Tour und allgemeine Tipps??

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • andie30
    Anfänger im Forum
    • 08.06.2013
    • 10
    • Privat

    • Meine Reisen

    Tour und allgemeine Tipps??

    Hallo,

    ich hoffe dieser Forumsbereich ist richtig.
    Ich bin hier neu um ein paar Tipps, Ideen und Ratschläge zu erhaschen.

    Da ich beruflich immer stark eingespannt bin ständig in der Zivilisation vor dem Rechner und am Telefon hocke und nun mit Anfang 30 auch persönliche Veränderungen eintreten möchte ich mich zum Ausgleich hin und wieder vom Grossteil der Zivilisation verabschieden, die Natur sehen und erleben.

    Allerdings sind meine Outdoorerfahrungen abgesehen von 9 Monaten Grundwehrdienst nicht wirklich vorhanden.

    Zudem suche ich ortsnahe Einsteigerorte.

    Ich hoffe daher auf einige Tipps was es zu beachten gilt, was man immer dabeihaben sollte:
    Ausrüstung, Verpflegung etc

    Und schöne Orte zuerst in Norddeutschland.
    Zu Beginn dachte ich an 1-2 Tagestouren die lassen sich auch durch meine berufliche Einspannung auch mal an einem Wochenende oder über Feiertage durchziehen.

    Vielen Dank im voraus

  • entropie
    Alter Hase
    • 09.07.2010
    • 2546
    • Privat

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Tour und allgemeine Tipps??

    In deutschland? Ganz einfach. Einfach loslaufen. Ansonsten ist es schwer auf so eine allgemeine frage zu antworten. Willst du im zelt übernachten...?
    Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong.
    -- Oscar Wilde

    Kommentar


    • andie30
      Anfänger im Forum
      • 08.06.2013
      • 10
      • Privat

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Tour und allgemeine Tipps??

      Zitat von entropie Beitrag anzeigen
      In deutschland? Ganz einfach. Einfach loslaufen. Ansonsten ist es schwer auf so eine allgemeine frage zu antworten. Willst du im zelt übernachten...?
      Hallo,

      naja hoer wo ich wohne (Ostfriesland) könnte man meinen das hier viel Natur ist einerseits ja andererseits kann man doch keine 500 Meter gehen ohne das nicht doch irgendwie Zivilisation herrscht. Es ist alles sehr flach und das meiste sind eben Kuhwiesen. ^^

      Zu Anfang nicht später schon ich möchte mich rantasten.

      Auf jeden Fall suche ich einen guten kleinen Rucksack und falls man doch irgendwo mal schlafen will / muss vielleicht einen guten aber nicht zu teuern platzspatenden Biwaksack.

      Kommentar


      • Glenfiddich
        Erfahren
        • 19.02.2012
        • 279
        • Privat

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Tour und allgemeine Tipps??

        Nun, da kann ich dir die Lüneburger Heide an´s Herz legen. Südlich von Hamburg rund um Wilsede, da findest du ein Paradies. Entweder campen in Holm Seppensen oder in Ammelinghausen auf einem cp, oder Übernachtung in einen der Heidegasthöfe. Oder, was verboten ist wild... Auf GPSies habe ich mal ein 30 km Tagestour eingestellt. Ausgehend von Undeloh über Wilsede,Toten Grund.... dann Niederhaverbeck zurück nach Undeloh. Ausserhalb der Heideblüte ist man da auch oft für sich allein.
        Ich habe Talente, Rechtschreibung gehört nicht dazu.

        Kommentar


        • andie30
          Anfänger im Forum
          • 08.06.2013
          • 10
          • Privat

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Tour und allgemeine Tipps??

          Zitat von Glenfiddich Beitrag anzeigen
          Nun, da kann ich dir die Lüneburger Heide an´s Herz legen. Südlich von Hamburg rund um Wilsede, da findest du ein Paradies. Entweder campen in Holm Seppensen oder in Ammelinghausen auf einem cp, oder Übernachtung in einen der Heidegasthöfe. Oder, was verboten ist wild... Auf GPSies habe ich mal ein 30 km Tagestour eingestellt. Ausgehend von Undeloh über Wilsede,Toten Grund.... dann Niederhaverbeck zurück nach Undeloh. Ausserhalb der Heideblüte ist man da auch oft für sich allein.
          Hmm Lüneburger heide. Keine schlechte Idee.
          Wie sieht es mit nem guten kleinen Rucksack für solche Touren und Biwaksack aus??

          Kommentar


          • Schmusebaerchen
            Alter Hase
            • 05.07.2011
            • 3388
            • Privat

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Tour und allgemeine Tipps??

            Willkommen im Forum. Es ist schön zu lesen, dass es noch vernünftige Leute gibt, welche klein anfangen wollen und vor allem die Natur ihrer eigenen Heimat kennen lernen möchten.

            Ausrüstung ist nicht so einfach. Es gibt allein bei Biwaksäcken:
            -Atmungsaktiv oder luftdicht
            -geschlossen oder Kopfloch
            -mittige Öffnung, seitliche Öffnung, keine Öffnung
            -mit oder ohne Gestänge
            ...

            Bei Rucksäcken geht es von Rucksäcken, welche für 5-10kg geeignet sind, bis Rucksäcke, welche ein Eigengewicht von über 5kg haben.
            Hier fange ich lieber gar nicht erst an die Unterschiede aufzuzählen.

            Wenn du dich grob eingelesen hast in die Thematik(geht nicht anders) und dir einen groben Überblick verschafft hast, was zu dir passen könnte...., wie z.B. hier: Biwaksack oder Rucksack oder auf Wikipedia und anderen Seiten.
            ...kannst du im Forumsbereich "Kaufberatung" konkreter fragen, was man in Bezug auf deine Wünsche empfehlen würde(siehe Fragebogen im Kaufberatungsbereich).


            So wie es klingt warst du bis auf Bundeswehr noch nicht zelten. Biwaksack ist noch mal was ganz anderes, als ein Zelt. Vor allem ist er nicht gerade Zeltplatzgeeignet. Dem einen liegt es, dem anderen nicht. Von Hotelzimmer gleich zum Biwaksack ist das ein gewagter Schritt. Aber ich möchte es dir nicht ausreden. Beides hat Vorteile aber auch gravierende Nachteile.
            Ich hoffe du weißt, dass ein Biwaksack den Schlafsack und die Isomatte nicht ersetzen kann.
            Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
            UGP-Mitglied Index 860

            Kommentar


            • andie30
              Anfänger im Forum
              • 08.06.2013
              • 10
              • Privat

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Tour und allgemeine Tipps??

              Zitat von Schmusebaerchen Beitrag anzeigen
              Willkommen im Forum. Es ist schön zu lesen, dass es noch vernünftige Leute gibt, welche klein anfangen wollen und vor allem die Natur ihrer eigenen Heimat kennen lernen möchten.

              Ausrüstung ist nicht so einfach. Es gibt allein bei Biwaksäcken:
              -Atmungsaktiv oder luftdicht
              -geschlossen oder Kopfloch
              -mittige Öffnung, seitliche Öffnung, keine Öffnung
              -mit oder ohne Gestänge
              ...

              Bei Rucksäcken geht es von Rucksäcken, welche für 5-10kg geeignet sind, bis Rucksäcke, welche ein Eigengewicht von über 5kg haben.
              Hier fange ich lieber gar nicht erst an die Unterschiede aufzuzählen.

              Wenn du dich grob eingelesen hast in die Thematik(geht nicht anders) und dir einen groben Überblick verschafft hast, was zu dir passen könnte...., wie z.B. hier: Biwaksack oder Rucksack oder auf Wikipedia und anderen Seiten.
              ...kannst du im Forumsbereich "Kaufberatung" konkreter fragen, was man in Bezug auf deine Wünsche empfehlen würde(siehe Fragebogen im Kaufberatungsbereich).


              So wie es klingt warst du bis auf Bundeswehr noch nicht zelten. Biwaksack ist noch mal was ganz anderes, als ein Zelt. Vor allem ist er nicht gerade Zeltplatzgeeignet. Dem einen liegt es, dem anderen nicht. Von Hotelzimmer gleich zum Biwaksack ist das ein gewagter Schritt. Aber ich möchte es dir nicht ausreden. Beides hat Vorteile aber auch gravierende Nachteile.
              Ich hoffe du weißt, dass ein Biwaksack den Schlafsack und die Isomatte nicht ersetzen kann.
              Hallo,

              danke für die Tipps.
              Naja Bundeswehr und früher als Kind im Garten oder auf Konzerten.
              Aber das sind ist dann ja doch irgendwie etwas anderes.

              Ja das ein Biwaksack den Schlafsack und Isomatte nicht ersetzt wusste ich.

              Allerdings bin ich mir bicht ganz sicher was platzsparender im Rucksack ist.
              Ein 1-Mann Zelt oder ein Biwaksack.

              Allgemein habe ich mich schon seit einer Zeit "theoretisch" mit Büchern befasst aber meiner Ansicht nach ist nichts so gut ich Leute die sich auskennen zu fragen und sei es in einem Onlineforum.

              Wichtig ist das ich nicht wie gesagt gleich 14 tägige Touren in einem fremden Land machen möchte sondern eben mit kleinen 1-2 Tagestouren die auch ungefährlich sind anfangen möchte.

              Kommentar


              • entropie
                Alter Hase
                • 09.07.2010
                • 2546
                • Privat

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Tour und allgemeine Tipps??

                Zitat von andie30 Beitrag anzeigen

                Allgemein habe ich mich schon seit einer Zeit "theoretisch" mit Büchern befasst aber meiner Ansicht nach ist nichts so gut ich Leute die sich auskennen zu fragen und sei es in einem Onlineforum.

                Wichtig ist das ich nicht wie gesagt gleich 14 tägige Touren in einem fremden Land machen möchte sondern eben mit kleinen 1-2 Tagestouren die auch ungefährlich sind anfangen möchte.
                Ok, du kommst wieder. Dann nehm ich mir mal ein wenig mehr zeit

                Das problem ist zuerst einmal, das ganze thema "outdoor" ist riesengross. Selbst hier im forum liegen die interessen weit verstreut.

                Ich denke man brauch wirklich nicht viel. Ich würde sogar sagen, kein grund für dich 150 km zu fahren. Du kannst auch einfach freitag nach der arbeit los laufen (wenn es nicht zu spät ist). Seine eigene umgebung kennen zu lernen gibt dir mit jedem mal ein bisschen mehr freiheit. Keinen trampelfpad im wald den ich nach 6 jahren nicht kenne ;). Das gibt einen natürlich auch die freiheit "(fast) niemand zu sehen".

                Du könntest mit einer tagestour anfangen. Such dir ein schönes pfleckchen X km entfernt von dir, plan dir mehr oder weniger die route da hin und auf auf. So könntest du erst einmal herausfinden was du für kleidung brauchst (oder brauchen könntest). Man kann sich in ein wahren ausrüstungswahn stürzen. Jedes kleidungsstück was es vorher gab, gibts jetzt nochmal mit dem wörtchen "funktions-" davor.
                Gute schuhe sind das wichtigste. Da würde ich anfangen geld zu invevstieren. Ich denke da geht es ungefähr bei 100€ los. Dabei kommt es enorm darauf an wie dus magst und was du willst. Ich mag Knöchelhohe Stiefel, bis zum schaft wasserdicht und eine passable klimaregulation die richtig gut sitzen und einem beim laufen helfen. (Meine wahl gerade sind die HAIX Airpower P9). Aber es gibt auch "funktions"turnschuhe (die haben bestimmt nen anderen namen...). Jetzt wo es wärmer wird, merke ich das ich meine Vibram Five Fingers lieber trage. Auch wenn es mal ein bisschen nass wird ist es nicht so schlimm, die trocknen schnell am fuss.

                Eine gute hose. Keine jeans. Irgenwas robustes nicht zu schweres. Schnelltrockend ist gut. Wasserdicht auch. Aber auch da: die möglichkeiten sind unbegrenzt. Mittlerweile muss ich sagen das ich eine funktionshose durchaus vorziehe.

                Das selbe wie bei der hose eigentlich auch für die jacke. Ich glaube da hast du die grösste auswahl . Ich finde eine jacke die ein "bisschen" regen standhält eigentlich pflicht.

                Für klamotten gibts hier ein unter forum mit unter foren. Es gibt auch diverse tests der benutzer. Viel spass.


                Wenn die temperaturen schwanken ist das zwiebelsystem beim bekleiden vorzuziehen. Das hilft dir auch ungemein bei "aktiver klimaregulation" [1]. Fleece jacken sind mein persönlicher freund wenn es kalt ist. Da kann man ein tshirt drunter ziehen und die jacke drüber. Regenschutz, wärmeschutz. Fertig.


                [1] Schwitzen ist nicht gut. Ich meine du wirst irgendwann schwitzen. Vor allem wenn es nicht so warm ist, und du beim laufen schwitzt ist es besser wenn du lieber eine schicht der zwiebel entfernst. Ich denke das ist wieder ne wissenschaft für sich, wo es 100 meinungen dazu gibt. Einfach rausfinden was das angenehmste für dich ist.
                Bei pausen oder längerem aufenthalt eine schicht dazu anziehen.

                Flüssigkeitshaushalt: Viel trinken. Besorg dir ein trinksystem oder eine trinkflasche, die du an deinen rucksack oder gürtel klemmen kannst und leicht erreichen kannst. Letzteres, weil ich persönlich die erfahrung gemacht habe, wenn ich immer den rucksack absetzen muss um einen schluck zu trinken, bin ich zu faul dazu . Ausserdem gibts theorien das man lieber öfters kleinere mengen flüssigkeit zu sich nehmen sollte als wenige grosse.
                Das heisst du solltest genug wasser, oder wenigstens die möglichkeit haben wasser zu besorgen. (Das ist in deutschland nicht ganz so kritisch, friedhöfe sind eine sichere sache, aber ich hab noch nie irgendwo geklingelt und nach wasser gefragt und wurde abgewiesen )


                Bei rucksäcken hast du eine ähnlich grosse auswahl wie bei jacken. Ich glaube viele hier im forum haben mehr davon als sie zugeben würden :P
                Wenn ich tagestouren mache (sprich, mal mehr als die normale hunderunde) hab ich ein daypack, ich glaube um die 15 liter dabei, welches meine freundin vor jahren mal für 10 euro bei $discounter gekauft hat. Super teil - Hat sogar nen ausgang für den wasserschlauch und ein eingebauten regenschutz. Würde ich an deiner stelle erstmal nicht super viel wert drauf legen. Ansonsten ist der einzig gute rat bei rucksäcken anprobieren, am besten mit gewicht. Irgendwann, wenn du länger unterwegs bist weisst du was du alles dabei haben willst, und kannst dann entscheiden welchen rucksack mit welcher grösse du brauchst.

                Übernachten:

                Da spielen wieder die präferenzen eine grosse rolle. Ich schlaf zu gerne in meiner hängematte. Da spanne ich ein Tarp als regenschutz drüber und der hund muss sehen wie er zurecht kommt :P. Eigentlich habe ich gerade noch ein kleines Zelt dabei (Miltec, 50€) wo der hund drinne schlafen darf und was ich durchaus schon dankend als notfallplan benutzt habe.

                (Ein notfallplan ist übrigens immer gut, und seis nur der partner den man im notfall anrufen kann das er einen abholt)

                Ich weiss nicht wie es bei euch mit insekten aussieht, aber für mich persönlich ist das eine sehr nervige sache. Ich wohne in einer auewald umgebung, und schlafen ohne insektenschutz ist bei milden temperaturen ein nogo. Biwakieren fällt damit für mich aus. Ich würde dir zu einem kleinem ein mann zelt raten wo du dein gepäck unterkriegst und welches nicht zu schwer und nicht zu teuer ist. Auch hier, bin ich mir sicher, kann dir das forum helfen.

                Dazu ein schlafsack und isomatte. Mittlerweile würde ich dazu tendieren mehr geld in die isomatte zu investieren als in den schlafsack. Die bodenisolierung ist der wichtigste aspekt der den unterschied zwischen eine angenehmen und einer sehr unangenehmen nacht machen kann.


                Und dieses forum ist Toll. Lies die reiseberichte. Das dauert lange, ist aber teilweise besser als ein buch für mich. Es macht lust auf mehr, man sieht was alles passieren kann (einiges) und wie die leute damit umgehen. Fange langsam an. Geh erstmal nen tag irgendwo hin und fahr dann zurück oder lass dich abholen, oder übernachte halt mit deinem neuen zelt/schlafsack/isomatte. Im schlimmsten fall wird es eine unangenehme nacht, aber dann weisst du beim nächsten mal auf jeden fall was du besser machen kannst.

                Wenn du spezifische fragen hast, dann ist das auf jeden fall einfacher abzuhandeln.
                Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong.
                -- Oscar Wilde

                Kommentar


                • Schmusebaerchen
                  Alter Hase
                  • 05.07.2011
                  • 3388
                  • Privat

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Tour und allgemeine Tipps??

                  Wenn du mit Tagestouren anfängst brauchst du eigentlich erst ein mal nichts weiter, als paar ordentliche Schuhe.
                  Der Rest sollte sich im Kleiderschrank finden(Rucksack, Regenjacke, Fleecejacke, bequeme Hose). 100€ würde ich auch in etwa sagen.

                  Für den Sommer reichen Discounterschlafsack und Isomatte. Rund 25-35€ für beides.
                  Zelte kannst du mal nach gebrauchten schauen, leihen oder erst ein mal ein billiges. Hundehütten gibt es da schon unter 50€. Die sind zwar nichts für heftiges Wetter, aber das kann (und möchten viele) bei Wochenendtouren umgehen.
                  Biwaksack fängt bei 50€ an (militärisch gebraucht oder Plastiksack) und gehen ganz schnell bis 200€(die einfachen Modelle).

                  Biwaksack und 1 Personen Zelt nimmt sich nicht sehr viel. Es gibt wesentlich leichtere und kleiner verpackbare Biwaksäcke, welche jedoch nur Notlösungen sind. Zelte gibt es größere und schwerere, aber dann für mehr Personen oder sturmstabiler. Alles eine Frage der Vorlieben und des Einsatzzwecks.

                  OT: Fullqoutes sind eine absolute Unsitte. Sie stehlen anderen ihre Zeit und Datenvolumen.
                  Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
                  UGP-Mitglied Index 860

                  Kommentar


                  • andie30
                    Anfänger im Forum
                    • 08.06.2013
                    • 10
                    • Privat

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Tour und allgemeine Tipps??

                    Hallo,

                    danke schon mal für die Tipps.
                    Wie gesagt das Problem ist das ich bei meiner Arbeit nahezu unabkömmlich bin.
                    Daher sind auch bis auf weiteres nur 1-2 Tagestrips oder über Feiertage möglich.

                    Der Bereich Outdoor interessiert mich von daher das ich zum einen auch mal der Zivilisation entfliehen kann und zum
                    anderen fasziniert mich doch auch das einfache.
                    Einfach mit ein paar Dingen die in einem Rucksack passen klar zu kommen.
                    Elementare Dinge sich aneignen:
                    Ein Feuer machen, Zelt aufbauen etc

                    Kommentar


                    • Schmusebaerchen
                      Alter Hase
                      • 05.07.2011
                      • 3388
                      • Privat

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Tour und allgemeine Tipps??

                      Feuer machen kannst du im Garten, aber nicht im Wald!
                      Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
                      UGP-Mitglied Index 860

                      Kommentar


                      • Prachttaucher
                        Freak

                        Liebt das Forum
                        • 21.01.2008
                        • 11929
                        • Privat

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Tour und allgemeine Tipps??

                        Zitat von andie30 Beitrag anzeigen
                        ...

                        Zudem suche ich ortsnahe Einsteigerorte.
                        ...
                        Und schöne Orte zuerst in Norddeutschland.
                        Zu Beginn dachte ich an 1-2 Tagestouren die lassen sich auch durch meine berufliche Einspannung auch mal an einem Wochenende oder über Feiertage durchziehen.
                        ...
                        Ist in Ostfriesland natürlich nicht so einfach wie z.B. im Sauerland, v.a. wenn Du gerne im waldreichen Mittelgebirge unterwegs sein willst.

                        Tagestouren : Kennst Du sicher und ist für Dich vielleicht nicht so spannend - ostfriesische Inseln. Hab ich früher regelmäßig als Tagesausflug gemacht. Einmal am Strand hin und zurück - sobald man von den Badeorten weg ist wird´s schnell einsam. Besonders außerhalb der Saison.

                        Fernwanderwege : Als größeres Projekt bietet sich dann ein Fernwanderweg an, denn man in Abschnitten geht. Ist für Dich dann zwar mehr zu fahren, aber mit früh aufstehen, Buch, Musik und Bahn/ Bus kann man sich daran gewöhnen (ging mir jedenfalls so). Ein netter Kandidat im (benachbarten) Emsland wäre der Hünenweg (Friesenweg), dann gibt es noch einen Handelsweg (den bin ich aber noch nicht gegangen). Ansonsten Richtung Weserbergland (z.B. Wittekindsweg, Herrmannsweg)....

                        Damit das ganze für Dich und andere ohne Probleme funktioniert, bitte möglichst unauffällig unterwegs sein, d.h. kein Feuer, sondern z.B. ein Gaskocher.

                        Kommentar


                        • andie30
                          Anfänger im Forum
                          • 08.06.2013
                          • 10
                          • Privat

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Tour und allgemeine Tipps??

                          Nee natürlich kein Feuer wo es nicht erlaubt ist was wohl heute fast überall ist.
                          Ich meinte auch eher zu wissen und es zu können.

                          Kommentar


                          • andie30
                            Anfänger im Forum
                            • 08.06.2013
                            • 10
                            • Privat

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Tour und allgemeine Tipps??

                            Zitat von Prachttaucher Beitrag anzeigen
                            Ist in Ostfriesland natürlich nicht so einfach wie z.B. im Sauerland, v.a. wenn Du gerne im waldreichen Mittelgebirge unterwegs sein willst.

                            Tagestouren : Kennst Du sicher und ist für Dich vielleicht nicht so spannend - ostfriesische Inseln. Hab ich früher regelmäßig als Tagesausflug gemacht. Einmal am Strand hin und zurück - sobald man von den Badeorten weg ist wird´s schnell einsam. Besonders außerhalb der Saison.

                            Fernwanderwege : Als größeres Projekt bietet sich dann ein Fernwanderweg an, denn man in Abschnitten geht. Ist für Dich dann zwar mehr zu fahren, aber mit früh aufstehen, Buch, Musik und Bahn/ Bus kann man sich daran gewöhnen (ging mir jedenfalls so). Ein netter Kandidat im (benachbarten) Emsland wäre der Hünenweg (Friesenweg), dann gibt es noch einen Handelsweg (den bin ich aber noch nicht gegangen). Ansonsten Richtung Weserbergland (z.B. Wittekindsweg, Herrmannsweg)....

                            Damit das ganze für Dich und andere ohne Probleme funktioniert, bitte möglichst unauffällig unterwegs sein, d.h. kein Feuer, sondern z.B. ein Gaskocher.

                            Ja das ist so ein wenig das Problem.
                            Ostfriesland eben. ^^

                            Kommentar


                            • Sepriot
                              Gerne im Forum
                              • 22.05.2012
                              • 71
                              • Privat

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Tour und allgemeine Tipps??

                              Zitat von Schmusebaerchen Beitrag anzeigen

                              Ausrüstung ist nicht so einfach. Es gibt allein bei Biwaksäcken:
                              -Atmungsaktiv oder luftdicht
                              -geschlossen oder Kopfloch
                              -mittige Öffnung, seitliche Öffnung, keine Öffnung
                              -mit oder ohne Gestänge
                              ...

                              Bei Rucksäcken geht es von Rucksäcken, welche für 5-10kg geeignet sind, bis Rucksäcke, welche ein Eigengewicht von über 5kg haben.
                              Hier fange ich lieber gar nicht erst an die Unterschiede aufzuzählen.

                              Wenn du dich grob eingelesen hast in die Thematik(geht nicht anders) und dir einen groben Überblick verschafft hast, was zu dir passen könnte...., wie z.B. hier: Biwaksack oder Rucksack oder auf Wikipedia und anderen Seiten.
                              ...kannst du im Forumsbereich "Kaufberatung" konkreter fragen, was man in Bezug auf deine Wünsche empfehlen würde(siehe Fragebogen im Kaufberatungsbereich).
                              .
                              Na du machst es ihm aber sehr kompliziert. Da merkt man doch gleich den zivilisatorischen Einfluss ;)
                              Da will jemand in "Einfachheit" nach draußen in die Natur und du machst eine riesen Wissenschaft draus.

                              Kommentar


                              • Schmusebaerchen
                                Alter Hase
                                • 05.07.2011
                                • 3388
                                • Privat

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Tour und allgemeine Tipps??

                                OT:
                                Zitat von Sepriot Beitrag anzeigen
                                Na du machst es ihm aber sehr kompliziert. Da merkt man doch gleich den zivilisatorischen Einfluss ;)
                                Da will jemand in "Einfachheit" nach draußen in die Natur und du machst eine riesen Wissenschaft draus.
                                Wenn es ihm egal ist, warum fragt er dann?

                                Schon mal in nem nassen Schlafsack geschlafen? Dann erübrigt sich dein Kommentar von ganz allein.
                                Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
                                UGP-Mitglied Index 860

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X