Klettersteigset - Welche Seilbremse

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Scrat79
    Freak

    Liebt das Forum
    • 11.07.2008
    • 12046

    • Meine Reisen

    Klettersteigset - Welche Seilbremse

    Hallo zusammen,

    nachdem mein bisheriges Klettersteigset in die Jahre gekommen ist, steht mal wieder ne Neuanschaffung an.
    Jetzt ist mir zumindest klar, dass das alte V-System nicht mehr ganz "state of the art" ist.
    Y-Form soll her.

    Nun finde ich aber immer häufiger sogenannte Bandfalldämpfer verbaut, die bei
    einem Fall aufreisen und so die Energie abbauen.

    Frage 1: Kann man problemlos feststellen, das diese Sicherung ausgelöst hat?

    Frage 2: Ab wann löst die Sicherung aus? Kann ich mit dem Ding auch ein wenig rumblödeln, ohne dass hier was anreist? (Reinsetzen, zurücklehnen und Fotos machen, etc.)

    Frage 3: Wie siehts mit der Funktion nach nem Sturz aus? Ersten Sturz überleb ich und beim zweiten Sturz wärend einer Tour stauchts meine Wirbelsäule?


    Bisher hatte ich nen äh, Dämpfer, öhm, naja, einen mit so ner Metallplatte mit Löchern drin. Keine Ahnung wie der heist. (EDIT: Heist Lochseilbremse) Aber der wäre nach nem Sturz nicht futsch.

    Frage 4: Kann man den Dämpfer einzeln (billig) nachkaufen wenn er futsch ist?

    Danke schonmal!

    Grüße, Bernd.
    Der Mensch wurde nicht zum Denken geschaffen.
    Wenn viele Menschen wenige Menschen kontrollieren können, stirbt die Freiheit.

  • Kermit_t_f
    Fuchs
    • 15.04.2004
    • 1179

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Klettersteigset - Welche Seilbremse

    Zu 1: Bei meinem Black Diamond kann ich die Tasche aufmachen, bei Mammut isses auch so. Also kann ich reinsehen, was das Stück Band so macht und wie es ihm geht. Wenn das Teil ausgelöst hat, siehst du es aber auch so, weil sich die Naht ja auftrennt und so die Bandteile aus der Tasche herausgezogen werden.

    2: Hier würde ich eine Bandschlinge nehmen. Weniger, weil ich ich dem Bandfalldämpfer nicht traue, aber einfach als redundante Anbindung. Man darf nicht vergessen, wie die Kraft beim Dämpfer verläuft. Es ist hier nicht so, dass ich erst viel Kraft aufwende, und danach die Naht einfach bei geringer Kraft weiter reißt (vgl. Haft- und Gleitreibung) sondern die Kraft progressiv ansteigt. Glaub bei Mammut gabs da mal entsprechende Grafiken auf der Homepage, auch in der Bergundsteigen sollte sich was finden lassen.

    3: Ist so nicht zu beurteilen, weil davon abhängig, wie stark die Belastung beim ersten Sturz war. Aber ein "klassisches" KS-Set kann ich unter Umständen auch nicht zurückfädeln und selbst wenn ist nicht klar, welche Bremsleistung dieses noch erreicht. Außerdem weiß man nicht, inwiefern die Karabiner und anderen Teile des Sets beschädigt wurden. Hier würde ich ggf. wieder mit einer zusätzlichen Schlinge arbeiten.

    4: Im Prinzip, siehe Punkt 3. Wenn der Sturz passend war, ist die richtige Funktion der Karabiner etc. auch nicht mehr garantiert. Also, wenn man nach einem richtigen Sturz noch Bock auf Klettersteige hat, lieber die paar Euro investieren

    Kommentar


    • Scrat79
      Freak

      Liebt das Forum
      • 11.07.2008
      • 12046

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Klettersteigset - Welche Seilbremse

      Hmm. Die Belastung auf das Gesamtsystem hab ich nun nicht bedacht.

      Bei meiner Lochseilbremse konnt ich zumindest sagen, dass ich mich selbst rückwärts ins Set fallen lassen hab können, ohne dass hier was kaputt war. Sowas hällt auch der Rest des Materials anstandslos aus. Also kein 1 bis 5m Sturz sondern einfach aus dem Stand "leicht" reinfallen lassen.

      Frage 3 war eher dafür gedacht ob ich wieder lebend zurück komme, wenns mich mal reingeschmissen hat. Dass passiert ja dann idR. im Steig.
      Auch wenn ich selbst noch nie ins Klettersteigset gefallen bin.

      Beim klassischen Bremssystem denk ich halt mal, dass die Chanche besteht, dass noch ein bisschen Seil übrig ist für nen zweiten Sturz oder die Möglichkeit besteht dass man zurück fädelt.
      Der Mensch wurde nicht zum Denken geschaffen.
      Wenn viele Menschen wenige Menschen kontrollieren können, stirbt die Freiheit.

      Kommentar


      • Kermit_t_f
        Fuchs
        • 15.04.2004
        • 1179

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Klettersteigset - Welche Seilbremse

        An der Belastbarkeit der Bremse ändert sich ja nix grundsätzlich, ob Bandfalldämpfer oder klassische Bremsplatte. 2 Stürze mit der maximalen Belastung wird vermutlich kein Set überleben, zumindest kann man sich nicht darauf verlassen. Aber diese Stürze würde ich als sehr selten ansehen und die Frage ist, ob man danach überhaupt noch selbst aus dem Steig rauskommt. Dabei ist ja nicht nur der Sturzfakter von meinetwegen 5 spannend, sondern auch das Anstoßen an Klammern etc. Geht man also davon aus, dass nur sehr selten bei Stürzen die maximale Belastung auf das Set wirkt, wirst du mit beiden Formen sicher aus dem Steig kommen, selbst wenn es dich zum zweiten Mal beutelt. Zumal eigentlich kein Unterschied ist, ob bei der Bremsplatte noch einige cm Seil vorhanden sind oder eben der Bandfalldämpfer nicht komplett aufgerissen ist.
        Die Möglichkeit des Zurückfädelns würde ich nicht als so relevant ansehen, weil man nie weiß, ob das überhaupt noch geht und ob das Seil danach überhaupt noch sinnvoll bremst.

        Kommentar


        • Flachlandtiroler
          Freak
          Moderator
          Liebt das Forum
          • 14.03.2003
          • 24864

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Klettersteigset - Welche Seilbremse

          OT: Wenn man in einem Klettersteig stürzt braucht man idR sich eher keine Gedanken machen, ob der Sturzabsorber es auch noch ein zweites Mal tut und man folglich weitersteigen kann.
          Meine Reisen (Karte)

          Kommentar


          • Kermit_t_f
            Fuchs
            • 15.04.2004
            • 1179

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Klettersteigset - Welche Seilbremse

            Bremswerte bei Wiederholungsbelastung der Bremsen
            Wurde das Set nach der Normsturzmessung zurückgefädelt und
            erneut belastet, zeigte sich eine Veränderung der Bremswerte
            von –18 % bis +23 %. Das Zurückfädeln einer V-Schlitzplatte
            oder einer Lochplatte erscheint nach Sturzbelastung theoretisch
            als vertretbar, um den Klettersteig gesichert beenden zu können.
            Dann allerdings muss die Bremse entsorgt werden, da keine
            Anhaltspunkte existieren, bei welcher Größe nun die Bremswer-
            te liegen bzw. ob das System nicht sogar bei einem nächsten
            Sturz überfordert werden könnte. Alle Klettersteigsets sind also
            Einmal-Systeme! Dass das Zurückfädeln graue Theorie ist, wird
            dann klar, wenn man die Unfallstatistik betrachtet. Stürze in
            Klettersteigbremsen, die in Folge dynamisch reagierten, enden in
            über 90 % mit schweren Verletzungen. Eigentlich logisch, denn
            allein durch den nicht kontrollierbaren Sturzverlauf, angekettet
            an ein Drahtseil, kommt es zu schweren Anprallverletzungen.
            Ein Klettersteigset ist ein Notfallsystem, ähnlich einem Ret-
            tungsschirm beim Gleitschirmfliegen oder einem Airbag im
            Auto.
            Quelle: http://www.bergundsteigen.at/file.ph...ersteig%29.pdf

            Sehr interessanter Artikel, der Bandfalldämpfer empfiehlt...

            Kommentar


            • Scrat79
              Freak

              Liebt das Forum
              • 11.07.2008
              • 12046

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Klettersteigset - Welche Seilbremse

              Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
              OT: Wenn man in einem Klettersteig stürzt braucht man idR sich eher keine Gedanken machen, ob der Sturzabsorber es auch noch ein zweites Mal tut und man folglich weitersteigen kann.
              Wenn ich am Ferrata Che Guevara ins Seil gefallen wäre weis ich nicht, ob ich vor lauter Gaga-sein für den Rest des Weges noch so trittsicher gewesen wäre, dass es nicht nochmal passiert.
              Oder gibts nach nem Sturz nur noch die Möglichkeit einer Helikopterberung aus der Wand?

              Oder anders gesagt: Wenn mir ein Stein auf den Helm fällt wird dieser im Tal ersetzt.
              Aber nicht wärend der Tour!
              Der Mensch wurde nicht zum Denken geschaffen.
              Wenn viele Menschen wenige Menschen kontrollieren können, stirbt die Freiheit.

              Kommentar


              • Scrat79
                Freak

                Liebt das Forum
                • 11.07.2008
                • 12046

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Klettersteigset - Welche Seilbremse

                Zitat von Kermit_t_f Beitrag anzeigen
                Stürze in
                Klettersteigbremsen, die in Folge dynamisch reagierten, enden in
                über 90 % mit schweren Verletzungen.
                So hohe Verletzungschancen hätt ich nicht erwartet!
                Zuletzt geändert von Scrat79; 16.03.2010, 21:41.
                Der Mensch wurde nicht zum Denken geschaffen.
                Wenn viele Menschen wenige Menschen kontrollieren können, stirbt die Freiheit.

                Kommentar


                • Kermit_t_f
                  Fuchs
                  • 15.04.2004
                  • 1179

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Klettersteigset - Welche Seilbremse

                  Diese Statistiken sind natürlich immer mit Vorsicht zu lesen, weil man nie weiß, was wirklich in die Statistik einfließt. Ist nicht viel passiert außer ner Platzwunde, wird keiner von dem Unfall erfahren. Aber sieht man sich an, was bei einem ordentlichen Sturz im KS geschieht, dann kann man sich schon vorstellen, dass das in den seltensten Fällen harmlos ausgeht.

                  Kommentar


                  • O_l_i
                    Dauerbesucher
                    • 22.01.2009
                    • 761

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Klettersteigset - Welche Seilbremse

                    So weit ich mich erinnere, schmilzt das Seil beim Durchziehen durch die Lochplatte zum Teil durch die extreme Reibung. Irgendwo muss die Fallenergie ja schließlich hin. Kann das jemand bestätigen?
                    Das Seil dürfte dann allerdings hinüber sein. Solltest du den Sturz mehr oder weniger unverletzt überstanden haben (was offensichtlich nicht besonders wahrscheinlich ist) und das Risiko eines weiteren Sturzes besteht, würd ich auf jeden Fall auf Hilfe zurückgreifen. Und wenn nur ein Bergführer oder Kollege dich ans Seil nimmt.
                    Auf jeden Fall: Besser nicht fallen ;)
                    LG
                    Oli
                    .

                    Kommentar


                    • mcgredi
                      Dauerbesucher
                      • 10.11.2007
                      • 600

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Klettersteigset - Welche Seilbremse

                      1. Die Nähte des Dämpfers überprüfen, verwende für Punkt 2 eine Standplatzschlinge und verleihe das Klettersteigset auch nicht, daher noch nicht den Bedarf für eine weitere Kontrolle nach Kauf gehabt.

                      2. Habe für solche Aktionen eine Standplatzschlinge mit HMS am Gurt

                      3. Die Theorie besagt dass Personen nach einem Sturz im Klettersteig nicht mehr fähig sind diesen eigenständig zu vollenden, daher würde ich mir hierüber keine Gedanken machen
                      Never be afraid to try something new!
                      Remember that amateurs built the ark, professionals built the Titanic.

                      Kommentar


                      • Scrat79
                        Freak

                        Liebt das Forum
                        • 11.07.2008
                        • 12046

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Klettersteigset - Welche Seilbremse

                        Hi zusammen,
                        danke für eure Hilfe!

                        Ihr habt mir:
                        1) bei der Kaufentscheidung geholfen

                        2) mir das sichere Gefühl bei meinen nächsten Klettersteigen genommen.
                        Der Mensch wurde nicht zum Denken geschaffen.
                        Wenn viele Menschen wenige Menschen kontrollieren können, stirbt die Freiheit.

                        Kommentar


                        • Kermit_t_f
                          Fuchs
                          • 15.04.2004
                          • 1179

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Klettersteigset - Welche Seilbremse

                          Das war ja Sinn der Übung

                          @O_l_i: An der Oberfläche schmilzt das Seil teilweise, aber nicht bis zum Kern. Durch das durchziehen kann es also sein, dass der Durchmesser etwas verringert wird. Genauso kann es auch passieren, dass die Reibung hinterher größer wird, sieht man ja auch am obigen Zitat aus der Bergundsteigen.

                          Kommentar


                          • markuman
                            Erfahren
                            • 07.02.2004
                            • 426

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Klettersteigset - Welche Seilbremse

                            Zitat von Kermit_t_f Beitrag anzeigen
                            Quelle: http://www.bergundsteigen.at/file.ph...ersteig%29.pdf

                            Sehr interessanter Artikel, der Bandfalldämpfer empfiehlt...
                            O_o dem Artikel zufolge nehm ich dann am besten statische Bandschlingen oder wie?

                            Kommentar


                            • ShortBrini
                              Erfahren
                              • 25.08.2009
                              • 397

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Klettersteigset - Welche Seilbremse

                              Hallo!

                              Na ja der Aussage, dass Fehlbedienung bei einem Bandschalldämpfer unwahrscheinlicher sind als bei einer Lochseilbremse wage ich zubezweifeln, wenn da nur ein Karabiner eingehangen wird ist das genauso schlecht, wie wenn man das bei einem Set mit Lochseilbremse tut.

                              BTW: EIne Freundin von mir hat ein Klettersteigset mit Bandschalldämpfer. Bei einem Steig hatten wir einen Überhang. An dem hatte sie ein paar Probleme, weil zu wenig Kraft. Als sie den Zug nach oben geschafft hat, hat sie direkt den einen Karabiner umgehangen, hatte dann aber keine Kraft mehr sich zu halten und ist wieder etwas tiefer gegangen. NUn hing aber der eine Karaiber so hoch, dass dieses Seil sich komplett gedehnt hat (bei den neuen sind ja die oberen Teile des Y dehnbar). Die hatte aber keine Kraft mehr sich hochzuziehen und hat erstmal Pause gemacht. Dabei war so viel Belastung auf dem Bandschalldämpfer, dass die Naht Naht sich schon ein wenig löste...
                              http://karategurus.wordpress.com/

                              Kommentar


                              • Kermit_t_f
                                Fuchs
                                • 15.04.2004
                                • 1179

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Klettersteigset - Welche Seilbremse

                                Zitat von markuman Beitrag anzeigen
                                O_o dem Artikel zufolge nehm ich dann am besten statische Bandschlingen oder wie?
                                Hast du nen anderen Artikel gelesen als ich?

                                @ShortBrini: Der Bandfalldämpfer (übrigens ohne "sch") an sich ändert nix am grundsätzlichen Handling des KS-Sets, hat aber auch niemand behauptet. Aber eine Fehlbedienung durch "kurzschließen" des Stücks Bremsseil und sonstiges wird durch den kompakten Aufbau verhindert. Insofern denke ich schon, dass dieses die Gefahr einer Fehlbedienung verringert.
                                Zu dem Ereignis deiner Freundin: Hängt diese komplett im Set und lässt sich nicht hereinfallen, wirken bei 60kg immerhin 600N auf den Dämpfer. Da kann dieser auch schon mal eine erste Reaktion zeigen, sollte bei einem Set mit Bremsplatte auch nicht anders sein.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X