Seite 1 von 33 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 658
  1. Der Tretroller-Thread

    #1
    Seit 2 Tagen rollere ich, pardon, WIR rollern. Es war Liebe auf den ersten Blick. Sehen, nach dem Verkäufer durch die Halle brüllen (Fahrrad Franz, Mülheim-Kärlich), ein paar Runden durch das Geschäft drehen, drüber ärgern, dass die in der Werkstatt unbedingt nochmal drüber schauen mussten, bezahlen, ins Auto, nach Hause, rollern. Seit dem bin ich der schärfste Opa im Dorf. Ich muss gestehen, meine Frau, die sich den Roller gekauft hat, denkt ernsthaft darüber nach, ins Auto zu steigen und sich dasselbe Modell nochmal zu kaufen.


    Kickbike Sport G4 im Lieferzustand. Vorne 28 mit 8 Bar, hinten 18 mit 5 Bar.

    Die Reflektoren werden wir den Enkeln überlassen.


    Größenvergleich zum Trekkingrad

    Herstellerseite: Kickbike Finnland

    Rollern: Einfach. Man muss nur drauf achten besonders am Anfang häufige Fußwechsel zum machen, sonst könnte es schnell irgendwo am Oberschenkel weh tun. Berab, wenn die Kiste läuft, war und ist es immer noch schwer abzuschätzen, wann ich ich wieder treten darf.

    Lenken: Da fragt sich bestimmt der ein oder andere, was daran besonders sein soll. Nichts, bis auf die Tatsache, dass ich, wenn ich mit den linken Bein auf dem Trittbrett stehe irgendwie Probleme habe, enge Kurven zu fahren.

    Schnell geradeaus fahren (bergab): Etwas zickig und wackelig bei hohem Tempo (jenseits der 25 km/h). Der Lenker muss ganz ruhig gehalten werden. Es fehlt das Oberrohr ... Der sofortige Umstieg aufs Trekkingrad ist vergleichbar mit dem Wechsel vom Kleinwagen auf die S-Klasse.

    Fußwechsel: Wider Erwarten war das super einfach,. Sowohl der "normale" Wechel über Fuß auf der Ferse nach außen drehen, wie der Sprungwechsel bei langsamen Tempo. Den Berg hoch mache ich nur Sprungwechsel, weil sonst der Roller steht, bevor der andere Fuß wieder antreibt.

    Berg hoch: Daran muss noch viel gearbeitet werden. Das geht sofort in die Oberschenkel. Kein Vergleich zum Fahrrad. Schieben ist ein Vergnügen. Das Ding wiegt nichts, und der Vorbau hat die absolut optimale Griffehöhe fürs Schieben.

    Tempo: Noch keine konkrete Ahnung. Vorsorglich ist ein Tacho montiert worden. Was ich beim Fahrrad nicht benötige, motiviert am Tretroller. Lockeres Gleiten auf ebener Strecke ohne Kraftanstrenung treibt die Tachonadel auf 15 km/h. Schon leichte Steigungen, die mit dem Fahrrad nicht auffallen würden, bremsen als hinge man am Gummiseil.

    Muskelkater: Bis jetzt bin ich 25 km gefahren, bis auf ein leichtes Ziehen aus der A....backe raus ist alles Okay. Vielleicht liegt das an den Bergen hier. Schieben = gehen = Wandern = gewohnte Fortbewegung. Wir sind gespannt, wie sich das entwickelt, wenn wir mal zwei, drei Stunden treten müssen.

    Meckern: Da fällt mir nicht viel ein, vermutlich, weil mir der Vergleich fehlt. Da unten, da wo das Pümpchen sitzt, soll die Trinkflasche hin. Fehlkonstruktion, jedenfalls bei meinen Füßen, ebenfalls bei den Füßen meiner Frau. Bei jedem Fußwechsel sind wir hängen geblieben. Der nachträglich montierte Flaschenhalter ist wieder ab.
    Geändert von Werner Hohn (22.02.2013 um 00:29 Uhr)
    .

  2. Lebt im Forum
    Avatar von Chouchen
    Dabei seit
    07.04.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.436

    AW: Der Tretroller-Thread

    #2
    Herzlichen Glückwunsch und willkommen im Club!
    Der Franz hat Roller? Skandal! Als ich im Herbst einen wollte, bin ich dazu extra in die hinterste Pfalz gegondelt (www.tretroller.de). Mein Großer war dann Internet-Bestellware von flow-berlin. Da wusste ich ja schon, was ich wollte, und musste vorher nicht mehr zwingend Probefahren.

    Zum Flaschenhalter: Mein Kostka hat unverständlicherweise den Flaschenhalter auch so weit unten. Erstens stößt man sich, wenn's dumm läuft, zweitens kommt man während der Fahrt nicht ran. (Na gut, während der Fahrt ist trinken ist beim Rollern eh schwierig.)
    Ich habe mir gerade gestern im Decathlon einen Flaschenhalter gekauft, den man mittels Gummistrippen überall am Rahmen befestigen kann. Noch ist er nicht dran, aber wenn ich ihn oben am Rahmen montiert habe und ein wenig mit voller Flasche gefahren bin, werde ich berichten, ob es hält.
    Es gibt ja auch Flaschenhalter für den Lenker. An den Lenker kommt bei mir aber ohnehin viel Klimbimbes dran, da will ich nicht auch noch eine schwappende Flasche dran haben.

    Mein armer, kleiner Hund musste übrigens sein lendenlahmes Frauchen eben bei der abendlichen Gassi-Runde ziehen. Was für ein Spaß, der Kleine geht dabei ab wie ein Zäpfchen!
    "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

  3. Fuchs
    Avatar von bemme
    Dabei seit
    19.05.2008
    Beiträge
    1.001

    AW: Der Tretroller-Thread

    #3
    klärt mich mal einer auf bitte? was hats mit rollern auf sich? okay, ich kenn welche aus kindertagen und in skandinavien sieht man viele rentner mit diesen doppelrollern. wo kommen diese teile her? sind die irgendwie eine mode, ernstzunehmendes gefährt oder oder oder ....

    die frage is ernstgemeint.


    ich freu mich auf ein bisschen was zum lesen. ich glaub nich das ich grad einen bräuchte aber ich bin da bisher auch noch nich drüber gestolpert.
    ja, ich schreibe gerne klein.

  4. AW: Der Tretroller-Thread

    #4
    Nachdem ich im letzten Jahr mit einem dieser Downhillroller in Biberwier abgefahren bin, finde ich die Downhillroller recht interessant. Wobei die transportablen Varianten a´la Mountainskyver und Bergmönch preislich schon recht teuer sind. Aber den Berg hochlaufen um danach mit Spaß und Karracho wieder hinabzufahren entbehrt sich nicht einem gewissen Reiz.

    Aber Downhill ist dann wohl doch eher Roller als Tretroller. Das treten übernimmt sozusagen die Schwerkraft

  5. Alter Hase
    Avatar von Der Foerster
    Dabei seit
    01.03.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    2.725

    AW: Der Tretroller-Thread

    #5
    Warum haben die eigentlich hinten so ein kleines Rad? Hat das irgendeinen technischen Grund oder "ist das halt so"?
    Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass Du es sagen darfst. Voltaire.

  6. Lebt im Forum
    Avatar von derSammy
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Fulinpah
    Beiträge
    5.101

    AW: Der Tretroller-Thread

    #6
    Zitat Zitat von Der Foerster Beitrag anzeigen
    Warum haben die eigentlich hinten so ein kleines Rad? Hat das irgendeinen technischen Grund oder "ist das halt so"?
    OT: Weils saucool aussieht

  7. Alter Hase

    Dabei seit
    18.08.2006
    Beiträge
    2.774

    AW: Der Tretroller-Thread

    #7
    Wo werden die denn "Kampfradlermäßig" eingeordnet? Dürfen sie auf dem Radweg fahren? Dürfen sie auf der Straße fahren? Auf dem Fußweg? Haben sie generell keine Beleuchtungsanlage?

  8. AW: Der Tretroller-Thread

    #8
    Ich vermute, dass der Hinterbau sonst in einem ungünstigen Winkel stehen würde.

    Im übrigen kann man bei den meisten das Hinterrad in der Höhe umhängen um den Schwerpunkt weiter nach unten zu verlagern. Sieht so aus als wäre es auch bei diesem Modell so.

  9. Fuchs

    Dabei seit
    25.04.2007
    Beiträge
    1.156

    AW: Der Tretroller-Thread

    #9

    Wo werden die denn "Kampfradlermäßig" eingeordnet? Dürfen sie auf dem Radweg fahren? Dürfen sie auf der Straße fahren? Auf dem Fußweg? Haben sie generell keine Beleuchtungsanlage?

    Die Fragen vielen mir auch als erstes ein.
    Froh schlägt das Herz im Reisekittel,
    vorausgesetzt man hat die Mittel.

    W.Busch

  10. Fuchs
    Avatar von PWD
    Dabei seit
    27.07.2013
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    1.243

    AW: Der Tretroller-Thread

    #10
    Der nächste Schritt könnte dann vllt. die moderne Draisine werden, ein Produkt der Hochschule Karlsruhe (hierbei gibt´s bestimmt kein Füßewechselproblem)

  11. Lebt im Forum
    Avatar von Chouchen
    Dabei seit
    07.04.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.436

    AW: Der Tretroller-Thread

    #11
    Zitat Zitat von Der Foerster Beitrag anzeigen
    Warum haben die eigentlich hinten so ein kleines Rad? Hat das irgendeinen technischen Grund oder "ist das halt so"?
    Das haben nicht alle, hat sich in den letzten Jahren aber durchgesetzt. Das ist, damit man hinten nicht so leicht anschlägt beim Treten.

    Zitat Zitat von Enja Beitrag anzeigen
    Wo werden die denn "Kampfradlermäßig" eingeordnet? Dürfen sie auf dem Radweg fahren? Dürfen sie auf der Straße fahren? Auf dem Fußweg? Haben sie generell keine Beleuchtungsanlage?
    Sie gelten in Deutschland als Spielzeug (ich glaube in der StVO heisst es "sonstige Verkehrsmittel", § müsste ich nachschlagen) und gehören damit offiziell auf den Fußweg. Beleuchtung ist nicht vorgeschrieben. Ob das sinnvoll ist, steht auf einem anderen Blatt.

    Zitat Zitat von Alprausch84 Beitrag anzeigen
    Im übrigen kann man bei den meisten das Hinterrad in der Höhe umhängen um den Schwerpunkt weiter nach unten zu verlagern. Sieht so aus als wäre es auch bei diesem Modell so.
    Ja, das Umhängen geht bei einigen.

    @bemme: Ich bin auf dem Sprung und schreibe mehr heute Abend. Vllt. äußert sich ja aber auch Werner vorher noch.
    "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins


  12. Userbeauftragte
    Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von hotdog
    Dabei seit
    15.10.2007
    Ort
    13. Bezirk
    Beiträge
    13.036

    AW: Der Tretroller-Thread

    #12
    Bei allem, was ich bisher gelesen habe über Tretroller bleibt im Gedächtnis, dass sie anstrengend sind, wenn's bergauf geht, dass sie wackelig sind, wenn's bergab geht und dass man nicht gescheit Gepäck transportieren kann. Ausser, dass es Spass machen mag, wo ist der Vorteil gegenüber dem Fahrrad?
    Arrivederci, farewell, adieu, sayonara WAI! "Ja, wo läuft es denn? Wo läuft es denn hin?"

  13. AW: Der Tretroller-Thread

    #13
    Zitat Zitat von Chouchen Beitrag anzeigen
    Herzlichen Glückwunsch und willkommen im Club!
    Der Franz hat Roller? Skandal! Als ich im Herbst einen wollte, bin ich dazu extra in die hinterste Pfalz gegondelt (www.tretroller.de). Mein Großer war dann Internet-Bestellware von flow-berlin. Da wusste ich ja schon, was ich wollte, und musste vorher nicht mehr zwingend Probefahren.
    Die hinterste Ecke der Pfalz hatten wir schon angepeilt. Fahrrad Franz war ein Zufallstreffer. Früher hatten die schon einmal Tretroller, die aber nicht sonderlich angenommen wurden, ua. weil es preiswerte Modelle waren. Mehr Richtung Fun und Jugend. Jetzt versuchen sie es mit hochwertigen Modellen von Kickbike. Leider erscheinen die Tretroller nicht im Shop von Fahrrad XXL. Fahrrad Franz ist etwas teurer als der Hersteller direkt. 349 gegen 379 Euro. Dafür kann man das Teil direkt mitnehmen. In Finnland hätten wir uns das nicht bestellt.

    Zitat Zitat von Chouchen Beitrag anzeigen
    Zum Flaschenhalter: Mein Kostka hat unverständlicherweise den Flaschenhalter auch so weit unten. Erstens stößt man sich, wenn's dumm läuft, zweitens kommt man während der Fahrt nicht ran. (Na gut, während der Fahrt ist trinken ist beim Rollern eh schwierig.)
    Ich habe mir gerade gestern im Decathlon einen Flaschenhalter gekauft, den man mittels Gummistrippen überall am Rahmen befestigen kann. Noch ist er nicht dran, aber wenn ich ihn oben am Rahmen montiert habe und ein wenig mit voller Flasche gefahren bin, werde ich berichten, ob es hält.
    Mach das mal. Ob der hält?

    Zitat Zitat von bemme Beitrag anzeigen
    klärt mich mal einer auf bitte? was hats mit rollern auf sich? okay, ich kenn welche aus kindertagen und in skandinavien sieht man viele rentner mit diesen doppelrollern. wo kommen diese teile her? sind die irgendwie eine mode, ernstzunehmendes gefährt oder oder oder ....

    die frage is ernstgemeint.


    ich freu mich auf ein bisschen was zum lesen. ich glaub nich das ich grad einen bräuchte aber ich bin da bisher auch noch nich drüber gestolpert.
    Für mich ist es (noch) ein Sportgerät. Abweschslung halt. Meine Frau plant damit auf Touren zu gehen. Die mag keine Fahrräder. Mal sehen ob das was wird und besonders, ob das im doppelt gemischen Team klappt. Das Warum hatten wir schon mal.

    Finnland und Tschechien, (Kosta Trip) sind Rollerbauländer, sowie deutsche Kleinstserienhersteller. www.tretroller.de baut wohl auch welche neben seinem Handel. Der hat extreme Teile wie einen "Wasserroller" und Hüpfstangen.

    Wo das bei uns/mir letztlich endet, steht noch völlig in den Sternen. Für mich sehe ich einen Tretroller nicht als Tourengerät. Aber wer weiß, was die Zukunft bringt.

    Zitat Zitat von hotdog Beitrag anzeigen
    Bei allem, was ich bisher gelesen habe über Tretroller bleibt im Gedächtnis, dass sie anstrengend sind, wenn's bergauf geht, dass sie wackelig sind, wenn's bergab geht und dass man nicht gescheit Gepäck transportieren kann. Ausser, dass es Spass machen mag, wo ist der Vorteil gegenüber dem Fahrrad?
    Fahrrad und Tretrollervergleiche bringen nichts. Wackelig sind sie tatsächlich. Mit einer Hand fahren traue ich mich noch nicht. Wer nur für große Touren plant, sollte zu stabilen Reisepanzern greifen. Nicht nur wegen des Gepäcks, sondern weil die steifer sind.

    Die meisten Fragen werden tretroller-portal.de - FAQ beantwortet, auch die rechtliche Seite und was es mit der unterschiedlichen Radgröße auf sich hat. Unter "Leben" sind Berichte über Radreisen zu finden, ua. Füssen-Ostsee in 11 Tagen, oder 7.500 km Deutschland-Spanien-Deutschland.

    Der ist von Berlin nach Jerusalem mit dem Tretroller gefahren.

    Der Kickbike lässt sich tatsächlich hinten tiefer legen. Weil ein Schutzblech montiert ist, dauert das etwas länger. Der Vorteil ist, dass man nicht so hoch (9 cm Standard) über dem Boden steht. Bei jedem Abstoßen muss schließlich der eigene Körper tiefer gelegt werden, damit der abstoßende Fuß auf die Erde kommt. Das geht extrem ins Standbein. Je geringer der Abstand zur Straße ist, umso geringer ist der Kraftaufwand.

    Nachteilig ist, dass man sehr schnell aufsetzt. Schon in der normalen Stellung bleibt man mit beim runterfahren von hohen Bordsteinen mit dem Rohr hängen. Angeblich soll das bei hohem Tempo nicht tragisch sein. Es kracht zwar, macht höllisch Lärm, doch dank Schwung rutscht der Roller drüber. Der Test, ob das tatsächlich problemos geht, steht noch aus.

    Bei effendi bikes gibt es Videos über die Fahrtechnik.
    Geändert von Werner Hohn (01.02.2013 um 11:46 Uhr)
    .

  14. Fuchs
    Avatar von dingsbums
    Dabei seit
    17.08.2008
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    1.120

    AW: Der Tretroller-Thread

    #14
    Danke für diesen Thread. Seit dem Bericht von Chouchen über ihre Tretroller-WAI-Tour bin ich ganz heiß auf die Dinger. Habe beschlossen, im Frühjahr in die tiefe Pfalz zu fahren und mal eine Proberunde zu drehen. Ob das für mich wirklich in Frage kommt ...

  15. Fuchs
    Avatar von Rattus
    Dabei seit
    15.09.2011
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    1.617

    AW: Der Tretroller-Thread

    #15
    Zitat Zitat von dingsbums Beitrag anzeigen
    Danke für diesen Thread. Seit dem Bericht von Chouchen über ihre Tretroller-WAI-Tour bin ich ganz heiß auf die Dinger.
    Könnte von mir sein Und Mülheim ist auch noch machbar... Ich frage mich, wie praktisch die klappbaren Teile sind (für die Bahn und um sie in die Wohnung zu schleppen). Ich meine nicht die albernen kleinen Dinger, die vor ein paar Jahren in Mode waren.
    Das Leben ist schön. Von einfach war nie die Rede.

  16. Lebt im Forum
    Avatar von Chouchen
    Dabei seit
    07.04.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.436

    AW: Der Tretroller-Thread

    #16
    Ein Roller hat bestimmte Eigenschaften, ein Fahrrad andere. Ob man eine davon als Vor- oder Nachteil bewertet, dürfte individuell sehr unterschiedlich sein.
    Kurz warum ich auf den Tretroller kam: Ich bin über Hundeseiten drauf gekommen, dass es so etwas gibt. Meine kleine Rübe zog mit Begeisterung das Rad (wenn ich ihn ließ), das war mir aber zu heikel. Ich habe einen Herrenrahmen, da ist ein schneller Notabstieg eigentlich nur mit viel Aua möglich.
    In Hundeforen bin ich über Tretroller gestolpert. (Ich hatte vor vielen Jahren mal was über Erwachsenen-Tretroller im TV gesehen, hatte es aber nicht ernst genommen.) Im Hundesportbereich werden Roller als leichte, wetterunabhängige Alternative für Schlitten eingesetzt, bzw. man kann sie auch gut mit nur einem entsprechend zugstarkem Hund nutzen.
    Ich habe mich dann etwas eingelesen und kam zu dem Schluss: "Sowas brauche ich!"

    -Der Roller bietet das richtige Hundeauslauftempo. Zu Fuß wird's der Töle schnell langweilig. Wenn ich mit dem Rad so schnell fahre, dass es auch für mich etwas fordernd wird, wird's für den Hund zu heftig.

    -Wenn er will kann er ziehen (ich habe eine extra Leinenführung und Zugleine), er muss aber nicht.

    -Im Falle eines Falles kommt man schnell zum Stopp.

    -Es ist für mich Joggingersatz. Zipperlein lassen seit einer Weile kein Joggen mehr zu, rollern geht meistens.

    -Längere Radtouren gehen bei mir auch nicht mehr. Seit einem Steißbeinbruch habe ich ab spätestens 50+ Kilometern Mühe vernünftig zu sitzen und der Ischias meldet sich zunehmend. An solchen Tagen komme ich auf mein Herrenrad erst gar nicht drauf. Rollern geht dann eher.

    -Wenn man es mit ein wenig Schmackes macht, ist es anstrengender als Joggen, dabei aber viel gelenkschonender.

    -Im Gegensatz zu Joggen und Radeln werden mehr Muskelgruppen beansprucht, insbesondere auch die Bauchmuskeln, was bei Ischiasgeplagten wie mir ziemlich wichtig ist.

    -Das Ding lässt sich platzsparender verstauen als mein Rad (mein großer Roller hat auch in den Smart gepasst).

    -Was nicht dran ist, kann auch nicht kaputtgehen (Schaltung, Federungen), wenig Wartungsaufwand und Schmutz.

    -Theoretisch darf er kostenfrei im Zug mitfahren oder auch in den ICE, weil es eben kein Fahrrad ist. (Praktisch kommt es aber wahrscheinlich auf den Schaffner an...)

    -Es macht einfach Spaß, wie wennse fliechst. Seitdem ich den Roller habe, bin ich fast kein Rad mehr gefahren.

    Also: Der Fitness-Effekt steht bei mir im Vordergrund. Dass es anstrengender ist mit Tempo von A nach B zu kommen als mit dem Fahrrad, ist für mich kein Nachteil, sondern ein Vorteil. Dass der Hund auch drauf abfährt, ist ein angenehmer Nebeneffekt.
    Ich habe diesen Sommer eine größere Tour vor. Inwieweit das überhaupt realistisch ist und ob ich danach auch noch so angetan von dem Teil bin, wird sich zeigen.
    "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins


  17. Userbeauftragte
    Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von hotdog
    Dabei seit
    15.10.2007
    Ort
    13. Bezirk
    Beiträge
    13.036

    AW: Der Tretroller-Thread

    #17
    Schöne Zusammenfassung, Schuhchen, danke! :-D
    Arrivederci, farewell, adieu, sayonara WAI! "Ja, wo läuft es denn? Wo läuft es denn hin?"

  18. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    5.895

    AW: Der Tretroller-Thread

    #18
    Hallo,

    kling echt verlockend. Da ich mit meinen Knien nicht mehr joggen kann und Radfahren nicht mein Ding ist, könnte das ein guter Kompromiß sein.
    Geringer Preis, geringe Wartung, leicht, überall benutzbar: ( § 24 StVO)

    § 24
    Besondere Fortbewegungsmittel

    (1) Schiebe- und Greifreifenrollstühle, Rodelschlitten, Kinderwagen, Roller, Kinderfahrräder, Inline-Skates, Rollschuhe und ähnliche nicht motorbetriebene Fortbewegungsmittel sind nicht Fahrzeuge im Sinne dieser Verordnung. Für den Verkehr mit diesen Fortbewegungsmitteln gelten die Vorschriften für den Fußgängerverkehr entsprechend.


    Gruß Ditschi

  19. Lebt im Forum
    Avatar von Chouchen
    Dabei seit
    07.04.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.436

    AW: Der Tretroller-Thread

    #19
    OT: Ditschi, ich wusste auf Dich ist Verlass.
    "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

  20. Lebt im Forum
    Avatar von Chouchen
    Dabei seit
    07.04.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.436

    AW: Der Tretroller-Thread

    #20
    Zitat Zitat von bemme Beitrag anzeigen
    wo kommen diese teile her? sind die irgendwie eine mode, ernstzunehmendes gefährt oder oder oder ....

    die frage is ernstgemeint.
    Wenn stimmt, was ich gelesen habe, dann sind die ernstzunehmenden Erwachsenenroller im Prinzip als Sommer-Trainingsgerät für Tretschlittenfahrer in Skandinavien entwickelt wurden.
    "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

Seite 1 von 33 12311 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)