Berg- und Kletter-Unfälle

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • sudobringbeer
    Administrator

    Administrator
    Fuchs
    • 20.05.2016
    • 2430

    • Meine Reisen

    AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    Naja, der Untertitel "Ungesichert am Matterhorn" ist schon bissl wertend.

    Der Text scheint geändert worden zu sein:

    Zwei Bergsteiger aus Polen waren am Montag auf dem Abstieg vom Matterhorn, nachdem sie dieses zuvor über den Liongrat bestiegen hatten.
    Ah ok, so macht es jetzt auch Sinn. Absturz um 08:00 Uhr passt auch zeitlich bei einer Überschreitung. Damit war kein Aufenthalt auf der Solvay geplant.

    Kommentar


    • Flachlandtiroler
      Freak
      Moderator
      Liebt das Forum
      • 14.03.2003
      • 24261

      • Meine Reisen

      AW: Berg- und Kletter-Unfälle

      Zitat von sudobringbeer Beitrag anzeigen
      Hast ja recht, aber wenn "ungesichert" in der Überschrift steht ist das für mich schon zu reisserisch... aber gut.
      Ja, klar -- bei der Zeitschrift allerdings wenig erstaunlich
      Für mich kommt es aber schon darauf an, welche Brille man auf hat. Der Ottonormalverbraucher wird gleich zum Shitstorm Luft holen und wer in die Berge geht weiss, dass man da nicht durchgehend über Fixpunkt sichern kann.
      Meine Reisen (Karte)

      Kommentar


      • Martin1978
        Fuchs
        • 16.08.2012
        • 1657

        • Meine Reisen

        AW: Berg- und Kletter-Unfälle

        Ich glaube das zählt irgendwie als kletterunfall.....oder sollte es doch in den Wassersportbereich?

        https://www.n-tv.de/mediathek/videos...box=1600871273
        Du gamla, Du fria, Du fjällhöga nord
        Du tysta, Du glädjerika sköna!
        Jag hälsar Dig, vänaste land uppå jord,
        Din sol, Din himmel, Dina ängder gröna.

        Kommentar


        • Vegareve
          Freak

          Liebt das Forum
          • 19.08.2009
          • 14041

          • Meine Reisen

          AW: Berg- und Kletter-Unfälle

          So geil . Sinken mit zwei Eisgeräten. Oder der andere, der zuerst versucht, schneller hoch zu klettern .
          "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

          Kommentar


          • petercs
            Anfänger im Forum
            • 02.11.2007
            • 15

            • Meine Reisen

            AW: Berg- und Kletter-Unfälle

            Zitat von sudobringbeer Beitrag anzeigen
            Ah ok, so macht es jetzt auch Sinn. Absturz um 08:00 Uhr passt auch zeitlich bei einer Überschreitung. Damit war kein Aufenthalt auf der Solvay geplant.
            Ist m.E. Spekulation, geht doch nicht aus dem Artikel hervor und mit Urteilen gerade an so einem Haufen wie dem Matterhorn sollte man sich zurückhalten. Es wurde wohl doch vorher geschrieben daß sie am Vortag über den Lionsgrat auf der Solvay gekommen sind. Sollten Sie am Morgen dann weiter den Hörnli abgestiegen sein, dann passt 8:00 Uhr als Unfallzeitpunkt. Der Abstieg von der Solvay ist ja bis auf die ersten Meter nicht schwer aber unfallträchtig. Sollten Sie jedoch am selben Tag vom Gipfel kommend schon vor 8 an der Solvay vorbeigekommen seion - Respekt dann waren die recht schnell am Lions unterwegs oder sind extrem früh aufgebrochen. Grüße, Peter

            PS: in der Tat übernachten viele berechnend und zumindest unerwünschterweise auf der Solvay Nothütte - da stinkt es auch entsprechend ...
            Zuletzt geändert von petercs; 26.09.2020, 19:06.
            Peter-Cornelius Spaeth (www.batschunga.de)
            - Trekkingpartner gesucht (Alpen, Norwegen, weltweit)
            - Pulkatour in Planung (Hallingskarvet/Norwegen)
            - Kletterpartner Alpen (Klassiker bis VI)

            Kommentar


            • petercs
              Anfänger im Forum
              • 02.11.2007
              • 15

              • Meine Reisen

              AW: Berg- und Kletter-Unfälle

              Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
              So geil . Sinken mit zwei Eisgeräten. Oder der andere, der zuerst versucht, schneller hoch zu klettern .
              Krass aber zugegebenermassen auch verlockend - solange es noch Eisberge gibt
              Peter-Cornelius Spaeth (www.batschunga.de)
              - Trekkingpartner gesucht (Alpen, Norwegen, weltweit)
              - Pulkatour in Planung (Hallingskarvet/Norwegen)
              - Kletterpartner Alpen (Klassiker bis VI)

              Kommentar


              • Lampi
                Fuchs
                • 13.05.2003
                • 1325

                • Meine Reisen

                AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                Zitat von petercs Beitrag anzeigen
                Krass aber zugegebenermassen auch verlockend - solange es noch Eisberge gibt
                Darwin Award ...
                Liebe Grüße von Lam?[tm]-Nur echt mit dem Pi und cw-Wert > 0,3
                Auf Tour
                "Exclusiv Klettern mit der Sektion Breslau" bei Facebook. Mit Stuttgarts kleinster Sektion, kein Lärm, kein Anstehen, familiäres Umfeld!

                Kommentar


                • sudobringbeer
                  Administrator

                  Administrator
                  Fuchs
                  • 20.05.2016
                  • 2430

                  • Meine Reisen

                  AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                  Man kann auch echt Pech haben....

                  https://www.20min.ch/story/lawine-ue...s-971704252068

                  Kommentar


                  • Linard
                    Erfahren
                    • 30.08.2014
                    • 259

                    • Meine Reisen

                    AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                    Zitat von sudobringbeer Beitrag anzeigen
                    Erstaunt mich jetzt etwas dieser Kommentar von Dir da Du die Gegend ja sicher auch kennst.
                    Im September als Wanderer auf ca. 1500m in ein Schneebrett zu geraten ist sicher Pech. Angesichts der Schneefälle vor dem Sonntag, angesichts der Steilheit des Geländes (oberhalb vom Wanderweg) und der Unterlage (erster Schnee auf "warme" Grashänge) und angesichts der Erwärmung am Sonntag mit Exposition der Hänge (Südost) im Nachhinein nicht so komplett überraschend ...
                    Aber es geht einem selbst ja auch so: im Nachhinein ist man immer schlauer.

                    Kommentar


                    • sudobringbeer
                      Administrator

                      Administrator
                      Fuchs
                      • 20.05.2016
                      • 2430

                      • Meine Reisen

                      AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                      Zitat von Linard Beitrag anzeigen
                      Erstaunt mich jetzt etwas dieser Kommentar von Dir da Du die Gegend ja sicher auch kennst.
                      Im September als Wanderer auf ca. 1500m in ein Schneebrett zu geraten ist sicher Pech. Angesichts der Schneefälle vor dem Sonntag, angesichts der Steilheit des Geländes (oberhalb vom Wanderweg) und der Unterlage (erster Schnee auf "warme" Grashänge) und angesichts der Erwärmung am Sonntag mit Exposition der Hänge (Südost) im Nachhinein nicht so komplett überraschend ...
                      Aber es geht einem selbst ja auch so: im Nachhinein ist man immer schlauer.
                      Ja klar kenne ich die Gegend und ja die Gefahr bestand, aber es muss eben auch wirklich dumm laufen zu genau dem Zeitpunkt dort zu stehen wo gerade ein Brett runter kommt. Ist ja nicht so, dass die beiden das Brett ausgelöst hätten.

                      Ist natürlich immer eine Vorort-Entscheidung, aber von der Ferne bin ich mir nicht sicher, ob ich die Gefahr gesehen hätte.

                      Kommentar


                      • Simon
                        Fuchs
                        • 21.10.2003
                        • 1416

                        • Meine Reisen

                        AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                        Tödlicher Unfall am Grat zwischen Maningkogel und Acherkogel.
                        Artikel in der TT
                        Mein Blog: www.steilwaende.at

                        Kommentar


                        • opa
                          Lebt im Forum
                          • 21.07.2004
                          • 5510

                          • Meine Reisen

                          AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                          Zitat von Simon Beitrag anzeigen
                          Tödlicher Unfall am Grat zwischen Maningkogel und Acherkogel.
                          Artikel in der TT
                          mein beileid den angehörigen. ist halt schon soe eine tour, bei der die sicherei IMHO schon öfter grenzgang ist, soll man schon oder brauchts noch kein seil...

                          hier übrigens ein text zur tour, bei der der verfasserin aus gegebenem anlass (tod von ralf ganzthon) auch eine wenig die unfallthematik im hinterkopf rumspruckt:

                          https://ulligunde.com/2020/07/in-ged...l-nordostgrat/

                          Kommentar


                          • Nita
                            Fuchs
                            • 11.07.2008
                            • 1503

                            • Meine Reisen

                            AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                            Zitat von opa Beitrag anzeigen
                            hier übrigens ein text zur tour, bei der der verfasserin aus gegebenem anlass (tod von ralf ganzthon) auch eine wenig die unfallthematik im hinterkopf rumspruckt:

                            https://ulligunde.com/2020/07/in-ged...l-nordostgrat/
                            Auch mein Beileid.
                            Bei Ulligunde wie immer ein super geschriebener Text.

                            Am Watzmann wird gesucht Das Wetter war am Freitag super, nur abends bedeckt, die Verhältnisse aber nicht einfach.

                            https://www.kvberchtesgaden.brk.de/brk-bgl/aktuelles/11789-12-10-2020-grosse-suchaktion-fuer-am-watzmann-vermissten-21-jaehrigen-trailrunner.html?fbclid=IwAR3k6Ajls7FhlSlX7UHRLiGUsQJHZQrBWrTamWj_TIe9j-NpXOcQw8KZtVQ
                            Reiseberichte

                            Kommentar


                            • Flachlandtiroler
                              Freak
                              Moderator
                              Liebt das Forum
                              • 14.03.2003
                              • 24261

                              • Meine Reisen

                              AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                              Zitat von Nita Beitrag anzeigen
                              Am Watzmann wird gesucht Das Wetter war am Freitag super, nur abends bedeckt, die Verhältnisse aber nicht einfach.
                              Und der junge Trailrunner heisst wirklich Wappler?
                              Meine Reisen (Karte)

                              Kommentar


                              • sudobringbeer
                                Administrator

                                Administrator
                                Fuchs
                                • 20.05.2016
                                • 2430

                                • Meine Reisen

                                AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                                Weiss nicht wieso explizit "Trailrunner" hervorgehoben wird. Er scheint in seiner Freizeit ein Hobbyläufer zu sein, aber so prominent im Text impliziert es eher er hätte den Watzmann in Trailrunningausrüstung gemacht. Währenddessen der Text im Artikel eher so klingt als ob er "vernünftig" ausgestattet war. naja, hoffe sie finden den Jung noch.

                                Kommentar


                                • opa
                                  Lebt im Forum
                                  • 21.07.2004
                                  • 5510

                                  • Meine Reisen

                                  AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                                  Zitat von Nita Beitrag anzeigen
                                  Auch mein Beileid.
                                  Bei Ulligunde wie immer ein super geschriebener Text.
                                  ja, IMHO schreibt sie richtig gut!

                                  habe übrigens zu ihrem achernkogel-artikel folgenden nachtrag gefunden :

                                  [NACHTRAG: Meine beste Bergpartnerin Lena verstarb zwei Wochen später bei einer gemeinsamen Tour auf das Schreckhorn durch Steinschlag. Das rückt diesen Artikel in ein tragisches, neues Licht. Es bleibt auch nach Monaten noch schwer zu fassen. Die Trauer sitzt tief.]
                                  auch hier mein herzlichstes beileid!

                                  Kommentar


                                  • Nita
                                    Fuchs
                                    • 11.07.2008
                                    • 1503

                                    • Meine Reisen

                                    AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                                    OT: Ja, habe es mitbekommen, es gibt einen bewegenden Text auch dazu.

                                    Dieses Jahr ist wirklich ein verhextes. Wir haben im Sommer Benzos Freundin besucht, da bekommt man einen kleinen Eindruck davon, was ein Unfall wirklich anrichtet.

                                    Und vor 2 Tagen machte ich mich selbst im starken Steinschlag unter einem Block ganz klein. Ein Wunder, dass nicht einmal das Seil etwas abbekam, nur mein Partner einen Schock (er konnte nur die Steine sehen, mich aber wegen einer Kante nicht).
                                    Reiseberichte

                                    Kommentar


                                    • opa
                                      Lebt im Forum
                                      • 21.07.2004
                                      • 5510

                                      • Meine Reisen

                                      AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                                      Zitat von Nita Beitrag anzeigen
                                      OT: Und vor 2 Tagen machte ich mich selbst im starken Steinschlag unter einem Block ganz klein. Ein Wunder, dass nicht einmal das Seil etwas abbekam, nur mein Partner einen Schock (er konnte nur die Steine sehen, mich aber wegen einer Kante nicht).
                                      na dann herzlichen glückwunsch, dass dir nichts passiert ist! wäre ein herber verlust fürs forum gewesen.

                                      so schön die berge sind, manchmal braucht es halt auch ein bisschen glück...

                                      Kommentar


                                      • Nita
                                        Fuchs
                                        • 11.07.2008
                                        • 1503

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                                        Danke ))
                                        Als ich nach der Querung am Stand ankam, sah ich, dass die (einzige) Seilschaft über uns 2SL höher in der Rinne hängt und habe automatisch registriert, dass ich am Stand einen Schutz hätte, wenn etwas käme. Dass ihnen dann ziemlich sofort so etwas Großes ausbricht, war ein Zufall. Glück haben die beiden auch gehabt, sowohl der Vorsteiger, der nicht gestürzt ist, als auch der Sicherer, der nicht getroffen wurde.
                                        Reiseberichte

                                        Kommentar


                                        • opa
                                          Lebt im Forum
                                          • 21.07.2004
                                          • 5510

                                          • Meine Reisen

                                          AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                                          https://www.bergsteigen.com/news/neu...m-sommer-2020/

                                          erstaunlich finde ich tatsächlich, dass auf klettersteigen immer noch weniger passiert als beim klettern. seit ich auf wunsch der kinder mit den kindern gelegentlich auch auf klettersteigen unterwegs bin, habe ich schon dein eindruck, dass da tatsächlich - zumindset häufiger als beim kletten - "spezialisten" unterwegs sind, das kenne ich so vom klettern nicht.

                                          erhebliche überforderung, und so dinge, wie dass ein kletterteigset nicht unbedingt dazu da ist, wriklich getestet zu werden, und ass insbesondere kinder zumindest an schweren passagen besser noch ans seil genommen werden, haben sich da irgendwie noch nicht flächendeckend rumgesprochen.

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X