[LU] Durchs wilde Luxemburg - Mullerthal Trail Route 2 - 3 im Mai 2018

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • weltweitunterwegs
    Anfänger im Forum
    • 23.02.2016
    • 48

    • Meine Reisen

    [LU] Durchs wilde Luxemburg - Mullerthal Trail Route 2 - 3 im Mai 2018

    Tourentyp
    Lat
    Lon
    Mitreisende
    Über Christi Himmelfahrt 2018 war ich in Luxemburg auf dem Mullerthal / Müllerthal-Trail unterwegs. Die zugehörige Webseite ( http://www.mullerthal-trail.lu/de/der-trail ) bewirbt den Weg so:

    Der 112 km lange Mullerthal Trail setzt sich aus drei Schlaufen (Route 1, Route 2 und Route 3) zusammen. Route 1 und Route 2 verlaufen durch die Stadt Echternach, die als kulturelles und touristisches Zentrum der Region weithin bekannt ist.

    Die drei Routen des Mullerthal Trails haben jeweils ihren eigenen Charakter:
    - Route 1 bietet neben kulturellen Besonderheiten die für die Region typischen Landschaftselemente Felsen, Wald und Wiesen.
    - Route 2 führt durch das Herz der Kleinen Luxemburger Schweiz und bringt den Wanderer zu den spektakulärsten Felsformationen.
    - Route 3 zeichnet sich neben den Felsen vor allem durch zauberhafte Bachtäler und romantische Burgen aus.
    http://www.mullerthal-trail.lu/sites...Internet_0.jpg


    Im Forum gibt es bereits einen Bericht von einem Teil der Route 2: https://www.outdoorseiten.net/forum/...lich-Frühling


    Hier also mein Bericht über die Routen 2 und 3. Insgesamt sind diese beiden Abschnitte knapp 76km lang. Ich habe diese in 3 Tagen erwandert. Unterwegs war ich mit Zelt; da Wildcampen allerdings in ganz Luxemburg verboten ist, bin ich jeden Abend auf einen Campingplatz. Die Gegend eignet sich auch eher nur begrenzt zum Wildzelten, da auf Route 2 der Weg fast ausschließlich durch Schluchten und auf Route 3 überwiegend durch bewirtschaftete Wälder und Felder führt. Wer es drauf ankommen lassen will schafft es auch sicherlich unentdeckt zu Zelten; wenn die entsprechende Infrastruktur vor Ort vorhanden ist finde ich es aber sinnvoll, diese auch zu nutzen. Diese 10€/Nacht investiere ich gerne in die lokale Wirtschaft.

    Gewandert bin ich mit dem GPS-Track von https://www.gpsies.com/map.do?fileId=bolioixuehmgcolk, der Weg ist aber sehr gut ausgeschildert und ein GPS-Track ist kaum/nicht nötig.

    Auch wenn die Gegend zumindest bei Wanderern in weiten Teilen Deutschlands nicht so bekannt sein dürfte, war zumindest über das lange Wochenende wirklich sehr viel los. Und nicht nur an den Hauptattraktionen, sondern eigentlich auf dem gesamten Weg. Auch sind mir viele Leute mit größeren Rucksäcken begegnet, "Trekking"/Mehrtagestouren scheinen also beliebt zu sein. Da ich nicht so schreibbegeistert bin, gibt es eher eine Übersicht in Bildern mit kurzen Erläuterungen.
    Zuletzt geändert von Flachlandtiroler; 22.05.2018, 14:44. Grund: Bitte keine Hotlinks ohne eigene Nutzungsrechte!

  • weltweitunterwegs
    Anfänger im Forum
    • 23.02.2016
    • 48

    • Meine Reisen

    #2
    AW: [LU] Durchs wilde Luxemburg - Mullerthal Trail Route 2 & 3

    Tag 0/1: Ich komme abends in Echternach an, stelle mein Zelt auf dem Campingplatz in Echternacherbrück auf ( http://www.echternacherbrueck.de/ ) und mache noch ein paar Fotos im Ort.

    Hier das alte Grenzhaus.




    Der Trail beginnt mit einem kleinen Anstieg. Von oben hat man einen ganz guten Blick auf Echternach:




    Schon bald wandelt sich das Landschaftsbild und man trifft auf die erste größere Felsformation, die Wolfsschlucht:




    Weiter geht es an großen Felsblöcken und vielen Sandsteinformationen. Wirklich sehr schön.






    Wie man sieht ist die Natur bereits in vollem Gange. Alles ist grün und da man öfters an Bächen vorbeiläuft auch feucht




    Ein weiteres Highlight sind die leicht zugänglichen Höhlen am Wegesrand. Dieser Spalt ist immerhin 55m lang/tief. Ganz nett, da bis zum Ende hinzukriechen.




    Oft führt der Weg durch Engstellen. Auf diesem Streckenabschnitt waren alle Engstellen allerdings so breit, dass es keine Probleme mit dem Rucksack gab. Das sollte sich später ändern .




    Nach knapp 6 Stunden erreiche ich den Ort Müllerthal. Ort ist eigentlich zu viel gesagt, denn es gibt 2 Hotels (eines sieht geschlossen aus), 2 Campingplätze und eine umgebaute Mühle. Eigentlich war der Plan, nach Blumenthal weiterzugehen und dort dann wild zu campen. Da ich bis jetzt aber so gut wie keine geeignete Stelle ausmachen konnte beschließe ich, die Route 3 andersherum zu laufen. So kann man in 2-3h Beaufort erreichen, wo es einen Campingplatz gibt.

    Weiter geht es also auf dem Routenabschnitt 3.


    Ein wirklich wildromatischer Wegabschnitt bis nach Beaufort, fast immer geht es an der Schwarzen Enz entlang:




    Wie man leicht erkennen kann, ist der Weg gut ausgeschildert




    Kurz vor Beaufort finden sich noch ein paar Kunstwerke im Fels:




    Das Schloss von Beaufort.




    Ich treffe nach knapp 10h Wanderung in Beaufort am hiesigen Campingplatz ( http://www.campingplage.lu/home/ ) ein. Wie ich feststellen muss, gibt es auf Luxemburger Campingplätzen kein Klopapier, außer man bringt sich selber welches mit. Zum Glück habe ich noch eine Notration von der letzten Tour dabei.

    Kommentar


    • weltweitunterwegs
      Anfänger im Forum
      • 23.02.2016
      • 48

      • Meine Reisen

      #3
      AW: [LU] Durchs wilde Luxemburg - Mullerthal Trail Route 2 - 3

      Tag 2:

      Der Charakter der Landschaft ändert sich jetzt sehr stark. Der Trail führt auf dem Rest der Etappe wieder zurück nach Müllerthal überwiegend durch Felder und Buchenwald, aber ohne interessante Steinformationen. Die ersten paar Stunden sieht die Landschaft daher meistens so aus:






      Na ja, so ein paar Kühe zwischendurch sind ja auch ganz nett.




      Gegen Mittag erreiche ich Larochette, wo ich mir eine Pause in einem Cafe genehmige. Hier das Schloss von Larochette:




      Ein weiterer Hinweis, dass die Gegend beliebt zum Wandern/spazierengehen ist: Mehrmals finden sich solche Verhaltensregeln:




      Vor Blumenthal ist die Wegführung leicht verwirrend, da hier noch eine Extra-Tour startet, auf die ich aus versehen abbiege. Die Beschilderung bleibt aber an sich sehr ausführlich:




      Hier lagert der lokale Bauer wohl seinen alten "Fuhrpark". Neben dem Traktor stehen etwas weiter auch noch ein Bulli und ein weiteres Auto in ähnlichem Zustand:




      Kurz vor Blumenthal finde ich einen kleinen Weiher, in dem es einige Frösche hat, die auch laut ihr Quack-Konzert veranstalten. In Ermangelung einer längeren Brennweite wird das Foto zum kleinen Suchspiel:




      Nach Blumenthal bis zum Ort Müllerthal wird der Weg wieder interessanter. Anstatt durch Buchenwälder geht es jetzt durch moosbewachsene Fichtenwälder:




      Irgendjemand kam auf die Idee, auf einer Anhöhe mitten im Wald eine Sonnenuhr zu installieren.




      Der Weg führt an einer schönen Quelle vorbei:




      Ein Teil des Weges, bevor es nach Müllerthal geht, besteht aus einem Steg. Ganz nett gemacht.



      In Müllerthal übernachte ich auf dem Campingplatz Cascade: ( http://www.campingcascade.nl/ ). Wie man an der URL sieht, ist der Campingplatz auch bei Holländern sehr beliebt. Als Abendessen gönne ich mir ein Menü im benachbarten 4 Sterne Hotel.

      Kommentar


      • weltweitunterwegs
        Anfänger im Forum
        • 23.02.2016
        • 48

        • Meine Reisen

        #4
        AW: [LU] Durchs wilde Luxemburg - Mullerthal Trail Route 2 - 3

        Tag 3:

        Heute steht der letzte Etappenabschnitt an: Von Müllerthal geht es zurück zum Ausgangspunkt nach Echternach.


        Das Landschaftsbild ist vergleichbar beeindruckend wie am ersten Tag der Wanderung. Man wandert wieder vermehrt durch große Sandsteinformationen:




        Man trifft auf zwei sehr enge Felsspalten, die nicht umgangen werden können. Bei der Déiwepëtz handelt es sich eher um eine Durchgangshöhle als um einen Felsspalt. Es ist so eng, dass ich meinen Rucksack abziehen und diesen vor mich her schieben muss. Ohne Taschenlampe sieht man null und für Leute mit Klaustrophobie ist das auch eher nichts. Ich finde sogar einige Höhlenkreuzspinnen:




        Weiter geht es zur Felsformation Kohlscheuer, die auch zum Erkunden einlädt. Hier der Blick zurück zum Ausgang:




        Der Rest des Weges ab Hersberg ist dann eher wieder "Standardkost". Bis nach Scheidgen finden sich immerhin noch einige hoch aufragende Felsen.




        Ab Scheidgen geht es dann durch Buchenwald, auch eine längere Stecke parallel zur Straße, so dass man durch das Geräusch der vielen Motorräder eher weniger das Gefühl hat, in unberührter Natur zu sein. Gegen 16:00 erreiche ich dann den Ausgangspunkt, Echternach.

        Zusammengefasst lässt sich sagen, dass die Tour durch die gut vorhandene Infrastruktur sich sehr gut für leichte bis mittelschwere Wanderungen eignet, gerade auch für Familien mit Kindern. Es war zwar ziemlich voll, aber die Natur gehört für mich zu der schönsten, was Mittelgebirge/Felsformationen in (West-)Deutschland und näherer Umgebung angeht (verglichen mit Hunsrück, Vogesen, Pfälzer Wald, Odenwald, Taunus).

        Kommentar


        • Waldlaeuferin
          Erfahren
          • 11.03.2013
          • 201

          • Meine Reisen

          #5
          AW: [LU] Durchs wilde Luxemburg - Mullerthal Trail Route 2 - 3 im Mai 2018

          Hallo,
          danke für Bericht und Bilder. Was verstehst Du unter "voll"? Wie vielen Leuten bist Du ungefähr pro Tag begegnet?
          Warst Du an einem Wochenende unterwegs?
          Grüße
          Waldläuferin
          Es ist immer zu früh, um aufzugeben.

          Kommentar


          • Flachlandtiroler
            Freak
            Moderator
            Liebt das Forum
            • 14.03.2003
            • 24041

            • Meine Reisen

            #6
            AW: [LU] Durchs wilde Luxemburg - Mullerthal Trail Route 2 - 3 im Mai 2018

            Zitat von Waldlaeuferin Beitrag anzeigen
            Hallo,
            danke für Bericht und Bilder. Was verstehst Du unter "voll"? Wie vielen Leuten bist Du ungefähr pro Tag begegnet?
            Warst Du an einem Wochenende unterwegs?
            Ich kann's nur aus der Perspektive des Kletterers (Berdorf, Wanterbachklamm) beurteilen:
            Am Wochenende kommen da wirklich viele Wanderer vorbei, jetzt nicht Polonaise aber schon alle paar Minuten.
            (Kletterer stapeln sich dann auch da...).
            Wochentags war's leer, aber das ist regelmäßig auch im Spätwinter / Vorfrühling gewesen.
            (Aus Kletterer Sicht braucht man da im Sommer am Wochenende nicht hin, weil überfüllt.)
            Meine Reisen (Karte)

            Kommentar


            • weltweitunterwegs
              Anfänger im Forum
              • 23.02.2016
              • 48

              • Meine Reisen

              #7
              AW: [LU] Durchs wilde Luxemburg - Mullerthal Trail Route 2 - 3 im Mai 2018

              Ich war über ein langes Wochenende wandern, also Donnerstag bis Samstag. Donnerstag war Feiertag. Auf Teilen der Route wurde eine organisierte Wanderung durchgeführt (Marche Gourmande), da kamen einem alle 5 Minuten Leute entgegen, aber das kann man logischerweise nicht mit normalen Tagen vergleichen.

              Am Freitag war weniger los, die Route war aber auch der landschaftlich unattraktiverer Teil. Ich würde mal sagen, so alle 30-60min eine entgegenkommende Person.

              Am Samstag war es wieder voller; ich wollte mich z.B. auf eine Bank setzten um Pause zu machen aber 3 Bänke nacheinander waren alle schon besetzt. Vielleicht so alle 15-30min eine entgegenkommende Person, öfters auch mal Gruppen.

              Normalerweise kann ich ganz gut erkennen, wann ein Ort kommt, weil mehr Leute unterwegs sind, das war auf dieser Wanderung aber nicht so ausgeprägt und man hat auch mitten im Wald immer noch Leute angetroffen.

              Kommentar


              • Waldlaeuferin
                Erfahren
                • 11.03.2013
                • 201

                • Meine Reisen

                #8
                AW: [LU] Durchs wilde Luxemburg - Mullerthal Trail Route 2 - 3 im Mai 2018

                ok danke, das klingt schon eher nach "viel". Behalte den Weg im Hinterkopf für Spätherbst oder für dann, wenn ich unter der Woche mal Zeit habe.
                Es ist immer zu früh, um aufzugeben.

                Kommentar

                Lädt...
                X