Wohin mit den Schlüsseln, oder wie Verlust vorbeugen?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Martin1978
    Fuchs
    • 16.08.2012
    • 1657

    • Meine Reisen

    Wohin mit den Schlüsseln, oder wie Verlust vorbeugen?

    Hallo zusammen,

    als ich eben mit dem Hund zur Tür raus bin und meinen Schlüssel geschnappt habe, hat sich mir die Frage gestellt, wie andere wohl unterwegs ihren Schlüssel (Haustür und/ oder Auto) unterbringen.
    Ich schmeiß ihn meist in ein kleines Fach im Rucksack, allerdings ist da immer die Sorge dass man ihn versehentlich rausräumt....

    Zuhause lassen wäre zumindest für den Haustürschlüssel eine Option, allerdings ist man dann was die Ankunftszeit betrifft eingeschränkt (ich möchte keinen Nachts um 1 wecken müssen um meinen Schlüssel zu holen).

    Während ich dann im dichten Schneetreiben versucht habe zu verhindern gegen einen Baum zu laufen kam mir die weiterführende Frage, was wenn der Schlüssel doch weg ist?

    Ich kann es mir nicht gerade angenehm vorstellen, irgendwo in der Pampa zu stehen (am Ende noch im Ausland) und das verschlossenen Auto nur anstarren zu können und die Vermutung zu äussern, dass der Schlüssel wohl an dem netten kleinen See liegen könnte an dem man vor einer Woche das Zelt aufgeschlagen hat.

    Bereitet sich jemand auf so eine Situation vor? Ich bin gerade am überlegen in der Gruppe (sofern man denn nicht solo on tour ist) noch einen 2. Schlüssel mit zunehmen.

    Ist die Überlegung zu paranoid? Hatte schon mal jemand so eine Situation?

    Würde mich beides mal interessieren..

    Viele Grüße

    Martin
    Du gamla, Du fria, Du fjällhöga nord
    Du tysta, Du glädjerika sköna!
    Jag hälsar Dig, vänaste land uppå jord,
    Din sol, Din himmel, Dina ängder gröna.

  • Fjaellraev
    Freak

    Liebt das Forum
    • 21.12.2003
    • 13835

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Wohin mit den Schlüsseln, oder wie Verlust vorbeugen?

    Sich die Überlegungen zu machen ist sicher nicht verkehrt.
    Ich bin in der glücklichen Lage eigentlich immer irgendwie an einen Haus- und einen Wohnungsschlüssel ran zu kommen wenn ich ihn mal nicht dabei haben sollte (Auch schon passiert als ich, schlau wie ich bin, nur um mal kurz heim zu fahren nicht mein Auto (Wo die Schlüssel waren) zu nehmen)...
    Auf längeren Touren wandert der Hausschlüssel eigentlich immer in einen Beutel in dem auch, nicht ständig benötigte, Plastikkarten (Versicherungen, Bank, Ausweis etc) aufbewahrt werden. Da ist die Gefahr eher gering dass ich ihn aus Versehen irgendwo verlege. - Die Gefahr des Diebstahls ist damit natürlich nicht gebannt.

    Gruss
    Henning
    Es gibt kein schlechtes Wetter,
    nur unpassende Kleidung.

    Kommentar


    • lina
      Freak

      Vorstand
      Liebt das Forum
      • 12.07.2008
      • 36677

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Wohin mit den Schlüsseln, oder wie Verlust vorbeugen?

      Ich finde, ein Teil des Wiederfinden-Könnens ist der, den Schlüssel immer an dieselbe Stelle zu legen.

      Z.B. in ein Fach, in das nichts anderes reinkommt, damit man den Schlüssel nicht zusammen mit was anderem rauskruschtelt. Oder ein Beutel, in dem auch andere Dinge drin sind, die man länger nicht braucht. Oft ist in handelsüblichen Rucksäcken auch ein Stück Schnur angebracht mit einem Karabiner daran, wo man den Schlüssel einklinken kann. Die Schnur muss nur wirklich fest montiert sein, damit man sie nicht versehentlich abreißt.
      Zuletzt geändert von lina; 07.02.2013, 23:12.

      Kommentar


      • findkfn
        Dauerbesucher
        • 15.12.2012
        • 591

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Wohin mit den Schlüsseln, oder wie Verlust vorbeugen?

        Meine Schlüssel sind unterwegs da wo sie immer sind - in der Hosentasche.
        Autoschlüssel hab ich noch einen zweiten im Rucksack in meinem "Notfalltaeschchen" zusammen mit Ersatz - Handy/GPS/Lampe/Batterien + PLB.
        Das ist dann in einem Fach wo ich sonst nicht ran muss.

        Kommentar


        • swift
          Erfahren
          • 16.11.2003
          • 329

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Wohin mit den Schlüsseln, oder wie Verlust vorbeugen?

          Wenns kälter ist, in einer innenliegenden Jackentasche mit Reissverschluss, so dass falls ein Loch in der Tasche ist (passiert ja mal durch den Schlüssel), der Schlüssel und Co ins Futter fällt und nicht auf den Boden.

          Wenns wärmer ist, Schnur dran und dann in irgendeine Tasche wo es nicht stört.

          Kommentar


          • khyal
            Lebt im Forum
            • 02.05.2007
            • 8195

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Wohin mit den Schlüsseln, oder wie Verlust vorbeugen?

            Alle Schluessel, die ich nicht brauche, bleiben zuhause, also nur Autoschluessel, Tuerschluessel und evtl Schluessel fuer Trailer oder Canadier / Surfbrett-Sicherung dabei.

            Wenn ich zu zweit laenger unterwegs bin, bekommt der/die Zweite einen Ersatz-Autoschluessel.

            Schluessel fuer Trailer oder Canadier / Surfbrett-Sicherung werden im geparkten Auto versteckt.

            Auto / Tuerschluessel kommen in einen kleinen Beutel, in dem ich Notfall / Rep-Kram und Ersatzakkus store, da muss ich selten dran und der ist in einem groessereren Beutel mitten im Rucksack oder beim Segeln Ortlieb-Beutel...
            www.terranonna.de

            Kommentar


            • LihofDirk
              Freak

              Liebt das Forum
              • 15.02.2011
              • 12904

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Wohin mit den Schlüsseln, oder wie Verlust vorbeugen?

              Beim Paddeln kommt der Schlüssel in die Zip-Lock Box, in der auch die Netzteile von Handy und Kamera reisen.

              Ansonsten reist der Schlüssel in der Innentasche, in der auch die Rückfahrkarte steckt (abhängig ob Rucksack, Packtasche, ...).

              Kommentar


              • krupp
                Fuchs
                • 11.05.2010
                • 1467

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Wohin mit den Schlüsseln, oder wie Verlust vorbeugen?

                Mit Schnur um den Hals hängen, aber dann muss man aufpassen das man seinen Kopf nicht vergisst,
                sonst fällt sie zu leicht runter.
                Fragen gibts...

                Naja oke ernsthaft:

                Ich nehme nur die wirklich nötigen Schlüssel mit, bei mir Haus/Wohnung/Auto also 3,
                ausserdem hängt noch eine kleine Signalpfeife und ein Zipperkompass drann,
                das ganze kommt schlicht in die Hosentasche und wird mittels Schnur und Karabiner
                an einer Gürtelschlaufe gesichert.
                Hat den Vorteil das man es so immer griffbereit hat ohne langes herumsuchen.

                Praktisch sind auch kleine Schüsselbörsen (wie kleine Portemonais oder auch in Ü-Ei Form zu haben)
                die ebenfalls stabile Ringe haben für Schnur/Karabiner ect,
                weil Schlüssel ja gern auf Dauer die Taschen durchscheuern in die man sie steckt.

                Bin der Meinung das man wichtige Dokumente, Geld, Karten und eben auch Schlüssel am Körper
                tragen sollte und nicht in einem Rucksack oder dergleichen.
                Beim Paddeln zb hab ich dafür ne Gürteltasche und gut ist.
                Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht, ist zu Recht ein Sklave.

                Kommentar


                • Der Foerster
                  Alter Hase
                  • 01.03.2007
                  • 3629

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Wohin mit den Schlüsseln, oder wie Verlust vorbeugen?

                  Ein zweiter Autoschlüssel (den dann am besten eine zweite Person hat) macht auf jeden Fall Sinn. Mir ist mal im Urlaub der Autoschlüssel im Zündschloss abgebrochen Da waren wir dann froh, dass wir mit dem Zweit-Schlüssel das Auto abschließen konnten

                  Die heutigen Auto-Schlüssel sind ja zum einem riesig und zum anderen empfindlich. Hat jemand schon ausprobiert was passiert wenn so einer (eventuell so ein ganz neuer, der gar kein Schlüssel mehr ist) ins Wasser fällt/nass wird?
                  Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass Du es sagen darfst. Voltaire.

                  Kommentar


                  • LihofDirk
                    Freak

                    Liebt das Forum
                    • 15.02.2011
                    • 12904

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Wohin mit den Schlüsseln, oder wie Verlust vorbeugen?

                    Zitat von Der Foerster Beitrag anzeigen
                    Hat jemand schon ausprobiert was passiert wenn so einer (eventuell so ein ganz neuer, der gar kein Schlüssel mehr ist) ins Wasser fällt/nass wird?
                    Nicht in Wasser, aber ein Kollege hat seinen in Wärmeträgeröl gebadet. Funktioniert hat er noch, für ein paar Tage, dann wurde der Kunststoff bröckelig.
                    War halt etwas viskoser als schnödes Wasser, und für die elektronik eventuell schonender, insofern kann das Ergebnis nicht übertragen werden. Weitere Experimente, bitte. Mein Fahrradschlüssel ist wasserdicht

                    Kommentar


                    • Der Foerster
                      Alter Hase
                      • 01.03.2007
                      • 3629

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Wohin mit den Schlüsseln, oder wie Verlust vorbeugen?

                      Mein privater Autoschlüssel auch Beim Dienstwagen würde ich es nicht ausprobieren wollen. Das war diesen Sommer ein Problem, am Fluss Wildwasser fahren: Normalerweise kommt der Autoschlüssel in die Schwimmweste und gut. Diesmal war ich mit dem Dienstwagen da und musste erst mal eine wasserdichte Verpackung organisieren. Danach habe ich mit den kleinsten Ortlieb-lite Sack gekauft

                      Ein Bekannter von mir hat einen VW T5 und der hat einen Schlüssel mit dem man den Bus zwar aufschließen kann, aber nicht starten (ka wie das funzt, er behauptet das jedenfalls), den hat er außen am Bus versteckt und innen hat er noch einen normalen Schlüssel versteckt. So für den Notfall
                      Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass Du es sagen darfst. Voltaire.

                      Kommentar


                      • nimrodxx
                        Fuchs
                        • 10.03.2009
                        • 1662

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Wohin mit den Schlüsseln, oder wie Verlust vorbeugen?

                        Zitat von Der Foerster Beitrag anzeigen
                        Hat jemand schon ausprobiert was passiert wenn so einer (eventuell so ein ganz neuer, der gar kein Schlüssel mehr ist) ins Wasser fällt/nass wird?
                        Maximal 6bar mit Wasserkontakt hat meiner schon abbekommen...

                        Die Elektronik für die Wegfahrsperre und Zündung ist im Regelfall in Form von RFIDs ausgeführt, die vergossen sind und damit unempfindlich gegen Wasser. Was offen (oder zumindest nur Spritzwassergeschützt) liegt, ist meisten der Funkteil für die Verriegelung, bisher hat möglichst zügiges auseinanderbauen und trocknen lassen die Funktion aber erhalten...

                        Gegen Verlieren packe ich den Schlüssel in eine extra Tasche am Rucksack, an die ich unterwegs nicht ran muss, alternativ in einen Auffälligen Beutel, der dann möglichst sichtbar im Hauptfach bleibt (zusammen mit den schon erwähnten Plastikkarten, etc)
                        In der Hosentasche bleibt er unterwegs nicht. Im Alltag ist das OK, aber unterwegs stört mich ein Schlüssel dort massiv...

                        Kommentar


                        • Nordman
                          Fuchs
                          • 10.03.2010
                          • 1726

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Wohin mit den Schlüsseln, oder wie Verlust vorbeugen?

                          Zitat von Der Foerster Beitrag anzeigen
                          ...
                          Die heutigen Auto-Schlüssel sind ja zum einem riesig und zum anderen empfindlich. Hat jemand schon ausprobiert was passiert wenn so einer (eventuell so ein ganz neuer, der gar kein Schlüssel mehr ist) ins Wasser fällt/nass wird?
                          ein alter liegt noch in der flensburger förde, da ist der versuch noch nicht abgeschlossen.
                          hat mich 7DM gekostet.
                          ein neuer "block" funktionierte nach wasserbad, selbst die fernbedienung zum tür öffnen war funktionstüchtig, der verlust kostet allerdings ~240€uro
                          das passiert mir auch nicht noch einmal, ich lese gespannt mit!
                          An diesem Tag habe ich alles gelernt, was man über das Scheitern wissen muß.

                          Käpt´n Blaubär

                          Kommentar


                          • Flachlandtiroler
                            Freak
                            Moderator
                            Liebt das Forum
                            • 14.03.2003
                            • 23771

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Wohin mit den Schlüsseln, oder wie Verlust vorbeugen?

                            1.
                            Zitat von khyal Beitrag anzeigen
                            Alle Schluessel, die ich nicht brauche, bleiben zuhause
                            2.
                            Unterscheiden,was das Problem ist: Diebstahl oder Verlust.

                            3.
                            Diebstahl: Schlüssel & Wertsachen bleiben am Mann (bin nicht so der Wassersportler...).

                            4.
                            Verlust: Schlüssel wandert in dicht verschließbare Tasche des Rucksacks, wird mit Schlüsselring befestigt o.ä.
                            Zweitschlüssel geht an den Seilschaftskameraden -- in der Hinsicht habe ich tatsächlich schon mal 'ne gewisse Paranoia.

                            Gruß, Martin
                            Meine Reisen (Karte)

                            Kommentar


                            • wendra
                              Erfahren
                              • 24.02.2012
                              • 149

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Wohin mit den Schlüsseln, oder wie Verlust vorbeugen?

                              Ich bin da etwas paranoid... aus gemachter Erfahrung.

                              Wenn ich mit Auto wohin fahre, kommt auch nur der Autoschlüssel ins Gepäck. Das ist so ein hyperempfindliches Eletronikdingens, daher ab damit in einen kleinen Ziploc. Ich mach noch ne kurze Schnur durch den Ring und pack ihn innen im Rucksack ins Wertsachenfach oder ins nicht benutzte Trinksystemfach, wo ich ihn am RV oder so anbinde.
                              Wenn ich auf kurze Tour mit Bahn wohin fahre, verfahre ich genauso mit meinen Hausschlüsseln, also im RS anbinden. Das wasserdichte Einpacken erübrigt sich.
                              Wenn ich auf mehrwöchige Tour fliege, bleiben die Schlüssel allesamt daheim, zusammen mit meinem Schatz (ist ein Outdoormuffel). Alternativ kann man seine Schlüssel ja bei Eltern, Freunden etc abgeben.

                              Ich würde nie noch nen Zweitschlüssel auf Tour mitnehmen, Shit happens nämlich.

                              Die (benötigten) Wertsachen hab ich ebenfalls an der Frau und eine Kopie meiner Ausweispapier etc. nochmal wasserdicht im RS.

                              Es gibt für Schlüssel auch wasserdichte Handgelenktaschen; so eine habe ich fürs Lauftraining.

                              Kommentar


                              • TanteElfriede
                                Moderator
                                Alter Hase
                                • 15.11.2010
                                • 4847

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Wohin mit den Schlüsseln, oder wie Verlust vorbeugen?

                                ...ich habe den/die Schlüssel am "Mann". Entweder Hosentasche und Gürteltasche. Ich nehme nur Auto/Haustür mit. Im Auto ist immer ein zweiter Schlüssel. Im Zweifel mal ein dreiecksfenster (mein Auto hat sowas noch!) einschlagen ist mir lieber als nicht wegkommen.

                                Schlüssel lose im Rucksack oder einer Tasche davon ist nichts für mich. Da verschussel ich das Zeug nur.

                                Schwimmen, Tauchen...machen meine Schlüssel alles mit. Alte Autos haben keinen Elektronik bim bam. Ich muß zur Tür gehen und den Schlüssel reinstecken, sonst öffent sich da nichts.

                                Kommentar


                                • Rainer Duesmann
                                  Fuchs
                                  • 31.12.2005
                                  • 1639

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: Wohin mit den Schlüsseln, oder wie Verlust vorbeugen?

                                  Einen Hausschlüssel haben wir in einer wasserdichten Box im Garten versteckt. Da müsste ein Dieb lange suchen bis er den findet. So nehme ich einfach gar keinen Schlüssel mit auf Tour.
                                  radioRAW - Der gesellige Fotopodcast

                                  Kommentar


                                  • TeilzeitAbenteurer
                                    Fuchs
                                    • 31.10.2012
                                    • 1217

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: Wohin mit den Schlüsseln, oder wie Verlust vorbeugen?

                                    Schlüsselclip/Wertsachenfach im Rucksack - da geh ich unterwegs nicht ran, also kann er nicht rausfallen. Das Risiko, dass mir jemand irgendwo in der Prärie meine Schlüssel aus dem Sack klaut, erachte ich typischerweise als gering; bleibt noch drauf zu achten, dass nicht der gesamte Rucksack wegkommt, aber das sollte sich bewerkstelligen lassen.

                                    Kommentar


                                    • wendra
                                      Erfahren
                                      • 24.02.2012
                                      • 149

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: Wohin mit den Schlüsseln, oder wie Verlust vorbeugen?

                                      Zitat von Rainer Duesmann Beitrag anzeigen
                                      Einen Hausschlüssel haben wir in einer wasserdichten Box im Garten versteckt. Da müsste ein Dieb lange suchen bis er den findet. So nehme ich einfach gar keinen Schlüssel mit auf Tour.
                                      Bei meinem Glück würde ich glatt vergessen, wo ich das Teil versteckt habe und müsste alles auf den Kopf stellen (der Garten hat knapp 2000qm und ist, freundlich gesagt, seeehr naturnah...).

                                      Kommentar


                                      • Prachttaucher
                                        Freak

                                        Liebt das Forum
                                        • 21.01.2008
                                        • 11400

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: Wohin mit den Schlüsseln, oder wie Verlust vorbeugen?

                                        Zitat von Martin1978 Beitrag anzeigen
                                        Hallo zusammen,

                                        als ich eben mit dem Hund zur Tür raus bin und meinen Schlüssel geschnappt habe, hat sich mir die Frage gestellt, wie andere wohl unterwegs ihren Schlüssel (Haustür und/ oder Auto) unterbringen.
                                        Ich schmeiß ihn meist in ein kleines Fach im Rucksack, allerdings ist da immer die Sorge dass man ihn versehentlich rausräumt....

                                        Zuhause lassen wäre zumindest für den Haustürschlüssel eine Option, allerdings ist man dann was die Ankunftszeit betrifft eingeschränkt (ich möchte keinen Nachts um 1 wecken müssen um meinen Schlüssel zu holen).

                                        Während ich dann im dichten Schneetreiben versucht habe zu verhindern gegen einen Baum zu laufen kam mir die weiterführende Frage, was wenn der Schlüssel doch weg ist?

                                        Ich kann es mir nicht gerade angenehm vorstellen, irgendwo in der Pampa zu stehen (am Ende noch im Ausland) und das verschlossenen Auto nur anstarren zu können und die Vermutung zu äussern, dass der Schlüssel wohl an dem netten kleinen See liegen könnte an dem man vor einer Woche das Zelt aufgeschlagen hat.

                                        Bereitet sich jemand auf so eine Situation vor? Ich bin gerade am überlegen in der Gruppe (sofern man denn nicht solo on tour ist) noch einen 2. Schlüssel mit zunehmen.

                                        Ist die Überlegung zu paranoid? Hatte schon mal jemand so eine Situation?

                                        Würde mich beides mal interessieren..

                                        Viele Grüße

                                        Martin
                                        Ist nicht unbedingt paranoid. Ich hab´s schon geschafft meinen Autoschlüssel im kleinen Plöner See zu versenken !

                                        Also wieder zum Start zurück gepaddelt, Pannendienst angerufen, die konnten zumindest ein Fenster zum reinkrabbeln öffnen. Wohnungsschlüssel rausgeholt, Auto vom Pannendienst in die dortige Werkstatt gebracht, Leihwagen für den Heimweg (ca. 3,5 h Fahrt). Ein paar Tage später eigenes Auto wieder geholt. Fazit : Einmal nicht aufgepaßt kann schnell teuer werden. Auch das Schlüssel nachmachen lassen.

                                        Schlüssel ist seitdem immer in der Luke, zumindest in den Paddelurlauben habe ich immer ein Safety-Pack in der Schwimmweste.

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X