Wer kocht was auf 3 Tagestour/Wochenendtour

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • maxxle
    Erfahren
    • 21.06.2012
    • 185

    • Meine Reisen

    Wer kocht was auf 3 Tagestour/Wochenendtour

    Hallo,

    wollte mal generell wissen, was ihr auf Kurztouren kocht (wenn ihr überhaupt kocht).

    - Esst ihr kalt?
    - Nehmt ihr euch was fertiges mit, dass auf Tour nur noch aufgewärmt wird?
    - Ernährt ihr euch von Fertiggerichten?

    Mich würde auch interessieren, wenn ihr Kocht, was ihr dann so macht. Mir ist durchaus bewusst, das hier jeder sein eigenes Empfinden hat (Rohkostfraktion ).

    Bei meinen Mehrtagestouren habe ich mich entweder kalt versorgt oder aber über Hütten. Das wird/soll sich jetzt aber ändern...

    @Mods: Wenn das hier ein Doppelpost ist, dann bitte löschen.

  • Faxi
    Erfahren
    • 10.01.2013
    • 202

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Wer kocht was auf 3 Tagestour/Wochenendtour

    Das kommt ein bisschen auf die Tour an. Ich habe öfter mal so einen Klappgrillrost mit. Wenn man Feuer machen darf, gibts vor dem Zelt nix schöneres, als auf der Glut dann zu grillen.
    Sonst gibt es oft Fertigfutter, was nur noch mit heissem Wasser vermischt wird.
    Kurze Tagestouren bleiben dagegen meist kalt. Ein Kanten Brot, ne Mettwurst und ein Stück Käse. Oder aber es bietet sich die Möglichkeit einer Einkehr zum Mittag, oder zu Kaffee.

    Kommentar


    • lina
      Freak

      Vorstand
      Liebt das Forum
      • 12.07.2008
      • 37488

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Wer kocht was auf 3 Tagestour/Wochenendtour

      Meinerseits ist es auch meistens der Kanten Brot und ein Stück Wurst oder Käse, gekochtes Ei, Tübchen Senf, Oliven oder so, jedenfalls salziger als sonst. Süßes habe ich auch schon probiert, das trage ich aber meistens ungenutzt wieder nach Hause, obwohl ich kaum gesüßte Müsliriegel theoretisch auch ganz gut finde.

      Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass unterwegs etwas Warmes sehr gut tut. Deswegen kommt je nach Wetter auch eine Thermoskanne mit und dazu die Minimal-Ausstattung kleiner Topf/kleiner Gaskocher für auf jeden Fall Kaffee und Tee und ggf. Tütensuppen/Instant-Kartoffelpüree oder so. Im Sommer kommt man ggf. auch manchmal an Hofläden-Ständen vorbei, das ist toll für was Frisches. Äpfel sind auch praktisch, sozusagen Essen und Trinken in einem Teil.

      Auch gut transportabel ist Frittata, die mache ich dann aber zuhause fertig (Gemüse nach Wunsch anbraten und würzen, ggf. etwas Käse darüber, verhältnismäßig viele Eier verkleppern, drüberkippen und mit aufgelegtem Deckel stocken lassen, einmal umdrehen. Erkalten lassen und in handlichere z.B. 4 Teile schneiden).

      Letztendlich habe ich zu Fuß weniger mit, bei Radtouren darf’s dann auch schon mal etwas ausführlicher werden :-)

      Kommentar


      • derBackes
        Gerne im Forum
        • 06.03.2013
        • 64

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Wer kocht was auf 3 Tagestour/Wochenendtour

        Unsere Verpflegung sieht meist wie folgt aus.

        Morgens: Knäckebrot mit Dosenwurst (schön salzig ), manchmal auch gekochtes Ei, dazu Tee oder Kaffee
        Mittags: Salamie, Käse etc. mit (Knäcke-)Brot und Obst. Im Winter dann Fertigsuppe mit gerösteten Kernen.
        Abends: Fertiggericht mit Nudeln oder Kartoffelpüree.

        Kommentar


        • Prachttaucher
          Freak

          Liebt das Forum
          • 21.01.2008
          • 11418

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Wer kocht was auf 3 Tagestour/Wochenendtour

          Meine 3-Tagestouren sehen so aus, daß ich auf An-und Abreise an jedem Bahnhof in Versuchung geführt werde. In seltenen Fällen werde ich dann unterwegs nochmals in Versuchung (meist in Form von Kuchen) geführt.

          Unterwegs koche ich mir dann maximal abends ein Süppchen, belasse es aber immer öfter auch bei Heißgetränken, v.a. wenn ich wenig Wasser mit habe. Versuche zur Abwechslung neben Dr. Knorr und Konsorten auch mal eine aus dem Reformhaus / Bioladen, was manchmal eine sehr fade Geschichte ist.

          Mehr kochen, um satt zu werden spielt dann auf den großen Touren eine Rolle.

          Nettes Thema !

          Nachtrag : Gab´s eigentlich mal einen Thread im Sinne von "Meine liebste Tütensuppe ?" Das könnte ich mir sonst ganz gut vorstellen. Also nichts im Sinne von "da brat ich mir erstmal Zwiebeln und Speck an" sondern wirklich nur nackte Tütensuppe.

          Kommentar


          • lina
            Freak

            Vorstand
            Liebt das Forum
            • 12.07.2008
            • 37488

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Wer kocht was auf 3 Tagestour/Wochenendtour

            Geheimwaffe für fade Fertignahrung: Curry. Macht es meistens viel genießbarer, selten kippt’s völlig Etwas zurückhaltender, aber dennoch gut wirkt noch diese Soßenmischung von Lebensbaum namens Salsa Picante (genutzt als Gewürz).

            Kommentar


            • Fritsche
              Alter Hase
              • 14.03.2005
              • 2700

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Wer kocht was auf 3 Tagestour/Wochenendtour

              Aus Zöliakiegründen muss ich auf Brot verzichten. Aus Geschmacksgründen muss ich auf glutenfreies Brot verzichten (ungenießbar ist das!).

              Bei mir gibts eigentlich immer das folgende: morgens eine Nudelsuppe (Reisnudeln), mittags Trockenobst oder Nüsse, Abends Reiseintopf. Nudeln und Reis mit getrocknetem Gemüse aufgewertet. Die Nudeln sind gelegentlich Fertiggerichte (immer seltener). Alles mit Trangia Spiritus.

              Bis zu einer 2-Tagestour gibts mitunter nichts zu essen. Ab 3 Tagen gibts immer was zu essen.
              https://michaelfritsche.wixsite.com/website

              Kommentar


              • Prachttaucher
                Freak

                Liebt das Forum
                • 21.01.2008
                • 11418

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Wer kocht was auf 3 Tagestour/Wochenendtour

                Zitat von lina Beitrag anzeigen
                Geheimwaffe für fade Fertignahrung: Curry. Macht es meistens viel genießbarer, selten kippt’s völlig Etwas zurückhaltender, aber dennoch gut wirkt noch diese Soßenmischung von Lebensbaum namens Salsa Picante (genutzt als Gewürz).
                Guter Tip, hatte ich früher immer mit. Sorgt leider für Durst und da wo ich Wasser schleppen muß...Könnte ich aber mal wieder machen. Habe immerhin zwei schöne Exemplare zu Hause.

                Geheimtip für Curry, gibt´s z.B. in Stade bei Libelein zum beriechen.

                Kommentar


                • boulderite
                  Fuchs
                  • 12.05.2012
                  • 1260

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Wer kocht was auf 3 Tagestour/Wochenendtour

                  Auf kürzeren Touren mag ich Tütenkartoffelbrei, Fertigreis (diese Dinger von Uncle Ben's, teils ganz geil gewürzt), Couscous, Udon-Nudeln (quasi fertig gegart) oder Ramen. Dazu am ersten Tag gerne frisches Gemüse (zu Hause vorgegart), danach Thunfisch oder Eintopf dazu.

                  Wir essen IMMER warm, ich esse einfach nicht so gerne kalt. Je nach Land gibt's unterschiedlich gute Lösungen.

                  Achja, das bezieht sich natürlich auf Touren abseits der Zivilisation. Mehrtagestouren am Straßenrand habe ich bisher noch nie gemacht. Es gibt also unterwegs keinen Bäcker oder Imbiss.
                  Zuletzt geändert von boulderite; 31.01.2014, 12:21.

                  Kommentar


                  • Hohnebostel
                    Anfänger im Forum
                    • 21.07.2013
                    • 46

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Wer kocht was auf 3 Tagestour/Wochenendtour

                    Ich nehme auf Mehrtagestouren nach Möglichkeit immer eine Packung Bratwurst und ein Tetrapack Wein mit, wenn auf der ersten Etappe keine Einkaufsmöglichkeit liegt. Aus Gewichtsgründen muss dann auch beides am ersten Abend dran glauben.

                    Später geht´s morgens mit Kaffee und Müsliriegel/Panzerplatten los, wenn am Abend vorher ergattert auch Rührei, Mittags Müsliriegel und Bifi-Roll und Abends was warmes (Erbswurst, Instantfraß) oder wieder Bratwurst/Fleisch mit Bier oder Wein wenn ich was ergattern konnte.

                    Irgendwie ist der Tag mit einer warmen Mahlzeit abgeschlossen und wenn man mit guten Kumpels unterwegs ist, wird nochmal ein gutes Tröpfchen vernichtet, zumal ich weinselig in der Hängematte deutlich besser pennen kann.

                    Sollte Nachmittags ein Cafe oder Abends ein Imbiss am Wegesrand liegen, werden die Karten aber eventuell neu gemischt...

                    Kommentar


                    • Enja
                      Alter Hase
                      • 18.08.2006
                      • 4269

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Wer kocht was auf 3 Tagestour/Wochenendtour

                      Bis zu einer Woche koche ich nichts. Hole mir mal was vom Bäcker. Und halt frisches Obst und Gemüse.

                      Kommentar


                      • lina
                        Freak

                        Vorstand
                        Liebt das Forum
                        • 12.07.2008
                        • 37488

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Wer kocht was auf 3 Tagestour/Wochenendtour

                        Zitat von boulderite Beitrag anzeigen
                        Achja, das bezieht sich natürlich auf Touren abseits der Zivilisation. Mehrtagestouren am Straßenrand habe ich bisher noch nie gemacht. Es gibt also unterwegs keinen Bäcker oder Imbiss.
                        Das ist auch gegend-abhängig. In Niedersachsen z.B. gibt es relativ viele kleine Gemüseläden oder saisonale Selbstbedienungsstände, in Dänemark auch. Und wenn man per Rad auf kleinen Straßen und an Feldrändern unterwegs ist, kommt man da schon mal dran vorbei (wobei Radfernwege erstaunlicherweise anscheinend eher so konzipiert sind, dass man die Stellen kennen und Umwege radeln muss – aber deren Streckenführung ist eh nicht so meins).

                        Zu Fuß ist das natürlich weniger machbar (auch wenn z.B. der E1 oft durch kleine Dörfer führt, wo dann aber oft alles geschlossen ist (Mittagszeit, Wochenende, etc.). Dafür gibt’s im Herbst Apfelbäume, Zwetschgenbäume, Haselnuss-Sträucher, Brombeerhecken, etc. und dann, bei ersteren, auch jede Menge Fallobst.
                        Zuletzt geändert von lina; 31.01.2014, 12:47.

                        Kommentar


                        • Fletcher

                          Fuchs
                          • 24.02.2012
                          • 1109

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Wer kocht was auf 3 Tagestour/Wochenendtour

                          Ich bin jetzt bei Kurztouren beim richtig kochen angekommen.
                          Pfanne, Topf, frische Lebensmittel und so`n Zeug. Für zwei, drei Tage geht das ganz gut und ist für mich ein Mehrgewinn des Wohlfühlfeelings; hätt ich bis vor kurzem nicht gedacht, ist aber so.

                          Die Mitmenschen gucken zwar etwas merkwürdig wenn ich auspacke und anfange Charlotten und Speck zu würfeln und am Ende dann ein super Menü bei rauskommt.
                          Nur das sich wieder Aufraffen ist etwas schwerer geworden.

                          Was ich schon ausprobiert habe:

                          Eierspeisen aller Art
                          Kurzgebratenes
                          Bratkartoffeln
                          Pilz- und Gemüsepfannen
                          Eintöpfe
                          Käsefondue
                          und Anderes was mir gerade nicht einfällt


                          Mal gucken, wie lange ich das durchziehe
                          Das letzte Hemd hat keine Taschen

                          Kommentar


                          • boulderite
                            Fuchs
                            • 12.05.2012
                            • 1260

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Wer kocht was auf 3 Tagestour/Wochenendtour

                            Zitat von lina Beitrag anzeigen
                            Das ist auch gegend-abhängig.
                            Eben, ich war bisher aber hauptsächlich in den USA und Neuseeland unterwegs, zu Fuß. Da sieht die Lage anders aus als in Dänemark am Radweg.

                            Kommentar


                            • lina
                              Freak

                              Vorstand
                              Liebt das Forum
                              • 12.07.2008
                              • 37488

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Wer kocht was auf 3 Tagestour/Wochenendtour

                              Dahin schaffe ich’s nicht für ’ne Dreitagestour

                              Ich könnte mir aber vorstellen, dass ich dort erst recht anfangen würde, Sachen zum Selber-kochen mitzunehmen

                              @Fletcher: Mehr Wohlfühlen ist es auf jeden Fall. Interessanterweise mag ich unterwegs aber immer völlig andere Sachen als zuhause, es bedarf also neuer Erfahrungswerte. Das was Du aufgeschrieben hast, klingt aber schon ziemlich gut

                              Kommentar


                              • boulderite
                                Fuchs
                                • 12.05.2012
                                • 1260

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Wer kocht was auf 3 Tagestour/Wochenendtour

                                Zitat von lina Beitrag anzeigen
                                Dahin schaffe ich’s nicht für ’ne Dreitagestour
                                Wenn man da ein Jahr oder länger ist, schafft man zwischendurch auch mal Dreitagestouren

                                Kommentar


                                • maxxle
                                  Erfahren
                                  • 21.06.2012
                                  • 185

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: Wer kocht was auf 3 Tagestour/Wochenendtour

                                  Danke für die Rege Diskussion. Wie erwartet gehen die Wege hier ja ganz schön weit auseinander.
                                  Am besten hat mir bisher die Idee mit dem Käse-Fondue gefallen Das muss ich in den Bergen ja auch mal unbedingt probieren! Aber ob das mit meinem Mini-Esbit 928 was wird - zumindest die Sauerei im Topf stell ich mir danach ziemlich groß vor.

                                  Auffallend finde ich, dass eigentlich wenig Wurst gemacht wird. Dachte immer, dass das ganz gut gehen müsste (Hab den Deckel von meinem Esbit auch schonmal zur Pfanne umfunktioniert und kleine/kurze Berner-Würstels darin gebraten)

                                  Kommentar


                                  • Prachttaucher
                                    Freak

                                    Liebt das Forum
                                    • 21.01.2008
                                    • 11418

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: Wer kocht was auf 3 Tagestour/Wochenendtour

                                    Zitat von maxxle Beitrag anzeigen
                                    ...
                                    Auffallend finde ich, dass eigentlich wenig Wurst gemacht wird. Dachte immer, dass das ganz gut gehen müsste (Hab den Deckel von meinem Esbit auch schonmal zur Pfanne umfunktioniert und kleine/kurze Berner-Würstels darin gebraten)
                                    Eine Zeitlang hatte ich immer solche Knackwürste (von ALDI) mit. Davon abends 1 oder 2 in die Suppe geschnitten schmeckte fein. Irgendwann haben sie die aber verändert und ab da schmecken sie mir nicht mehr so.

                                    Kommentar


                                    • Ferdi
                                      Fuchs
                                      • 03.03.2011
                                      • 1068

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: Wer kocht was auf 3 Tagestour/Wochenendtour

                                      Für mich als Kocherfreak ist Kochen am Abend natürlich total wichtig!

                                      Am ersten Tag gibt's möglichst was mit Fleisch wie Bratwürste oder Steaks (beschichtete Pfanne) mit Brot. Wenn es die Zeit erlaubt und genügend Abwaschwasser greifbar ist, gibt's am ersten Tag auch oft eine Pasta Asciuta: Gemüse und Hackfleisch in Öl angebrachten mit Passata (möglichst aus dem Glas, notfalls aus der Pulvertüte), dazu Spaghetti und Parmesan (großen Nudeltopf und zweiten Topf für die Sauce mitschleppen!?).

                                      Ab dem zweiten Tag dann einfachere „Küche“:
                                      -Baguette mit Käse und Rotwein, dazu möglichst Obst und Gemüse
                                      -Reis (Gemüsebrühe-Pulver) mit gedünsteten Zwiebeln und einer Dose Thunfisch drunter gemischt
                                      -Fertigsuppen (göttlich: Tomate mit Reiseinlage und eingestreuten Käsewürfeln) mit Brot oder mit Kartoffelbrei (zweiter Topf!) mit fertigen Röstzwiebeln oder gewürfelter und gerösteter Dauerwurst überstreut.
                                      -Milchreis aus der Tüte (mit Milchpulver dann nicht ganz so lecker).

                                      Zum Nachtisch immer viel Schwarztee oder Kaffee und Schoggi sowie Rauchtabak.

                                      Kommentar


                                      • eisen
                                        Erfahren
                                        • 03.10.2005
                                        • 331

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: Wer kocht was auf 3 Tagestour/Wochenendtour

                                        Zitat von maxxle Beitrag anzeigen
                                        Auffallend finde ich, dass eigentlich wenig Wurst gemacht wird. Dachte immer, dass das ganz gut gehen müsste...
                                        Doch, angebratene Wurst (und natürlich Zwiebeln) ist prima und peppt jede Tütensuppe ungemein auf. Aber bei einer Wochenendtour ist Gewicht ja nicht soooo das Thema, da gehts auch schon etwas opulenter.

                                        Zum Beispiel Hirsch



                                        oder Hähnchen



                                        oder Wildschwein



                                        Dann aber den Nachtisch nicht vergessen.



                                        Eisen

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X