Ost-Frankreich im Februar: wohin genau?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Franky66
    antwortet
    AW: Ost-Frankreich im Februar: wohin genau?

    Ich freue mich auch für Euch


    Liebe Grüße

    Franky

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mus
    antwortet
    AW: Ost-Frankreich im Februar: wohin genau?

    Zitat von Feurio Beitrag anzeigen
    das ist ohne Scheiß eine der schönsten Landschaften Mitteleuropas!
    Sag ich doch!
    Im Ernst: Ich freu mich, dass es euch so gut gefallen hat.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Feurio
    antwortet
    AW: Ost-Frankreich im Februar: wohin genau?

    Einen eigenen Reisebericht fülle ich damit nicht, aber ich will doch ein bisschen rückmelden, darum einfach hier:

    nach 1 Woche in Ivrey (bei Salins-les-Bains) und drei Tagen Besançon sind wir (eh schon vor drei Wochen) ziemlich begeistert zurückgekommen. Ziemlich deswegen, weil meine Frau sich in der Hälfte einen recht üblen Husten eingefangen hat.
    Ansonsten möchte ich mich hier bei Euch für diese großartige Empfehlung bedanken!

    Das war GENAU das, was ich gesucht habe! Im Schneeregen durch Hohlwege streifen, vorbei an halbverfallenen Steinmauern, über weite, von Hecken und Feldgehölzen mosaikartig gegliederte Schafweiden, auf denen im Spätwinter noch die toten Stängeln der artenreichen Flora stehen. Ich habe zwar keine Luchsspuren gefunden, dafür Dachsspuren ohne Ende und konnte sogar eine Wildkatze beobachten (Alter!!!). Dann n1cen Käse, vin jaune und Baguette - was will man mehr?

    Naja, die Thermen hätten offen haben können (sind täglich geöffnet bis auf den Monat Januar..., und zwar nicht nur in Salins, sondern im ganzen Jura). Und man merkt natürlich, dass man in der kompletten Nebensaison unterwegs ist, weil keine einzige Tourismus-Attraktion (Höhlen, Zoos, etc.) geöffnet hat, und an touristischeren Orten wie Chateau-Chalon waren ALLE Restaurants geschlossen... Im Sommer ist hier offensichtlich schon einiges los.

    Aber auf diese Aspekte verzichte ich gerne, wenn ich dafür diese großartige Landschaft für mich habe. Ich komme auf jeden Fall wieder, das ist ohne Scheiß eine der schönsten Landschaften Mitteleuropas!
    Tausend Dank für diesen heißen Tipp

    Einen Kommentar schreiben:


  • Franky66
    antwortet
    AW: Ost-Frankreich im Februar: wohin genau?

    Bitte berichte ausführlich !


    weihnachtliche Grüße

    Franky

    Einen Kommentar schreiben:


  • Feurio
    antwortet
    AW: Ost-Frankreich im Februar: wohin genau?

    Ok, ihr habt uns überzeugt. Wir sind jetzt im Umkreis von Nans-sous-Sainte-Anne und dann noch ein paar Tage Besançon!
    Wird bestimmt super, mir gehen die Augen schon über, wenn ich mir nur die Satellitenbilder von dieser Region anschaue . Ich liebe Hecken !
    Danke für die Tipps!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Franky66
    antwortet
    AW: Ost-Frankreich im Februar: wohin genau?

    +1 für Nans-sous-St. Anne (und der nahen Quelle des Lison) und Ornans, sowie die ganze Region Doubs.
    Die nicht all zu weit gelegen Quelle der Loue ist ebenso sehenswert, die Gegend um die Cascades du Hérisson einladend schön.
    Ich Champagnole wird eine lokale Limonade (Elixia) in verschiedenen Geschmacksrichtungen hergestellt und ist auch in den Supermärkten zu bekommen.

    Nach der Auvergne ist das meine favorisierte Frankreich-Gegend


    Liebe Grüße

    Franky

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mus
    antwortet
    AW: Ost-Frankreich im Februar: wohin genau?

    Zitat von Feurio Beitrag anzeigen
    Also: OST-Frankreich, und eben nur so semi "Outdoor"-orientiert. Eine kleine Ferienwohnung in einem netten kleinen Dorf mit Fromagerie und Boulangerie, außenrum liebliche Hügel mit Hecken, Hohlwegen, Feldgehölzen, kleinen Bächen, Steinmäuerchen... etc.
    So eben, wie man es im Süden und Norden Frankreichs (oder auch in der Auvergne) an vielen Stellen findet - nur halt gerne etwas näher: im Osten (aber Elsaß und Vogesen kennen wir wie gesagt schon recht gut, dorthin zieht es uns nicht so sehr).
    Wenn die Hügel auch etwas steiler sein dürfen: Nans-sous-St. Anne!
    Du hast dort einen netten kleinen Laden mit regionalen Produkten, einen Bauernhof mit Kühen, ein Museum in einer alten Weberei, ein Grotte, eine Karstquelle, ein großes Loch im Boden und in der Nähe noch eine Teufelsbrücke.
    Ebenfalls nett in der Gegend ist das Örtchen Cléron oder Scey-en-Verrais (Miroire de Loue) oder das Städtchen Ornans.
    Packt aber auf jeden Fall auch Winterausrüstung ein.

    Noch weiter südlich und sehr pittoresk liegt das Örtchen Nozeroy auf einem Hügel. Oder ihr wagt euch halt noch ein Tal weiter südlich, wo dann das Jura schon ziemlich steil ist und man sogar Skilifte finden kann. Zwischen Foncine und Mouthe (Doubsquelle) sind da eigentlich alle Orte nett.



    Ansonsten könne ich noch das Ognontal nördlich von Besancon empfehlen. Da wird

    Einen Kommentar schreiben:


  • ronaldo
    antwortet
    AW: Ost-Frankreich im Februar: wohin genau?

    Na denn, Feurio, wie wärs mit dem Tal des Doubs? Nicht weit, kann man schön entlang gondeln, hübsche Städtchen...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Enja
    antwortet
    AW: Ost-Frankreich im Februar: wohin genau?

    Eine kleine Ferienwohnung in einem netten kleinen Dorf mit Fromagerie und Boulangerie, außenrum liebliche Hügel mit Hecken, Hohlwegen, Feldgehölzen, kleinen Bächen, Steinmäuerchen... etc.
    Das gab es früher eigentlich überall. Heutzutage haben Fromagerie und Boulangerie meist geschlossen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • bananensuppe
    antwortet
    AW: Ost-Frankreich im Februar: wohin genau?

    Zitat von Feurio Beitrag anzeigen
    L

    Ganz grob hatte ich jetzt mal das Jura südlich von Besançon ins Auge gefasst, aber es muss auch gar nichts bergiges sein. Vielleicht habt ihr ja ein paar Ideen für uns?
    Am Rand des Jura, südl. von Besançon wird es bestimmt nicht zu kalt, da wird ja immerhin Weinbau betrieben. Von da aus seid ihr dann flexibel, wenn ihr mit Auto unterwegs seid. Ohne Auto wird es in FR immer schwierig.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Feurio
    antwortet
    AW: Ost-Frankreich im Februar: wohin genau?

    Wenn schon, dann La Palma , aber auch das ist halt leider mit dem Auto so schwer erreichbar .

    Nein nein, 5 Grad und Nieselregen schrecken uns nicht. Ich hatte auch schon Anfang April in Süditalien 4°C am Meer und Frost im Inland. Ich weiß, dass im Februar ganz Europa im Winter ist und dass man auf der anderen Seite der Grenze (noch dazu im selben Breitengrad) nicht plötzlich im TShirt rumlaufen kann. Und ja, ich will da trotzdem Urlaub machen .

    Also: OST-Frankreich, und eben nur so semi "Outdoor"-orientiert. Eine kleine Ferienwohnung in einem netten kleinen Dorf mit Fromagerie und Boulangerie, außenrum liebliche Hügel mit Hecken, Hohlwegen, Feldgehölzen, kleinen Bächen, Steinmäuerchen... etc.
    So eben, wie man es im Süden und Norden Frankreichs (oder auch in der Auvergne) an vielen Stellen findet - nur halt gerne etwas näher: im Osten (aber Elsaß und Vogesen kennen wir wie gesagt schon recht gut, dorthin zieht es uns nicht so sehr).

    Einen Kommentar schreiben:


  • ronaldo
    antwortet
    AW: Ost-Frankreich im Februar: wohin genau?

    Lanzarote ist mit dem Auto eher umständlich zu erreichen.
    Erschwerend kommt hinzu, dass es m.W. nicht in Frankreich liegt.
    Davon mal abgesehen, guter Tip...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Enja
    antwortet
    AW: Ost-Frankreich im Februar: wohin genau?

    Lanzarote. Fiele mir dazu ein.

    Mit dem Auto. Und nicht weit fahren. Um die Jahreszeit. Das wird nichts.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Franky66
    antwortet
    AW: Ost-Frankreich im Februar: wohin genau?

    Zitat von Mus Beitrag anzeigen
    Übrigens: Meintest du wirklich östlich oder nicht vielleicht doch westlich.
    Mist ja, richtig gedacht, falsch geschrieben

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mus
    antwortet
    AW: Ost-Frankreich im Februar: wohin genau?

    Auch da erwartet einen im Februar mit hoher Wahrscheinlichkeit 5° und Nieselregen.
    Durchschnittlich drei Sonnenstunden pro Tag und 14 Regentage pro Monat, da würde ich doch lieber eine Region mit Schnee vorziehen.

    Übrigens: Meintest du wirklich östlich oder nicht vielleicht doch westlich. Östlich von Dijon und Beaune ist es eigentlich mehr flach (nicht komplett aber "hügelig" ist eigentlich ein bisschen hoch gegriffen) und ich finde jetzt nicht sonderlich reizvoll - nicht hässlich aber eben auch nicht besonders interessant, zumindest nicht bis Dole. Mit dem Fahrrad ist man immer schön schnell durch, zu Fuß hat es sich aber etwas gezogen, weil es eben wenig Spektakuläres oder auch nur Pitoreskes außerhalb der Orte zu sehen gibt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Franky66
    antwortet
    AW: Ost-Frankreich im Februar: wohin genau?

    Ich werfe Mal das Burgund östlich von Dijon/Beaune ein, sofern das nicht schon zu weit für Euch ist. Etwas Hügelig, wunderschön, groß . Allein der Wein ist ne Reise wert!


    Liebe Grüße

    Franky

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mus
    antwortet
    AW: Ost-Frankreich im Februar: wohin genau?

    Zitat von Feurio Beitrag anzeigen
    in sofern wäre Schnee jetzt nicht schlimm, dennoch passt etwas "wärmeres" vielleicht besser.
    Richtig kuschelig ist es im Frankreich aber im Februar halt nirgendwo (zumindest nicht zu erwarten), noch nicht mal direkt am Mittelmeer. Ist halt die Frage, was besser ist, Schnee oder 7 Grad und Nieselregen. Wenn ihr "Sonne tanken" wollt, werdet ihr weiter fahren oder fliegen müssen (habe ich zu meinem Leidwesen auch schon feststellen müssen).
    Schau dir doch mal im Internet die verschiedenen Klimatabellen an und überlege, was für euch O.K. wäre.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Feurio
    antwortet
    AW: Ost-Frankreich im Februar: wohin genau?

    Hallo Mus,

    danke für die schnelle Antwort. Ja, genau die Sorge kam mir auch, daher der Entschluss, das Forum zu fragen.
    Wandern ist nicht angesagt, wie gesagt wirklich nur Spazieren - insofern wäre Schnee jetzt nicht schlimm, dennoch passt etwas "wärmeres" vielleicht besser.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mus
    antwortet
    AW: Ost-Frankreich im Februar: wohin genau?

    Zitat von Feurio Beitrag anzeigen
    Ganz grob hatte ich jetzt mal das Jura südlich von Besançon ins Auge gefasst, aber es muss auch gar nichts bergiges sein. Vielleicht habt ihr ja ein paar Ideen für uns?
    Das fanzösische Jura ist von der Landschaft her auf jeden Fall für alle Arten von Outdooraktivitäten zu empfehlen, es ist richtig schön dort und es gibt einige Naturschauspiele zu bestaunen. Allerdings fürchte ich, dass wenn ihr einfach wandern wollt, der Februar nicht unbedingt günstig gewählt ist. Das Jura hält nicht umsonst, die Kälterekorde für Frankreich und gilt als einigermaßen schneesicher. Langlaufmäßig soll es dort aber ganz nett sein und ich habe im Sommer auch einiges an Skiliften gesehen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Feurio
    hat ein Thema erstellt Ost-Frankreich im Februar: wohin genau?.

    Ost-Frankreich im Februar: wohin genau?

    Liebe Leute, vielleicht kann uns ja von Euch jemand bei der Urlaubsplanung weiterhelfen.

    Wir wollen Anfang/Mitte Februar zwei Wochen Urlaub in Frankreich machen, aber nicht so weit fahren (von München aus).
    Vogesen sind uns ein bisschen zu waldig düster, und ansonsten kennen wir erst wieder die Auvergne von ausgedehnten Wanderungen.

    Allerdings sind wir als junge Familie unterwegs und haben einen sehr kleinen Aktivitätsradius. Übernachtung in einer Ferienwohnung und Spaziergänge, so grob gesagt.

    Wo findet man denn in Ostfrankreich so schöne kleinräumige, abwechslungsreiche und artenreiche Kulturlandschaften wie wir sie sonst aus Normandie oder Provence kennen?

    Ganz grob hatte ich jetzt mal das Jura südlich von Besançon ins Auge gefasst, aber es muss auch gar nichts bergiges sein. Vielleicht habt ihr ja ein paar Ideen für uns?
Lädt...
X