Schlafsack - Kapuze notwendig?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Snuffy

    Alter Hase
    • 15.07.2003
    • 3692

    • Meine Reisen

    #21
    AW: Schlafsack - Kapuze notwendig?

    Ist mir hier wieder alles zu dogmatisch. Ab -27.57°C musst du zwangsweise auf dem Rücken schlafen. Bei -20.66°C kann man gerade noch so auf der Seite einschlafen. Bis wieviel Grad auf dem Bauch? Natürlich völlig unabhängig vom Schlafsack, der Person die drin liegt, Unterlage etc.
    Darf ich halt keinen Schlafsack nehmen der bei -30°C im Grenzbereich ist. Klar gibts da nicht mehr soviel Auswahl, wer aber sich bewegen muss/will der ist sicher auch bereit nochmal 300g Daune mehr mitzunehmen.
    Zumal das Ganze nicht wirklich zur Fragestellung passt.

    Snuffy
    Gibt Dir dat Leben eenen Knuff,
    dann weene keene Träne.
    Lach Dir'n Ast, und setz' Dir druff,
    und baum'le mit die Beene.


    Kommentar


    • derMac
      Freak
      Liebt das Forum
      • 08.12.2004
      • 11888

      • Meine Reisen

      #22
      AW: Schlafsack - Kapuze notwendig?

      Zitat von Snuffy Beitrag anzeigen
      Ist mir hier wieder alles zu dogmatisch. Ab -27.57°C musst du zwangsweise auf dem Rücken schlafen. Bei -20.66°C kann man gerade noch so auf der Seite einschlafen. Bis wieviel Grad auf dem Bauch? Natürlich völlig unabhängig vom Schlafsack, der Person die drin liegt, Unterlage etc.
      Darf ich halt keinen Schlafsack nehmen der bei -30°C im Grenzbereich ist. Klar gibts da nicht mehr soviel Auswahl, wer aber sich bewegen muss/will der ist sicher auch bereit nochmal 300g Daune mehr mitzunehmen.
      Da ist nix dogmatisch gemeint und keiner wollte hier harte Grenztemperaturen angeben. Aber die Tendenz ist nun mal da und einfach immer mehr Daune nehmen funktioniert auch nicht. Und mit dem Thema hat das auch zu tun, weil man auf dem Rücken liegend weniger in Gefahr läuft, übermäßig in den Schlafsack zu atmen und auch die meisten Wärmekragen besser funktionieren.

      Mac

      Kommentar


      • derjoe
        Fuchs
        • 09.05.2007
        • 2290

        • Meine Reisen

        #23
        AW: Schlafsack - Kapuze notwendig?

        Zitat von derMac Beitrag anzeigen
        1. Schon ausprobiert?
        natürlich, auch zu Hause geht das nicht.

        Zitat von HUIHUI Beitrag anzeigen
        Der Körper holt sich den Schlaf. Wenn jemand partout nicht auf dem Rücken schlafen kann dann wird der das bei -30°C sehr schnell einfach unbewusst machen.
        stimmt doch alles nicht. Es geht nicht darum daß ich das unbequem finde, oder mich nicht umgewöhnen will sondern daß ich davon wirkliche Schmerzen bekomme.

        Ich hatte letztes Jahr einen Trümmerbruch und wurde über 2 Stunden zusammengeflickt, hatte 42 Stiche, tiefe Wunde und es kam sehr viel Blut und Lymphe über Tage rausgesifft. Die wirklichen Schmerzen die ich hatte, waren aber die Rückenschmerzen die ich wochenlang später auch noch hatte. Rückenschmerzen kenne ich so eigentlich gar nicht- außer wenn man mich lange Zeit in Rückenlage zwingt. Kommt davon, wenn man im Leistungssport über Jahre stark einseitig trainiert wurde und der Körper sich selbst "verzieht...".
        Gruß, Joe

        beware of these three: gold, glory and gloria

        Kommentar


        • Gecko
          Erfahren
          • 15.08.2007
          • 450

          • Meine Reisen

          #24
          AW: Schlafsack - Kapuze notwendig?

          Hm, ich bin ja eher ein Weichei, das unter -10° C noch nicht draußen gepennt hat (das dafür immerhin ohne Zelt). Ich traue mich aber trotzdem, etwas zur Ausgangsfrage zu sagen... und hoffe, dass die harte Winterfraktion mich nicht mit Eisbrocken totschmeißt.

          Im Zelt möchte ich unter 5° C nicht auf die Kapuze verzichten - beim Übernachten unter freiem Himmel ab ca 10° C abwärts. Neben dem Wärmeerhalt spielt dabei für mich auch das Wohlfühlgefühl eine Rolle (was ja für den erholsamen Schlaf nicht ganz unwichtig ist). Ich mag es durchaus gerne, wenn der Wind über mein Gesicht weht - ich mag's aber überhaupt nicht, wenn die Ohren kalt werden (auch wenn ich dadurch am Körper noch nicht friere).

          Schlafposition: Meiner Erfahrung nach erlernbar/ anpassbar. Im Bette immer auf der Seite, draußen im Schlafsack (fast) immer auf dem Rücken. Zumal bei Kälte das Auflage-Querschnittsverhältnis bei Rückenlage besser ist als bei Seitenlage (Isomatte vorausgesetzt!). Auch dann, wenn der Schlafsack rückseitig sehr gut gefüttert ist - in der Seitenlage habe ich zweimal Körperbreite (vorne und hinten) plus einmal Körpertiefe (Seite), in der Rückenlage nur einmal Körperbreite (vorne) plus zweimal Körperseite (links und rechts), die der kalten Lauft ohne Matte ausgesetzt sind. Aber bei schweren Rückenproblemen mag es natürlich Grenzen bei der Auswahl geben.

          Grüße,
          marcus

          Kommentar


          • hotdog
            Freak

            Liebt das Forum
            • 15.10.2007
            • 16102

            • Meine Reisen

            #25
            AW: Schlafsack - Kapuze notwendig?

            Zitat von Gecko Beitrag anzeigen
            Aber bei schweren Rückenproblemen mag es natürlich Grenzen bei der Auswahl geben.
            "Schwere" Rückenprobleme sind da nicht mal notwendig. Es reicht doch, wenn es wehtut, oder? Ich kann nur im Wasserbett oder in der Hängematte dauerhaft auf dem Rücken liegen und dabei schlafen. Wenn ich keine Isomatte finde, bei der mir das gelingt, oder keinen Schlafsack finde, bei dem der Rücken in Seitenlage nicht auskühlt, dann fallen solche Wintertouren für mich eben einfach aus. Oder ich besorge mir ein Rentierfell...
            Arrivederci, farewell, adieu, sayonara WAI! "Ja, wo läuft es denn? Wo läuft es denn hin?"

            Kommentar


            • Buck Mod.93

              Lebt im Forum
              • 21.01.2008
              • 8829

              • Meine Reisen

              #26
              AW: Schlafsack - Kapuze notwendig?

              @hotdog

              Ich schlafe auch immer auf der Seite.Sogar bei sehr dünnen Matten,sodass mir morgens der Nacken wehtut.Rücken geht einfach nicht.
              Aber als mir bei kalten Temps (um die -18 Grad) im Schlafsack kalt wurde war ich kurzzeitig geheilt.Und ich kann mir vorstellen,dass es bei noch tieferen Temps dann wohl erst recht klappt.Vielleicht hilft es wenn man in Nierenhöhe irgendwas unterlegt?
              Les Flics Sont Sympathique

              Kommentar


              • Lotta
                Dauerbesucher
                • 17.12.2007
                • 929

                • Meine Reisen

                #27
                AW: Schlafsack - Kapuze notwendig?

                @ hotdog
                hast du es mal mit "Kopf in der Rückenlage höher legen" versucht?
                Ich finde, dass es sich seitlich besser ohne Kissen, auf dem Rücken aber besser mit Kissen(ersatz) schläft.

                Kommentar


                • Gecko
                  Erfahren
                  • 15.08.2007
                  • 450

                  • Meine Reisen

                  #28
                  AW: Schlafsack - Kapuze notwendig?

                  @hotog: Ich bitte um Entschuldigung, ich wollte mit dem Wort "schwere" deine Rückenschmerzen nicht verharmlosen. Mir ging's darum, dass ich die Schlafposition grundsätzlich für erlernbar halte, aber natürlich hast du Recht: Wenn's weh tut, reicht das.

                  Grüße,
                  Marcus

                  Kommentar


                  • Gast-Avatar

                    #29
                    AW: Schlafsack - Kapuze notwendig?

                    Bei -30 Grad überlege ich ob ich den Schlafsack ganz schliesse oder ihn noch weiter als Decke benutze.
                    Es geht auch die Seitenschläfervariante, es kommt dabei einfach auf den Schlafsack an. Letzten Winter hab ich bei -42 Grad recht gut auf der Seite geschlafen.
                    Wichtig ist dann komischerweise dass er weit genug ist um sich bequem in dem Sack drehen zu können.

                    "Schwere" Rückenprobleme sind da nicht mal notwendig. Es reicht doch, wenn es wehtut, oder? Ich kann nur im Wasserbett oder in der Hängematte dauerhaft auf dem Rücken liegen und dabei schlafen. Wenn ich keine Isomatte finde, bei der mir das gelingt, oder keinen Schlafsack finde, bei dem der Rücken in Seitenlage nicht auskühlt, dann fallen solche Wintertouren für mich eben einfach aus. Oder ich besorge mir ein Rentierfell...
                    Stimmt. Ich hab schwere Rückenprobleme und muss mich dauernd drehen.
                    (Man sollte alte Häuser renovieren lassen...)
                    Deshalb hab ich auch einen Schlafsack mit 40 Grad Komfort gewählt, der auch schön weit geschnitten ist um sich zu drehen ohne dass der ganze Sack mitdreht.... Dann gehen alle Wintertouren.

                    Kommentar


                    • Lotta
                      Dauerbesucher
                      • 17.12.2007
                      • 929

                      • Meine Reisen

                      #30
                      AW: Schlafsack - Kapuze notwendig?

                      Schlafsack [...] der auch schön weit geschnitten ist um sich zu drehen ohne dass der ganze Sack mitdreht
                      Die Kapuze hast du aber geschlossen und nur die dreht mit?! (frage ich mich wegen des in-den-Schlafsack-Atmens)

                      Kommentar


                      • Gast-Avatar

                        #31
                        AW: Schlafsack - Kapuze notwendig?

                        Kommt darauf an wie kalt es ist. Aber die kann ja auch "mitdrehen".

                        Kommentar


                        • matiwart
                          Anfänger im Forum
                          • 05.09.2010
                          • 35

                          • Meine Reisen

                          #32
                          AW: Schlafsack - Kapuze notwendig?

                          also ich hab ur nen SEHR dünnern schlafsack ( bis 5 grad komfort) und wenns nachts so um die null is dann verkriech ich mich da komplett drin und atme die ganze nacht dadrin. Hat bisher noch immer geholfen.

                          Aber wenns draussen unter 0 ist kann ich natürlich verstehen, dass der atem dann in der isolation gefriert und das ziemlich sc**iße ist.
                          Wie vermehren sich eigentlich Steine und warum wird Rechtschreibung so überbewertet?

                          Kommentar


                          • HUIHUI
                            Fuchs
                            • 07.08.2009
                            • 2140

                            • Meine Reisen

                            #33
                            AW: Schlafsack - Kapuze notwendig?

                            Zitat von matiwart Beitrag anzeigen
                            also ich hab ur nen SEHR dünnern schlafsack ( bis 5 grad komfort) und wenns nachts so um die null is dann verkriech ich mich da komplett drin und atme die ganze nacht dadrin. Hat bisher noch immer geholfen.

                            Aber wenns draussen unter 0 ist kann ich natürlich verstehen, dass der atem dann in der isolation gefriert und das ziemlich sc**iße ist.
                            1. macht das auch über 0 0 Sinn
                            2. solltest du das spätestens in der 2. Nacht merken
                            3. das Thema hier ist ne ganz andere Kiste
                            Ich bin ziemlich einfach. Ich trinke guten Wein, das ist konzentrierter Sonnenschein.

                            Kommentar


                            • matiwart
                              Anfänger im Forum
                              • 05.09.2010
                              • 35

                              • Meine Reisen

                              #34
                              AW: Schlafsack - Kapuze notwendig?

                              Zitat von HUIHUI Beitrag anzeigen
                              1. macht das auch über 0 0 Sinn
                              2. solltest du das spätestens in der 2. Nacht merken
                              3. das Thema hier ist ne ganz andere Kiste
                              kapier ich nicht und sry, wenns hier nicht reingehört. Ging doch aber um kaputzen und reinatnen und so
                              Wie vermehren sich eigentlich Steine und warum wird Rechtschreibung so überbewertet?

                              Kommentar


                              • Buck Mod.93

                                Lebt im Forum
                                • 21.01.2008
                                • 8829

                                • Meine Reisen

                                #35
                                AW: Schlafsack - Kapuze notwendig?

                                @matiwart

                                Die Frage des Threaderstellers war,ob man die Kapuze am Schlafsack nutzen soll.Er fragt das weil er gehört hat,dass man bei Benutzung automatisch in den Schlafsack atmet.

                                Du hast nun gesagt,dass du wenns dir kalt wird ganz reinkriechst und reinatmest.Die Frage hier ist aber nicht ob man das machen kann oder soll sondern ob man das automatisch macht wenn man die Kapuze nutzt.

                                Du hast aber einen Weg gefunden auch ohne Nutzung der Kapuze reinzuatmen und den Loft zu killen,ist doch auch ne Kunst
                                Les Flics Sont Sympathique

                                Kommentar


                                • matiwart
                                  Anfänger im Forum
                                  • 05.09.2010
                                  • 35

                                  • Meine Reisen

                                  #36
                                  AW: Schlafsack - Kapuze notwendig?

                                  ok naja am samstag wird eh nen warmer schlafsack gekauft.

                                  OT: hab den marmot wave 3 im auge
                                  Wie vermehren sich eigentlich Steine und warum wird Rechtschreibung so überbewertet?

                                  Kommentar


                                  • Gast-Avatar

                                    #37
                                    AW: Schlafsack - Kapuze notwendig?

                                    Also ich finde auf jeden Fall eine Kaputze sehr nützlich aber eher in Form einer Balaclava in Verbindung mit einer Kaputze an der Jacke oder mit Mütze - am Schlafsack direkt eher nicht.

                                    Also was in jedem Fall noch hilft ist so eine Art Gesichtsmaske aus Fleece welche auch vor dem Mund getragen wird - so atmet man nicht die ganze Nacht kalte Luft ein und erspart sich auch die Atemfeuchtigkeit im Sack.

                                    Bezüglich der Sach mit dem drehen im Schlaf...es ist definitiv so, dass JEDER Schlafsack nun mal unten PLATT gedrückt wird und nicht isoliert...deswegen gute ISOMATTE!

                                    Kommentar

                                    Lädt...
                                    X