Mehrseillängen mit guter Absicherung, die nicht abgespeckt sind + Sportklettern

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Con
    Erfahren
    • 20.01.2018
    • 377

    • Meine Reisen

    #41
    Zitat von walnut Beitrag anzeigen
    Für mich hats noch nicht in die Tannheimer gereicht, trotz 2er Anläufe. War jedesmal kein Kletterwetter. Und ich weiß ja nicht ob sie jetzt Corona genutzt haben um endlich mal die Tannheimer Hütte zu sanieren, sonst muss man wahrscheinlich Monate vorher im Gimpelhaus reservieren?
    Die Tannheimer Hütte soll heuer neu gebaut werden, mal schauen ob das klappt. Ich würde in den Tannheimern ohnehin eher die Nordseite empfehlen, da gibt's weniger Plaisir dafür spannende Alpinrouten.

    https://www.dav-kempten.de/aktuelles...noch-fuer-2021
    "I’m not friends with climbers, I’m friends with people." (Jim Bridwell)

    Kommentar


    • walnut
      Dauerbesucher
      • 01.04.2014
      • 687

      • Meine Reisen

      #42
      Mit spannend meinst du wahrscheinlich, dass zu einer vorbildlichen nicht Übersicherung auch noch bei jedem Griff/Tritt die aufregende Frage dazu kommt ob er hält?

      Kommentar


      • Con
        Erfahren
        • 20.01.2018
        • 377

        • Meine Reisen

        #43
        Zitat von walnut Beitrag anzeigen
        Mit spannend meinst du wahrscheinlich, dass zu einer vorbildlichen nicht Übersicherung auch noch bei jedem Griff/Tritt die aufregende Frage dazu kommt ob er hält?
        Ja das gibt's auch, vor allem ist das Reintal aber landschaftlich sehr reizvoll. An den bis zu 600m hohen Wänden finden sich, neben den anspruchsvollen Abenteuerrouten, auch genügend sanierte Klassiker und einige moderne Routen bis zum 9_ten Grad. Ganz so konsumfreundlich wie auf der Südseite geht es aber nicht zu.
        "I’m not friends with climbers, I’m friends with people." (Jim Bridwell)

        Kommentar


        • walnut
          Dauerbesucher
          • 01.04.2014
          • 687

          • Meine Reisen

          #44
          Was sagst Du denn zur Linie 95 und zu Durchs gotische Fenster? Bester Stützpunkt wahrscheinlich die Otto Mayr Hütte?
          Oder hast Du bessere Empfehlungen für was zwischen 5tem und 7tem Grad, muss nicht super abgesichert sein, wobei ich gebohrte Stände schon wegen der Orientierung mag und einigermaßem solidem Fels?
          Oder auch was landschaftlich schönes so im 2-3ten Grad wo man auch ohne Kletterpatschen unterwegs sein kann? Ich mach auch mal ne Viererstelle mit den Zustiegsschuhen, aber anhaltend 4 mag ich mit denen nicht unterwegs sein.

          Kommentar


          • Con
            Erfahren
            • 20.01.2018
            • 377

            • Meine Reisen

            #45
            Zitat von walnut Beitrag anzeigen
            Was sagst Du denn zur Linie 95 und zu Durchs gotische Fenster? Bester Stützpunkt wahrscheinlich die Otto Mayr Hütte?
            Oder hast Du bessere Empfehlungen für was zwischen 5tem und 7tem Grad, muss nicht super abgesichert sein, wobei ich gebohrte Stände schon wegen der Orientierung mag und einigermaßem solidem Fels?
            Oder auch was landschaftlich schönes so im 2-3ten Grad wo man auch ohne Kletterpatschen unterwegs sein kann? Ich mach auch mal ne Viererstelle mit den Zustiegsschuhen, aber anhaltend 4 mag ich mit denen nicht unterwegs sein.
            Linie 95 und Gotisches Fenster sind gut, Nunatak würde bestimmt noch den Nordgrat dranhängen, dann ergibt sich eine lange Alpinroute. Der optimale Stützpunkt für die Kellespitze ist die Musauer Alm, Otto Mayr Hütte geht auch empfiehlt sich aber mehr für den Gimpel.

            Empfehlenswert wäre noch die Schertelplatte und die Gimpelperle, die ist aber 8- (zwingend 7-). Sehr eindrucksvoll ist auch der Lang/Schmitt-Kamin, sollte aber trocken sein.

            Richtig leichte Routen gibt's auf der N-Seite kaum.
            "I’m not friends with climbers, I’m friends with people." (Jim Bridwell)

            Kommentar


            • walnut
              Dauerbesucher
              • 01.04.2014
              • 687

              • Meine Reisen

              #46
              So wie das hier https://www.gipfelbuch.ch/gipfelbuch...Schertelplatte beschrieben ist, ist der Kamin wirklich eindrucksvoll und plaisierig 😂

              Kommentar


              • Con
                Erfahren
                • 20.01.2018
                • 377

                • Meine Reisen

                #47
                Zitat von walnut Beitrag anzeigen
                So wie das hier https://www.gipfelbuch.ch/gipfelbuch...Schertelplatte beschrieben ist, ist der Kamin wirklich eindrucksvoll und plaisierig 😂
                Wie gesagt der Kamin sollte trocken sein, das ist er aber nur nach langen Trockenphasen. 5 Tage ohne Regen sind dazu etwas wenig, 3 Wochen wären empfehlenswert.
                Ich bin ihn in meiner Sturm- und Drangzeit onsight free solo gegangen, der Kamin ist dabei eher harmlos, die anschließende ausgesetzte Schlüsselstelle ist ungesichert aber wirklich spannend.
                Auch mit Seil ist das garantiert eine eindrucksvolle Route, von Plaisir war nie die Rede.
                "I’m not friends with climbers, I’m friends with people." (Jim Bridwell)

                Kommentar


                • walnut
                  Dauerbesucher
                  • 01.04.2014
                  • 687

                  • Meine Reisen

                  #48
                  Muss schon ne Nummer sein der Kamin, obwohl mit Bohrhaken saniert findet man im Netz nichts zu ihm. Außer dem obigen Eintrag gibts noch nen historischen Artikel in der Panorama und auf der Hp von dem Mann mit den dicken Beinen steht er als Notabseile für die Schertelplatte. In meinem Kf Allgäu & Ammergau hats ihn auch nicht.
                  Da muss dein Sturm und Drang wesentlich wilder gewesen sein als meiner, in nicht hundertprozent zuverläßigen Gestein ne längere alpine Tour hocheumeln, nein Danke.Welche Schwierigkeit wird da abgerufen, in Moosgraden?

                  Kommentar


                  • Flachlandtiroler
                    Freak
                    Moderator
                    Liebt das Forum
                    • 14.03.2003
                    • 24236

                    • Meine Reisen

                    #49
                    Zitat von walnut Beitrag anzeigen
                    So wie das hier https://www.gipfelbuch.ch/gipfelbuch...Schertelplatte beschrieben ist, ist der Kamin wirklich eindrucksvoll und plaisierig 😂


                    Ich kann nicht vorhersehen, ob der TO hier noch mit diskutieren wird, aber nehmt bitte zur Kenntnis dass esin diesem Faden ursprünglich mal um Plaisir i.e.S. ging...
                    Meine Reisen (Karte)

                    Kommentar


                    • Con
                      Erfahren
                      • 20.01.2018
                      • 377

                      • Meine Reisen

                      #50
                      Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen


                      Ich kann nicht vorhersehen, ob der TO hier noch mit diskutieren wird, aber nehmt bitte zur Kenntnis dass esin diesem Faden ursprünglich mal um Plaisir i.e.S. ging...
                      In Mooskletterkreisen gelten Routen mit Bolts selbstverständlich als ausgesprochene Plaisirtouren!
                      Der Lang/Schmitt-Kamin läuft unter 6-, im neuen Allgäu-Führer von Panico ist er drinnen. Die Tour ist eine witzige Abwechslung in trockenen Sommern, vor allem wenn man die anderen gängigen Routen im Reintal schon kennt. Ratsam ist die Mitnahme eines Metallsuchgerätes damit man die Bolts unter dem Moos auch findet. Halb so wild, mein Kumpel hat die Tour vor ein paar Jahren gemacht, er fand sie eindrucksvoll und nicht unlohnend.
                      "I’m not friends with climbers, I’m friends with people." (Jim Bridwell)

                      Kommentar


                      • Schattenschläfer
                        Fuchs
                        • 13.07.2010
                        • 1149

                        • Meine Reisen

                        #51
                        OT: Kann es sein, dass hier immer Reintal für Tannheimer Nordseite geschrieben wird?

                        Kommentar


                        • opa
                          Lebt im Forum
                          • 21.07.2004
                          • 5501

                          • Meine Reisen

                          #52
                          Zitat von walnut Beitrag anzeigen
                          Für mich hats noch nicht in die Tannheimer gereicht, trotz 2er Anläufe. War jedesmal kein Kletterwetter. Und ich weiß ja nicht ob sie jetzt Corona genutzt haben um endlich mal die Tannheimer Hütte zu sanieren, sonst muss man wahrscheinlich Monate vorher im Gimpelhaus reservieren?
                          Ich fand die Brych leichter als die Schober vom Gesamtanspruch, beide auf ihre Art wunderschön. Brych braucht auch nicht so lange bis sie trocken ist, also ich denk die Brych solltest Du dir schon holen.
                          super, danke für die tipps! dann werde ich mich irgendwann doch nochmal aufraffen müssen....
                          also, auf die gefahr hin, dass mir hier geschmacksverirrung vorgeworfen wird, finde ich die die tannheimer südseite schon sehr nett, um ein paar schöne plaisirtouren mit kurzem zustieg zu klettern, ganu richtig für gebrechliche, übergewichtige älte herren..... dass das für die zngs hier eher längere boulder als kürzere klettergartentouren sind, ist eh klar....
                          hatte da bis jetzt immer glück, eine übernachungsmöglichkeit auf dem gimpelhaus hat sich immer kurzfristig organisieren lassen. und auch an den neuen plaisirtouren am gimpel-vorbau und zwerchwand standen zwar öfter wahre menschentrauben an den einstiegen von "till ann" und "morgästund", bei allen anderen war deutlich weniger los.

                          hätte aus früheren tagen die südostwand an der roten flüh und die schuster am hochwiesler als besondere schmankerl in erinnerung, von den neuen z.b die memory, kurz, aber klasse.

                          "wirklich oben bist du nie" und "paradies" müssen auch toll sein, fehlen mir aber leider noch.

                          Kommentar


                          • Schattenschläfer
                            Fuchs
                            • 13.07.2010
                            • 1149

                            • Meine Reisen

                            #53
                            Zitat von opa Beitrag anzeigen
                            "wirklich oben bist du nie"
                            Neoklassiker für den modernen Konsument, also mit vielen Haken, moderater Bewertung (es gibt deutlich schwerere 6er..), übersichtlichem Zu- und Abstieg (3x abseilen). Keile etc. unnötig. Die Kletterei ist homogen und gut. Man muss sicherlich keine schnelle Seilschaft sein, um zum Kaffee wieder rechtzeitig auf der Hütte zu sein.

                            Kommentar


                            • Con
                              Erfahren
                              • 20.01.2018
                              • 377

                              • Meine Reisen

                              #54
                              Zitat von Schattenschläfer Beitrag anzeigen
                              OT: Kann es sein, dass hier immer Reintal für Tannheimer Nordseite geschrieben wird?
                              Yo, das Tal an den N-Wänden von Gehrenspitze, Kellespitze, Gimpel usw. nennt sich so, für Plaisirkletterer ist es aber definitiv nicht geeignet. Selbst der Klettergarten "Steinerne Stadt" ist durch die ihn überragende düstere Gimpel N-Wand nur bedingt gemütlich. Das ist Sportklettern für ZNGs.

                              https://www.hoehenrausch.de/huetten/musauer-alm/
                              Zuletzt geändert von Con; 16.02.2021, 11:12.
                              "I’m not friends with climbers, I’m friends with people." (Jim Bridwell)

                              Kommentar


                              • Con
                                Erfahren
                                • 20.01.2018
                                • 377

                                • Meine Reisen

                                #55
                                Jetzt habe ich doch noch eine "Plaisirroute" im Reintal gefunden, die steht bei mir auf der Wunschliste.

                                https://www.walter-hoelzler.de/topo/...d-gimpelperle/
                                "I’m not friends with climbers, I’m friends with people." (Jim Bridwell)

                                Kommentar


                                • opa
                                  Lebt im Forum
                                  • 21.07.2004
                                  • 5501

                                  • Meine Reisen

                                  #56
                                  Zitat von Schattenschläfer Beitrag anzeigen
                                  Neoklassiker für den modernen Konsument
                                  ja, oder halt
                                  für gebrechliche, übergewichtige älte herren.
                                  ob die jetzt die modernern Konsumenten sind, sei dahingestellt,, aber vielen dank für den tipp! steht allerdings eh schon auf dem wunschzettel, vielleicht als vorbereitung fürs oberreintal?

                                  Kommentar


                                  • Schattenschläfer
                                    Fuchs
                                    • 13.07.2010
                                    • 1149

                                    • Meine Reisen

                                    #57
                                    OT: Ist nicht so, dass mir dieses Quartier und die logischen Ziele von dort unbekannt wären...hieß bei mir bisher nur "Tannheimer Nord", also wieder was erfahren. Hab mich damals schon gewundert, wieso kaum jemand hinfährt.

                                    Kommentar


                                    • Con
                                      Erfahren
                                      • 20.01.2018
                                      • 377

                                      • Meine Reisen

                                      #58
                                      Zitat von Schattenschläfer Beitrag anzeigen
                                      OT:
                                      Ist nicht so, dass mir dieses Quartier und die logischen Ziele von dort unbekannt wären...hieß bei mir bisher nur "Tannheimer Nord", also wieder was erfahren. Hab mich damals schon gewundert, wieso kaum jemand hinfährt.
                                      Na ja die alten Abenteuerrouten werden vermutlich nur noch sehr selten begangen, ich fand z.B. am Gimpel den Schrägen Riß und die Dir. N-Wand (unsaniert) sehr eindrucksvoll, heutzutage sind mir aber die sanierten Routen auch lieber.

                                      Die neueren Routen sind teilweise extrem schwer, da bleiben für die meisten Leute nur einige mittelalte oder sanierte Routen übrig. Da sind die zahlreichen kurzen Plaisirtouren auf der Südseite schon deutlich gemütlicher.

                                      Die Rote Flüh SO-Wand, die opa erwähnte, würde ich allerdings nicht empfehlen, die ist vom Speck her eine ernsthafte Konkurrenz zum Gelben Riß , lieber etwas neueres.
                                      "I’m not friends with climbers, I’m friends with people." (Jim Bridwell)

                                      Kommentar


                                      • opa
                                        Lebt im Forum
                                        • 21.07.2004
                                        • 5501

                                        • Meine Reisen

                                        #59
                                        Zitat von Con Beitrag anzeigen
                                        Die Rote Flüh SO-Wand, die opa erwähnte, würde ich allerdings nicht empfehlen, die ist vom Speck her eine ernsthafte Konkurrenz zum Gelben Riß , lieber etwas neueres.
                                        uppsala, da war mir kein besonderer speck erinnerlich, ist aber auch schon jahre, äh, jahrzehnte her. wie schaut es den mit der schuster am hochwiesler aus, die habe ich auch als sehr, sehr schön in erinnerung, glänzt es da auch?

                                        Kommentar


                                        • Con
                                          Erfahren
                                          • 20.01.2018
                                          • 377

                                          • Meine Reisen

                                          #60
                                          Zitat von opa Beitrag anzeigen

                                          uppsala, da war mir kein besonderer speck erinnerlich, ist aber auch schon jahre, äh, jahrzehnte her. wie schaut es den mit der schuster am hochwiesler aus, die habe ich auch als sehr, sehr schön in erinnerung, glänzt es da auch?
                                          Die Schuster ist ein lohnender Klassiker, vor allem als "Südwandverhau" mit Ausstieg über den Südpfeiler. Sie ist auch die einzige leichtere Route durch den zentralen Teil der Hochwiesler S-Wand, ein wenig abgegriffen sind solche Klassiker natürlich praktisch immer.
                                          "I’m not friends with climbers, I’m friends with people." (Jim Bridwell)

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X