Oberklasse Klettergurt - Petzl Sitta oder Arcteryx AR-395

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Freddyy
    Erfahren
    • 09.11.2020
    • 116

    • Meine Reisen

    Oberklasse Klettergurt - Petzl Sitta oder Arcteryx AR-395

    Hallo, ich suche einen neuen Gurt. Da ich meinen Gurt viel trage, bin ich recht schnell bei der teureren Modellen gelandet. Ich bin hauptsächlich Sport- und Alpinklettern, aber auch mal Bergsteigen. Besonders wichtig ist mir der Tragekomfort, auch mit Rucksack. Hat jemand Erfahrung mit einem der Gurte und kann was dazu sagen? Welchen würdet ihr wählen?
    In der engen Auswahl sind bisher der Petzl Sitta und der Arcteryx AR-395.

  • codenascher

    Alter Hase
    • 30.06.2009
    • 4311

    • Meine Reisen

    #2
    Klettergurte kauft man, nachdem man sich reingesetzt hat und ihn zB. in deinem Fall mit einem Rucksack ausprobiert hat. Also nach Komfort. Was bringen dir da andere Meinungen? Bestell dir das Ding, ab zum nächsten Spielplatz (oder gar an den Fels / Wand) und reinsetzen... Ob das mit Rucksack klappt, siehste schon auf dem Weg dahin, musste aber laufen.

    Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

    meine Weltkarte

    Kommentar


    • walnut
      Dauerbesucher
      • 01.04.2014
      • 679

      • Meine Reisen

      #3
      Keine Ahnung obs noch so ist, aber man kann, konnte nicht in allen Läden sicherheitsrelevante Ausrüstung bestellen, kaufen und wieder zurück geben, verständlicherweise.
      Ein guter Grund mehr in nen Laden zu gehen und sich dort in den Gurt zu hängen und nen Rucksack überzuwerfen.
      Wenn du mit Bergsteigen übrigen nicht den Freneypfeiler meinst, würde ich dafür über nen extra Hochtourengurt ala BD Couloiur, Petzl Altitude, Blue Ice ... nachdenken, ist einfach bequemer und man muss nicht die Steigeisen oder Ski abmachen wenn man auch nur kurz den Gurt ablegen will.

      Kommentar


      • Becks
        Freak

        Liebt das Forum
        • 11.10.2001
        • 18781

        • Meine Reisen

        #4
        Genau das. All die ganzen Werbegimmicks nutzen nix, wenn man selber rausfinden muss, ob z.B. die Schlaufen des Gurts passend unter dem Hüftgurt des Rucksacks liegen, damit sie entweder noch nutzbar sind oder zumindest nicht stören?
        Was bringt eine Schnalle/Lasche, mit der man die hinteren Beinstrapsen vom Gurtoberteil lösen kann, wenn die Schnalle ungünstig sitzt und genau auf dem Druckpunkt zu liegen kommt, wo der Ruckssack auf dem Rücken aufliegt (führte bei mir zum Aussortieren eines Mammutgurtes).

        Und zu guter letzt würde ich ev. für Bergtouren und (Alpin)klettern verschiedene Gurte besorgen. Beim Bergsteigen hockt man selten ständig im Seil rum, und die Materialschlaufen verschwinden unter dem Hüftgurt des Rucksacks. Somit braucht es dann weniger Schlaufen und weniger Polsterung als beim Sportklettern und letztendlich zwei Gurte.
        After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

        Kommentar


        • Simon
          Fuchs
          • 21.10.2003
          • 1378

          • Meine Reisen

          #5
          Zitat von Freddyy Beitrag anzeigen
          Da ich meinen Gurt viel trage, ... Ich bin hauptsächlich Sport- und Alpinklettern, aber auch mal Bergsteigen. Besonders wichtig ist mir der Tragekomfort, auch mit Rucksack.
          Wenn du deinen Gurt viel trägst würde ich eher mehrere Gurte kaufen. Ich habe einen zum Sportklettern und für Mehrseillängen (leicht aber nicht extrem teuer, mein Verschleißgurt), einen zum Alpin- und Eisklettern wenn viel Material mit muss (bequem, schwer, mit vielen Befestigungsmöglichkeiten) und einen für Hochtouren (ultraleicht, keinen zentralen Anseilring da der beim gehen durchreibt nur 2 Materialschlaufen und mit Schuhen bzw. Skiern anzuziehen).
          Da die Gurte mit zentraler Anseilschlaufe beim gehen sehr schnell verschleißen würde ich die Gurte die du genannt hast nie zum Bergsteigen benutzen, wäre mir einfach zu schade.

          Edith sagt da waren ein paar schneller als ich.
          Mein Blog: www.steilwaende.at

          Kommentar


          • tuan
            Dauerbesucher
            • 22.10.2009
            • 770

            • Meine Reisen

            #6
            Zitat von walnut Beitrag anzeigen
            Ein guter Grund mehr in nen Laden zu gehen und sich dort in den Gurt zu hängen und nen Rucksack überzuwerfen.
            🤣 ...der war gut..., in einen Laden gehen..., hehehe...
            (sorry, aber der mußte sein)

            Ansonsten bin ich da ganz bei Simon, wenn du so oft Gurt brauchst, kauf dir für jede Spielart einen eigenen, das ist deutlich sinnvoller.
            Mal davon abgesehen, sagt der Preis rein gar nix über die Haltbarkeit aus. Ich nutze seit jeher mittlelpreisige Modelle, früher Petzl jetzt Black Diamond, und die werden regelmäßig alle 3-4 Jahre ersetzt durch Neue. Nicht weil sie übermäßig verschlissen sind, sondern weil ich Seil und Gurt schlichtweg als zu sicherheitsrelevant halte. Außerdem bin ich ein Gearhead...

            Kommentar


            • Freddyy
              Erfahren
              • 09.11.2020
              • 116

              • Meine Reisen

              #7
              Das mit den Läden ist tatsächlich ein bisschen schwierig, ich werde bestellen und zurückschicken müssen. Ich hab gerade mal bei zwei Onlineshops geguckt, da stand nicht, dass man die nicht auch zurückschicken kann.
              Danke für eure Tipps!

              Kommentar


              • walnut
                Dauerbesucher
                • 01.04.2014
                • 679

                • Meine Reisen

                #8
                tuan keine Ahnung wie die Öffnungssituation bei dir ist, ich werd jetzt gleich nach online Anmeldung in nen Outdoorladen gehn, Kletterführer und Verbrauchsmaterial kaufen. Ich kann gerne für dich ein paar Gurte anprobieren. 😁

                Kommentar


                • tuan
                  Dauerbesucher
                  • 22.10.2009
                  • 770

                  • Meine Reisen

                  #9
                  Zitat von walnut Beitrag anzeigen
                  tuan keine Ahnung wie die Öffnungssituation bei dir ist,
                  ...eine Öffnungssituation ist schlichtweg nicht vorhanden...
                  Und danke für dein Angebot, bin zur Zeit bestens versorgt. :-)

                  (zumal ich mein Gerümpel zu 99% eh online oder, wenn's denn mal wieder geht, in Arco kaufe. Unsere heimischen Bergsportläden spielen preistechnisch eher in einer Liga mit Apotheken. Und Beratung brauch ich keine...)

                  Kommentar


                  • mariusgnoedel
                    Erfahren
                    • 11.05.2017
                    • 377

                    • Meine Reisen

                    #10
                    Das wichtigste wurde schon gesagt.

                    Falls man keine zwei Gurte möchte sollte man eventuell checken, ob man mit Bergstiefeln den Gurt an-/ablegen kann (bei manchen Sportklettergurten geht das sehr schwer/kaum).

                    Ich (als Mann) würde noch überprüfen: kann/könnte man ohne Gurt ausziehen Wasser lassen.

                    Kommentar


                    • Schattenschläfer
                      Fuchs
                      • 13.07.2010
                      • 1153

                      • Meine Reisen

                      #11
                      +1 Für einen zum Klettern (da sehe ich nicht, warum man nicht denselben zum Sport- und Alpinklettern hernehmen sollte, falls du Rissklettern magst, wirst du da vielleicht ein älteres / günstigeres Modell verwenden) und einen anderen zum Bergsteigen. Bietet sich an, da andere Dinge gefragt sind und beim Hüttenzustieg bist du froh, wenn du nur einen Bergsteigerleichtgurt hochtragen musst.

                      Kommentar


                      • opa
                        Lebt im Forum
                        • 21.07.2004
                        • 5454

                        • Meine Reisen

                        #12
                        Zitat von Freddyy Beitrag anzeigen
                        Ich bin hauptsächlich Sport- und Alpinklettern, aber auch mal Bergsteigen.
                        die geschmäcker sind verschieden - für dieses "auch mal bergsteigen" würde ich mir keinen separaten gurt zulegen. da muss man IMHO ganz schön viele hochtouren machen, bis es zu einem merklichen verschleiß kommt.
                        habe aktuell IMHO vorgängermodelle beider gurte im einsatz, der arcteryx ist der ältere und wird aktuell nur noch in der halle fertig aufgetragen. für mich sind es beides gute gurte, wobei mir der petzl besser passt. in zusammenspiel mit einem kleinen mehrseilängenrucksack oder einem etwas größeren rucksack für tagesskitouren fand ich beide nicht störend.

                        +1 für's kaufen im einzelhandel, die läden haben es gerade schwer genug.

                        Kommentar


                        • Flachlandtiroler
                          Freak
                          Moderator
                          Liebt das Forum
                          • 14.03.2003
                          • 24044

                          • Meine Reisen

                          #13
                          Beim Bergsteigen scheuerst Du die Oberschenkelgurte und deren Verbinder mit der Latscherei durch, die ja über längere Zeit stattfindet (Gletscher bspw.).
                          Der Rucksack scheuert über das Rückteil, das sollte aber egal sein.

                          Die Leichtgurte haben den Vorteil, dass sie nicht groß auftragen (weniger Polsterung) und daher mutmaßlich auch nicht so viel scheuern.
                          Meine Reisen (Karte)

                          Kommentar


                          • opa
                            Lebt im Forum
                            • 21.07.2004
                            • 5454

                            • Meine Reisen

                            #14
                            Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
                            Beim Bergsteigen scheuerst Du die Oberschenkelgurte und deren Verbinder mit der Latscherei durch, die ja über längere Zeit stattfindet (Gletscher bspw.).
                            Der Rucksack scheuert über das Rückteil, das sollte aber egal sein.

                            Die Leichtgurte haben den Vorteil, dass sie nicht groß auftragen (weniger Polsterung) und daher mutmaßlich auch nicht so viel scheuern.
                            ja, schon klar, aber ob "auch mal bergsteigen" reicht, um den verschleiß nenneswert zu beschleunigen? wahrscheinlich auch schwer nachzuvollziehen, es trifft halt die stellen, die auch beim klettern am schnellsten verschleißen. aber wenn man eher wenig zum bergsteigen kommst, entsorgt man dann, je nachdem, wie genau man die herstellervorgaben nimmt, irgendwann mal einen fast neuwertig aussehenden leichtgurt....

                            Kommentar


                            • Flachlandtiroler
                              Freak
                              Moderator
                              Liebt das Forum
                              • 14.03.2003
                              • 24044

                              • Meine Reisen

                              #15
                              Kommt nicht nur auf das wie oft ("auch mal") drauf an sondern auch auf das wie lange. Bei Bergtouren hast Du den Gurt typisch stundenlang an und scheuerst ständig drauf rum.
                              Meine Reisen (Karte)

                              Kommentar


                              • opa
                                Lebt im Forum
                                • 21.07.2004
                                • 5454

                                • Meine Reisen

                                #16
                                Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
                                Kommt nicht nur auf das wie oft ("auch mal") drauf an sondern auch auf das wie lange. Bei Bergtouren hast Du den Gurt typisch stundenlang an und scheuerst ständig drauf rum.
                                ja schon klar, einigen wir uns auf nutzungstunden?
                                ich bin definitv kein bergsteiger, und trage die teile deshalb üblicherweise nicht gehend, außer in seltenen ausnahmefällen. also evtl. mal, wenn ich mit den kindern einen klettersteig mache, oder, wenn es mich auf skitour doch mal in ganz harmloses, vergletschertes gelände verschlägt, wo du das teil halt prophylaktisch anlegst, was bei mir leider viel zu selten vorkommt....

                                also, dass so ein paar tage skitourengehen im stubai oder in der silvretta den verschleiß massiv beschleunigen, hätte ich bei meinen gurten zumindest nicht festgestellt. dass es bei vielgehern so ist, steht natürlich außer frage.


                                Kommentar


                                • Freddyy
                                  Erfahren
                                  • 09.11.2020
                                  • 116

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  Ich gehe selten so bergsteigen, dass ich den Gurt lange trage. Ich plane zwar demnächst einen Hochtourenkurs zumachen, war bisher aber nur in Klettersteigpassagen mit Gurt unterwegs. Da sollte ich dann meines Wissens nach einen Klettergurt. Den Umständen bedingt, dass ich aus dem schönen Ostwestfalen komme, gibt es hier keinen Outdooreinzelhandel den ich unterstützen könnte und der Haupteinsatz des Gurtes liegt in der Halle und im Mittelgebirge. Ich denke, die 5 Wochen die ich aktuell im Jahr in die Alpen komme werden nicht allzu viel ausmachen, auch wenn ich plane diesen Gurt noch zu verwenden wenn ich dann endlich in den Süden ziehen. Für meinen aktuellen Einsatz benötige ich auf jeden Fall keinen Bergsteigergurt und möchte alles mit einem machen

                                  Kommentar


                                  • Schattenschläfer
                                    Fuchs
                                    • 13.07.2010
                                    • 1153

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    Zitat von Freddyy Beitrag anzeigen
                                    Klettersteigpassagen ... Für meinen aktuellen Einsatz benötige ich auf jeden Fall keinen Bergsteigergurt und möchte alles mit einem machen
                                    Das sollte passen. Konnte man halt nicht wissen, da du in der Eingangsfrage nur schreibst, dass du auch Bergsteigen willst - wenn damit Klettersteiggehen gemeint ist, nimm einfach deinen neuen Klettergurt.

                                    Kommentar


                                    • eames68
                                      Erfahren
                                      • 15.05.2017
                                      • 149

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      "hauptsächlich Sport- und Alpinklettern, etwas Bergsteigen" ... "der Haupteinsatz des Gurtes liegt in der Halle und im Mittelgebirge" ... ja was denn nun?

                                      Kommentar


                                      • Flachlandtiroler
                                        Freak
                                        Moderator
                                        Liebt das Forum
                                        • 14.03.2003
                                        • 24044

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        Unter "Bergsteigen" werden nördlich des WW-Äquators tatsächlich die Zehn-Meter-Klapfen im Mittelgebirge subsummiert...
                                        Meine Reisen (Karte)

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X