[DE] Feldberger Seenrunde

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Paddolf
    Erfahren
    • 22.10.2014
    • 302

    • Meine Reisen

    [DE] Feldberger Seenrunde

    Tourentyp
    Lat
    Lon
    Mitreisende
    Feldberger Seenrunde

    Geneigter Leser und Kleinbootfahrer. Solltest Du im Feldberger Seenland unterwegs sein und noch nach einer Paddel-Rundtour für einen Tag suchen, kann ich Dich vielleicht inspirieren. Voraussetzung ist es, dass Du es als Abwechslung annimmst, Dein Boot auf einem der Tourabschnitte über Feldwege mit weitem Ausblick zu ziehen.
    Der nachfolgende Text ist also weniger eine Reisebeschreibung als eine Anregung für eine eigene Tour.

    Die Feldberger Seen sind eingebettet in eine eiszeitlich geprägte Landschaft, anmutig greifen Wasserflächen und Endmoränenzüge ineinander, für norddeutsche Verhältnisse zeigen sich erstaunliche Höhenunterschiede, die dem Besucher immer wieder reizvolle Aussichten bescheren. Die Seen überzeugen durch außergewöhnlich klares Wasser und wenig zersiedelte Ufer. (Einzig der Feldberger Haussee fällt etwas ab, ist aber wahrscheinlich sauberer als die heimische Havel.)
    Im Sommer stößt man eher auf Touristen denn auf Einwohner, die Besiedlungsdichte ist selbst für Nordostdeutschland sehr gering, etwa 10% des Bundesdurchschnitts.
    Wer hierherkommt kann Ruhe finden. Dies dürfte auch dem geschuldet sein, dass die Feldberger Seen Teil und Namensgeber des sie umschließenden Naturparks sind. Die touristische Bespaßung hält sich in Grenzen. Ich hoffe, es bleibt so und die Feldberger geben ihren Schatz nicht vorschnell für den schnellen Euro auf.
    Der Paddler wird es besonders schätzen, dass die meisten Seen für Boote mit Verbrennungsmotoren gesperrt sind. 2018 sollen auch die noch bestehenden Ausnahmen für den Breiten Luzin fallen und es bleibt nur noch die Trainingsstrecke des Wasserskiclubs auf dem Haussee.


    Tourdaten:

    Tourdaten für GoogleEarth (mit den beiden Badestellen): Feldberg Rundtour.kmz

    gpx-Tracks für Bootstour und Landtransport
    (Kartenbereich vergrößern: Schaltfläche rechts unter dem Höhenprofil)
    Hier sollte eine GPX-Karte erscheinen! Wenn diese nicht nach wenigen Sekunden nachgeladen wird bitte die Seite aktualisieren.
    Hier sollte eine GPX-Karte erscheinen! Wenn diese nicht nach wenigen Sekunden nachgeladen wird bitte die Seite aktualisieren.

























    Die Mindestpaddelstrecke beträgt etwa 17km, der Weg über Land ist ziemlich genau 2km lang. Wer es ausschließlich sportlich nimmt, könnte die Tour in 4 Stunden bewältigen, dabei wird er natürlich die Schönheit des Kurses nur unzureichend erfassen.
    Wir sind morgens gegen 9.30Uhr von unserer Unterkunft (im ältesten Wohnhaus Feldbergs) gestartet und mit der untergehenden Sonne wieder angelangt. 10 bis 12 Stunden kann man gern für eine entspannte Gestaltung dieser Tour einplanen.


    abendliche Ankunft in Feldberg

    In Folge der etwas verlängerten Paddelstrecke über den Haussee, dem Gondeln durch einige Buchten und dem Umrunden von Inselchen belief sich unsere Paddelstrecke an diesem Tag auf etwa 23km. Hinzu kamen Badestopps, ein Picknick und eine Kaffee-Eis-Pause am Luzin.



    Beschreibung:

    Möge die Beschreibung am Breiten Luzin beginnen.


    Einfahrt in den Breiten Luzin, vom Haussee kommend

    Durchmisst man die Rundtour im Uhrzeigersinn, gelangt man in den nordöstlichen Teil des Breiten Luzin, den sogenannten Lütten See und wird dort sein Boot aussetzen.


    Einfahrt in den Lütten See

    Wählt man den Ausstieg im Lütten See zu weit südlich, muss man das Boot über das Steilufer hochwuchten. (Wie es dort weiter geht, habe ich nicht erkundet.) Wählt man den Ausstieg zu weit nördlich, z.B. an der Badestelle, muss man sich seinen Weg auf einer doch längeren Strecke mit den Autos teilen (80km/h-Strecke). Optimal scheint mir der Ausstieg bei den drei Bootshäusern. (Von der Seemitte her erkennt man auch die Waldkante als Orientierungshilfe.)


    Bootshäuser an der Aussetzstelle

    Aussetzstelle wasserseitig ...

    ... und landseitig

    Ein Wald- und Feldweg führt an den Bootshäusern vorbei in Richtung Tornowhof und endet ca. 100m vor der Ortseinfahrt.


    Feldweg Richtung ...

    ... Tornowhof

    Von dort sind es noch einmal ca. 50m bis der Fußgängerweg beginnt und ein gefahrloses Durchqueren des Ortes gestattet. Auf den letzten ca. 50m in Tornowhof muss man dann wieder auf die Straße, um sie vor dem Ortsausgangsschild nach links auf einem Feldweg zu verlassen. Ab hier ist der Weg als Rad- und Wanderweg Richtung Fürstenhagen ausgeschildert.


    die Straßenstrecke ist bewältigt

    auf dem Weg ...

    ... und Blick zurück

    Mit Erreichen des Wootzensees sind vielleicht noch 150m zu rollern, bis man an einer Hinweistafel eine geeignete Einsetzstelle findet.


    Einsetzstelle am Wootzen

    Blick von der Picknickstelle Richtung Wootzen

    Der Wootzen ist mit dem Zansen durch die Floot verbunden. Die Einfahrt verbirgt sich am gegenüberliegenden Ende des Sees im Schilf.


    Einfahrt in die Floot

    Der Kanal selbst ist besonders auf den ersten Metern eng und gewunden, wer sein Boot gut steuern kann ist hier im Vorteil.
    Mit Erneuerung der Brücke über die Floot wurde der Kanal in seinem mittleren Bereich entschlammt und lässt sich ab dort gut fahren. Früher musste man bei Niedrigwasser hier sein Boot durch den Schlick schieben. Einer meiner Badelatschen hat sich bei einer solchen Aktion in den Untergrund abgesetzt und dürfte beim Ausbaggern wieder zu Tage gekommen sein.


    auf der Floot

    Anschließend findet man leicht den Weg über den Zansen weiter in den Carwitzer See. (Das Fischrestaurant an einer der Durchfahrten zwischen Zansen und Carwitzer See ist Stand 2015 leider geschlossen.)


    eine der Durchfahrten vom Zansen in den Carwitzer See

    Die Bäk (oder der Bäk = der Bach ?) verbindet Carwitzer See und Schmalen Luzin. Die Kanaleinfahrt ist markiert und gut zu finden. Im Zweifelsfalle braucht Ihr nur einfach Ausschau halten, an welcher Stelle Paddler aus dem Schilf ausfahren.


    Bäkzufahrt, ein rotes Boot kommt gerade aus dem Kanal

    Die/der Bäk wird von einem Miniwehr "gesperrt" und von einer Brücke gequert, hier wird auf Hinweisschildern ein Umtragen empfohlen, die meisten Paddler tun das auch. Wer aber nicht gerade ein empfindliches Boot hat und sich unter der Brücke tief bücken kann, treidelt sein Boot besser, das erspart die lästige Schlepperei.


    Aussetzstelle vor dem Bäkwehr

    durch die Bäkbrücke


    Einmal im Schmalen Luzin ist der weitere Weg bis zum Breiten Luzin nicht mehr zu verfehlen, hier schließt sich die Runde.


    Badestellen:

    Badestellen, auch gern etwas versteckt, gibt es auf der Tour die Menge, allerdings hat man selten Liegeflächen und häufig wird es schnell tief. Wenige Badestellen besitzen einen etwas anderen Charakter, zwei davon seien Euch anempfohlen.

    Zunächst die gut gepflegte "Lichtenberger Badestelle" am Breiten Luzin. Hier gibt es einen Strand, an dem die Kinder am Ufer spielen können, ohne dass die Eltern befürchten müssen, dass ihre Sprösslinge bei einem falschen Tritt sofort im Tiefwasser verschwinden. Außerdem versieht seit dieser Saison ein Rettungsschwimmer seinen Dienst. Es finden sich ein Imbisshäuschen, ein Wasserzugang für Rollstuhlfahrer und saubere Toiletten. Paddler müssen keinen Eintritt zahlen, sollten aber etwas am Imbiss erwerben, um den Badestellenbetreiber für seine Mühe zu belohnen.


    Badestelle Lichtenberg voraus

    Uferbereich der Badestelle

    Die zweite Badestelle befindet sich auf dem Bohnenwerder, einer Insel im Carwitzer See, die durch ein Brückchen auch für Fußgänger und Radfahrer zugänglich ist.


    links das Bohnenwerder, rechts das Festland

    Die Badestelle ist seit mindestens 25 Jahren eine FKK-Badestelle, ja das ganze Bohnenwerder ist irgendwie FKK-Zone. Man kann dort wirklich unbekleidet unterwegs sein ohne verwunderte Blicke auf sich zu ziehen.
    Und damit schließt auch meine Beschreibung – denn der Kern des Bohnenwerder ist eine Erhebung, die einen wunderbarer Rundblick ermöglicht.


    auf dem Bohnenwerder

    Und für mich ist es seit einigen Jahren ein festes Ritual, am letzten Wochenende des Sommerurlaubs einmal hüllenlos auf diesem Huckel zu stehen. Erst dann kann der Arbeitsalltag wieder beginnen.


    ... schluchz ...
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Wafer; 28.11.2020, 23:31.

  • Lucky24
    Gesperrt
    Anfänger im Forum
    • 10.09.2015
    • 11

    • Meine Reisen

    #2
    AW: [DE] Feldberger Seenrunde

    Wow.
    Tolle Momente.
    Hatte eben kurz das Gefühl das ich mit dabei war.
    Danke das du uns daran Teil lassen hast. .

    Kommentar


    • evernorth
      Fuchs
      • 22.08.2010
      • 1496

      • Meine Reisen

      #3
      AW: [DE] Feldberger Seenrunde

      Vielen Dank für den schönen und informativen Bericht.
      My mission in life is not merely to survive, but to thrive; and to do so with some passion, some compassion, some humor and some style. Maya Angelou

      Kommentar


      • schneehuhn
        Gerne im Forum
        • 08.07.2005
        • 57

        • Meine Reisen

        #4
        AW: [DE] Feldberger Seenrunde

        Schöner Bericht, macht Laune und Lust. Vielen Dank.

        Kommentar


        • kanuwanderer
          Gerne im Forum
          • 14.03.2011
          • 58

          • Meine Reisen

          #5
          AW: [DE] Feldberger Seenrunde

          Hallo,
          danke für den schönen Bericht, er hat mir meine Mittagspause versüßt.

          Viele Grüße
          Thorsten

          Kommentar


          • Rattus
            Lebt im Forum
            • 15.09.2011
            • 5177

            • Meine Reisen

            #6
            AW: [DE] Feldberger Seenrunde

            Bei mir wurden Erinnerungen wach an eine wunderschöne Paddelwoche in MeckPom, danke
            Das Leben ist schön. Von einfach war nie die Rede.

            Kommentar


            • Qualle
              Gerne im Forum
              • 31.03.2011
              • 56

              • Meine Reisen

              #7
              AW: [DE] Feldberger Seenrunde

              Grüß dich
              Sehr schöner Bericht liest sich gut und auch die Bilder gefallen mir , besonders die "First-Person-View" Aufnahmen vom Kanu aus.

              LG

              Kommentar


              • Jonsonglobetrotter
                Gerne im Forum
                • 14.06.2016
                • 51

                • Meine Reisen

                #8
                AW: [DE] Feldberger Seenrunde

                Danke für den Tourenbericht.. Super schön.

                Kommentar


                • Paddolf
                  Erfahren
                  • 22.10.2014
                  • 302

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: [DE] Feldberger Seenrunde

                  Eine kleine Ergänzung

                  Frühjahr und Sommer diesen Jahres bescherten dem Feldberger Seenland offenbar so geringe Niederschläge, dass die Wasserstände rekordverdächtig niedrig sind. Zum Vergleich sei die Situation an der Carwitzer Bäk in diesem und im vergangenen Jahr dargestellt.


                  am Bäkwehr 2015


                  am Bäkwehr 2016

                  Nun mündet die Bäk in den Carwitzer See, der wiederum mit dem Zansen und darüber mit dem Wootzen verbunden ist.
                  Und hier ergibt sich das Problem: Die Floot als Verbindung zwischen Wootzen und Zansen ist recht flach. Was bei der aktuell sehr geringen Wasserbedeckung immer noch die Schwimmkünste des wanderwilligen Lurchs herausfordert, stellt den wanderwilligen Kanuten vor ganz andere Aufgaben. Auf einem nicht unerheblichen Teil der etwa 400m langen Floot haben wir die Paddel als Schlamm-Rührlöffel zweckentfremdet. Nur mit großer Mühe ließ sich das Boot durch den Schlick manövrieren, ohne dass einer der Passagiere (im Zweifelsfall immer meine Wenigkeit) aussteigen musste.


                  Welche Empfehlung kann man nun denjenigen unterbreiten, die diese schöne Tour ebenfalls unternehmen wollen.
                  In Ermangelung eines Pegels im Carwitzer See (zumindest haben wir keinen gefunden) möchte ich die Situation an der Bäk zu Vergleichszwecken heranziehen. Unterhalb des Messwehrs befinden sich linksufrig unmittelbar vor dem ersten Baum zwei Steine. Sollten diese von Wasser bedeckt sein, sollte die Floot befahrbar sein, ansonsten wird es kritisch. (Ich hoffe, dass Baum und Steine ihre derzeitige Lage lange beibehalten und werde voraussichtlich im nächsten Jahr wieder ergänzen.)


                  "Pegelbaum"


                  "Pegelsteine"


                  Für den Fall der Fälle - ohne es ausprobiert zu haben - eine Umtragemöglichkeit zwischen Wootzen und Zansen kann sich eigentlich nur westlich der Floot befinden. Ich vermute aber, dieser Weg ist nur etwas für Hartgesottene.


                  Viele Grüße
                  Jürgen
                  Zuletzt geändert von Paddolf; 30.08.2016, 22:47.

                  Kommentar


                  • Deichgraf
                    Erfahren
                    • 01.05.2011
                    • 264

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: [DE] Feldberger Seenrunde

                    Mist, das waren Pegelsteine. Ich fand die so passend für unsere Feuerstelle

                    Scherz beiseite, Danke für die schönen Eindrücke!

                    Gruß
                    Deichgraf
                    Im Umgang mit anderen Menschen stellt sich immer wieder die gleiche Frage: "Spinne ich oder die anderen?" Ich möchte nichts vorweg nehmen, nur soviel: JA !

                    Kommentar


                    • Eckido
                      Anfänger im Forum
                      • 13.06.2016
                      • 26

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: [DE] Feldberger Seenrunde

                      Klasse Tour, tolle Bilder, vielen Dank auch für die gpsies.
                      Liebe Grüße
                      Immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel!

                      Kommentar


                      • Paddolf
                        Erfahren
                        • 22.10.2014
                        • 302

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: [DE] Feldberger Seenrunde

                        Wie kaum anders zu erwarten erfreuen den geneigten Feldberg-Paddler in diesem Jahr ausreichende Wasserstände, der Küstrinchenbach darf befahren werden und die "Pegelsteine" an der Carwitzer Bäk sind gut von Wasser bedeckt.


                        Damit ist die Floot als Verbindung zwischen Zansen und Wootzen problemarm befahrbar - so man sie denn findet. Die Tour entgegengesetzt dem Uhrzeigersinn (wie in diesem Jahr gewählt) führt wirklich erst bis ans Ende des Zansen. Dort findet man mit ein wenig Glück auf Anhieb die richtige Einfahrt.


                        Auch die Aussetzstelle am Ende des Wootzen zeigt sich erst bei Annäherung an den Schilfgürtel.



                        Meine Empfehlung zum Treideln unter der Bäkbrücke muss ich wohl zurücknehmen. Die durch den anderen Drehsinn der diesjährigen Tour veränderte Perspektive hat ein Schild ins Bewusstsein gerückt, das auf eine hydrologische Messeinrichtung hinweist und mit der Bitte endet, die Boote umzutragen. (Allerdings war für uns die Entscheidung umtragen oder treideln in diesem Jahr nicht zu fällen, da Start- und Zielpunkt an der Bäkbrücke lagen.)

                        Schließlich möchte ich auf ein temporäres Kunstwerk hinweisen. Am Ostkap des Bohnenwerders findet sich eine Steininstallation. Später auf dem Zansen haben wir die beiden "Künstler" getroffen, zwei Canadierfahrer, die sich selbst und andere mit ihrer Tätigkeit erfreuten.

                        Eine eigene Art der Entschleunigung.
                        Zuletzt geändert von Paddolf; 03.09.2017, 10:43. Grund: Fehlerkorrektur

                        Kommentar


                        • mido100
                          Anfänger im Forum
                          • 19.07.2017
                          • 11

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: [DE] Feldberger Seenrunde

                          In diesem Jahr hatten wir endlich die Gelegenheit, diese eigentlich schöne Runde zu paddeln. Leider wurde dies die anstrengendste Tour die wir jemals unternommen haben.

                          Schon auf der Umtragestrecke vom Lütten See in den Wootzensee wurden wir von Joggern und Wanderern gewarnt, dass aus unserem Vorhaben vom Wootzen in den Zansen zu fahren, wohl nichts werden wird. Hätten wir nur darauf gehört.

                          So findet sich am Ende des Wootzen noch die Zufahrt in die Floot zum Zansen, diese ist jedoch nur noch max. 10 m paddelbar. In diesem Jahr (2020) ist zumindestens der Abschnitt bis Brücke null Wasser, alles verschlammt und mit Schilf zugewachsen. Hier war Endstation und nun hieß es zurück in den Wootzen.

                          Wir hätten nun besser umkehren sollen, haben uns aber aufgrund der letzten Restmotivation entschieden, am Steg Alte Schule auszusetzen und die Strecke bis zum Zansen zu laufen. Dies sei nun gar nicht empfohlen, 1. weil sich die Strecke auf der Landstraße ewig zieht und 2. an der Stelle wo es von der Straße rechts Richtung See abgeht, ein extra hoher Zaun einer Büffelweide steht. Also nun einmal über der Zaun auf die Weide, selbige queren und am Ende wieder über den Zaun. Das dann dort am See keine Einsetzstelle kommt, versteht sich (Murphys Gesetz). Mit der letzten Kraft hieß es dann noch eine Böschung hinab, durchs Dickicht und am Steinufer einsetzen.

                          Lehre daraus: Bei niedrigem Wasserstand - vgl. Paddolfs Hinweise zu den Steinen - die Runde nicht angehen. Die Umtragung der Floot ist nicht empfehlenswert. Auch nicht wenn die Viehherde nicht da sein sollte.

                          Ansonsten - Schön wars trotzdem.

                          Kommentar


                          • Paddolf
                            Erfahren
                            • 22.10.2014
                            • 302

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: [DE] Feldberger Seenrunde

                            Solche Touren haben ein hohes Fluchpotential - aber sie bleiben im Gedächtnis und werden im Laufe der Zeit immer "romantischer".

                            Wir haben für die Anreise zu unserer alljährlichen Feldbergtour einen kleinen Umweg gewählt und sind zunächst über die Flootbrücke gefahren. Alles trocken - und das offenbar schon seit längerem. Der Carwitzer See bzw. der Zansen hatten so geringe Wasserstände, wie ich sie noch nicht erlebt habe. Die Carwitzer Bäk war nur ein Rinnsal. Bis zur Mündung in den Carwitzer See konnte man nicht einmal treideln sondern musste das Boot über den ehemaligen Bachgrund schleifen.

                            Die "Pegelsteine" hat irgendjemand entfernt. In diesem Jahr bedurfte es ihrer Hilfe auch nicht, um zu erkennen, dass der Übergang vom Zansen zum Wootzen etwas abenteuerlicher wird - so wie von Mido leidvoll erfahren.

                            Viele Grüße - Jürgen

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X