Was gibt es alles "outdoortauglich"?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • schlafsack
    Erfahren
    • 03.07.2006
    • 462

    • Meine Reisen

    Was gibt es alles "outdoortauglich"?

    Nach einer Woche Tütenkartoffelbrei, Instant-Nudeln und Kurzkoch-Reis mit und ohne Brühwürfel und mit und ohne Soße frage ich mich, was man noch so als Abendbrotgrundlage mitnehmen könnte, was es aber auch im Supermarkt um die Ecke gibt. Wäre dankbar für Tipps denn trotz der Soßenvariationen war die Auswahl doch etwas eintönig. Was nehmt ihr so mit/kauft ihr unterwegs, wenn ihr draußen seit? Was schmeckt euch am besten?

    Viele Fragen...

    Hannes

    PS: Ich kann Kartoffelbrei mit Fisch aus der Büchse empfehlen...
    Wir nehmen den längeren Weg, damit uns länger die Füße weh tun!

  • Märäbless
    Gerne im Forum
    • 26.03.2006
    • 64

    • Meine Reisen

    #2
    Tempo-Mais (Mit getrockneten Tomaten oder Käsesauce),
    Cous-Cous (z.B. mit Currysuppe machen),
    Haferflocken in kochendes Wasser und mit irgendwas kombinieren (nicht so mein Ding).

    Tipps: Gebratene Zwiebeln mitnehmen, machen alles leckerer, ebenso getrocknete Pilze, Steinpilzpulver, Käsesauce als Käsesubstitut für Saucen

    Gruss, Ulk

    Kommentar


    • motorang
      Erfahren
      • 20.11.2003
      • 298

      • Meine Reisen

      #3
      Zitat von schlafsack Beitrag anzeigen
      Nach einer Woche Tütenkartoffelbrei, Instant-Nudeln und Kurzkoch-Reis mit und ohne Brühwürfel und mit und ohne Soße frage ich mich, was man noch so als Abendbrotgrundlage mitnehmen könnte, was es aber auch im Supermarkt um die Ecke gibt. Wäre dankbar für Tipps denn trotz der Soßenvariationen war die Auswahl doch etwas eintönig. Was nehmt ihr so mit/kauft ihr unterwegs, wenn ihr draußen seit? Was schmeckt euch am besten?

      Viele Fragen...

      Hannes

      PS: Ich kann Kartoffelbrei mit Fisch aus der Büchse empfehlen...
      Kommt drauf an, wie die Situation ist - wie lange ich das Zeug rumschleppen muss beispielsweise. Wenn ich abends noch wo einkaufe und dann nicht mehr lange rumlaufe ist es anders als wenn ichs eine Woche mitführen muss ...

      Couscous / Gries geht schnell und ist mal was anderes. Soße allerdings Pficht!
      Pfannkuchen wenn man ne Pfanne mithat, Mehl, und Ei/Milchpulver
      Käsesuppe (Schmelzkäse, Suppenwürfel, Wasser, Brot)
      Rosmarin und Salz mitnehmen und unterwegs ne Forelle angeln
      Mehl, Salz, Backpulver -> Brot backen

      Gryße!
      Andreas, der motorang
      Es heisst: Apsis. Und Apsiden (Mehrzahl). Es gibt keine Apside, Abside, Apsisse oder sowas. Echt nicht.

      Kommentar


      • Komtur
        Alter Hase
        • 19.07.2007
        • 2812

        • Meine Reisen

        #4
        Hi,

        von Maggi gibt es einige interessante Tüten:
        Magic Asia Gebratene Nudeln mit Ente
        Rühreinudelpfanne
        Gebratene Würze-Nudeln
        und mehr
        Pro Tüte 124 bis 200 Gramm für 2 Portionen (ich nehme die als 1 Portion) ergibt ca. 400 bis 700 Gramm fertig mit 500 bis 800 kcal (je nach Sorte).
        Im Maggishop für 1,39 je Tüte.

        Was Süßes:
        Milchreis (Reis mit Vollmichpulver)
        Grießbrei von Dr. Oetker mit Früchten anrichten.
        Kaiserschmarrn mit Rosinen

        Ansonsten habe ich immer Chillipulver dabei - dann wirds mal richtig scharf.
        Eine Tüte Röstzwiebeln - gibt dem Kartoffelbrei einen kleinen Kick.

        Gruß

        Dirk
        Der Sinn des Reisens ist, an ein Ziel zu kommen, der Sinn des Wanderns, unterwegs zu sein.

        Kommentar


        • corvus
          Erfahren
          • 03.05.2005
          • 119

          • Meine Reisen

          #5
          Es gibt glaub ich von Maggi oder Knorr noch den "Hüttenschmaus" oder so ähnlich. Das sind zwar auch Instant-Nudeln aber nicht die üblichen Tomatensoßenvarianten, sondern z.B. Nudeln mit Rahmsoße oder auch Käsemaccharonie.
          Auf unserer letzten Tour haben wir auch mal dieses Outdooressen von Globi probiert, das kostet zwar was mehr, ist aber eine echte Abwechslung zu den Instantnudeln.
          Oder Abends mit Eierpulver noch ein Rührei zaubern

          Ansonsten habe ich immer Chillipulver dabei - dann wirds mal richtig scharf.
          Ich hab nur eine Mischung die heißt "Chili Würzer" aber das ist leider nicht richtig scharf und wohl auch nicht das gleiche, oder?!?
          Alle Menschen wollen zurück in die Natur, nur nicht zu Fuß.

          Kommentar


          • Christine M

            Alter Hase
            • 20.12.2004
            • 4084

            • Meine Reisen

            #6
            Zitat von corvus Beitrag anzeigen
            Es gibt glaub ich von Maggi oder Knorr noch den "Hüttenschmaus" oder so ähnlich.
            Knorr Hüttenschmaus 'Schwäbische Käsespätzle' sind ganz gut.

            Generell alles was leicht (in der Regel dehydriert), haltbar und gut verpackbar ist. Je nach Tour kommen noch Faktoren wie Nährwert und Garzeit dazu. Wenn man sich mal aufmerksam umsieht, kommt da schon im Supermarkt einiges zusammen, außerdem noch spezielles Trekkingfutter z. B. von Trekkingmahlzeiten oder (meiner Meinung nach geschmacklich besser) Simpert Reiter.

            Für Alternativen zu Fertiggerichten empfehlen ich diesen Thread: Alternativen zu Fertiggerichten

            Chili kann man gut getrocknete kaufen und mitnehmen, nix Pulver oder Würzer. Mit zwei oder drei zerbröselten Schoten bekommt man ein Essen für mehrere Personen scharf. Nach dem Zerbröseln sollte man sich aber tunlichst die Hände waschen, bevor man sich die Augen reibt.

            Christine

            Kommentar


            • wulxc
              Erfahren
              • 27.07.2007
              • 379

              • Meine Reisen

              #7
              Essen ohne Tütensoße

              Ich finde folgendes noch sehr lecker:
              Spaghetti mir Knoblauch, gutes Olivenöl, Salamiwürfeln (nicht anbraten) und grobem Pfeffer,
              Röstzwiebeln zum Kartoffelbrei
              Dal (indisches Linsengericht) mit roten Linsen (kochen schnell), Ingwer, Knoblauch und Cury ist auch lecker, wenn man Lust auf kochen hat.

              Kommentar


              • Hexe
                Fuchs
                • 01.08.2006
                • 1816

                • Meine Reisen

                #8
                Mhh... lecker Pfannekuchen (Fertigmischung) einfach Wasser drauf und Braten...die waren echt lecker....und machen satt

                - Pudding ist auch gut, gibt es ja in solchen kleinen Tüten für Tassenpudding

                - Ansonsten Hüttenschmaus von Knorr echt lecker ....

                - Ausserdem Tütensüppchen gibt es auch für Tassen mit Lecker Brot

                - die ersten zwei Tage kann man ja auch wenn man wo ist wo es kalt ist, noch Frischfleisch mitnehmen ...

                - Ansonsten die ganzen Fertig Tüten Gericht in allen verschieden Variationen damit es auch nicht langweilig wird, und einem die Nudeln nach drei Tagen schon zum Hals raus hängen

                Grüßli Hexe

                PS: Und falls gar nix mehr geht... 200g Schokolade ist auch guuuuuut....
                Nach Fletchers Flugkrankheits-Index steht die Papageienkrankheit an fünfter Stelle des - am liebsten wäre ich tot - Indexes. Der höchste Grad der Krankheit wird vom Großen Seitenscheiteladler erlitten, der über drei Länder auf einmal reihern kann.
                - Terry Pratchett -

                Kommentar


                • barleybreeder
                  Lebt im Forum
                  • 10.07.2005
                  • 6477

                  • Meine Reisen

                  #9
                  Bei Lidl gibt es 2 Fertigreisgerichte (70 Cent die Tüte) ich glaube in Asia und Gemüsevariante. Mal eine Abwechslung zu Nudeln. Schmeckt recht neutral.
                  Kochzeit 5 Minuten.
                  Eine Tüte reicht für mich!
                  Barleybreeders BLOG

                  Kommentar


                  • Marauder
                    Gerne im Forum
                    • 24.05.2004
                    • 51

                    • Meine Reisen

                    #10
                    Da hier ja auch nach Abend"Brot" gefragt wurde.
                    Das gut alte Dosenbrot, ist lecker macht satt und für drauf Hartwurst, einen guten alten Käse oder Dosenfisch, hält alles recht lange und gut, auch im Rucksack.
                    Ansonten immer einen Flache Olivenöl, Energiereicher geht nunmal auf das Gewicht nicht
                    Und wenn auch mal andere Leute am selben Zeltplatz sind und Ihre Tütensuppen machen und Du anfängst mit Olivenöl zu kochen fallen denen fast immer die Augen raus

                    Kommentar


                    • Komtur
                      Alter Hase
                      • 19.07.2007
                      • 2812

                      • Meine Reisen

                      #11
                      Habe jetzt mal irgendwo Trocken-Rindfleischhack gesehen - also gefriergetrocknet.
                      70 Gramm entsprechen 300 Gramm Rindfleisch - allerdings für 7,95 Euro
                      Die Spinnen

                      Kennt jemand eine günstige Quelle?

                      Daraus kann man dann mal einen Hamburger machen, oder als Einlage in die Suppe oder ein feines Chilli Con Carne zaubern - und so auch den Proteinhaushalt auffrischen.

                      Gruß

                      Dirk
                      Der Sinn des Reisens ist, an ein Ziel zu kommen, der Sinn des Wanderns, unterwegs zu sein.

                      Kommentar


                      • barleybreeder
                        Lebt im Forum
                        • 10.07.2005
                        • 6477

                        • Meine Reisen

                        #12
                        Aber, aber. Nix kaufen, DIY ist angesagt!

                        Das Forum ist dein Freund
                        Klick 1
                        Klick 2
                        Klick 3
                        Klick 4 usw...

                        Hab ich schon selber probiert. Geht sehr gut. Zum Metzger gehen. Das magerste Fleisch (was noch günstig ist) durch den Wolf drehen lassen. So fettarm wie möglich, wegen ranzig werden! Das Gehackte kochen, eventuell würzen, danach schön klein bröseln (siehe Freezer Bag Cooking - ne geile Seite).
                        Trocknen im Dörrapparat oder Backofen. Sehr lecker und günstig!
                        Barleybreeders BLOG

                        Kommentar


                        • T.R.
                          Gerne im Forum
                          • 04.10.2007
                          • 61

                          • Meine Reisen

                          #13
                          Zitat von schlafsack Beitrag anzeigen
                          Was nehmt ihr so mit/kauft ihr unterwegs, wenn ihr draußen seit? Was schmeckt euch am besten?
                          Kaffee ist für mich unverzichtbar. Der kommt mit in den Rucksack. Desweiteren verschiedene Gewürze in kleinen Dosen (Rosmarin, Lorbeer- und Salbeiblätter u.a. vom hiesigen Wochenmarkt), sowie Haferflocken und Zucker fürs Frühstück. Die Milch dazu und i.w. den Rest kaufe ich unterwegs, zumal ich derzeit eh noch ein "Zeltplatzheini" :-) bin.

                          Bei Budnikowski gibt es die Alnatura-Produkte, alles Bio und von Größe und Gewicht her teils gut outdoortauglich, Z.B.:

                          - Pflanzlicher Brotaufstrich: Oliven- oder Kräuter-Pastete in kleinen Alu-Behältern - klein, leicht und imho sehr lecker.

                          - Verschiedene Tütensuppen, Gemüsesuppe, Pilzcremesuppe u.a.. Geschmacklich ganz ok. Man kann sie zusammen mit Brot zu sich nehmen.

                          - In Kunststoff eingeschweißte Tortellini, verschiedene Sorten, d.h. verschiedene Füllungen. Geschmacklich sind die ebenfalls ganz ok.

                          - eine Vielzahl an Müsli-Riegeln - Apfel, Banane, Ingwer, Mehrfrucht u.a. -, die ich allesamt ziemlich lecker finde. Von denen habe ich ebenfalls eine kleine Ladung im Rucksack, wenn ich losfahre.

                          Preislich sind die Sachen erschwinglich, und lange nicht so teuer, wie spezielle Outdoor-Nahrung.

                          Und dann gibt es in Kunststoff abgepackten und haltbaren Bacon. Wenn es mal etwas deftiger sein soll, ist der in der Pfanne schnell zubereitet. Man kann ihn mit Käse oder Ei kombinieren, oder simpel aufs Brot legen. Wie Christine schon schrieb ... wenn man im üblichen Supermarkt mal etwas näher hinschaut, was man an rucksacktauglichem und haltbarem Essen mitnehmen könnte, findet man überraschenderweise eine ganze Menge.

                          Grüße
                          TR

                          Kommentar


                          • T.R.
                            Gerne im Forum
                            • 04.10.2007
                            • 61

                            • Meine Reisen

                            #14
                            Zitat von schlafsack Beitrag anzeigen
                            Nach einer Woche Tütenkartoffelbrei, Instant-Nudeln und Kurzkoch-Reis mit und ohne Brühwürfel und mit und ohne Soße ... trotz der Soßenvariationen war die Auswahl doch etwas eintönig.
                            Zitat von barleybreeder Beitrag anzeigen
                            ... Zum Metzger gehen. Das magerste Fleisch ... durch den Wolf drehen lassen. ... Das Gehackte kochen, ...
                            Trocknen im Dörrapparat oder Backofen. Sehr lecker und günstig!
                            Da fällt mir noch was ein ...

                            Es gab da mal einen TV-Koch, so ein punkiger Typ, der nicht nur schnöde Rezepte von sich gab, sondern dem es gelang, allgemeine Dinge übers Kochen zu vermitteln. Er sprach von einer "Balance" z.B. zwischen Süße, Schärfe und Säure u.a.. Ich habe darauf dann z.B. Fleisch mit Früchten (z.B. Apfel) und Créme Freche sowie Gewürzen kombiniert. Schmeckt imho lecker.

                            Bei Wikipedia findet sich etwas über die "Gustatorische Wahrnehmung". Dort wird zwischen

                            - süß
                            - salzig
                            - sauer
                            - bitter
                            - umami (fleischig, herzhaft)

                            sowie noch scharf und alkalisch (basisch) unterschieden. Bringt man diese Grundrichtungen in eine gewisse Balance, dann sollte es i.d.R. gut schmecken.

                            Nimmt man sich also obiges Trockenfleisch mit, dann könnte man sich unterwegs vielleicht Beeren o.ä. (sauer / fruchtig) suchen. Créme Freche könnte vielleicht durch Milchpulver ersetzt werden. Schmeckt man das mit Salz und Pfeffer (Schärfe) ab, könnte es vielleicht ziemlich lecker sein. Und dennoch wären die Zutaten überschaubar und im Rucksack transportabel.

                            Ich habs selbst noch nicht probiert. Es sollte theoretisch aber hinhauen.

                            Grüße
                            TR

                            Kommentar


                            • Jumaso
                              Anfänger im Forum
                              • 22.10.2007
                              • 20

                              • Meine Reisen

                              #15
                              Mein Favourit:
                              Rote Linsen!!!
                              Ist wesentlich leichter als Spaghetti (bin letztens mit 1kg Linsen 7 Tage ausgekommen.)
                              Ca. 10 - 15 min einweichen lassen, dann noch 10 min kochen, fertig.
                              Ich hab sie meistens mit angebratenen Zwiebeln und ner Karotte gekocht, gewürzt, und anschließend das überschüssige Wassser mit ner Tomatentütensuppe gebunden...

                              Gruß, Thilo

                              Kommentar


                              • Artoc
                                Erfahren
                                • 28.07.2003
                                • 402

                                • Meine Reisen

                                #16
                                Moin Leute

                                Tütenware, mjam mjam

                                Mal ganz im Ernst die meisten hier werden doch seltenst Touren unternehmen weit abgeschieden von jeglicher Zivilisation.
                                Warscheinlich mal ein paar Stunden im Outback bis sich dann doch irgendwie die Wege wieder mit der örtlichen Bevölkerung kreuzen.


                                Für die folgendes:

                                Nutz die Angebote der Lokalen Märkte.
                                Bauernmärkte, Tante Emma Läden und ganz besonders:
                                Die lustigen Bretterverschläge am Strassenrand die Vollgestopft sind mit den köstlichsten und besten angeboten Landwirtschaftlicher Agrarökonomie (sprich Obst und Gemüse).
                                Freie auswahl und bezahlt wird in das Glas, was daneben steht. Vertrauen wird dem Wanderer entgegengebracht. Kling absurd wenn man an das Mistrauen denkt welches in Urbanen Gebieten entwickelt wurde.

                                und dann.....

                                Fangt an zu Kochen

                                Es ist gesünder als der ganze eingeschweißte Sch... und vor allem es schmeckt besser.

                                Jeder von euch kann ein Menü zubereiten das Satt macht und gut schmeckt.
                                Eine Kochgelegenheit findet sich in den meisten Fällen. Viele Campingplätze stellen Küchen bereit. oder ihr habt selber nen Kocher dabei.

                                Ein paar getrocknete Gewürze wiegen nicht viel und lassen sich gut verpackt immernoch im Rucksack unterbringen.

                                Gruss Artoc
                                visit http://www.sescho.de
                                der etwas andere Koch-Blog
                                http://www.sescho.de/blog

                                Kommentar


                                • sjusovaren
                                  Lebt im Forum
                                  • 06.07.2006
                                  • 6031

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  Zitat von Komtur Beitrag anzeigen
                                  Habe jetzt mal irgendwo Trocken-Rindfleischhack gesehen - also gefriergetrocknet...
                                  Daraus kann man dann mal einen Hamburger machen,
                                  Wozu die Mühe, klick

                                  OT: Ich hoff ja immer noch, daß da jemand bei Woick bloß nen humorigen Tag hatte.... sowas gibts doch nicht wirklich, oder?
                                  Heilig ist die Unterhose, wenn sie sich in Sonn' und Wind,
                                  frei von ihrem Alltagslose, auf ihr wahres Selbst besinnt.


                                  Christian Morgenstern

                                  Kommentar


                                  • Gast-Avatar

                                    #18
                                    edit
                                    Zuletzt geändert von Poldi; 26.02.2008, 11:07. Grund: überholt

                                    Kommentar


                                    • BlaesFevrier
                                      Dauerbesucher
                                      • 11.05.2007
                                      • 557

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      Zitat von sjusovaren Beitrag anzeigen
                                      Wozu die Mühe, klick


                                      Ich bin fast versucht, mir einen davon zu bestellen. Und sei es nur, um einen originellen Testbericht schreiben zu können...

                                      Kommentar


                                      • Nostradamuz
                                        Anfänger im Forum
                                        • 22.12.2007
                                        • 26

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        Ich habe immer Couscous, selbstgemachtes Dörrfleisch und getrocknete Tomaten und zwiebeln dabei wenn du das Dörrfleisch bei der Herstellung gut würzt kannst du alles zusammen in nen Topf werfen, noch nen schuss Öl dazu und du hast nen leckeres Essen, mach ich mir auch wenn ich normal keine Zeit habe groß zu kochen.

                                        ansonsten gibt es ein sardisches Hirtenbrot, das habe ich diesen Sommer kennengelernt und als perfekte Tourennahrung seit dem in der Ausrüstung. das sind trockene fladen die nen hohen nährwert haben aber quasi nix wiegen und ewig halten, man kann die sogar als Behelfsteller benutzen wenn man net grad suppe ist oder was schneiden will. Bezugsquelle: der Ital. Feinkostladen eures Vertrauens.

                                        wovon ich abrate sind fertiggerichte im Becher, die schmecken nicht, verbrauchen viel platz und liefern bei weitem nicht die energie die man braucht nach nem wandertag

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X