Mein Outdoorerlebnis - heute

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zwimon

    Dauerbesucher
    • 04.08.2008
    • 533

    • Meine Reisen

    AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

    Zitat von Goettergatte Beitrag anzeigen
    Ist das etwa Hier?

    Das Bild rechts Oben ist doch der gleiche Baum, gelle?
    Jawohl, Schoofs Brücke anner Ruhr
    NPL 2013 - It's not the fart that kills you, it's the smell! - Petter Solberg

    Kommentar


    • Homer
      Freak

      Moderator
      Liebt das Forum
      • 12.01.2009
      • 14803

      • Meine Reisen

      AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

      kuschelnde molche - cute!

      #staythefuckhome

      Kommentar


      • Chouchen
        Freak

        Liebt das Forum
        • 07.04.2008
        • 19326

        • Meine Reisen

        AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

        ^ Ja, wahre Liebe gibt's eben doch nur unter Männern.
        "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

        Kommentar


        • Chouchen
          Freak

          Liebt das Forum
          • 07.04.2008
          • 19326

          • Meine Reisen

          AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

          War am Sonntag noch maues Wetter,


          so dass ich besser mal die Gummistiefel angezogen hätte,


          ist es diese Woche mit jedem Tag schöner geworden.

          Es blüht:




          Es spargelt:


          Die Weiden am Bach tragen das erste, zarte Grün:


          Die Hunde fliegen tief:


          Und heute war bei 20 Grad Anbaden von Herr und G'Scherr im Rhein angesagt (Bilder gibt's nur vom G'scherr):
          "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

          Kommentar


          • Goettergatte
            Freak

            Liebt das Forum
            • 13.01.2009
            • 25787

            • Meine Reisen

            AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

            Ach Chou, Hunde und Wasser ...

            Sonntag weiß die Sonne noch nicht so recht, was sie soll,
            aber bei warmen 16° C nutzten wir die Tatsache, daß die Dackeldamen Hummel (13 Jahre) und Vicky (2) noch für genau einen Tag bei uns weilen, bevor sie wieder in das heimatliche Westensee entfleuchen.
            Wir gehen in Voerde-Oberbauer den Talzug "Lieth" hinab ins Hasperbacher Tal, auf der Koppel des Hofes Lieth treffen wir Pony Moritz, der alte Knabe ist schon bald 40 Sommer alt.

            Weiter dem Tälchen folgend, in dem es viel zu beschnuppern gibt, erreichen wir die Furt "In der Lieth", an deren durchquerung ich durch zweifache "Vierradbremse" gehindert werde.


            Ich lasse mich überzeugen, das die alte Dame Hummel, wegen diverser Zipperlein besser über das Naß getragen wird, aber das junge Jagdgebrauchsfräulein, das sollte doch bitteschön einmal zeigen, was in ihm steckt, aber nee, es ziert sich, bockt und will nicht, selbst über die Trittsteine des Fußweges mag sie absolut nicht wollen, aber die Leine wird immer länger, wie auch der Hals und am Ende gehts halt doch

            Wir gehen den Hasperbach hinauf, an einem Stein im Wasser versuche ich noch mal mein Glüch, aber Vicky läßt sich nicht locken und nicht zwingen.

            An der Mündung des Weißenpferder Bachs überqueren wir den Hasperbach (hierbei benimmt sich Vicky, als ob sie gerne die Beine eines Rehpinschers hätte, bis sie einige Steine findet, so das nur ihre Pfoten benetzt werden ) und steigen zu dem ehem. Fischteich hinan.
            Leider wird mir von meiner besseren Hälfte verboten zu schwimmen, ich brächte das Laichgewässer in unruhe, so versuche ich lediglich aufs neue mich in meinen Überredungskünsten bezüglich eines Dackelbades. Vergeblich

            Weiter geht es hoch über dem linken Ufer des Hasperbachs Richtung Hasenkehr, die Sonne versucht auch einmal durch die Wolken zu schauen. Wir steigen hinab, zur Hasenkehrfurt, wo beide Hunde ohne zu zögern den dort angebotenen Steg benutzen.
            Wir gehen wieder zurück zur Furt in der Lieth.
            Wenigstens springt Vicky jetzt ohne zagen von Stein zu Stein, läßt sich auch sonst ohne Zögern mehrmals hin und wider schicken

            Auf dem Rückweg schauen wir noch mal bei Moritz vorbei.
            Montag gehts für die Hunde wieder Heimwärts
            "Wärme wünscht/ der vom Wege kommt----------------------
            Mit erkaltetem Knie;------------------------------
            Mit Kost und Kleidern/ erquicke den Wandrer,-----------------
            Der über Felsen fuhr."________havamal
            --------

            Kommentar


            • urbanjungleisnotenough
              Anfänger im Forum
              • 30.01.2012
              • 49

              • Meine Reisen

              AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

              " rel="nofollow" target="_blank">



              Ein kurzer Trip in die tschechische Kleinstadt Horni Blatna- ein Genuß dort herumzuwandern!
              Selbst bei dem heutigen Schmuddelwetter...

              Kommentar


              • Hausi
                Dauerbesucher
                • 19.04.2005
                • 531

                • Meine Reisen

                AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                Eine schöne 30km MTB Runde durch die heimischen Wälder und Auen.
                Dabei konnte ich Rehe, einen Hasen und sowohl rote als auch schwarze Eichhörnchen beobachten.

                Danach waren Rad und Reiter komplett eingesaut

                Das Wetter verbessert meine Stimmung erheblich!

                Kommentar


                • Rosi
                  Dauerbesucher
                  • 25.02.2011
                  • 710

                  • Meine Reisen

                  AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                  War zwar nicht heute, sondern Donnerstag aufs Freitag, aber was solls..! 12km die Hunte rauf, 9km durchn Wald zum Zeltplatz "umtragen" und dann 20km die Hunte runter nach Oldenburg. Inkl Eisvogel, aber den hab ich nur auf Video.







                  Kommentar


                  • ronaldo
                    Moderator
                    Lebt im Forum
                    • 24.01.2011
                    • 9700

                    • Meine Reisen

                    AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                    Hi,

                    hab ich richtig gelesen, du ziehst dein Kajak plus Ausrüstung 9km durch den Wald?? Details bitte, Bootswagen, Schlittenhund, wie auch immer...

                    Grüße, Ronald

                    Kommentar


                    • BiBaButzeBen
                      Gerne im Forum
                      • 17.12.2011
                      • 64

                      • Meine Reisen

                      AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                      Komme gerade aus dem Wald zurück wo ich die Nacht verbracht habe.
                      Oh Mann. Wie konnte ich nur so dämlich sein und glauben ein Schlafsack mit 7 Grad Komforttemp. würde bei 2 Grad schon passen. Entsprechende Kleidung musste natürlich zwecks Gewichtseinsparung auch zu Hause bleiben.

                      Ich habe mir aufs derbste den Ar... abgefroren. Naja selbst schuld und aus Fehlern lernt man....

                      Da hat noch die Sonne geschienen:
                      „Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“
                      Benjamin Franklin

                      Kommentar


                      • codenascher

                        Alter Hase
                        • 30.06.2009
                        • 4318

                        • Meine Reisen

                        AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                        Mensch BiBaButzeBen, das von dir geschriebene kommt mir irgendwie sehr bekannt vor ;) Neoair und Summerlite Schlafsack haben bei mir ebenfalls nicht ausgereicht... Zu allem überfluss war dies meine erste Radtour seit 4 (!) Jahren und mein Arsch tat weh - Abbruch Und um dem ganzen noch ein Krönchen aufzusetzen hab ich mich gestern Mittag auch noch gemault, nun ist mein Knie dick und will nicht belastet werden... In elf Tagen soll es nach Schottland gehen







                        Schön war es dennoch

                        Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

                        meine Weltkarte

                        Kommentar


                        • Leitwolf
                          Fuchs
                          • 02.03.2010
                          • 2044

                          • Meine Reisen

                          AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                          Bereits am letzen Sonntag, sind wir ein wenig an und zwischen den Bäumen herumgekraxelt um einen Niederseilgarten aufzubauen. Bei den Kommunionskindern kam das wieder super an auch wenn das Wetter leider nicht so toll war wie am Samstag und wir ständig mit regen rechneten.

                          Anschließend bei starken Wind wurde dann noch mit Hilfe des Kletterprofis (keiner vom Team traute sich auf den Baum) "ebend" die vermeintlich letzte Station eines Nachtcaches gehoben. Naja nach dem Baum kam dann noch eine Station, und Noch eine und.... Schön war trotzdem.
                          Dieses We hab ich auf dem Campingplatz bei meinen Eltern verbracht, bei schönen Wetter viel geschafft udn Nebenbei das Tolle Wetter genossen, und eine Proberunde mit dem Faltboot gedreht.
                          Zuletzt geändert von Leitwolf; 25.03.2012, 10:32.
                          Wir sind blinde Passagiere unter einem Sternenzelt.Wir sind Koenige und Bettler auf der Suche nach uns selbst. Sind die Herrscher des Planeten, bis sie auseinander fällt.
                          Und nur zu Nur zu Gast auf dieser Welt.

                          Kommentar


                          • Rosi
                            Dauerbesucher
                            • 25.02.2011
                            • 710

                            • Meine Reisen

                            AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                            Zitat von ronaldo Beitrag anzeigen
                            Hi,

                            hab ich richtig gelesen, du ziehst dein Kajak plus Ausrüstung 9km durch den Wald?? Details bitte, Bootswagen, Schlittenhund, wie auch immer...

                            Grüße, Ronald
                            So ich habe davon einen Track. Leider durfte ich am Anfang querfeldein den Weg wechseln, weil auf dem, wo ich war, ein Baum lag. Also ging es durchs Unterholz auf den daneben. Ich bin auch einmal für ein paar 100m falsch abgebogen. Und ja das ganze mit Boot, Gepäck und halt aufm Kanuwagen...

                            Hier die Strecke. Es waren teils Trampelpfade und meist Wirtschaftswege. Da derzeit geholzt wird, waren die teilweise recht zerfahren. Eine Bahnstreckenquerung war auch dabei.

                            Und hier ein Boot im Wald! Ich habe mich übrigens entschieden es "Robin Hood" zu taufen. Denke das passt...




                            Welch Ironie! Ein Boot im Wald, welches man über eine Brücke fahren muss...

                            Kommentar


                            • SwissFlint
                              Lebt im Forum
                              • 31.07.2007
                              • 8565

                              • Meine Reisen

                              AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                              Heute Ausflug in den Steinbruch zwecks Sammeln von versteinerten Ammoniten, Seelilien usw.

                              Haben auch einige nette Exemplare gefunden.

                              Es war ja trockenes Wetter. Aber so ein Steinbruch mit Lehmhalde (Ammoniten) hat es in sich... unten dann ein Sumpf.

                              Hier der Steinbruch, Schweizer werden ihn kennen, es ist Liesberg.


                              Dann werde ich gerufen, ich könne helfen. Links beachte man die Gruppe!


                              Was man jetzt nicht sieht ist, dass da noch einer am Boden sitzt, der sitzt tief im Lehm. Dann 2 die auf dem Bauch liegen und ihn ausbuddeln. Dann kommt von rechts mein Mann, der lange Aeste anschleppt.


                              So schaute der Abgesoffene nach 1-2 Stunden dann aus, als wir ihn endlich ausgebuddelt hatten.

                              Allerdings waren auch wir alle in ähnlichem Zustand, hier die Füsse eines Bekannten. Meine Bergstiefel stehen jetzt in der Küche und trocknen etwas aus. Zum Glück hatten wir alle Ersatzkleidung dabei.

                              Die Funde werde ich aufarbeiten. Sind aber für Sammler nicht wirklich interessant. Aber für uns wars ein erlebnisreicher Tag.
                              Zurück von Weltreise! http://ramblingrose.ch/

                              Kommentar


                              • Chouchen
                                Freak

                                Liebt das Forum
                                • 07.04.2008
                                • 19326

                                • Meine Reisen

                                AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                                Frühling, Frühling, Frühling!!!
















                                Zwischendurch ein Wein zur Stärkung:


                                "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

                                Kommentar


                                • Ditschi
                                  Freak

                                  Liebt das Forum
                                  • 20.07.2009
                                  • 10872

                                  • Meine Reisen

                                  AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                                  Hallo,

                                  @ chouchen, Mensch, ist bei Euch der Frühling schon weit!

                                  Mit Frau Ditsch und dem Karsten Zelt gings es am Freitag bei strahlendem Soonenschein und + 17° auf die Insel Alsen in DK. Trotz schönen Wetters war der Campingplatz noch leer, und wir suchten uns einen Standplatz mit Sonne rundrum.
                                  Ein Advanced Base Camp, so heißt das auf neudeutsch.



                                  Nächtliche Temperaturen um 0° machten den Aufenthalt in den Daunenschlafsäcken kuschelig, und beim kleinen Lagerfeuer und einem Glas Wein ließ es auch draußen aushalten.

                                  Der Samstag-Morgen eine Enttäuschung. Statt Frühstück in der Sonne zäher Nebel, der sich bis etwa 13.00 Uhr hielt.
                                  Mittagstemperatur im Nebel +5°. Da war es beim Wintercamping im Februar an gleicher Stelle auch kaum kälter.
                                  Also Frühstück mit den Icebraker Merinos drunter.
                                  Dann kämpfte sich die Sonne durch, und ich konnte vom Ufer aus den Meerforellen nachstellen. Bei einer Wassertemperatur von 5 ° leider noch erfolglos, aber darauf kommt es nicht an. Mit der 5mm-Neopren-Wathose bis zum Bauch im Wasser--näher kann man dem Meer kaum sein. Eine sehr spezielle Form von Outdoor-Aktivität.
                                  Und Frau Ditschi hat mich am Ufer begleitet und fotografiert.



                                  Sonntag dann das Frühstück in der Sonne, und alles konnte trocken abgebaut und verstaut werden. Rückfahrt über Nebenstraßen bei einem Hauch von Frühling.


                                  Gruß Ditschi

                                  Kommentar


                                  • Goettergatte
                                    Freak

                                    Liebt das Forum
                                    • 13.01.2009
                                    • 25787

                                    • Meine Reisen

                                    AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                                    Bei uns ist der Frühling noch nicht so weit, aber es reichte für ein angenehmes Ruhrbad und Biergarten und Sonnenbrand
                                    "Wärme wünscht/ der vom Wege kommt----------------------
                                    Mit erkaltetem Knie;------------------------------
                                    Mit Kost und Kleidern/ erquicke den Wandrer,-----------------
                                    Der über Felsen fuhr."________havamal
                                    --------

                                    Kommentar


                                    • 7meter50
                                      Erfahren
                                      • 03.06.2010
                                      • 167

                                      • Meine Reisen

                                      AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                                      Gestern mit dem Rad unterwegs gewesen und ein kleines Stückchen der Römerroute hier gefahren.
                                      Dabei den ersten kleinen Sonnenbrand geholt. Hätte doch mal das lange UV-Shirt anziehen sollen aber naja.
                                      Die ersten 1.000 km mit dem neuen Fahrrad sind nun auch heruntergeradelt und dafür bin ich gestern extra noch Umwege gefahren.

                                      Heute morgen dann von Vögeln geweckt worden. Leider kein frühlingshaftes Gezwitscher sondern penetrantes geklopfe und geklapper. In den letzten Tagen immer wieder durch dieses Geräusch wach geworden.
                                      Heute hat es dann gereicht um kurz vor 8. Aufgestanden, raus auf die Terrasse und Ausschau gehalten nach dem Nachbarn den ich erstmal anschnauzen wollte.

                                      Keiner zu sehen. Erst genaueres Suchen hat gezeigt, dass es eine Meise war die sich im verchromten Grill wohl selbst gesehen hat oder meint ein Specht zu sein. Permanentes Einhacken auf das dünne Blech war die Ursache der Störung.

                                      Kommentar


                                      • Philipp
                                        Alter Hase
                                        • 12.04.2002
                                        • 2752

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                                        Leider ohne Fotos:

                                        Erstbenutzung eines Weinautomats (sic!) im Rheingau - mir bis dato unbekannt.

                                        Das funktioniert so: ein kleines Hüttchen muntert zum Öffnen auf, drinnen hängt die Gebrauchsanleitung. Wie beim Kippenautomat zieht man erst mal den Perso durch, um sich als Volljährig zu legitimieren. Dann läßt sich eine Luke öffnen und aus dem Weinangebot auswählen. Bezahlung erfolgt auf Vertrauensbasis, ähnlich wie in den skandinavischen Hütten (es gibt aus Wasser und A-schorle ). Wer nichts bares bei sich trägt, kann per SMS die Kontodaten des Winzers anfordern und später überweisen.
                                        So etwas geiles hat uns den Ausflug ins Touri-Eldorado oberhalb des Mäuseturms nochmals versüßt und allein aus Prinzip mußten wir eine Flasche kaufen und köpfen (Gläser gab es auch, nebst Sitzgelegenheiten aus Robinienabschnitten).

                                        Daß sich die Winzer dort vor Ort trauen, so etwas auf Vertrauensbasis bereitzustellen, finde ich erstklassig. Es muß unterstützt werden .

                                        Da die Sonne im Rheingau schon ordentlich brezelte, kam ein kühler Weißer gerade wie gerufen

                                        Grüße, Philipp
                                        "Oft vereint sind im Gemüte Dämlichkeit und Herzensgüte." - W. Busch

                                        Kommentar


                                        • ronaldo
                                          Moderator
                                          Lebt im Forum
                                          • 24.01.2011
                                          • 9700

                                          • Meine Reisen

                                          AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

                                          Zitat von Rosi Beitrag anzeigen
                                          So ich habe davon einen Track. Leider durfte ich am Anfang querfeldein den Weg wechseln, weil auf dem, wo ich war, ein Baum lag. Also ging es durchs Unterholz auf den daneben. Ich bin auch einmal für ein paar 100m falsch abgebogen. Und ja das ganze mit Boot, Gepäck und halt aufm Kanuwagen...

                                          Danke Rosi,

                                          Respekt, da wurden ja rundrum alle Muskeln trainiert... Und der Name des Bootes passt wirklich gut! :-)

                                          Grüße, Ronald

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X