LASIK/LASEK Operierte anwesend?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Boreas
    Erfahren
    • 13.08.2010
    • 202

    • Meine Reisen

    LASIK/LASEK Operierte anwesend?

    Ich wollte mal spezifisch nach refraktiven Eingriffen und Outdoor fragen. Die allgemeinen Erwägungen Pro/Con/Erfahrungsberichte habe ich bereits durch.

    Nun stellt sich mir noch die Frage ob Ihr langzeitmässig Konsequenzen/Veränderungen für Eure Aktivitäten bemerkt habt. Positive Berichte von Muttis weicher Couch sind das eine, Erfahrungen mit höheren Belastungen und extremeren Umständen das andere.

    Any comments?

  • hotdog
    Freak

    Liebt das Forum
    • 15.10.2007
    • 16102

    • Meine Reisen

    #2
    AW: LASIK/LASEK Operierte anwesend?

    Zitat von Boreas Beitrag anzeigen
    Any comments?
    Leider keine Erfahrungen, nur die Info, dass ich auch vor so einem Eingriff (Linsenaustausch) stehe. Allerdings hätte ich jetzt nicht erwartet, dass sich so ein Eingriff auf mein Outdoorleben auswirken könnte.
    Arrivederci, farewell, adieu, sayonara WAI! "Ja, wo läuft es denn? Wo läuft es denn hin?"

    Kommentar


    • Boreas
      Erfahren
      • 13.08.2010
      • 202

      • Meine Reisen

      #3
      AW: LASIK/LASEK Operierte anwesend?

      Ich mache mir halt so meine Gedanken. Manche Aktivitäten bringen Druckschwankungen mit sich, man ist Staub und Dreck mehr ausgesetzt, fliegt mal auf die Fr* oder kriegt nen Ast ins Auge. Alles normaler Kleinkram, nur dass man dann einen Flap im Auge hat, dessen Ränder eher eine Sollbruchstelle sind als eine intakte Hornhaut.

      Wie sind denn die generellen Erfahrungen, seid Ihr zufrieden oder habt Ihr auch eher negative Folgen zu vermelden?

      Kommentar


      • Biki
        Erfahren
        • 10.12.2010
        • 328

        • Meine Reisen

        #4
        AW: LASIK/LASEK Operierte anwesend?

        Ich habe am Führungsauge die sicherere Version Lasek und am anderen Lasik. Operiert vor etwa 8 Jahren in Marburg/Uniklinik.

        Seitdem bin ich viele Motorradtouren im Winter gefahren, auch bei richtig Kälte, damals oft auch ohne Brille und Visier.
        Offroad krieg ich öfters Dreck rein, fühlt sich auch nicht anders an wie vorher. Die erste Zeit war ich natürlich unsicher und hab nicht gewagt, zu reiben usw. Jetzt ist da schon lange kein Unterschied mehr. Probleme hatte ich nie.
        Stürze gab es natürlich auch, aber dabei macht reflexartig die Augen zu.

        Ich spielte damals Handball, deshalb hab ich mich für einmal Lasek entschieden. Die Gefahr, dass Bälle, Finger (oder eben jetzt beim Kajakfahren Äste) im Auge landen ist real. Bei Lasek gibt es den Flap nicht, sondern man hat am Ende wieder eine feste Oberfläche, die nicht verschiebbar ist. Das würde ich wieder so machen.

        Fazit: eine absolut gute Entscheidung für mich: von 7 Dioptrie auf quasi 0. Konnte mich nicht allein orientieren, Brillen sind beim Wintermopedfahren, Kajakfahren, Klettern lästig.

        Gruß,
        Biki
        http://bikibike.wordpress.com/

        Kommentar


        • Moltebaer
          Freak

          Liebt das Forum
          • 21.06.2006
          • 10787

          • Meine Reisen

          #5
          AW: LASIK/LASEK Operierte anwesend?

          Gibt es auch Erfahrungen/Meinungen zu ICRS?
          Dachte bislang, diese Methode wäre irreversiblem Laserhobeln überlegen, allerdings funktioniert sie (laut Wikipedia) wohl nur bis -4 Dioptrien zuverlässig...
          Wandern auf Ísland?
          ICE-SAR: Ekki týnast!

          Kommentar


          • StepByStep
            Fuchs
            • 30.11.2011
            • 1194

            • Meine Reisen

            #6
            AW: LASIK/LASEK Operierte anwesend?

            Hab darüber mal mit meinem Augenarzt gesprochen, der meinte ich wäre kein Kandidat dafür weil zu jung: Diese Implantate halten nicht so lang und müssten dann ggf sogar getauscht werden.

            Übigens: mein Augenarzt fürt diese Methode selber durch und hat mir zu Lasik(lasek geraten, was er nicht selber macht, das war mir Info genug um das FÜR MICH zu verwerfen.

            Kommentar


            • Akinom
              Anfänger im Forum
              • 05.02.2009
              • 28

              • Meine Reisen

              #7
              AW: LASIK/LASEK Operierte anwesend?

              Ich habe seit gut 10 Jahren Lasik an beiden Augen, und bin eigentlich nur bei jeder Tour wieder froh, mich nicht mehr mit Kontaktlinsen und deren Reinigung abgeben zu müssen.

              Habe nie drüber nachgedacht, ob die Augen dadurch empfindlicher sein könnten. Ich habe bei Wintertouren, Bergtouren, Rad- und Kajaktouren nie irgendwelche Nachteile bemerkt, Staub oder Dreck im Auge empfand ich auch nicht anders als vor der Lasik.

              Kommentar


              • Intihuitana
                Fuchs
                • 19.06.2014
                • 1627

                • Meine Reisen

                #8
                Ich grabe diesen Thread wieder aus weil ich gerade in den letzten Tagen auf den Gedanken gekommen bin, ob ich mir nicht die Augen lasern sollte.
                Es würde sich gerade für mein Outdoorleben sehr positiv auswirken und immer wieder verfluche ich die Brille.
                Sind seit es diesen Thread gibt, noch einige dazu gekommen, die sich einer LASIK/LASEK Op unterzogen haben und berichten können, vor allem im Outdoorleben?
                Nachdem was ich bisher weiß, würde LASEK für meine Anforderungen eventuell besser in Frage kommen, da es dort nicht diesen Flap gibt, welches sich bei Kontakt verschieben könnte.
                Ich vermute auch dass es weniger anfällig ist für Schmutz und Staub wenn man sich mehrere Wochen in hygienisch sehr schwierigen Umständen befinden.
                Auch betreibe ich noch hier und da Vollkontakkampfsport, wo ebenfalls von LASIK abgeraten wird.

                Wie hat sich das lasern bei euch auch auf solche Dinge wie Dunkel/Dämmerungssehen, Augentrockenheit und Lichtempfindlichkeit ausgewirkt?
                Russian Roulette is not the same without a gun. - Lady Gaga

                Kommentar


                • Vegareve
                  Freak

                  Liebt das Forum
                  • 19.08.2009
                  • 13963

                  • Meine Reisen

                  #9
                  Ich, Trans-PRK Verfahren. Ich hatte ziemlich viele Komplikationen (monatelang Doppelbilder, teilweise habe ich sie immer noch) und andere Sachen. Outdoors stören sie am wenigsten (so was wie Halos und starburts bei Autoscheinwerfern sind ja im Gebirge irrelevant). Nachts sehe ich vor allem beim Wechsel zwischen Licht und kompletter Dunkelheit schlechter, aber vor allem die ersten Minuten. Auto fahren nachts ist auch eher blöd wegen den Scheinwerfern, aber wie gesagt, outdoors gibts das alles nicht. Dafür habe ich, wie Du sagst, kein Gefummel mehr am Auge, keine Kontaktlinsen, die im Auge kratzen, keine Brille mehr. Auf Tour ist es definitiv von Vorteil! Im Alltag, naja, es gibt auch wesentlich öfters bessere Verläufe als bei mir.....

                  Ach so, Lichtempfindlichkeit: die war bei mir vorher hoch und ich hatte auf Besserung gehofft, aber es ist ziemlich gleich, ohne Sonnenbrille geht bei mir nichts draussen. Augen sind mittlerweile nicht mehr trocken, hat aber gedauert.
                  "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X