald so gut wie niemand unterwegs. Zumindest in vor Corona Zeiten.
                            Du kannst regelmäßig Dörfer und Städtchen ansteuern und dich aufs köstlichste verpflegen.
                            Übernachten geht kostenlos gut in den abris (kleine oft offene Schutzhütten, manchmal mit schöner Schlafgelegenheit unter dem Dach),
                            Campingplätze gibt es auch zuhauf und wegen der "anderen" Übernachtungsmöglichkeit......Bitte Pn an mich, hier gibts ja neue Regeln im Forum
                            Ach ja und ein Haufen Leute können dort Deutsch im Elsass.

                            Grüßle Sause

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X