Nordsee im Juli

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nordman
    Fuchs
    • 10.03.2010
    • 1726

    • Meine Reisen

    #21
    AW: Nordsee im Juli

    Zitat von OnNut Beitrag anzeigen
    .....
    Inselbesuch ohne Auto geht leider nicht - aus gesundheitlichen Gründen. Trotzdem gibt es ja glücklicherweise Alternativen
    LG
    ohne jetzt indiskret sein zu wollen, was heißt den aus gesundheitlichen gründen, welche einschränkungen wären zu beachten?

    für sylt wäre ein auto (für einen tagesausflug) nahezu sinnfrei (falls die insel überhaupt noch auf der besuchsliste steht)
    bei einem tagesausflug könnte man von nordstrand mit dem auto nach husum fahren, dort beim husumer bahnhof das auto parken und von dort mit der bahn (preiswert mit dem SH-Ticket) direkt nach westerland (sylt) fahren (fahrzeit ~1std.).
    Zuletzt geändert von Nordman; 22.06.2013, 09:13.
    An diesem Tag habe ich alles gelernt, was man über das Scheitern wissen muß.

    Käpt´n Blaubär

    Kommentar


    • OnNut
      Anfänger im Forum
      • 14.06.2013
      • 11

      • Meine Reisen

      #22
      AW: Nordsee im Juli

      wow, vielen Dank für die tollen Bilder, sieht wunderschön aus! Nordstrand steht nun definitiv auch auf dem Programm!

      Wir haben das Xtend-Adventure Palace Zelt, zwar etwas hoch, doch sollte es dem Wind standhalten können. Hoffentlich.....

      Aus gesundheitlichen Gründen heisst, bezogen auf mich, dass Tagesauflüge kein Problem darstellen, ich jedoch morgens und abends auf einen Stromanschluss angewiesen bin und die benötigten Utensilien nicht einfach so ohne weiteres in einen Rucksack passen.
      Des Weiteren wiegt unser Zelt knapp 15KG. Auch ohne die gesundheitlichen Einschränkungen wäre es fast nicht machbar.

      LG
      Chris

      Kommentar


      • Torres
        Freak

        Liebt das Forum
        • 16.08.2008
        • 27050

        • Meine Reisen

        #23
        AW: Nordsee im Juli

        Das Zelt ist okay. Das sollte halten. Die Hauptwindrichtung ist West / Südwest. Am besten orientierst Du Dich an den Vorzelten der Wohnwagen - die stehen meistens mit dem Eingang in der richtigen Richtung, d.h. auf der windabgewandten Seite.

        Das Schöne ist, dass es an der Nordsee in Küstennähe praktisch keine Mücken gibt. Ein Luxus
        Ach wie flüchtig, ach wie nichtig, ist der Menschen Leben. Wie ein Nebel bald entstehet und auch wieder bald vergehet, so ist unser Leben, sehet. (Franck 1652 / Bach 1724, Leipzig)

        Kommentar


        • OnNut
          Anfänger im Forum
          • 14.06.2013
          • 11

          • Meine Reisen

          #24
          AW: Nordsee im Juli

          Super, dann sind wir ja beruhigt Danke für den Tipp

          Wahrscheinlich werden wir St. Peter-Ording und Nordstrand verbinden, also entweder den Seeblick Camping oder den Seehund Camping buchen. Selbst nach St. Peter-Ording ist es ja nicht allzu weit. Und nach Husum ja auch nur einen Katzensprung, ist sicherlich auch am Abend schön zu sehen.

          Leider gibt es auf Föhr noch keinen Campingplatz, sei aber in Planung.

          LG

          Kommentar


          • Torres
            Freak

            Liebt das Forum
            • 16.08.2008
            • 27050

            • Meine Reisen

            #25
            AW: Nordsee im Juli

            Oder fahrt flexibel nach Nordstrand und macht von da aus die Tagestour St. Peter und Husum. Das geht auch.

            Ist am ruhigsten dort.
            Ach wie flüchtig, ach wie nichtig, ist der Menschen Leben. Wie ein Nebel bald entstehet und auch wieder bald vergehet, so ist unser Leben, sehet. (Franck 1652 / Bach 1724, Leipzig)

            Kommentar


            • OnNut
              Anfänger im Forum
              • 14.06.2013
              • 11

              • Meine Reisen

              #26
              AW: Nordsee im Juli

              Wir haben uns entschieden, einige Tage in St. Peter-Ording und drei Nächte am Nordstrand zu verbringen. Ist stressfreier als das hin- und her. Wollten im Campingpark Olsdorf reservieren, doch leider nehmen die keine Reservationen entgegen. Nun hoffen wir, noch einen freien Platz zu ergattern. Für am Nordstrand haben wir uns für den Campingplatz Elisabeth-Sophien-Koog entschieden.

              Kommentar


              • Ditschi
                Freak

                Liebt das Forum
                • 20.07.2009
                • 11006

                • Meine Reisen

                #27
                AW: Nordsee im Juli

                So besch......., wie das Wetter hier die lezten Tage war, ist die Chance gut, freie Plätze zu ergattern. Berichtet doch bitte mal, ob es geklappt hat und wie es Euch gefallen hat.
                Gruß Ditschi

                Kommentar


                • rotfuxx
                  Erfahren
                  • 28.06.2009
                  • 197

                  • Meine Reisen

                  #28
                  Nordsee im Juli

                  Und wenn es mal zum ostfriesischem Teil der Nordsee gehen sollte, wären also Autofahrer wohl Emden, Greetsiel, Borkum und Norderney auf der Liste. Je nach Anreiserichtung kann man das dann zur Einstimmung mit einem Besuch in Papenburg (Meyer-Werft) oder Bremen verbinden.

                  Kommentar


                  • OnNut
                    Anfänger im Forum
                    • 14.06.2013
                    • 11

                    • Meine Reisen

                    #29
                    AW: Nordsee im Juli

                    Unsere Nordseereise gehört leider bereits der Vergangenheit an, doch die Erinnerungen sind noch ganz frisch und werden auch noch lange bleiben.
                    Wir sind auf dem direktesten Weg von der Schweiz nach Hamburg gefahren. Nicht einmal steckten wir im Stau - hatten wohl sehr Glück. Im Hamburg angekommen wollten wir auf dem gebuchten Campingplatz einchecken, was jedoch leider nicht möglich war, da unsere Buchung nicht aufgeführt war. Dies obwohl ich per Mail und auch telefonisch Kontakt hatte. Der erste und zum Glück einzige Dämpfer der Reise. Glücklicherweise war die Dame so nett und hat uns einen Platz im KNAUS Campingpark reserviert. Der Camping hat uns gut gefallen, ausser der Lärm der Autobahn.
                    Hamburg haben wir besichtigt; Hafenrundfahrt und Besichtigung mit dem Touristenbus. Eine sehr schöne Stadt!
                    Weiter ging es nach SPO (Rosencamp-Kniese). Sehr freundlicher Besitzer und der Platz ist super gelegen. Schön ruhig und doch direkt am Deich. Uns hat SPO sehr gut gefallen und als überloffen empfanden wir es nie. Ausser natürlich rund um den Strandabschnitt wo aufgrund des Weltrekordsversuches reges Treibe herrschte. Die Fahrradfahrt zum Westerhever Leuchtturm war trotz Wind toll. Wir sind froh, dass wir vier Tage in SPO verbrachten.
                    Nach SPO ging es weiter nach Amrum. Eigentlich wollten wir zuerst an den Nordstrand, doch leider mussten wir unsere Reise umdisponieren wegen fehlender Plätze auf der Fähre. Auf Amrum blieben wir fünf Tage. Der Amrum Camping Platz ist trotz den vielen Jugendlichen und etlichen Familien sehr zu empfehlen. Wir haben lange Strandwanderungen unternommen, Fahrrad gemietet und haben es, kurz gesagt, einfach genossen.
                    Nach Amrum ging es an den Nordstrand. Der Elisabeth-Sophien-Kooge Camping ist sehr sehr ruhig gelegen. Eine Reise nach Husum stand auf dem Programm wie auch einen Tagesausflug nach Friedrichstadt. Ansonsten, ihr mögt mir verzeihen, hat es uns im Vergleich zu SPO und Amrum am Nordstrand am wenigsten gut gefallen. Wohl fehlt uns der Sandstrand.

                    Wir haben, dank euren tollen und brauchbaren Tipps, einen wunderschönen Urlaub verbringen dürfen. Herzlichen Dank!

                    LG
                    OnNut

                    Kommentar


                    • Torres
                      Freak

                      Liebt das Forum
                      • 16.08.2008
                      • 27050

                      • Meine Reisen

                      #30
                      AW: Nordsee im Juli

                      Danke für den Bericht. Da seid ihr auch in der richtigen Zeit unterwegs gewesen, denn jetzt ist dort alles überfüllt, letztes Wochenende begab sich die Karawane Richtung Norden.
                      Schade, dass Euch Nordstrand am wenigsten gefallen hat, es ist dort am ursprünglichsten. Amrum und St. Peter sind eigentlich eher die Ausnahme, aber wenn man aus der Richtung kommt, ist Nordstrand natürlich ein krasser Gegensatz und ein wenig "hässliches Entlein".
                      Das mit Elbecamp ist typisch. Heroisch, dass Ihr den Knaus Campingpark genommen habt....
                      Ach wie flüchtig, ach wie nichtig, ist der Menschen Leben. Wie ein Nebel bald entstehet und auch wieder bald vergehet, so ist unser Leben, sehet. (Franck 1652 / Bach 1724, Leipzig)

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X