Aussteigen

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Chalk2
    Gerne im Forum
    • 04.01.2006
    • 94

    • Meine Reisen

    Aussteigen

    Hi,

    Ich habe vor aus unserem System auszusteigen. Jetzt stellt sich die frage, was nehme ich mit? Und in welches Land Region bietet sich an? Stellt euch dabei vor ihr würdet für immer gehen, steht jetzt noch nicht fest ob ich wieder Zurückkommen werde, aber man sollte mal vom extrem ausgehen. Bitte keine Diskussionen über das für und wider dieser Entscheidung da diese bereits gefallen ist, ein blick in die Nachrichten bestätigt mich immer wieder.

    edit: bitte von Rucksackgepäck ausgehen da ich von dar Haustür wegstarte.

    Vielen dank für eure Mühen,
    Mathias
    http://dict.leo.org/

  • derMac
    Freak
    Liebt das Forum
    • 08.12.2004
    • 11888

    • Meine Reisen

    #2
    Hm, um dir einen Rat zu geben musste ich wissen, wie du "unser System" abgrenzt.

    Mac

    Kommentar


    • Chalk2
      Gerne im Forum
      • 04.01.2006
      • 94

      • Meine Reisen

      #3
      mit „unser System“ meine ich die Gesellschaft/Zivilisation im globalen sinn. Es ist mir klar das es kaum Wege geben wird jeglichen Menschlichen Kontakt zu vermeiden, ist auch nicht so gedacht, sondern eher ein Leben wie es, meinetwegen, ein Pelzjäger in Alaska leben würde, allerdings bin ich so der Fan der kalten Gefilde.
      http://dict.leo.org/

      Kommentar


      • Christian J.
        Lebt im Forum
        • 01.06.2002
        • 8765

        • Meine Reisen

        #4
        der einzige erreichbare Ort, der mir einfällt und der "frei von unserem System" ist, ist dieser hier:


        (c) Starkenburg-Sternwarte

        Verkehrsanbindung ist "unregelmäßig", aber dafür scheint alles, was man braucht (abgesehen von der Fahne), in einen Rucksack zu passen.



        Was ich dir damit sagen will:

        Deine Idee klingt wie ein ganz fixer Vorschlag. Überleg erstmal, wovon du leben willst, dann, wo es hingeht, dann, ob du wirklich alles, was dir wichtig ist, in einen Rucksack packen willst (wäre doch doof, wenn die Zeugnisse und die Geburtsurkunde sich im Dauerregen des Amazonas auflösten). Dann sei dir bewusst, dass du wahrscheinlich der erste Mensch wärst, der mal eben mit dem Rucksack auf dem Rücken total aussteigt (sicher träumen tausende davon und es gibt wohl auch gute Gründe, warum sie es nicht getan haben), dann sei dir bewusst, dass das "unser System" (in Form des Außenministeriums) dich ggf. aus der Scheiße zieht (ob nun wegen einer Entführung oder einer Malaria oder einfach, weil du von Hartz IV leben musst, wenn deine Träume gescheitert sind). Dann denke über die tausend anderen Fragen nach, die ich hier nicht stelle weil ich mir nicht wie Finger wund tippen will und dann überlege, was du eigentlich genau willst. Damit dürfte sich die Ortsauswahl von selbst ergeben (oder besser: hinfällig werden)

        Dann kannst du mit unserer Hilfe mal drüber nachdenken, was du in deinen Rucksack packen willst.

        Ohne dir zu nahe treten zu wollen: Wie alt bist du?
        Welche "Lebenserfahrungen" hast du (Beruf, Fähigkeiten)?
        Welche Reiseerfahrungen hast du?

        Viele Grüße!

        Christian
        "Er hat die Finsternis der Latrinen ertragen, weil in der Scheiße nach Mitternacht sich manchmal die Sterne spiegelten"
        Durs Grünbein über den Menschen

        Kommentar


        • Chalk2
          Gerne im Forum
          • 04.01.2006
          • 94

          • Meine Reisen

          #5
          @Christian J
          Ich bin 26, Dachdecker 4 Jahre Bund, und mit Survival beschäftigt seid ich ungefähr 15 bin. Vielen Dank für deinen erheiternden Beitrag und die Kritische Einschätzung meines Vorhabens. Wie vorher erwähnt ist die Entscheidung bereits gefallen. Die frage der richtigen Region stellt sich insofern da ich eure Meinungen und Erfahrungen in verschiedenen gebieten hören möchte.
          http://dict.leo.org/

          Kommentar


          • Christian J.
            Lebt im Forum
            • 01.06.2002
            • 8765

            • Meine Reisen

            #6
            Zitat von Chalk2
            @Christian J
            Ich bin 26, Dachdecker 4 Jahre Bund, und mit Survival beschäftigt seid ich ungefähr 15 bin. Vielen Dank für deinen erheiternden Beitrag und die Kritische Einschätzung meines Vorhabens. Wie vorher erwähnt ist die Entscheidung bereits gefallen. Die frage der richtigen Region stellt sich insofern da ich eure Meinungen und Erfahrungen in verschiedenen gebieten hören möchte.
            Gut, da wir damit ja augenscheinlich ausgeschlossen haben, dass es sich um einen 12-jährigen Spinner handelt, können wir ja mal ernsthaft drüber nachdenken.
            Ich kann maximal bei dem Thema "Rucksackinhalt" helfen da ich alles andere immer noch für nicht durchführbar halte. Aber wenn die Entscheidung schon getroffen ist, ist das ja deine Sache.

            Viele gute Tipps wünschend!

            Christian

            PS: Ohne dich umstimmen zu wollen: Denk mal drüber nach was passieren würde, wenn alles "aus diesem System" austiegen und in die wenigen Naturlandschaften gingen.
            "Er hat die Finsternis der Latrinen ertragen, weil in der Scheiße nach Mitternacht sich manchmal die Sterne spiegelten"
            Durs Grünbein über den Menschen

            Kommentar


            • Chalk2
              Gerne im Forum
              • 04.01.2006
              • 94

              • Meine Reisen

              #7
              PS: Ohne dich umstimmen zu wollen: Denk mal drüber nach was passieren würde, wenn alles "aus diesem System" austiegen und in die wenigen Naturlandschaften gingen.
              Dann würde sich das Problem der Überbevölkerung schnell lösen, und Städte wieder Naturlandschaften werden. [/quote]
              http://dict.leo.org/

              Kommentar


              • Christian J.
                Lebt im Forum
                • 01.06.2002
                • 8765

                • Meine Reisen

                #8
                Zitat von Chalk2
                PS: Ohne dich umstimmen zu wollen: Denk mal drüber nach was passieren würde, wenn alles "aus diesem System" austiegen und in die wenigen Naturlandschaften gingen.
                Dann würde sich das Problem der Überbevölkerung schnell lösen, und Städte wieder Naturlandschaften werden.
                [/quote]

                Städte mit versiegeltem Boden sind für immer versaut. Aber die Naturlandschaften würden zu Städten werden und ebenfalls versaut.
                "Er hat die Finsternis der Latrinen ertragen, weil in der Scheiße nach Mitternacht sich manchmal die Sterne spiegelten"
                Durs Grünbein über den Menschen

                Kommentar


                • Jimmilukulukuhua
                  Gerne im Forum
                  • 02.01.2006
                  • 51

                  • Meine Reisen

                  #9
                  Ich glaube in ganzjärig warmen Ländern gibt es nicht viele möglichkeiten
                  so zu leben. Es sei denn du schließt dich einem Indianerstamm am Amazonas an was vielleicht sogar möglich wäre. In anderen warmen Gefilden wirst du als nicht Eingebohrener wahrscheinlich nicht genug Vorraussetzungen mitbringen um Nahrung, Schutz etc. zu finden. Mir
                  persönlich gefiel dein Vorschlag Alaska sehr gut. Ein tolles Land. Allerdings
                  viel Winter und wenig Sommer. Hab neulich gerade einen Beitrag über einen Aussteiger dort gesehen der sein Haus und seine Frau auf ein Floß gestellt hat und sich dort fast selbst versorgt. Toll! Ich wünsch dir viel Erfolg bei deinem Vorhaben. Vielleicht findest du ja dein Paradies aber vergiss dabei nicht deine Gesundheit
                  Es gibt kein schlechtes Wetter...

                  Kommentar


                  • Chalk2
                    Gerne im Forum
                    • 04.01.2006
                    • 94

                    • Meine Reisen

                    #10
                    Also, ich spar mir jetzt den Kommentar über Städte oder was weis ich was noch alles Diskussion.

                    Eigentlich wollte ich was ganz anderes wissen. Aber wahrscheinlich sollte man sich da sowieso nur auf sich selbst verlassen.

                    Also, danke soweit,
                    Mathias
                    http://dict.leo.org/

                    Kommentar


                    • derMac
                      Freak
                      Liebt das Forum
                      • 08.12.2004
                      • 11888

                      • Meine Reisen

                      #11
                      Also ich hab jetzt ne ganze Weile darüber nachgedacht, aber ich komme immer wieder zu dem logischen Schluss, dass du mit dieser Einstellung eigentlich gar nichts mitnehmen kannst (ok, vielleicht ein Messer oder so). Und als Zielgebiet käme nur einer der wenigen dünn besiedelten tropischen Wälder in Frage. Du müsstest jetzt nur entscheiden, ob du dich irgendwelchen naturnah lebenden Völkern (da gibts aber nicht mehr viele) anschließen willst oder lieber vollkommen allein leben.

                      Mac, etwas ratlos

                      Kommentar


                      • Erny
                        Gesperrt
                        Alter Hase
                        • 05.05.2005
                        • 2763

                        • Meine Reisen

                        #12
                        Bei so was gebe ich ja auch immer mein Senf dazu. Obwohl, so richtig möchte ich nicht wieder ins Thema einsteigen. Wir haben dies schon oft hier diskutiert. Totalaustieg ist nach meiner Meinung illusorisch ist. Das absolute ausklinken, ohne Krankenversicherung, und somit ohne keine medizinische Betreuung, birgt einfach Risiken. Was glaubst du, wie alleine dein Gebiss ausehen wird, wenn du nicht regelmässig einen Zahnarzt besuchst. In 20 Jahren (also so mit 46) duerftest du bereits auf der Felge kauen. Schon Jahre davor duerftest du Schmerzen haben, so dass du zähes Fleisch nur noch mit Schmerzen essen kannst. Von allen anderen medizinischen Problemen ganz zu schweigen.

                        Aber, wie wäre es denn mit einem Kompromiss. Der deutsche Entwicklungsdienst, oder sicher auch Organisationen der Uno suchen vielleicht Dachdecker, die bereit sind, in der 3. Welt als Helfer und Ausbilder tätig zu sein. Damit kannst du dich sicher aus diesem System des stupiden Geldverdienens verabschieden. Wuerdest was Sinnvolles machen. Schwer arbeiten, aber vielleicht eine "Berufung" finden.

                        Denke mal an Ruediger Nehberg, der auch nie ganz ausgestiegen ist, und seine Berufung in dem Kampf fuer die Indianer, und gegen die Beschneidung von Frauen gefunden hat.

                        Oder an Karl Heinz Böhm, der nach einer verlorenen Wette bei "Wetten das", die Organisation "Menschen fuer Menschen" aufgebaut hat, und in Äthiopien "Hilfe zur Selbsthilfe" leistet.

                        Nichts fuer ungut.

                        Många hälsningar

                        Erny

                        Kommentar


                        • Jens
                          Fuchs
                          • 09.06.2002
                          • 1575

                          • Meine Reisen

                          #13
                          hmmm...

                          also das mit dem aussteigen und in der natur leben ohne andere menschen wird extrem schwierig... ich glaube, da geht gar nix mehr. was aber durchaus geht ist eben "die gesellschaft verringern", d. h. du ziehst irgendwo hin, wo sehr wenig menschen leben. dann vermindern sich auch viele deiner probleme, die du mit der gesellschaft hast.
                          warum packst du in deinen rucksack nicht einfach einen schwung werkzeug, den ein guter dachdecker / zimmermann überall auf der welt gut gebrauchen kann und ziehst einfach deines weges? so ähnlich wie das die zimmerleute "auf der walz" machen? vielleicht findest du irgend einen netten ort auf dieser welt, wo es dir gefällt und dort läßt du dich dann häußlich nieder. wer weiß, vielleicht braucht man in der südsee gerade einen dachdecker... wäre ne nette ecke, die mir z. b. gefallen würde...

                          jens
                          - - - User out of order - - -

                          Kommentar


                          • Kunga
                            Erfahren
                            • 28.04.2005
                            • 123

                            • Meine Reisen

                            #14
                            Gibt es hier im Forum eigendlich ein Nest der Aussteiger?

                            @ Mathias bei deiner Erfahrung stellt sich mir die Frage wieso Du nicht selbst entscheidest was Du mit nehmen willst. Die Frage nach dem wohin kann ich ja verstehen aber in einen Rucksack passt nur so wenig, dass sich die Frage eigendlich nicht stellt oder?

                            G-ruß Ralf
                            Elmo weiß wo Du wohnst!!!

                            Kommentar


                            • Thomas
                              Alter Hase
                              • 01.08.2003
                              • 3118

                              • Meine Reisen

                              #15
                              Du willst aussteigen, weißt aber weder wie, noch wohin? Dann kannst Du ja gar nicht wissen, ob die Alternative besser ist.
                              Ohne Konzept bist Du nach 3 Wochen wieder in der Heimat. Aber Erny hat ja schon mal grob skizziert, was gehen könnte.
                              Nur wo du zu Fuß warst, bist du wirklich gewesen.

                              Kommentar


                              • Loon
                                Fuchs
                                • 20.09.2004
                                • 2249

                                • Meine Reisen

                                #16
                                Ich kann die mal das Buch In die Wildnis von Krakauer empfehlen. Der Typ hatte Ähnliches vor, was dann jedoch am Schluss schief ging.
                                Nur mit dem Rucksack auszukommen stelle ich mir persönlich schwer vor. Angenommen du gehst nach Alaska oder Kanada (meine beiden Traumländer ) hast du als 1. das Problem mit der Aufenthaltsgenehmigung (wie bei den meisten Ländern). Dann stellt sich die Frage wo du leben möchtest. Um selbst eine Hütte zu bauen wirst du wohl etwas mehr Material benötigen als in einen Rucksack passt. Vorher brauchst du natürlich das Grundstück, bzw. die Erlaubnis des Eigentümers, das du dich dort aufhalten darfst.
                                Als nächstes musst du im Norden die Winter bedenken. Weniger als -30° sind in Alaska schnell erreicht. Also musst du auch auf solche Temperaturen vorbereitet sein.
                                Dann gibts das Problem der Nahrungsmittelversorgung. Willst du immer mal wieder in die "Stadt" um dich mit dem Nötigsten einzudecken, oder willst du völlig autark leben?
                                Und und und...

                                Solche Träume lassen sich in die Tat umsetzten, doch benötigt so ein Vorhaben sehr viel Überlegung und imo auch Vorbereitung, viel Material und einen unerschütterlichen Durchhaltewillen.
                                Aber unmöglich ist es nicht, wenn man bedenkt das Männer vor gut 250 Jahren mit einigen Kanuladungen ganze Forts errichtet hatten. Allerdings nicht alleine und oft mit Hilfe indianscher Stämme.

                                Gruß Loon
                                "Entspanne dich. Laß das Steuer los. Trudele durch die Welt. Sie ist so schön: gib dich ihr hin, und sie wird sich dir geben." Kurt Tucholsky

                                Kommentar


                                • Silas
                                  Erfahren
                                  • 03.01.2006
                                  • 200

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  das wird er wahrscheinlich nicht hören wollen ld:
                                  \"Was ein Theologe sagt, muss falsch sein!\"
                                  Friedrich Nietzsche, der Antichrist

                                  Kommentar


                                  • Aguara
                                    Erfahren
                                    • 15.08.2004
                                    • 122

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    Zitat von Christian J.
                                    Dann sei dir bewusst, dass du wahrscheinlich der erste Mensch wärst, der mal eben mit dem Rucksack auf dem Rücken total aussteigt

                                    Nanana, das glaub ich aber nicht^^.

                                    grmbl, alle wollen aussteigen, warum kämpfen wir nicht hier gemeinsam darum??? und dann machen wirs uns alle gemütlich ;) wär doch maln netter vorschlag.

                                    hmm, dachdecker....geiler beruf! will ich auch werden. ähm, warum gehst du nicht nach südamerika, ländliche region (da hats viel platz) und baust dir ne hütte? das hast du dann ja sicher im griff! also mein vorschlag, argentinien, brasilien, phillipinen (spontan länder die nicht gross von gewalt, allzu mieser wirtschaft usw betroffen sind, und warm sind)

                                    sonst hab ich da keine erfahrung, und lass lieber mal die älteren, erfahreneren (hoff ich doch) reden. (wo ist denn der alte mitm stock-smile?^^)

                                    mbg diego
                                    Mit leerem Kopf nickt es sich leichter.

                                    ---Zurück in der Zivilisation---

                                    Kommentar


                                    • Christian

                                      Erfahren
                                      • 30.10.2001
                                      • 468

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      Von der Region musst du natürlich einschätzen wie deine Erfahrung ist. Kanada oder Alaska eignen sich sicherlich sehr gut. Aber auch Afrika, Indien, Russland...überall ist es möglich. Am besten du nimmst dir eine Weltkarte und schaust wo am wenigsten los ist und genau fährst du hin.
                                      Aber denke wirklich drüber nach, dass du nicht ewig jung bist..schon bald kommen Altersbeschwerden. Du wirst dich auch verletzen, was zum Beispiel machst du bei einem Bruch? Wenn eine Arterie beschädigt ist (einfach ausbrennen ist nicht der Hit)? Nach ein paar Jahren wiederkommen ist auch eine riskante Lösung, weil du dich zum einen nicht mehr einfinden wirst in die Gesellschaft und die Gesellschaft dich auch überhaupt nicht unterbringen kann.

                                      Also wie gesagt von der Location her gibt es soviele Möglichkeiten, da kann dir keiner was genaues sagen. Letztendlich kannst nur du das entscheiden und das auch nur vor Ort. Irgendwo wird es dir gefallen und da läßt du dich nieder. Du brauchst halt die wichtigen Versorgungen, wie Trinkwasser, Holz, Früchte/Beeren, ein guter Boden wäre nützlich. Möglichst eine Verbindung zu einer Stadt/Dorf, wo du Kontaktpersonen hast die mit dir handeln (Felle tauschen) und die dich Notfalls erstmal rausholen auch ohne zuerst auf die Brieftasche zu schaun.

                                      Aber im Ernst, denk darüber nach das ist keine Larifari heutehiermorgendort Entscheidung! Fehltritte treffen einen bei so einer Geschichte immer mit 10facher Energie in den eigenen Arsch.
                                      Lose all time. Love your mind and free your soul!

                                      Kommentar


                                      • Silas
                                        Erfahren
                                        • 03.01.2006
                                        • 200

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        Auch auf die Gefahr hin, das du das hier nicht liest und, selbst wenn, sicherlich ignorierst:

                                        man steigt nicht von heute auf morgen einfach so aus.
                                        es stellt sich ja für dich schon als großes hindernis dar ein passendes gebiet zu finden. wie willst du es dann bewerkstelligen _das_ richtige gebiet zu finden welches dir auch die einreise und eine aufenthaltsgenehmigung gewährt (wieso sollte eine regierung sowas tun .. schließlich trägst du wirtschaftlich nichts bei - im gegenteil). und wenn du sowas nich tust hängt ganz schnell die deutsche regierung mit drin. so oder so würdest du etwas illegales behegen. es sei denn du stellst dich schonmal auf einen langen papierkreig ein.

                                        wie willst du überhaupt an dein ziel gelangen? machste dann nen thread hier im forum auf und fragst nach wer denn bitte so nett ist und dich dort hinfährt? aber bitte nicht noch vorher woanders hin - das hast du ja schließlich nicht verlangt.
                                        mit dem zug, bus, bahn, trampen? so oder so müsstest du geld mitnehmen ... für jmd der aus dem system aussteigen will wäre das lächerlich und nicht konsequent.

                                        so nun bist du an deinem ziel angelangt. wie willst du überleben? was willst du essen, trinken? wo willst du schlafen? wer soll dir helfen wenn du dir im wald ein bein brichst oder ne lungenentzündung zuziehst?
                                        einfach in einem fremden land fremde bäume (evtl. sogar eigentum von ansässigen) fällen und ein haus bauen (nimm genug ziegeln), die einheimischen tiere (wahrscheinlich in der schonzeit oder anderweitig unter artenschutz) abschlachten. darin biste auch sicherlich ein profi. warst ja beim bund -.-

                                        so dann hast du also fleisch...was soll sonst noch so mittags auf den tisch? warmes blut? kochendes wasser?
                                        dein ganzer körperhaushalt ist doch an diesen lebenswandel überhaupt nicht gewöhnt. keine vitamine und was weiss ich was alles fehlt.
                                        deine abwehrsysteme fallen in den keller ... wobei wir schon wieder beim thema gesundheitliche versorgung wären.

                                        alles in allem nennt man das wildern? schon mal gehört? wildern!
                                        aber ja, fallen wir einfach in fremde länder ein wenns uns hier nicht mehr gefällt. fallen wir doch alle dort ein und zerstören die letzten fleckchen unberührter natur.

                                        aber weisst du was ... machs doch einfach. zieh einfach mit deinem rucksack los (zahnpaste, shampoo und ein paar warme socken nicht vergessen). denn hier in unserem land können wir solche naiven ignoranten wohl eher schlecht gebrauchen.

                                        DU bist Deutschland. :bash:
                                        \"Was ein Theologe sagt, muss falsch sein!\"
                                        Friedrich Nietzsche, der Antichrist

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X