opa, nunatak & friends (Labertopic)

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • nunatak

    Alter Hase
    • 09.07.2014
    • 2787

    • Meine Reisen

    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat von Lampi Beitrag anzeigen
    Die schmecken natürlich besser als yaks oder yetis :-)
    Habe bisher nur mal getrocknetes Yak-Fleisch gegessen. Sah ein bisschen grobfaserig aus, so wie ich mir getrocknetes Menschenfleisch vorstellen würde Aber durchaus lecker. Yetifleisch gibt´s nur bei Reinhold, morgens zum Frühstück Weiß nicht, ob Murmeltier heute noch regelmäßig gegessen wird. Ich kann mich an ein Menü auf der Bietschhornhütte erinnern zum 150-jährigen Jubiläum der Erstbegehung. Da gab es auch Murmeltier. Rohe Murmelleber sollte man jedenfalls nicht essen, in der Mongolei ist ein (Menschen)-Pärchen vor kurzem an Beulenpest gestorben nach Murmelschmauß

    Kommentar


    • nunatak

      Alter Hase
      • 09.07.2014
      • 2787

      • Meine Reisen

      AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

      Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
      Similaun von Norden ist IMHO genau so'n "Hatscher", wie ich ihn mit Kindern nicht würde machen wollen. Wenn der Kurze mit dem Rad fit ist, schaut's besser aus und die Similaunhütte finde ich auch empfehlenswert.
      Übernachtung auf 3000m bei 'nem Wochenendtrip ist natürlich nochmal eine extra Nummer.
      Als Nichtbiker stelle ich es mir zu Fuß weniger anstrengend vor als 700Hm mit dem MTB zur Martin-Busch-Hütte zu fahren.

      Wenn die Sache mit dem Gletscher nicht wäre, wären die 1100Hm von der MB-Hütte zum Gipfel für viele Kinder machbar. Es gibt tatsächlich Gletscher, die keine oder nur noch minimal kleine Spalten haben, zumindest da, wo die autobahnähnliche Spur verläuft. (Nur) so eine Gletschertour könnte ich mir durchaus vorstellen mit Kind. Wenn der Gletscher flach und nicht aper ist, würden bei manchen Touren auch Grödel ausreichen. Ideal wäre natürlich, wenn noch ein zweiter Erwachsener mit dabei wäre. Ende Juni gehe ich auf den Similaun mit einer Gruppe, dann kann ich berichten, ob wir Gletscherkontakt hatten

      Bergab lassen sich Kinder übrigens auch so gut transportieren, klappt bestimmt auch über Gletscherspalten rüber beim Downglaciering:

      https://www.spiegel.de/video/danny-m...-99027276.html

      Die Frage ist dann nur, ob der Kleine dann nochmal mit dir auf einen Berg will und v.a. mit dir wieder runter

      Kommentar


      • opa
        Lebt im Forum
        • 21.07.2004
        • 5501

        • Meine Reisen

        AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

        Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
        Bergab lassen sich Kinder übrigens auch so gut transportieren, klappt bestimmt auch über Gletscherspalten rüber beim Downglaciering:
        https://www.spiegel.de/video/danny-m...-99027276.html
        eventuell ließe sich ja auch der similaun-gipfel als mountainbike-tour mit radanhänger machen? wäre sicher eine lustige abfahrt...

        Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen

        Die Viecher da an der D'dorfer lassen einen allerdings nicht gerne an ihre Steaks ran
        selbst ausprobiert? du bist ja fast so gefräßig wie ein murmeltier! im wilden westen wurde man für sowas glaube ich gehenkt.
        Zitat von Lampi Beitrag anzeigen
        Notfalls bindet Euch über die einzigen beiden Spalten mit einer anderen Seilschafen. Sofern Ihr dort überhaupt angeseilte Wanderer antreffen solltet. Wir waren am 13.05.2018 dort, da war "richtig was los", angeseilt war niemand, egal ob auf Schi, Schneeschuhen oder Steigeisen, obwohl es schon 6 Wochen lang recht warm war.
        danke für die infos! nichtsdestotrotz überlasse ich solche familienausflüge dann doch lieber zngs mit ihrem nachwuchs und backe lieber kleinere brötchen. gletscherreste, gipfelhöhe fast 3.500, schlafhöhe über 3.000, über sowas kann man immer noch nachdenken, wenn die ersten niedrigen 3.000 er problemlos und vor allem auch mit spass funktioniert haben. und außerdem muss natürlich nicht nur der junge, aber fitte sohnemann hochkommern, auch das väterliche walross muss es schaffen, die speckschwarte nach oben zu wuchten.

        Kommentar


        • nunatak

          Alter Hase
          • 09.07.2014
          • 2787

          • Meine Reisen

          AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

          Zitat von opa Beitrag anzeigen
          eventuell ließe sich ja auch der similaun-gipfel als mountainbike-tour mit radanhänger machen? wäre sicher eine lustige abfahrt...
          Klappt bestimmt. Fahrrad mit Anhänger ist ja fast schon so was wie eine Zweierseilschaft, sicherheitstechnisch geht´s kaum besser

          Kommentar


          • tuan
            Dauerbesucher
            • 22.10.2009
            • 822

            • Meine Reisen

            AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

            In Nepal wird Yak in recht vielen Variationen angeboten, ist sehr lecker.
            Ich hatte Braten, Steak und Käse vom Yak..., alles nur zu empfehlen.

            Murmeltier steht tatsächlich in Teilen der Ostschweiz gar nicht so selten auf der Speisekarte. Ich selber hab's mal im Rätikon gesehen, leider verpaßt zu probieren...

            Kommentar


            • Simon
              Fuchs
              • 21.10.2003
              • 1414

              • Meine Reisen

              AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

              Zitat von tuan Beitrag anzeigen
              Murmeltier steht tatsächlich in Teilen der Ostschweiz gar nicht so selten auf der Speisekarte. Ich selber hab's mal im Rätikon gesehen, leider verpaßt zu probieren...
              Mein Arbeitskollege, Jäger und Fleischlieferant findet es hervorragend, das gibt er auch nie raus!
              Mein Blog: www.steilwaende.at

              Kommentar


              • opa
                Lebt im Forum
                • 21.07.2004
                • 5501

                • Meine Reisen

                AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                Zitat von derSammy Beitrag anzeigen
                Immer wieder "nett" das Thema …

                Ob jemand Bergsteigerisch (Technisch) in der Lage ist den Everest zu besteigen ist sicherlich eine Sache... aber 4 Wochen auf 5600 + X HM zu "leben" ist trotz allem eine Sache die 24/7 lang den inneren Schweinehund besiegen muss.

                Schon immer witzig ..hier werden Reiseberichte geschrieben mit "Nahtoderfahrungen" beim EBC Treck... aber sich lustig gemacht über "Everest Touristen" … JEDER der schon mal die 6000 gekratzt hat weiss was das für eine "Schxxe" ist ..und es auf über 7000 … 8000 zu schaffen ist auf jeden Fall eine Leistung O2 hin oder her …


                Soll ich alle Berichte rauskramen mit Schädelweh, Dünnpfiff und sonstigem Unbill ...zwischen 3500 und 5500 ???




                Also bei aller Kritik am der Geldmaschine Everest.. jeder der es zum Camp IV schafft ...hat schon was geleistet!
                vielleicht ist meine antwort hier besser aufgehoben : kenne mich mit der ganzen bergsteigerei ja nicht aus, aber das der everest auch mit einer kommerziellen expedition eine riesenleistung ist, nehme ich dir unbesehen ab. mit einem bergführer bin ich üblicherweise nicht unterwegs, ist aber gelegentlich schon vrogekommen, mit einem stärkeren freund in eine tour reizurasseln, die ich mir selbst nicht zugetraut hätte, ist ja auch nichts anderes. ich denke halt, der sinn von geführten touren ist es, touren machen zu können, dei ein bisschen zu schwer für einen selbst sind. wenn man der berichtterstattung zum everest glauben kann, werden da anscheinend halt leute hochgebracht, bei denen dieses "bisschen" ein bisschen sehr groß ausfällt und die selbständig kaum in der lage wären, einen ein wenig anspruchsvolleren berg in den alpen zu besteigen.

                also bei mir ist es halt so, dass ich solche durchgeschleiften touren nicht als meine größten bergsportlichen leitungen betrachte, auch wenn es nominell die anspruchsvollsten touren sind. macht aus meiner sicht letzten endes nicht sonderlich viel spass, wei halt ein ordentliches "geschmäckle" bleibt. finde es von daher erstaunlich, dass es für leute so wichtig ist, dass sie viel geld und risiko einsetzen, um irgendwo hinzukommen, wo sie ohne climbing sherpa nie hingekommen wären.

                von daher debnke ich schon; der everest ist schon eine reisenleistung, aber ein niedriger berg, den man sich selber zutraut ohne das ganze unterstützunggedöns ist wahrscheinlich mindestens eine genasuo große leistung. trotdzdem darf da von mir aus gerne jeder hoch, wie er will, ich muss ja nicht alles verstehen.

                Kommentar


                • opa
                  Lebt im Forum
                  • 21.07.2004
                  • 5501

                  • Meine Reisen

                  AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                  als neugieriger mensch konnte ich mich nicht zurückhalten, mal auf den link zu diesem luxus-highspeed everest-anbieter zu klicken. wahnsinn was die noch im angebot haben. hier ein ein einjähriges personal-trainer ( so heißt das, glaube ich)-konzept hin zum walkerpfeiler:
                  https://www.furtenbachadventures.com...ndes-jorasses/

                  meine lieblingspassage:
                  Risiko: du wirst als Held zurückkommen
                  habe fast die befürchtung, das ist ohne augenzwinkern gemeint. alos finde da nur ich, dass das realsatire ist?

                  Kommentar


                  • nunatak

                    Alter Hase
                    • 09.07.2014
                    • 2787

                    • Meine Reisen

                    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                    Zitat von opa Beitrag anzeigen
                    als neugieriger mensch konnte ich mich nicht zurückhalten, mal auf den link zu diesem luxus-highspeed everest-anbieter zu klicken. wahnsinn was die noch im angebot haben. hier ein ein einjähriges personal-trainer ( so heißt das, glaube ich)-konzept hin zum walkerpfeiler:
                    https://www.furtenbachadventures.com...ndes-jorasses/

                    meine lieblingspassage:
                    du wirst als Held zurückkommen

                    habe fast die befürchtung, das ist ohne augenzwinkern gemeint. alos finde da nur ich, dass das realsatire ist?
                    Du wirst als Held zurückkommen, bedeutet in anderen Zusammenhängen, du wirst nicht lebend zurückkommen

                    Etwas knausrig finde ich, dass bei der Walkerpfeiler-Heldenerweckung für 5.900€ in der Kompaktvariante die Müsliriegel nicht enthalten sind. So ist mir das echt zu teuer, kann es mir leider nicht leisten, Held zu werden

                    Kommentar


                    • Flachlandtiroler
                      Freak
                      Moderator
                      Liebt das Forum
                      • 14.03.2003
                      • 24240

                      • Meine Reisen

                      AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                      Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
                      Du wirst als Held zurückkommen, bedeutet in anderen Zusammenhängen, du wirst nicht lebend zurückkommen
                      Gibt's das auch, neunundneunzig Jungfrauen für Bergsteiger?
                      Welchem AV muss ich da beitreten?
                      Meine Reisen (Karte)

                      Kommentar


                      • tuan
                        Dauerbesucher
                        • 22.10.2009
                        • 822

                        • Meine Reisen

                        AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                        Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
                        Gibt's das auch, neunundneunzig Jungfrauen für Bergsteiger?
                        Das wär mir zu stressig!
                        Da würde ich lieber die Müsliriegel nehmen...

                        Kommentar


                        • nunatak

                          Alter Hase
                          • 09.07.2014
                          • 2787

                          • Meine Reisen

                          AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                          Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
                          Gibt's das auch, neunundneunzig Jungfrauen für Bergsteiger?
                          Welchem AV muss ich da beitreten?
                          Der Alpenverein verspricht leider nur 99zackige Steigeisen bei ehrenamtlich verursachtem Heldentum

                          Kommentar


                          • opa
                            Lebt im Forum
                            • 21.07.2004
                            • 5501

                            • Meine Reisen

                            AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                            Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
                            Gibt's das auch, neunundneunzig Jungfrauen für Bergsteiger?
                            jetzt sorgt ja schon eine 4 köpfige familie dafür, dass man kaum mehr in de berge kommt. mit 99 jungfrauen am hals wird es ja dann nicht mal mehr im jenseits besser....

                            Kommentar


                            • nunatak

                              Alter Hase
                              • 09.07.2014
                              • 2787

                              • Meine Reisen

                              AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                              Zitat von opa Beitrag anzeigen
                              jetzt sorgt ja schon eine 4 köpfige familie dafür, dass man kaum mehr in de berge kommt. mit 99 jungfrauen am hals wird es ja dann nicht mal mehr im jenseits besser....
                              Er meinte doch nur den Berg Jungfrau in 99-facher Ausführung, alles wahrscheinlich halb so schlimm

                              Kommentar


                              • opa
                                Lebt im Forum
                                • 21.07.2004
                                • 5501

                                • Meine Reisen

                                AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                                Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
                                Er meinte doch nur den Berg Jungfrau in 99-facher Ausführung, alles wahrscheinlich halb so schlimm
                                ups, sorry, wie konnte ich das so missverstehen! also doch nur berge im kopf, und ansonsten ein "mönch"-ischer lebenswandel.

                                Kommentar


                                • d94
                                  Gerne im Forum
                                  • 29.04.2017
                                  • 94

                                  • Meine Reisen

                                  AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                                  Zitat von Lampi Beitrag anzeigen
                                  Similaun ab Similaunhütte. Der mittlerweile winzige Gletscherrest ist mit einer autobahnähnlichen Spur versehen.
                                  Ich hab den Gletscher zuletzt 2015 gesehen (am Gipfel war ich nicht, bin gletscherfrei dem Grat von der Hütte bis ca. 3300 Meter gefolgt).

                                  Sicher ist er stark zurückgegangen, "winziger Gletscherrest" halte ich aber für stark übertrieben; und die Manöver die da einige nicht angeseilte nebenan am Gletscher gemacht haben um die teilweise verschneiten Spalten zu umgehen sahen mir aber auch nicht so geheuer aus. Möglich dass die damals die Spur nicht richtig getroffen haben, an Spalten erinnere ich mich insofern sehr wohl.

                                  Zur eigentlichen Frage: Guslarspitzen von Hochjoch-Hospiz oder Vernagthütte wären noch eine Möglichkeit, reines Gehgelände ohne Kletterstellen; das Hohenzollernhaus hat hinten meiner Erinnerung nach auch etliche leichte 3000er im Angebot.

                                  Kommentar


                                  • L0ewin
                                    Dauerbesucher
                                    • 23.04.2017
                                    • 509

                                    • Meine Reisen

                                    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                                    Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
                                    Gibt's das auch, neunundneunzig Jungfrauen für Bergsteiger?
                                    Welchem AV muss ich da beitreten?
                                    Oha, Abgründe! Ich frage mich, wo die vielen jungen, vorzeitig gestorbenen (und willigen; schließlich ist es auch deren Himmel) Damen im Jenseits denn immer herkommen sollen?

                                    Gestorben in der Schnäppchenecke im Sommerschlussverkauf?
                                    Mitten im Winter habe ich erfahren, dass es in mir einen unbesiegbaren Sommer gibt.
                                    Albert Camus

                                    Kommentar


                                    • opa
                                      Lebt im Forum
                                      • 21.07.2004
                                      • 5501

                                      • Meine Reisen

                                      AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                                      Zitat von d94 Beitrag anzeigen

                                      Zur eigentlichen Frage: Guslarspitzen von Hochjoch-Hospiz oder Vernagthütte wären noch eine Möglichkeit, reines Gehgelände ohne Kletterstellen; das Hohenzollernhaus hat hinten meiner Erinnerung nach auch etliche leichte 3000er im Angebot.
                                      danke für die tipps,s schaue ich mir mal an!

                                      edit: das hört sich wirklich gut an: kein gletscher,a ber auch nicht so leicht, dass es dem kelienen mann langweilig wird. und noch dazu löblicherweise eine hütte meiner sektion....
                                      Zuletzt geändert von opa; 04.06.2019, 06:49.

                                      Kommentar


                                      • opa
                                        Lebt im Forum
                                        • 21.07.2004
                                        • 5501

                                        • Meine Reisen

                                        AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                                        ein harmloser kdg braucht mal ein bisschen input von den zngs: als plaisirkasper gehören so sachen wie gehen am kurzen seil nicht zu meinen haupt-kompenzen, wenn es - ganz selten, normalerweise binden wir uns dann aus -doch mal notwendig war, habe ich da halt immer "was zusammengepfuscht". habe schon mal ein bisschen gegoogelt, aber so richtig konkretes nicht gefunden. da dieses jahr, wie schon erwähnt, touren mit kindern anstehen könnten, wo das aber notwendig werden könnte: so ich mich erinnere, ist beim gehen am kurzen seil am besten sehr kurzer abstand von ca. 2metern, mit ein paar seilschlaufen in der hand. korrekt?
                                        also wahrscheinlich in der summe 4-5 m abstand, dass es für schlaufen in der hand auch noch reicht?
                                        welche abstände wären dann bei zwei kindern sinnvoll? besser in reih und glied oder evtl. mit seilweiche oder zwei einzelnen strängen zu den kindern?
                                        auch was das seil-über- die schulter- aufnehmen angehet, bin ich über echte profimethoden dankbar. ich nehme es halt auf, binde es irgendwie ab und dann dann noch karabeiner -mastwurf in den anseilring, das geht sicher professioneller...

                                        ebenso habe ich irgendwo ( ich meine panorama) mal einen interessanten artikel über kinder + kurzes seil + klettersteig gelesen, finde ich aber ums verrecken nicht mehr. wenn da jemand noch input für kinder + klettersteig hat, wäre super!

                                        Kommentar


                                        • Simon
                                          Fuchs
                                          • 21.10.2003
                                          • 1414

                                          • Meine Reisen

                                          AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                                          Den Artikel kennst du?

                                          Also ich selbst bin ja auch eher Risikobereit (ABS statt Seil) aber mit 2 Kids am kurzen Seil wäre mir zu heiß! 1 Kind halte ich für machbar aber wenn bei 2 Kindern eines stürzt und das 2. umreißt hast du keine Chance. Kann auch über Bergführer die mehr als einen Gast am kurzen Seil haben nur den Kopf schütteln, so gut kann kein Bergführer sein.
                                          Seil über die Schulter wie ich es mache: nach der letzten Schlaufe, eine Seilschlaufe durch den Anseilring, Knoten und um das aufgenommene Seil und abgebunden. So wie hier, nur meist ohne Karabiner.

                                          Gruaß
                                          Simon
                                          Mein Blog: www.steilwaende.at

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X