tour in den alpen mitte april

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • tyler
    Erfahren
    • 27.01.2004
    • 142

    • Meine Reisen

    tour in den alpen mitte april

    hallo!
    da mein diesjähriger korsika-wanderurlaub leider aufgrund von terminproblemen ausfallen muss wollte ich stattdessen in die alpen für ca. 1 woche. kennt irgendwer schöne touren die man mitte april schon angenehm laufen kann? das ganze sollte so circa eine woche in anspruch nehmen. für andere vorschläge wie man sonst so seine zeit verbringen kann bin ich auch dankbar.
    tyler

  • -Flo-
    Erfahren
    • 09.03.2004
    • 146

    • Meine Reisen

    #2
    mitte april ist für die alpen schon ein wenig früh, zumindest für wanderungen. da wirst du auch in tieferen lagen noch auf einiges an schnee treffen, was die wege dann natürlich um einiges anspruchsvoller macht.

    was ich dir empfehlen könnte wäre die via alpina, die verschiedene bereits existierende wege der alpen zu einem länderübergreifenden weitwanderweg zusammenfasst. es gibt auch eine variante, die die deutschen alpen durchquert, in überwiegend gut erschlossenen regionen zwischen berchtesgadener land und allgäu. da sollte auch mitte april schon das ein oder andere teilstück begehbar sein.

    ansonsten kommt es halt darauf an, wie groß deine alpine erfahrung ist. kannst ja noch ein par mehr infos geben

    gruß, FLO

    Kommentar


    • tyler
      Erfahren
      • 27.01.2004
      • 142

      • Meine Reisen

      #3
      danke schonmal für den tipp mit der via alpina!
      meine alpine erfahrung beschränkt sich hauptsächlich auf touren ohne schnee, mit schnee hab ich noch nicht so viele touren gemacht und wollte auch jetzt nicht mit schneeschuhen oder ähnlichem aufbrechen. streckenweise schnee ist ok, aber nicht die ganze tour über, da ich auch denke das der schnee zu dieser jahreszeit hauptsächlich matschig ist.
      ich dachte so an touren in südtirol, da müsste doch mitte april der meißte schnee weg sein, oder täusche ich mich da?
      falls jetzt aber irgendwer andere ideen hat wie und wo man acht tage zu dieser zeit wandernder weise ausserhalb der alpen verbringen kann bin ich immer aufgeschlossen diese zu hören.

      Kommentar


      • Flachlandtiroler
        Freak
        Moderator
        Liebt das Forum
        • 14.03.2003
        • 26991

        • Meine Reisen

        #4
        Hallo Tyler,

        wenn Du schon Südtirol ansprichst: Vinschgau und Pustertal haben durch ihren West-Ost-Verlauf ohnehin wenig Schnee in den Sonnenhängen (also auf der nördlichen Talseite), selbst im Winter. Da gibt es sicher genug zu tun. In höheren Lagen liegt aber im April wohl noch reichlich Altschnee.
        Im Zweifelsfall (unsichere Wetterlage) findet sich rund um die oberitalienischen Seen immer was; am Gardasee konnte man Anfang Mai auf dem Monte Braldo Schnee nur noch in nordseitigen Karen finden.

        Der deutsche Via Alpina dürfte in Abschnitten um diese Jahreszeit noch ziemlich alpin sein. Vor allem sind viele der Hütten dann noch unbewirtschaftet -- vielleicht sagst Du noch, wie Du unterwegs sein willst (Zelt, Winterraum, bewirtschaftete Hütten, Talherbergen, ...).

        Gruß, Martin
        Meine Reisen (Karte)

        Kommentar


        • Zaza
          Erfahren
          • 02.11.2003
          • 284

          • Meine Reisen

          #5
          Im April dürfte es auch angenehm sein, sich am Comersee zu tummeln, etwa in Kombination die Via dei Monti Lariani (auf der Seite von Menaggio) und den Sentiero del Vindiante (Seite Lecco). Gehen beide nicht allzu hoch hinauf, somit ohne Ski/Schneeschuhe machbar.

          Infos sollten sich z.B. auf www.wanderweb.ch finden lassen, die Wanderbücher von Bauer/Frischknecht sind generell sehr empfehlenswert. Auf den Kompasskarten sind die Routen eingezeichnet, wenn ich mich recht erinnere. Ostern möglichst vermeiden (aber das gilt fast überall in den Alpen)!

          Kommentar


          • tyler
            Erfahren
            • 27.01.2004
            • 142

            • Meine Reisen

            #6
            ok, danke schonmal für die vorschläge.
            vielleicht sagst Du noch, wie Du unterwegs sein willst (Zelt, Winterraum, bewirtschaftete Hütten, Talherbergen, ...).
            wir wollten auf jeden fall ein zelt mitnehmen, hütten o.ä. sind auch ok, wir sind da flexibel, nur sollten es keine zu touristischen hütten sein, ein bisschen ruhe wäre schön.

            Kommentar


            • Alpenjodel
              Erfahren
              • 25.03.2004
              • 159

              • Meine Reisen

              #7
              Hallo tyler,

              ich war letztes Jahr an Ostern am Comer See auf dem Via dei Monti Lariani unterwegs, mit Zelt.
              Vor Ort gibt es eine sehr brauchbare kostenlose Wegbeschreibung.

              Nach der ersten Nacht war leider erst mal Schluss, da es nachmittags begonnen hatte wie wild zu schneien.
              Erst am nächsten Morgen hat es aufgehört, aber ein Gestänge war vom schweren nassen Schnee bereits mächtig verbogen.
              Am nächsten morgen haben wir dann bei 40cm Neuschnee keine einzige Markierung mehr gefunden.
              Dabei handelte es sich meist um markierte Steine, die alle unterm Schnee verschwunden waren.

              " border="0" />
              Wer nicht genießt, wird ungenießbar...

              Kommentar


              • Uraul
                Anfänger im Forum
                • 06.03.2004
                • 16

                • Meine Reisen

                #8
                Jura-Höhenweg

                Falls das für Dich in Frage kommt, könnte ich Dir eine Woche auf dem Jura-Höhenweg von Dielsdorf bis zum Weissenstein empfehlen; der Schnee ist geschmolzen, die Wanderzeit hat kaum noch gestartet; schöne Gratwege, Ruhe und genug Übernachtungsmöglichkeiten sind garantiert.
                http://www.wandersite.ch/Jura.html

                Kommentar

                Lädt...
                X