Seite 6 von 21 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 120 von 420
  1. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.000

    AW: Die leichte Outdoorküche - Tips, Tricks, Ideen, Lösungen, Gewichte

    umgedrehtes Evernew Kreuz mit 550ml Toaks Topf 5min, man kann die Henkel aber nicht anfassen und hat Russ am Topf

  2. AW: Die leichte Outdoorküche - Tips, Tricks, Ideen, Lösungen, Gewichte

    Probiere ich auch mal aus, aber wahrscheinlich wird´s dann der 5,8 cm Topfständer werden. Hatte den mal für den Evernew gebastelt, bevor ich das Kreuz hatte.

    Sicherer Stand (separater Ständer), keine heißen Henkel und weniger Ruß ist für die Praxis sicher wichtiger als vielleicht geringfügig kürzere Kochzeit.

    Feines Teil - erstaunlich wie schnell er anspringt !

  3. Dauerbesucher
    Avatar von emdoubleu
    Dabei seit
    25.07.2011
    Ort
    Mecklenburg
    Beiträge
    510

    AW: Die leichte Outdoorküche - Tips, Tricks, Ideen, Lösungen, Gewichte

    Zitat Zitat von Prachttaucher Beitrag anzeigen
    ... feines Teil - erstaunlich wie schnell er anspringt !
    Yupp, da war ich auch überrascht, das sind ja praktisch nur zwei, drei Sekunden nach dem Entzünden...

    ... vom WhiteBoxStove bin ich da längere "Anlaufzeiten" gewöhnt - trotzdem ist das für mich immer noch der beste und sinnvollste Spiritusbrenner, wenn es um das Erhitzen von bis zu 1,2l Wasser im großen Trangiatopf geht. Erst recht mit dem modifizierten UL-Alu-Trangia-Topf als Kamin/Windschutz/Transporthülle/Stand-Einheit. Die 95gr-Mehrgewicht ggü. einer einfach Alufolie als Windschutz nehme ich da gern in Kauf.

    Der kleine Toaks soll halt die Ergänzung für die kleineren Wassermengen aus dem Solobereich sein.
    Gruß
    Markus

  4. Vorstand
    Lebt im Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    19.047

    AW: Die leichte Outdoorküche - Tips, Tricks, Ideen, Lösungen, Gewichte

    Zitat Zitat von emdoubleu Beitrag anzeigen
    Erst recht mit dem modifizierten UL-Alu-Trangia-Topf als Kamin/Windschutz/Transporthülle/Stand-Einheit. Die 95gr-Mehrgewicht ggü. einer einfach Alufolie als Windschutz nehme ich da gern in Kauf.
    Hättest Du mal ein Foto?

  5. Dauerbesucher
    Avatar von Freierfall
    Dabei seit
    29.06.2014
    Ort
    Westen
    Beiträge
    777

    AW: Die leichte Outdoorküche - Tips, Tricks, Ideen, Lösungen, Gewichte

    Ich hab' mir ja jetzt vorgenommen diesen Stove nachzubauen: https://www.youtube.com/watch?v=fbHH...A305BB19EAB1C5 (Capillary Hoop Stove - universal )

    Scheint mir der durchdachteste Alkoholstove zu sein, zwar nicht optimiert auf niedrigen Verbrauch aber auf schnelle Kochzeiten und anwenderfreundlichkeit. Hatte bisher immer den einfachen "the only stove you'll ever need", nachdem der mir aber vor kurzem fast ein Flammeninferno verursacht hätte suche ich nach einer alternative...
    Einziger Nachteil von dem Ding ist dass man einen Separaten Topfständer braucht. Muss mal im Baumarkt auch nach diesen Gitternetzten schauen.

  6. Dauerbesucher
    Avatar von emdoubleu
    Dabei seit
    25.07.2011
    Ort
    Mecklenburg
    Beiträge
    510

    AW: Die leichte Outdoorküche - Tips, Tricks, Ideen, Lösungen, Gewichte

    Zitat Zitat von lina Beitrag anzeigen
    Hättest Du mal ein Foto?
    Gern...

    Zur Warnung: Das ist dann aber nicht mehr wirklich UL - dafür auch unter widrigen Bedingungen perfekt funktionierend, es besteht nicht mehr die Gefahr umgefallener Töpfe inkl. verschüttetem Wasser, das bißchen Ruß am Topfboden und im Windschutz braucht man auch für den Transport erst nach der Tour entfernen und das Kaminprinzip haut super hin.

    Lediglich den Deckel kann man ohne Funktionseinbußen noch gut gegen was Leichtes aus dicker Alufolie ersetzen - gleiches gilt für die Griffzange.





    PS:
    Das Ganze ist aber nicht meine Idee, ich hab das nur hier aus dem Forum "abgekupfert" - frag mich aber nicht mehr von wem...
    Geändert von emdoubleu (03.03.2015 um 12:22 Uhr)
    Gruß
    Markus

  7. AW: Die leichte Outdoorküche - Tips, Tricks, Ideen, Lösungen, Gewichte

    @Freierfall :

    Zitat Zitat von Ixylon Beitrag anzeigen
    Das gibts bei den Metallblechen in Größen von 25 mal 50cm.
    Bevor Du lange suchst....Mein erster Baumarktbesuch war erfolglos. Vermutlich ist aber schon wieder etwas ganz anderes angesagt.

  8. Dauerbesucher
    Avatar von emdoubleu
    Dabei seit
    25.07.2011
    Ort
    Mecklenburg
    Beiträge
    510

    AW: Die leichte Outdoorküche - Tips, Tricks, Ideen, Lösungen, Gewichte

    Moin, moin!

    So, ich hatte mal wieder etwas Zeit zum Experimentieren mit meinem Toaks Siphon und verschiedenen Potstand-Höhen...

    Wie gesagt, ich habe Edelstahl-Volierendraht mit einer Stärke von 0,7mm und einer Maschenweite von 6,35x6,35mm verwendet - für die kleinen Topftassen reicht das von der Stabilität locker. Ich habe mir jeweils einen Potstand mit einer Höhe von 6,0cm und einer Höhe von 6,7cm daraus geschnitten - gewichtsmäßig liegen die bei einem 22,5cm langen Abschnitt jeweils bei 13gr bzw. 14gr.

    Für mich "erzeugte" dies noch Kocher-Topf-Abstände, die ich testen wollte im Hinblick auf die Rußarmut und die jeweiligen Kochzeiten für das sprudelnde Kochen von 500ml kaltem Wasser in einem Primus AluTech 0,6l "Minitöpfchen" mit einem unteren Durchmesser von rund 9,8cm.

    Zunächst einmal der 6,7cm hohe Potstand: 7min für 500ml kaltes Wasser - dafür keine komplett blauen Flammen und eine bereits sehr unschöne Verrußung...





    ... dann der 6,0cm hohe Potstand: Knapp 9min für 500ml kaltes Wasser - komplett blaue Flammen und eine praktisch zu vernachlässigende Verrußung am Topfboden und den Seiten...





    Zur Erinnerung: Mit dem serienmäßigen Potstand eingekürzt auf ca. 5,3cm brauchte der Toaks bei mir knapp 12min für 500ml...

    Mein persönliches Fazit: Der Toaks ist aufgrund des zentralen Flammenbildes für kleine Topftassen ein durchaus genialer Spiritusbrenner, der recht sparsam und effizient brennt - ich habe jeweils 20ml Bio-Ethanol (100%) in den Brenner eingefüllt und der Toaks brannte nach dem sprudelnden Aufkochen der 500ml kalten Wassers jeweils noch deutlich länger als erforderlich nach - vermutlich hätten auch 15ml gereicht. Aber: Der Toaks brennt entweder sehr heiß, rußt dann aber extrem oder aber er brennt rußarm und braucht dafür wieder relativ lange - der Stein der Weisen ist er also auch nicht.

    PS:
    Sorry für den etwas schiefen Potstand beim 6,0cm Potstand - den habe ich wohl nicht exakt nach dem Schneiden ausgerichtet.
    Wie gesagt, ausreichend stabil ist er in jedem Fall.
    Gruß
    Markus

  9. AW: Die leichte Outdoorküche - Tips, Tricks, Ideen, Lösungen, Gewichte

    Schöne Testreihe - mit meinen 6,3 cm liege ich dann etwa dazwischen. 20 ml Spiritus ist schon ordentlich, für die knapp über 400 ml Kaffeewasser hatte ich jeweils 15 ml.

    Um rußfrei und effektiv zu kochen ist bei mir die Kombination Zelph/ Evernew-Topf sicher noch besser, vielleicht auch für Suppe, die nicht anbrennt - wird noch getestet. Ansonsten ist es aber schon ein schönes Paket, auch der Beutel gefällt mir gut. Mal sehn wie er sich auf Tour macht.

    Etwas störend finde ich bei meinem Topfstand, daß ich mir manchmal noch die Finger an den Henkeln verbrenne.

  10. AW: Die leichte Outdoorküche - Tips, Tricks, Ideen, Lösungen, Gewichte

    Habe es gerade nochmal mit dem orginalen Kocherstand getestet : Es geht nicht nur schneller, das Wasser wird signifikant stärker erhitzt ! Bei den jetzigen Temperaturen heißt längere Kochzeit wohl auch verstärktes Abkühlen. Die Frage stellt sich, ob man für Kurztouren die Verrußung nicht doch in Kauf nimmt, indem man den Kocher noch zusätzlich in eine Tüte steckt. Werde ich vielleicht mal auf Tour testen.

  11. Dauerbesucher
    Avatar von emdoubleu
    Dabei seit
    25.07.2011
    Ort
    Mecklenburg
    Beiträge
    510

    AW: Die leichte Outdoorküche - Tips, Tricks, Ideen, Lösungen, Gewichte

    Hi @ Prachttaucher,

    das deckt sich dann ja mit Deiner bereits anfangs geäußerten Vermutung - sehr wahrscheinlich ist der "originale" Potstand von Toaks dann im Hinblick auf maximale Effizienz und Schnelligkeit optimiert.

    Für mich persönlich kommt die Lösung aber nicht in Frage, da die Verrußung des Topfes nach dem Kochen mit dem Toaks echt derb ausfällt, soviel Dreck habe ich nicht mal nach sechs oder sieben Mal kochen mit der o.a. WBS-Kombo am Topf.

    Magst Du noch die Kochzeit für den 6,3cm Potstand aus Deiner Erfahrung heraus nachtragen?
    Gern auch für 400ml Wasser - stimmt schon, im Endeffekt ist das die praxisgerechtere Menge Wasser z.B. für ´n Heißgetränk oder das Aufgießen einer ordentlichen Portion Trockenmampf.
    Gruß
    Markus

  12. Dauerbesucher
    Avatar von emdoubleu
    Dabei seit
    25.07.2011
    Ort
    Mecklenburg
    Beiträge
    510

    AW: Die leichte Outdoorküche - Tips, Tricks, Ideen, Lösungen, Gewichte

    Hi,

    wer noch Edelstahl-Volierendraht für Topfständer sucht - ich verkaufe mein großes Reststück...

    https://www.outdoorseiten.net/forum/...7mm-Drahtdicke
    Gruß
    Markus

  13. AW: Die leichte Outdoorküche - Tips, Tricks, Ideen, Lösungen, Gewichte

    @emdoubleu : Habe nochmal einen Vergleich mit dem Zelph/ breiter Evernew-Topf gemacht. Bei beiden ist der Topf mit dem jeweiligen Topfständer ca. 2,2 - 2,5 cm über dem Brenner - so sehr exakt sind die Ständer nicht geschnitten.

    Jeweils 400 ml Wasser / 15 ml Spiritus auf Balkonien ca. 8 Grad/ kaum Wind. Der Toaks brennt 9 min der Zelph 10 min. Am Ende siedet das Wasser leicht - für Kaffee / Tee paßt es so.

    Bewertung (subjektiv) : Ich finde das eher langsam, bei dem orginalen Topfständer war da schon mehr ein Eindruck : Ganz schön fix und da hat´s auch kräftig gekocht. Für die Praxis finde ich das aber o.K. - beide Systeme sind vergleichbar und das finde ich dann für eine Topftasse schon gut. Und so ist´s mit dem Ruß vertretbar. Mehr Power wäre für´s Suppenkochen auch nicht gut.

  14. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.000

    AW: Die leichte Outdoorküche - Tips, Tricks, Ideen, Lösungen, Gewichte

    imho : ein geschlossener engmaschieger Topfstand verhindert das ausbrechen der Flamme, da nehme ich die10gr mehr Gewicht gerne in kauf


  15. AW: Die leichte Outdoorküche - Tips, Tricks, Ideen, Lösungen, Gewichte

    Zitat Zitat von lutz-berlin Beitrag anzeigen
    ... ein geschlossener engmaschieger Topfstand verhindert das ausbrechen der Flamme ...
    Vermulich durch Kühlung der Flamme. Also geringere Effizienz und mehr Ruß?

  16. Dauerbesucher
    Avatar von Freierfall
    Dabei seit
    29.06.2014
    Ort
    Westen
    Beiträge
    777

    AW: Die leichte Outdoorküche - Tips, Tricks, Ideen, Lösungen, Gewichte

    Sagt mal Leute, was aus diesem Thread ist eigentlich die State-of-the-Art Esbit Lösung für Tassen mit kleinem Durchmesser bei der ich *keinen* Extra Topfständer benötige? Mit meinem Spirituskocher bin ich ganz zufrieden, aber wenn ich nur mal nen Nachmittag draußen unterwegs bin und alles für einen Kaffe mitnehmen möchte wären so 3 Esbit-Tabs, ein Winziger Kocher und 'ne Tasse praktischer als mein Spirituskocher... der Passt mit Zubehör nicht in die Tasse :P

    Auch dieser Voilerendraht + leeres Teelicht?

  17. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.000

    Schau mal im thread 48

    kannst auch deinen esbit/tatonka oder trangia brenner nehmen


    Oder für Esbit den Nordisk Titanium Esbit Kocher
    Geändert von lutz-berlin (08.03.2015 um 12:41 Uhr)

  18. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.000

    AW: Die leichte Outdoorküche - Tips, Tricks, Ideen, Lösungen, Gewichte

    @Freierfall
    nimm einen Zelph Stove oder bastel dir was +
    50ml Probeflasche für Alkohol +
    Alu oder Titan Folie als Windschutz








    Ruß!!


    Geändert von lutz-berlin (08.03.2015 um 16:35 Uhr)

  19. AW: Die leichte Outdoorküche - Tips, Tricks, Ideen, Lösungen, Gewichte

    Zitat Zitat von lutz-berlin Beitrag anzeigen
    imho : ein geschlossener engmaschieger Topfstand verhindert das ausbrechen der Flamme, da nehme ich die10gr mehr Gewicht gerne in kauf...
    Bei mir gibt´s auf jeden Fall jede Menge "Ausbrecher". Ob sich das unter Realbedingungen wirklich für eine Topftasse vermeiden läßt ?

    Habe mit 25 ml Spiritus in ca. 10 min erfolgreich meine Suppe gekocht. Nichts angebrannt, leicht aufgekocht - so wie´s sein soll. Die Henkel wurden so heiß, daß man auch mit Anfasser etwas aufpassen mußte, am Rand ließ sich die Tasse aber gut anfassen.

    Ruß ist bei dem (ca.) 6,3er Ständer wirklich kein Thema.

  20. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.000

    AW: Die leichte Outdoorküche - Tips, Tricks, Ideen, Lösungen, Gewichte

    Windschutz etwas weiter machen,verringert das selbstaufheizen des Brenners und damit weniger Alkoholverdunstung

Seite 6 von 21 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)