[DE] Vom Wassernick zur Mittagsfrau: Mit dem Radel zwischen Neiße und Spree

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sylvie
    Erfahren
    • 20.08.2015
    • 310

    • Meine Reisen

    #41
    Zitat von danobaja Beitrag anzeigen
    AW: [DE] Vom Wassernick zur Mittagsfrau: Mit dem Radel zwischen Neiße und Spree



    da bekomm ich ja gleich rote backen.....Erdbeerparfait .... hach....
    für dich: (das ist natürlich keine sorry-rose!)

    nur eine!

    damit mir der stefan nicht den axtmann hinterherschickt....
    Eine kann der Stef verkraften. Und der Axtmann macht daraus eh Hagebuttensalat mit Dornenvinaigrette. Hoffe, es geht Dir gut. MEINOR! :-)

    Kommentar


    • OutdoorAlex54
      Gesperrt
      Neu im Forum
      • 16.12.2020
      • 7

      • Meine Reisen

      #42
      Zitat von oesine63 Beitrag anzeigen
      AW: Vom Wassernick zur Mittagsfrau: Mit dem Radel zwischen Neiße und Spree

      Hallo Sylvie,
      gut dass ihr nicht nach Wien seid, die Stadt ist mittlerweile dunkelorange und derzeit absolut kein empfehlenswerts Ziel .
      Ich freu mich auf deinen Bericht!
      LG von der oesine
      Aufgrund von Corona kann man aktuell leider nirgendswo mehr hin. Ich habe das Radeln diesen Sommer erst neu für mich entdeckt und wollte schon viel mehr unterwegs sein. Leider geht bzw. ging das aufgrund von Corona nicht. Ich hoffe, dass wir bald wieder normal Fahrrad fahren können.

      Kommentar


      • Sylvie
        Erfahren
        • 20.08.2015
        • 310

        • Meine Reisen

        #43
        Zitat von Ljungdalen Beitrag anzeigen
        AW: [DE] Vom Wassernick zur Mittagsfrau: Mit dem Radel zwischen Neiße und Spree

        Auch von mir vielen Dank, sehr schön. Habe den Bericht jetzt erst in einem Stück gelesen.

        Apropos...

        ...mit 166 Mio. Tonnen 2018. 1980 waren es noch 387 Mio. (für "Deutschland"), und besonders krass - das steht dort nicht, war aber so: davon etwa 300 Mio. aus der DDR - doppelt so viel wie die damalige Nr. 2 Sowjetunion, und etwa ein Drittel(!) der Weltproduktion. *Da* war die DDR tatsächlich mal Weltspitze. Ähem, leider.
        So sieht's mal aus. Und glauben tut man das, wenn man die riesige verschandelten Areale dort sieht. Aber der Kohleausstieg geht ja auch immer noch schleppend voran.

        Bis demnächst

        Sylvie

        Kommentar


        • Sylvie
          Erfahren
          • 20.08.2015
          • 310

          • Meine Reisen

          #44
          Zitat von OutdoorAlex54 Beitrag anzeigen

          Aufgrund von Corona kann man aktuell leider nirgendswo mehr hin. Ich habe das Radeln diesen Sommer erst neu für mich entdeckt und wollte schon viel mehr unterwegs sein. Leider geht bzw. ging das aufgrund von Corona nicht. Ich hoffe, dass wir bald wieder normal Fahrrad fahren können.
          Da bist Du nicht allein! :-)

          LG Sylvie

          Kommentar


          • atlinblau
            Alter Hase
            • 10.06.2007
            • 2773

            • Meine Reisen

            #45
            Zitat von Sylvie Beitrag anzeigen

            ... Aber der Kohleausstieg geht ja auch immer noch schleppend voran.

            Bis demnächst

            Sylvie
            Die Bergbaukumpel sind "Industriebeamte" - die haben ihre Lobby in der SPD und den Landesregierungen. Der MP von Brandenburg ist Ehrenbergmann...

            Kommentar


            • Sylvie
              Erfahren
              • 20.08.2015
              • 310

              • Meine Reisen

              #46
              Zitat von atlinblau Beitrag anzeigen

              Die Bergbaukumpel sind "Industriebeamte" - die haben ihre Lobby in der SPD und den Landesregierungen. Der MP von Brandenburg ist Ehrenbergmann...
              Ja, das erklärt es ganz gut. :-)

              Kommentar

              Lädt...
              X