Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 29 von 29
  1. AW: Deutschland diagonal (Teilstrecke Kraichgau)

    #21
    Als Wahlheimatodenwälder kann ich berichten, daß es sehr wenig offizielle Zeltmöglichkeiten gibt.
    Es gibt aber viele Notübernachtungsplätze am Wegesrand, in der Jagdsaison bitte auffällig sein

    Rucksackträgern gegenüber sind die Einheimischen gegenüber ausgesprochen wohlgesonnen, da darf man auch gerne auf der Wiese hinterm Haus übernachten auf Nachfrage.
    Und genau das ist der Punkt. Die Kommunikation ist nicht ganz einfach, aber wer sonst im Ausland gut klar kommt, wird das auch dort gut können

    Landschaftlich ist das ein Highlight. Wenn man keine Menschen sehen möchte, kein Problem.
    Viele natürliche Wasserquellen unterwegs vorhanden, wichtiger Punkt finde ich.

    Mich zieht es immer wieder dorthin.

  2. AW: Deutschland diagonal (Teilstrecke Kraichgau)

    #22
    Zitat Zitat von Igelstroem Beitrag anzeigen
    Teilstrecke Freudenstadt–Mühlacker
    Statt den Ostweg zu nutzen bzw. statt über Calw zu laufen, habe ich mir eine andere Teilroute östlich von Pforzheim gebastelt, bei der man zunächst etwas länger auf der Höhe bleibt:
    Mit einem breiten Grinsen sitze ich auf dem Sofa, denn einen kleinen Teil dieser Route bin ich 2010 in Gegenrichtung gewandert - wenn auch nur ganz, ganz wenig. Auch ich wollte dem Westweg aus dem Weg gehen. Daher hatte ich ab Pforzheim ebenfalls eine Route östlich gewählt.

    Calw willst du auslassen, was ich verstehen kann. Als ehedem eingefleischter Fan von Hermann Hesse bin ich durchgewandert und wurde enttäuscht. Parkhaus, Altstadt, Brücke mit dem Hermann drauf -> raus.

    Das Kloster Hirsau war toll. Mitnehmen lohnt, auch wenn du dafür eher von der Höhe runter musst. Die Anlage ist wie ein mittelalterliches Dorf.

    Wenn du zwischen Bad Liebenzell und Monakam statt über den Monakamer Kirchweg durch die Monbachschlucht wanderst, wird du auf die Gefahren beim Wandern hingewiesen.

    Nachtrag: Wenn mir meine Erinnerung keinen Streich spielt, habe ich die Monbachschlucht nur kurz berührt, denn Monkam und Kirchweg sagt mir was. Aus Schellbronn kommend, bin ich nordöstlich von Monkam auf die Schlucht gestoßen. Dass ich dem Talbogen gefolgt bin, kann ich mir nicht vorstellen. Eher hoch ins Dorf und hinten wieder hinunter. Solltest du tatsächlich den Kirchweg nehmen, bitte ich um ein Foto im Tourbericht. Vielleicht hilft das meiner Erinnerung auf die Sprünge.

    Geändert von Werner Hohn (13.02.2017 um 20:33 Uhr) Grund: Ein l nachgeliefert-
    .

  3. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    6.568

    AW: Deutschland diagonal (Teilstrecken)

    #23
    Odenwald kann ich nur außerhalb der Motorradsaison empfehlen. Von März/April bis Oktober dringt der Lärm in fast jede Ecke.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  4. Fuchs
    Avatar von Philipp
    Dabei seit
    12.04.2002
    Ort
    Strata Montana
    Beiträge
    1.206

    AW: Deutschland diagonal (Teilstrecken)

    #24
    Zitat Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
    Odenwald kann ich nur außerhalb der Motorradsaison empfehlen. Von März/April bis Oktober dringt der Lärm in fast jede Ecke.
    Diese Reisewarnung kannst Du aber für alle deutschen Mittelgebirge mit kurvigen Straßen ausdehen (Fränkische Schweiz, Pfälzer Wald, Eifeltäler, Hunsrück u.v.m.), die fest in der akustischen Geiselhaft der Motorradfahrer sind.
    Dennoch ist de Oudewald auch oder gerade in der Zeit Deiner Reisewarnung schön, insbesondere zur Zeit der Apfelblüte.
    "Oft vereint sind im Gemüte Dämlichkeit und Herzensgüte." - W. Busch

  5. Dauerbesucher
    Avatar von Igelstroem
    Dabei seit
    30.01.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    770

    AW: Deutschland diagonal (Teilstrecken)

    #25
    Inzwischen war ich – unter Missachtung der Reihenfolge – im Odenwald, bin also von Neckarsteinach nach Miltenberg gelaufen, auf einer etwas modifizierten Route, die Teilstücke des Neckarsteigs, des Limespfads und des Nibelungensteigs umfasst.

    Übernachtungen: (1) Hoppehütte (nordöstlich von Hirschhorn), (2) Haintal (Schlafsack ohne Zelt), (3) Teeplatz Wildenburg (Zelt), (4) Schutzhütte am Monbrunner Schulweg (Miltenberg-Süd).

    Landschaft und Wege fand ich vergleichsweise unspektakulär, hatte aber sehr nette Begegnungen mit Einheimischen.
    Lebe Deine Albträume und irre umher

  6. Dauerbesucher
    Avatar von Sternenstaub
    Dabei seit
    14.03.2012
    Ort
    da wo es zu viel Menschen und zu wenig Natur gibt
    Beiträge
    596

    AW: Deutschland diagonal (Teilstrecken)

    #26
    gibt es dazu noch einen Bericht? Bitte!
    Two roads diverged in a wood, and I—
    I took the one less traveled by,
    And that has made all the difference (Robert Frost)

  7. AW: Deutschland diagonal (Teilstrecken)

    #27
    Zitat Zitat von Igelstroem Beitrag anzeigen
    Inzwischen war ich im Odenwald.
    Haste dort auch Kuko-Reis gegessen? Ich wollte gerade auf Deiner Webseite zum Minimalistisches-Kochen-Artikel kommentieren, dass Haferflocken mit heißem Wasser schneller zubereitet sind und 13% Eiweiß enthalten aber das Formular weigerte sich, meinen Kommentar anzunehmen

  8. Dauerbesucher
    Avatar von Igelstroem
    Dabei seit
    30.01.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    770

    AW: Deutschland diagonal (Teilstrecken)

    #28
    Zitat Zitat von AlfBerlin Beitrag anzeigen
    Haste dort auch Kuko-Reis gegessen? Ich wollte gerade auf Deiner Webseite zum Minimalistisches-Kochen-Artikel kommentieren, dass Haferflocken mit heißem Wasser schneller zubereitet sind und 13% Eiweiß enthalten aber das Formular weigerte sich, meinen Kommentar anzunehmen
    Meine Website hat eben einen aufmerksamen Spamfilter. Meinen (externen) Testkommentar hat das Formular akzeptiert. Vielleicht hast Du es versäumt, eine E-Mail anzugeben. Aber das ist hier so was von OT.

    Ich mag keine Haferflocken unterwegs; von daher ist das leider keine Option. Eiweiß gab es diesmal in den Ortschaften, und ich habe ansonsten ziemlich problemlos normalen Reis im Wechsel mit Kurzkochreis gekocht (80 g Reis, 130 g Wasser mit 5–8 g Brennstoff).

    Einen Bericht gibt es nach Ostern.

    BTT: Zwischenzeitlich habe ich überlegt, ob ich um den Naturpark Spessart lieber einen Bogen machen sollte, denn hier ist außer Zelten auch das Lagern explizit verboten. Die beiden neuen Naturlagerplätze helfen mir voraussichtlich nicht, da ich ja durch den ganzen Spessart wandere. Mein jüngster Plan ist daher, dem Eselsweg, auf dem es viele Schutzhütten zu geben scheint, so lange wie möglich zu folgen und erst spät nach Burgsinn abzubiegen.
    Geändert von Igelstroem (11.04.2017 um 18:19 Uhr)
    Lebe Deine Albträume und irre umher

  9. Moderator
    Fuchs
    Avatar von MaxD
    Dabei seit
    28.11.2014
    Ort
    Bruchköbel
    Beiträge
    1.268

    AW: Deutschland diagonal (Teilstrecken)

    #29
    Im Spessart sind an manchen Baum mehr Wanderwegbeschilder angebracht, als Klingelschilder an einem Plattenbau.
    Aber der Eselsweg ist eine gute Wahl! Ich bin in der Gegend auch schon einige Mal gekreuzt und kann es empfehlen.
    Hier findest Du ein paar Anregungen zum Thema Schutzhütten.

    Wenn Du es zeitlich einrichten kannst, nimm die Rhön möglichst bald in Angriff. IMO ist es dort Ende April / Anfang Mai am schönsten.
    ministry of silly hikes

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)