[RU] Skitouren im Kaukasus & Elbrus

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nita
    antwortet
    AW: [RU] Skitouren im Kaukasus & Elbrus

    Schön kurz geschrieben & Fotos, die einem nicht aus dem Kopf gehen. Danke dafür.

    (Wie letztens auf dem Vortrag von Ines Papert: "Und dann sah ich ein Foto und wusste: Da muss ich hin!")

    Also demnächst, erstmal aber im Sommer.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Benzodiazepin
    antwortet
    AW: [RU] Skitouren im Kaukasus & Elbrus

    Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    ich glaub ich habe etwas gefunden wo ich auch mit Skier hin will.
    bin auch dabei, wann gehts los?!

    hübsch spassiges gschichtle, sammy, danke

    Einen Kommentar schreiben:


  • Becks
    antwortet
    AW: [RU] Skitouren im Kaukasus & Elbrus

    ich glaub ich habe etwas gefunden wo ich auch mit Skier hin will.

    Einen Kommentar schreiben:


  • retebu
    antwortet
    AW: [RU] Skitouren im Kaukasus & Elbrus

    Schön , Träum ....

    Einen Kommentar schreiben:


  • derSammy
    antwortet
    AW: [RU] Skitouren im Kaukasus & Elbrus

    Weiter gehts:

    Rückfahrt im Rumpelbus zum Aufzug und weiter nach Terskol in Hotel.

    Gefühlte 500l warmes Duschwasser später sind wir noch duchs Tal gebummelt und haben abwechselnd totes Tier am Spieß und Gerstensaft in Falschen genossen:




    Am nächsten Morgen:
    Z`ampacken für die Tage am Elbrus.

    Abfahrt zum Talende, zur Seilbahn.




    Ein bisserl "Mittags-Sport": Von der Bahnstation die letzten Höhenmeter rauf zu den Tonnen, unserem Quartier für die nächsten Tage:



    Der Garten schön Schneefrei, aber der Eingang

    Also: Freischaufeln und dann wohnlich Einrichten

    Lecker Essen (bei ca. 0,5° in der Verpfelgungshütte bleib alles schön frisch und knackig )


    Nexter Morgen: KAISERWETTER
    Aufstieg zu den 4.700 m hoch gelegenen Pastuhovfelsen zum Akkl, Alkki, Akkkl....Höhenanpassen!


    Ohne Zeit und Gipfeldruck, bleibt viel Zeit um zu schauen, zu staunen und die Landschaft zu genießen.




    oder auch nicht


    Zurück in unseren Tonnen langsam aber sicher vorbereiten für den nächsten Tag, unserem geplanten Gipfeltag...

    ..der dann allerdings schon unterhalb der Pastuhovfelsen im bösen Strum und Schweinekälte im wahrsten Sinne des Wortes abgeblasen werden musste




    Also ein bissl geknickt wieder runter zu unseren Tonnen und Kriegsrat halten.




    Ein Teil fährt ab ins Tal (Einfach nur zur Gaudi Skifahren ) die anderen bleiben oben und gehen ein bissl Spazieren zur Priut 11.


    Après Ski auf Russisch


    Die Abgebrannte Ruine

    Der Wetterentwicklung nach haben wir auf jeden Fall entschieden MORGEN ist GIPFELTAG !!



    Die "ersten" Höhenmeter und vor allem die zähen Streckenmeter erkaufen wir uns mit dem Raupen-Taxi.


    Dunkel wars, der Mond schien helle....

    An den Felsen auf 4700..

    Wegen dem "verlorenen" Tage gestern sind heut natürlich "Hinz und Kunz" unterwegs...

    so dass wir uns entscheiden nicht den direkten Weg zu gehen sondern linksdiagonal über den Gletscher einen eigenen (Staufreien) Weg probieren.

    Der Sturm gestern hat sämtliche Schneeauflagen nach Georgien verblasen (drum die Skitour ohne Ski)



    im Hnitergrund die Bergsteiger auf dem "original" Weg im Vordergrund "Wir" auf dem Abkürzer.


    Eine kurze Rast zwischen im Sattel zwischen West- und Ostgipfel und dann weiter die letzten "Meter" rauf zum Gipfel.
    (War dann für mich eher ein Gipfelstürmchen als ein Gipfelstrum ... )




    Olé Olè


    mit Blick ins Georgische Flachland (da wird auch klar warum der Elbrus so windanfällig ist )

    So sehen Sieger aus!

    Zurück zu den Felsen und bis zu unseren Tonnen abfahren, Gepäck aufschnellen und runter ins Tal..

    Müde, stinkend, durstig und zufrieden !



    Scho ein hübscher...


    "Heim" ins Hotel...

    Die nächsten Beiden Tage haben wir (wie üblich) mit essen, trinken, freuen, schauen, staunen... verbracht bis es dann wieder heim ging um die nötigen € für die nächsten Pläne zu verdienen!






    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    AW: [RU] Skitouren im Kaukasus & Elbrus

    Von dem Schnee hätt ich heut tagsüber gern was gehabt
    Schöne Bilder! Danke.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    AW: [RU] Skitouren im Kaukasus & Elbrus

    Super, sieht wieder schwer nach Auffi, Gemma, Packmers!-Tour aus.

    Einen Kommentar schreiben:


  • derSammy
    hat ein Thema erstellt [RU] Skitouren im Kaukasus & Elbrus.

    [RU] Skitouren im Kaukasus & Elbrus

    Reisezeit:

    April/Mai 2007

    "Einen hab ich noch"

    1.)

    Zunächst mit der Кавминводыавиа nach Mineralniye Vody.

    Dem Herrgott hat es gefallen meine Erinnerung an diesen Flug ziemlich zeitnah aus meinem Gehrin zu verbannen




    Mit einem Van ging es es direkt vom Flughafen weiter ins Baksan-Tal und anschließend ins Adyrsu-Tal, nicht ohne zwischenrein etwas für gegen die beginnende Dehydrierung zu unternehmen.



    Im Adyrsu Tal endet die Straße recht "spontan" und es wir eine Stufe mit einem Schrägaufzug überwunden.



    Bild vom Rückreisetag

    Verpacken von Mensch und Marterial in einen (Ex?)Militär-Laster.
    Irgendwie war der nach 50% des Gepäcks schon voll..... da heissts z´amrucken:




    ca. 1,5Std. Fahrzeit (also eher Holterdiepolterzeit) zu unserem Ziel das Ullu-Tau-Camp in dem wir den ersten Teil der Tour verbringen.

    2.bis 5-)

    Direkt von der Hütte aus geht es ein langes Flaches Hochtal raus in eine sensationelles Tourengebiet.

    Vollkomen egal wie da welcher Gipfel heisst, wie hoch oder wie "Prominent", einfach Traumhaft schön, keine/kaum andere Menschen schlichtweg ........
    ...schaut selber:












    ...ich hätt da noch ca. 250 weitere Bilder ..

    Am Nachmittag vor unser Weiterreise hats dann geschneit ... und geschneit....und zwischenrein mal wieder geschneit....
    So dass wir auf unserer Rückfahrt dann ein "kleines Problem" hatten
    (ca 500m lang und 5m hoch)



    Wenn man über so eine Lawine steigt, dann relativieren sich alle Diskussionen ob nun Alu-Schaufel, Plastik, ob die Sonde 200cm oder 240cm lang sein soll... das is wie Beton !




    ...den entgegengekommenden 2ten LKW noch "umgedreht" und weiter gings zum Aufzug runter ins Tal und per Bus nach Terskol ins Hotel.


    Dort gaaaanz viel Warmes Wasser von aussen und recht viel kaltes "Wasser" von innen.


    (2ter Teil folgt .......bald........... )
    Zuletzt geändert von Sandmanfive; 05.11.2011, 13:19. Grund: Reisecharakter eingestellt
Lädt...
X