Barfusslaufen und Barfussschuhe

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • blitz-schlag-mann
    Alter Hase
    • 14.07.2008
    • 4852

    • Meine Reisen

    #61
    AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

    Zitat von Lightfoot Beitrag anzeigen
    Ich kann das, was jola5 geschrieben hat, für mich nur unterstreichen. Ich verstehe den Hype von "Barfußschuhen" auch nicht so recht. Ich sehe keinen Unterschied zu meinen normalen Wanderschuhen, was aber vielleicht daran liegt, daß ich immer in relativ weichen Trailrunnern (inov-8 Flyroc 310) wandere. Der Hauptunterschied liegt für mich nur darin, daß die Trailrunner eine erheblich besser profilierte Sohle haben.

    In Barfußschuhen kommt für mich dagegen kein Barfußgefühl auf. Die Bedenken hinsichtlich Verletzungen oder schmerzigen Steinchen kann ich verstehen, ich habe momentan auch nicht gerade abgehärtete Füße. Und das doofe Geglotze von Passanten geht mir auch auf die Nerven. Aber man sollte, finde ich, halt nicht von Barfußschuhen sprechen.
    Der Unterschied zwischen inov-8 Flyroc 310 und z. B. Vivobarefoot Evo ist schon sehr groß (Sohlenaufbau, 9 mm Fersensprengung). Selbst die flachen F-Lite 230 sind im Vergleich zu den Vivobarefoot Evo richtige Sofas. Du schreibst selbst, dass die Flyroc 310 weich sind. "Richtige" Barfußschuhe sind nicht weich, da null Dämpfung und null Sprengung. Welche Barfußschuhe hast Du denn ausprobiert? Leider schreiben viele Firmen "natural running" oder "Barfußschuhe" auf irgendwelche Wabbelschuhe ala Nike Free.

    P.S. Vergleich mal den Sohlenaufbau:

    http://www.refinery29.com/a-flimsy-r...urself-at-home

    http://www.inov-8.com/Products-Detai...050973033&L=26
    Zuletzt geändert von blitz-schlag-mann; 08.07.2011, 12:00.
    Viele Grüße
    Ingmar

    Kommentar


    • thueringer
      Erfahren
      • 30.06.2009
      • 208

      • Meine Reisen

      #62
      AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

      ...Ich sehe keinen Unterschied zu meinen normalen Wanderschuhen, was aber vielleicht daran liegt, daß ich immer in relativ weichen Trailrunnern (inov-8 Flyroc 310) wandere...

      Aber man sollte, finde ich, halt nicht von Barfußschuhen sprechen.
      Gut, nennen wir sie "Schuhe-mit-null-Fersensprengung"

      Das kann ich nicht bestätigen. Der Unterschied zwischen den sonst von mir verwendeten Salomon XA 3d ultra und dem Merrell Trail Glove ist schon recht deutlich. Das merkt man insbesondere in den ersten Tagen. Der Muskelkater war schon enorm. Auch den Untergrund spüre ich viel deutlicher.

      Mir geht es wohl wie den meisten. Ich hätte im Alltag nicht die Möglichkeit barfuß zu laufen. Meine Fußsohlen sind verweichlicht und so betrachte ich Barfuß"schuhe" als Mittel zum Zweck. Hype hin oder her. Für mich sind sie die einzig praktikable Lösung, barfußnah unterwegs zu sein.

      Kommentar


      • blue0711

        Alter Hase
        • 13.07.2009
        • 3621

        • Meine Reisen

        #63
        AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

        Zitat von Göttergatte Beitrag anzeigen
        Ich wander ja nur, ich laufe/jogge nicht,
        darum "darf" ich mit der Ferse auftreten.
        Nuja, man ist auch leiser unterwegs ohne Fersengang - bringt auch die eine oder andere nette Überraschung.

        Und zu den Dreckfüssen:
        So kumscht Du ned rein

        Kommentar


        • _Matthias_

          Fuchs
          • 20.06.2005
          • 2170

          • Meine Reisen

          #64
          AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

          Zitat von Göttergatte Beitrag anzeigen
          Weil wir nicht jahrelang, von jugendan, täglich stundenlang darauf trainiert wurden, so zu laufen.

          Wir Menschen haben ein großes Manko:
          Vom Baum, in die Steppe, in zu kurzer Zeit, da hat unser Fortbewegungsaperat sich nicht schnell genug mitentwickelt,
          oder,
          wir wurden nach der Ankunft in der Steppe zu schnell zivil,
          unsere "Intelligenz" verhinderte die weitere Evolution zum Zehengänger
          Das stimmt so nicht Bei kleinen Kindern kommt Zehengang recht häufig vor, wird aber als Bewegungsstörung angesehen und abtrainiert. Es ist also eher anders rum, schon als Kind wird man hier darauf trainiert mit den Fersen aufzutreten und braucht dann natürlich gedämpfte Schuhe. Wenn man das als Kind so gelernt hat ist es gar nicht so einfach das wieder zu verlernen, ich merk jedenfalls dass ich immer wieder darauf zurückfalle, wenn ich nicht aufpasse.

          Kommentar


          • JonasB
            Lebt im Forum
            • 22.08.2006
            • 5329

            • Meine Reisen

            #65
            AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

            Zitat von _Matthias_ Beitrag anzeigen
            Das stimmt so nicht Bei kleinen Kindern kommt Zehengang recht häufig vor, wird aber als Bewegungsstörung angesehen und abtrainiert. Es ist also eher anders rum, schon als Kind wird man hier darauf trainiert mit den Fersen aufzutreten und braucht dann natürlich gedämpfte Schuhe. Wenn man das als Kind so gelernt hat ist es gar nicht so einfach das wieder zu verlernen, ich merk jedenfalls dass ich immer wieder darauf zurückfalle, wenn ich nicht aufpasse.
            genau, es wird den Kindern genommen indem sie in Schuhe mit Dämpfung verpasst bekommen und womöglich sogar gleich noch Knöchelhohe Stiefel, welche die Muskulatur daran hindern sich normal aus zu bilden.
            Sogar Erwachsene gehen oft noch im Ballengang, wenn sie nicht darüber nachdenken. Schaut euch mal im Schwimmbad um wie die Leute gehen- es sind doch einige % die im Ballengang unterwegs sind und die haben mit Sicherheit noch nichts davon gehört
            Nature-Base "Natürlich Draußen"

            Kommentar


            • jola5
              Gerne im Forum
              • 18.03.2011
              • 86

              • Meine Reisen

              #66
              AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

              Zitat von blitz-schlag-mann Beitrag anzeigen
              Tipp: Zum Üben der Lauftechnik eignen sich das Video von Lee Saxby auf Youtube und die kostenlose Ausgabe vom Barefoot Running Book hervorragend.
              Danke für den Hinweis, Lee Saxby kannte ich nicht und die Übungen aus dem Terra Plana "Werbevideo" werde ich mal ausprobieren.

              Kommentar


              • blue0711

                Alter Hase
                • 13.07.2009
                • 3621

                • Meine Reisen

                #67
                AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

                Zitat von JonasB Beitrag anzeigen
                genau, es wird den Kindern genommen indem sie in Schuhe mit Dämpfung verpasst bekommen und womöglich sogar gleich noch Knöchelhohe Stiefel, welche die Muskulatur daran hindern sich normal aus zu bilden.
                Einfach in einem Altbau wohnen, dann lässt man das ganz schnell - Fersengänger sind nämlich zwangsläufig ganz schöne Trampel (Wobei man dadurch schön hört, welche Belastung die Gelenke abbekommen).

                Kommentar


                • MarcusLöffler
                  Erfahren
                  • 26.09.2003
                  • 266

                  • Meine Reisen

                  #68
                  AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

                  Mahlzeit zusammen,

                  ich bin jetzt 'ne ganze Zeit hier im Forum ziemlich inaktiv gewesen...
                  viele Krankheitsprobleme und deswegen auch wenig Zeit,
                  irgendwas in Richtung Zelten oder Wandern oder so auf die Beine zu stellen...
                  nuja, watt solls.

                  Was Barfußlaufen angeht...


                  Vorneweg erstmal 'ne Buchempfehlung (wenns schon wer gepostet hatte...
                  shame on me ):

                  "Born to Run" von Christopher McDougall


                  Nun zu mir und Barfußlaufen...

                  Ich will eigentlich schon seit längerem regelmässig Joggen/ Laufen gehen,
                  wegen weil für die allgemeine Fitness und so...


                  Mein Problem bisher:
                  Nach 800m spätestens (!) Ziehen und Schmerzen ohne Ende am linken Bein,
                  unteres Schienbein bis zur Oberseite des Fußes - Weiterlaufen unmöglich,
                  Zurückhumpeln war angesagt und dann nach einer Woche nochmal versuchen...

                  Insgesamt war ich mit der Nummer bei drei verschiedenen Laufshops, einem
                  Orthopäden/ Sportarzt und einem Sanitätshaus, das auch Laufanalyse durchführt...
                  rausgekommen bin ich insgesamt gesehen mit zwei Paar orthopädischen Einlagen
                  und vier Paar Laufschuhen... nix davon hat was genutzt!

                  Vor etwa 2 oder 3 Wochen hat eine "laufende" Arbeitskollegin gemeint,
                  ich könnt's doch mal mit Vorderfußlaufen ausprobieren - in Schuhen,
                  die wenig bis keine Dämpfung, eine dünnere Sohle und möglichst
                  wenig Fersenüberhöhung haben...

                  Ich hab' dann meine Inov8 Roclite ausm Schrank gekramt (die hatte ich mir mal
                  gekauft, weil ich bei 'ner Tour in Yorkshire abends gerne halbwegs feste aber
                  leichte Treter für den Weg zum Pub brauchte) und das ausprobiert... und siehe da...
                  das ging schon gleich viel besser... im Wechsel 3min laufen, 1 min gehen waren
                  plötzlich 2km möglich... lächerlich wenig, ich weiss, aber für mich war das
                  ziemlich unglaublich nach allem, was ich bis dahin "durchgemacht" hatte...


                  Der Freund der Arbeitskollegin meinte dann, es gäbe da dieses Buch (siehe oben),
                  was total interessant sei... also mal gekauft, angefangen zu lesen und
                  in ein paar Tagen durchgehabt...

                  Dann hab' ich meine Feelmax Treter ausm Schrank gekramt und erstmal
                  geschaut, ob ich damit 'nen ganz normalen Arbeitstag "überstehen" würde...

                  Und dann mit den Roclite's 2,5km gelaufen, kurzes Trinkpäuschen am Auto,
                  die Feelmax an und nochmal 2,5km obendrauf... schmerzfrei (!!!) ...und mit
                  den "Barfußtretern" war die zweite Runde sogar noch angenehmer zu laufen
                  als die erste mit den Roclite...

                  Ohne das Buch hätte ich mich vermutlich im Leben nie getraut, mit den
                  Schläppkes da joggen/ laufen zu gehen, aber das hat mir Mut gemacht,
                  es zu versuchen... und siehe da... mir zumindest hat es echt sehr viel
                  gebracht, ich laufe jetzt dreimal die Woche 5km nur noch mit den
                  Feelmax-Dingern... gut, immernoch in dem 3zu1-Rhytmus,
                  aber ich will auch nix übertreiben...


                  Also ich find' die Barfußschuhe definitiv gut, in aller erster Linie,
                  weil sie mir und ich denke auch anderen ermöglichen, sich auf
                  nahezu jedem Untergrund verletzungsfrei mit einem annähernden
                  Gefühl von Barfußlaufen zu bewegen...

                  Dass das nicht an "echtes" Barfußlaufen rankommt, ist denke ich klar,
                  denn letztlich sitzen die Füße in den Schuhen halt auch in einer
                  schützenden Hülle, die zwischen Untergrund und Fuß liegt...

                  Denke aber, dass die Füße dankbar sind, wenn man sich schon dafür entscheidet,
                  was in der Richtung zu unternehmen, wenn sie sich langsam an dieses neue
                  "Laufgefühl" gewöhnen können... bei den meisten sind die Füße ja eher das
                  ganze Leben lang mehr oder weniger stabile "normale" Schuhe gewohnt - mit
                  Fußbett, Pro- oder Dings-Stütze hier und da, Fersenpolsterung usw...


                  Tjo, nu sind das noch keine jahrelangen Erfahrungen mit dem Thema,
                  aber für mich zumindest sehr Positive... hope that helps!


                  Viele Grüße,

                  Marcus
                  "It's my world, you can't have it!"

                  *Metallica*

                  Kommentar


                  • JonasB
                    Lebt im Forum
                    • 22.08.2006
                    • 5329

                    • Meine Reisen

                    #69
                    AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

                    @Marcus: Toll, freut mich für dich das dir das "Barfußlaufen" so gut tut.

                    Mir ging es ähnlich, das ich ab und zu Probleme hatte- wenn auch nicht so krasse. Aber nach 3 Monaten im Schnee laufen war meine Sehne keinen harten Untergrund mehr gewöht. Die Folge waren auch (wieder) orthopädische Einlagen mit noch mehr Erhöhung und keine wirkliche Besserung. Dann hatte ich mit Parkour angefangen und alles nahm seinen lauf... -> weiterlesen
                    Nature-Base "Natürlich Draußen"

                    Kommentar


                    • Lightfoot
                      Dauerbesucher
                      • 03.03.2004
                      • 791

                      • Meine Reisen

                      #70
                      AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

                      Zitat von blitz-schlag-mann Beitrag anzeigen
                      Der Unterschied zwischen inov-8 Flyroc 310 und z. B. Vivobarefoot Evo ist schon sehr groß (Sohlenaufbau, 9 mm Fersensprengung). Selbst die flachen F-Lite 230 sind im Vergleich zu den Vivobarefoot Evo richtige Sofas. Du schreibst selbst, dass die Flyroc 310 weich sind. "Richtige" Barfußschuhe sind nicht weich, da null Dämpfung und null Sprengung. Welche Barfußschuhe hast Du denn ausprobiert? Leider schreiben viele Firmen "natural running" oder "Barfußschuhe" auf irgendwelche Wabbelschuhe ala Nike Free.

                      P.S. Vergleich mal den Sohlenaufbau:

                      http://www.refinery29.com/a-flimsy-r...urself-at-home

                      http://www.inov-8.com/Products-Detai...050973033&L=26
                      Den Merrell Trail Glove und so einen Vivo, der genaue Name fällt mir jetzt nicht ein. Ich habe den Unterschied nicht wissenschaftlich ertestet, sondern gehe eher so nach Wohlfühlfaktor "möglichst unbeschwerter Fuß" und "guter Kontakt zum Boden". Bei letzterem war mir der Merrell echt zu hart, seine Sohle zu dick. Der Vivo drückte vorne auf den Fußrücken.

                      Von historischem Reenactment bin ich einfache Lederschuhe mit dünner Sohle gewöhnt. So was wären für mich "Barfußschuhe" . Bin damit auch schon längere Strecken gewandert, aber Leder ist bei Feuchtigkeit eben extrem unpraktisch (und Ledersohlen ohne Nägel auch gefährlich).

                      Was ich gerne mal testen würde, wäre dieser Feelmax Kuusa, aber der ist in meiner Größe nicht lieferbar.
                      Zuletzt geändert von Lightfoot; 13.07.2011, 10:06.

                      Kommentar


                      • blitz-schlag-mann
                        Alter Hase
                        • 14.07.2008
                        • 4852

                        • Meine Reisen

                        #71
                        AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

                        Ja der Trail Glove ist in der Tat ziemlich hart. Der Vivobarefoot Evo sitz bei mir einwandfrei.
                        Sind überhaupt irgendwelche Schuhe von Feelmax lieferbar? Dem Zulieferer ist doch im letzten Jahr die Hütte abgebrannt...
                        Viele Grüße
                        Ingmar

                        Kommentar


                        • Outdoorfetischist
                          Dauerbesucher
                          • 13.12.2010
                          • 890

                          • Meine Reisen

                          #72
                          AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

                          Ich finde diese "vorher-nachher"-Videos von Lee Saxby Jüngern total krass. Beispiel

                          Irgendwie scheint mehr an diesen "Drills", die auch in dem Terra Plana Lehrvideo gezeigt werden, dran zu sein, als ich dachte. Ich glaub ich werd das auch mal probieren.
                          Trotzdem bin ich skepktisch, ob man das direkt für seinen Laufstil umsetzt, aber ich werds ja sehen.

                          Kommentar


                          • blitz-schlag-mann
                            Alter Hase
                            • 14.07.2008
                            • 4852

                            • Meine Reisen

                            #73
                            AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

                            Zitat von Outdoorfetischist Beitrag anzeigen
                            Ich finde diese "vorher-nachher"-Videos von Lee Saxby Jüngern total krass. Beispiel

                            Irgendwie scheint mehr an diesen "Drills", die auch in dem Terra Plana Lehrvideo gezeigt werden, dran zu sein, als ich dachte. Ich glaub ich werd das auch mal probieren.
                            Trotzdem bin ich skepktisch, ob man das direkt für seinen Laufstil umsetzt, aber ich werds ja sehen.
                            Och, die "Drills" kann man auch mal beim Laufen zwischendurch machen. Ich hüpfe ab und zu mal vom Baumstamm etc.
                            Er erzählt ja auch noch was von der Taktfrequenz, Körperspannung bzw. Entspannung usw. und das ist ja einfach zu merken und umzusetzen.
                            Viele Grüße
                            Ingmar

                            Kommentar


                            • O_l_i
                              Dauerbesucher
                              • 22.01.2009
                              • 761

                              • Meine Reisen

                              #74
                              AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

                              Also mir macht das geradezu Spaß, ich kletter auf Baumstämmen rum, balanciere oder versuche auf nen Baum zu klettern. Also mir macht der Sport dadurch mehr Spaß, auch wenn ich das Gefühl noch nicht loswerde, dass ich mich dabei lieber nicht beobachten lassen möchte. Man kann schön das Kind rauslassen
                              Oli
                              .

                              Kommentar


                              • Steinchen
                                Dauerbesucher
                                • 14.10.2010
                                • 734

                                • Meine Reisen

                                #75
                                AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

                                Zitat von blitz-schlag-mann Beitrag anzeigen
                                ...
                                Sind überhaupt irgendwelche Schuhe von Feelmax lieferbar? ...
                                Nein, auf dem Markt sind nur noch Restbestände. Feelmax kann auch in diesem Jahr nicht produzieren.
                                lg Steinchen

                                Kommentar


                                • blitz-schlag-mann
                                  Alter Hase
                                  • 14.07.2008
                                  • 4852

                                  • Meine Reisen

                                  #76
                                  AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

                                  Scheint einen Feelmax-Nachfolger zu geben. Die Bilder auf der Website sehen vielversprechend aus.

                                  http://www.sole-runner.com
                                  Viele Grüße
                                  Ingmar

                                  Kommentar


                                  • Mountanizor
                                    Anfänger im Forum
                                    • 22.08.2010
                                    • 21

                                    • Meine Reisen

                                    #77
                                    AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

                                    Hi,

                                    da auch ich noch einen bislang nicht geposteten Link in petto habe, möchte ich ihn mit euch teilen. Die renommierte Harvard University ist sicherlich vielen ein begriff. So hat sich auch dort ein Professor mit dem Thema des Barfußlaufens beschäftigt und es wissenschaftilch untersucht.
                                    Interessante Ergebnisse, die uns wieder einmal beweisen, dass nicht nur in der Modewelt der "Retro-Chique" angekommen ist, sondern uns sprichwörtlich auf Schritt und Tritt verfolgt.
                                    Früher, zu Zeiten als Menschen noch keine Schuhe trugen, ist man nur mit dem Vorfuß gelaufen und zählt daher evolutionsbiologisch zu den "natürlichen" Gangformen.

                                    Auch für mich war es eine interessante Erfahrung die ersten Laufkilometer ohne Schuhe zurück zu legen. Besonders untermalen kann ich die vorherigen Posts à la "die Waden tun weh" Ja, sie tun weh!

                                    http://www.barefootrunning.fas.harvard.edu/index.html

                                    Inzwischen haben sich mein Laufstil verbessert, das Laufgefühl und vorallem die Wettkampfzeiten :-) *aber Triathleten, haben ja eh 'ne Meise *

                                    Kommentar


                                    • Homer
                                      Freak

                                      Moderator
                                      Liebt das Forum
                                      • 12.01.2009
                                      • 14564

                                      • Meine Reisen

                                      #78
                                      AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

                                      hmmm, dieser faden hat mich nachdenklich gemacht.
                                      bisher habe ich das vorderfußlaufen ja als neumodischen schnickschnack abgetan, aber heute wurde mein freiluft-karatetraining wegen regen vorzeitig beendet (alles weicheier) und da ich eh schon barfuß rumstand und noch nicht ausgepowert war hab ich mal probehalber ein paar barfußrunden um die große gepflegte wiese gedreht.
                                      das war echt erstaunlich erschütterungsarm und schnell dazu
                                      naja, wer nicht ab und zu mal seine meinung ändert sollte mal seinen puls fühlen, ob er überhaupt noch lebt...
                                      ich werde jedenfalls weitere experimente anstellen
                                      #staythefuckhome

                                      Kommentar


                                      • O_l_i
                                        Dauerbesucher
                                        • 22.01.2009
                                        • 761

                                        • Meine Reisen

                                        #79
                                        AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

                                        Zitat von Homer Beitrag anzeigen
                                        [...] ich werde jedenfalls weitere experimente anstellen
                                        Mir gings nicht viel anders, wobei Jonas Ausführungen bei mir auf fruchtbaren Boden gefallen sind, weil ich die Aussage, man müsse seine Joggingschuhe ständig wechseln, eh schon immer für cleveres Marketing gehalten hab, nur fehlte mir noch die "wahre" Verschwörung dahinter
                                        Und du bist in jedem Fall auf dem richtigen Weg: Probiers selber aus und bilde dir die eigene Meinung. Das ist schwieriger aber auch zufriedenstellender als der Kauf neuer Sportschuhe
                                        Oli
                                        Zuletzt geändert von O_l_i; 13.07.2011, 22:02.
                                        .

                                        Kommentar


                                        • Goettergatte
                                          Freak

                                          Liebt das Forum
                                          • 13.01.2009
                                          • 25616

                                          • Meine Reisen

                                          #80
                                          AW: Barfusslaufen und Barfussschuhe

                                          Auf Wiesengründen ist es sicher kein Problem, aber auf den geschotterten Walswegen bei mir daheim?

                                          Mitlerweile bin ich wieder seit gut 3 Wochen schmerzfrei, durch eine lange und einige kürzere Barfußwanderungen. Der Bewegungsablauf überträgt sich immer mehr auf das beschuhte gehen.
                                          Werde jetzt die Karten studieren, um passende Wegstrecken zu finden.

                                          Angefangen hat es im übrigen bei mir vor 18 Jahren, als auf dem Danewerkwanderweg die Nietung meiner Birkenstockschuhe von dannen ging.
                                          Das Danewerk wollte ich mir nicht entgehen lassen, so ging ich ohne Schuhe weiter.
                                          leider habe ich die Sache damals nicht weiter betrieben.
                                          "Wärme wünscht/ der vom Wege kommt----------------------
                                          Mit erkaltetem Knie;------------------------------
                                          Mit Kost und Kleidern/ erquicke den Wandrer,-----------------
                                          Der über Felsen fuhr."________havamal
                                          --------

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X