Schweden in Zeiten von Corona

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • boggler
    Anfänger im Forum
    • 23.03.2013
    • 14

    • Meine Reisen

    Schweden in Zeiten von Corona

    Meine Freundin und ich planen nun seit 2 Jahren dieses Jahr Ende Juni einen Abschnitt des Kungsleden zu laufen. Nun ist uns leider Covid 19 dazwischen gekommen.
    Und hier benötige Eure Hilfe,
    was muss ich nach Eurem Wissen dieses Jahr extra beachten?
    Gibt es zum Beispiel in den Hütten derzeit besondere Regeln?
    Herschen in Schweden Corona Regeln, die wir vor der Reise im Sommer beachten sollten.
    (Die ein oder andere Info finde ich sicher auf den Seiten des Auswärtigen Amtes, aber ich hätte gerne Eure persönlichen Tipps, vor allem wenn ihr selsbt dieses Jahr nach Schweden reist oder dieses in den letzten 12 Monaten getan habt.
    Ihr würdet mir da wirklich helfen,
    Danke
    boggler

  • Pfiffie
    Fuchs
    • 10.10.2017
    • 1966

    • Meine Reisen

    #2
    Ich denke du musst dich gedulden, der Stand jetzt kann sehr verschieden sein zu Stand Juni sein. Es könnte sein das du eine Impfung nachweisen musst. Trotzdem würde ich persönlich keine Panik bekommen und schauen wie zum Beispiel der Mai läuft. Da kann man eventuell abschätzen wie es weiter geht. Bei den Hütten gehe ich davon aus das man sie auch dieses Jahr wieder vorbuchen muss.

    Grüße Maik
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

    Kommentar


    • Enja
      Alter Hase
      • 18.08.2006
      • 4229

      • Meine Reisen

      #3
      Im Moment braucht man für Schweden ein negatives Testergebnis für die Einreise und muss bei der Rückkehr nach Hause in Quarantäne. Die Campingplätze sind offen. Das sind im Moment im Vergleich mit den anderen europäischen Ländern relativ niedrige Hürden. Ich halte es nicht für undenkbar, dass man im Sommer nach Schweden kann. Allerdings wohl eher nicht über Dänemark.

      Wohin auch immer. Es wird mit Sicherheit eine spannende Sache. Vielleicht noch schwieriger als im letzten Sommer.

      Kommentar


      • toppturzelter
        Fuchs
        • 12.03.2018
        • 1496

        • Meine Reisen

        #4
        Hier kannst du dich ziemlich schlau machen, was in Schweden gilt:
        https://www.krisinformation.se/en/ha...id-19-pandemic

        Und hier findest du einen Thread zur Huetten-Situation (STF) im Sommer 2020 - es ist zu erwarten, dass es 2021 ganz ähnlich zugehen wird: https://www.outdoorseiten.net/vb5/fo...en-sommer-2020
        Zuletzt geändert von toppturzelter; 20.02.2021, 12:38.

        Kommentar


        • DerNeueHeiko
          Fuchs
          • 07.03.2014
          • 2197

          • Meine Reisen

          #5
          Zu den Hütten - da würde ich wie meine Vorredner davon ausgehen, dass es ungefähr wie 2020 laufen wird. Wenn sie öffnen.

          Zitat von Pfiffie Beitrag anzeigen
          Ich denke du musst dich gedulden, der Stand jetzt kann sehr verschieden sein zu Stand Juni sein.
          Das ist aber das wichtigste: Es ist ungefähr alles denkbar, von "es tauchen im März noch drei Impfstoffe und zwanzig Herstellerwerke bei den Arzneimittel-Großhändlern auf, die keiner auf dem Zettel hatte, Ende April sind 90% der Westeuropäer geimpft und alle Lockerungen vorbei" bis "Schweden macht in einer Panikreaktion im Juni die Grenzen komplett dicht, weil eine deutsche Virus-Mutation von Ostern bevorzugt Kindern schwere Verläufe beschert" oder auch "Deutschland verbietet die Ausreise". Beides unwahrscheinlich, aber nicht undenkbar.

          Die Realität wird irgendwo dazwischen liegen, aber ich würde noch nichts fest machen (oder genauer: Ich habe noch nichts fest gemacht), denn Planbarkeit sieht ganz anders aus.

          MfG, Heiko

          Kommentar


          • cast
            Freak
            Liebt das Forum
            • 02.09.2008
            • 17603

            • Meine Reisen

            #6
            Noch immer sind die Infektionszahlen in Schweden mehr als dreimal so hoch wie hierzulande.
            Wer geimpft ist kann sich darüber weniger Gedanken machen.
            Die Quarantäne bei der Rückkehr ist das eigentliche Thema. Wenigstens 5 Tage, bis zum zweiten Test.
            Wenn bis zum Sommer, der findet in Schweden im Juli statt, wird sich einiges geklärt haben, also müssen geimpfte in Quarantäne, besteht eine Chance eine Impfung bis dahin zu bekommen, welche Gefahr geht von geimpften zu Nichtgeimpften aus usw.

            ICH plane mal für Ende Juli und August und wenns nicht anders geht, fahre ich eben erst im September/Oktober hoch.
            "adventure is a sign of incompetence"

            Vilhjalmur Stefansson

            Kommentar


            • Belge
              Erfahren
              • 23.02.2021
              • 149

              • Meine Reisen

              #7
              Ich kann nur berichten, wie es im Sommer 2020 war - und zwar auf dem Landweg mit dem Auto. Das Problem war nicht Schweden, sondern Dänemark. Dort wurde an der Grenze (Fähre Fehmarn - Rödby) jedes Auto angehalten, alle Pässe angefordert und abfotografiert (mit dem Handy der Soldatin). Dann wurde die Bilder der Pässe mit den Insassen verglichen (auch Personen, die hinten sitzen). Dann wurde gefragt, ob wir "Buchungen" haben (das war damals die Rechtslage - Einreise nur mit Buchung). Hatten wir nicht, wir wollten ja nach Schweden. Zum Glück hatten wir bereits die Fähren Helsingborg gebucht. Das Stück Papier zählte ebenfalls und man glaubte uns, dass wir non-stop durch Dänemark hindurch fahren würden. Wir haben heimlich in Dänemark getankt, okay.

              Die Einreise nach Schweden dann völlig problemlos. Auf die Fähre ohne jede Kontrolle (auch Radfahrer pendelten fröhlich für eine Spritztour auf die andere Seite) und in Schweden dann niemand, keinerlei Kontrolle, kein Posten.

              Das wird 2021 sicher anders sein. Aber auch 2020 wurde in den Medien und den offiziellen Seiten etwas völlig anderes beschrieben.

              Abwarten, lautet wohl die beste Strategie.





              Kommentar


              • weisseruebe
                Erfahren
                • 20.09.2010
                • 150

                • Meine Reisen

                #8
                Meine Erfahrung vom letzten Jahr, da habe ich in Stockholm gelebt:

                STF verlangte zwar Vorbuchung, praktisch war es aber oft trotzdem möglich, in die Hütte zu kommen, wenn genug Platz war, z.B. in Vaimok, am Rogen, in Akka usw.
                Im Padjelanta war das Wetter so mies, dass die Hütten teilweise bis auf das letzte Bett belegt waren. Trotz Hinweisen waren die Küchen natürlich auch rappelvoll und wurden natürlich auch als Aufenthaltsraum genutzt. Masken gab es da nicht, aber Desinfektionsmittel. Wer da mit deutschen Maßstäben hingekommen wäre, hätte sich wohl schnell ins Zelt verkrochen.
                Im Gebiet Rogen war es wohl das ganze Jahr so leer, dass die Reservierung auch nie wirklich nötig war, hat mir der Stugvard im September erzählt.

                Trotzdem sollte man sich nicht drauf verlassen und drauf vorbereitet sein, dass es dort enger und "entspannter" sein könnte und man das, wenn man aus Deutschland kommt vielleicht etwas stressig findet.
                Auch z.B. im Bus Ritsem - Gällivare war es im Sommer gut kuschelig, genau in der Zeit, als die Situation in Gällivare offiziell ausser Kontrolle war. Masken gab es auch dort nirgends, nicht im Bus, nicht in der Bahn.
                Man konnte bei SJ aber z.B. ein zu zweit Dreier-Schlafabteil "Sovvagn" buchen zum Preis von zwei Tickets, so dass man das Abteil für sich hatte.

                Meine Prognose ist, dass es im Land zwar punktuell noch etwas strengere Regeln geben wird, aber keinen richtigen Strategiewechsel, dafür sind die gesetzlichen Möglichkeiten gar nicht immer da.
                Ob man gerade in der aktuell wirklich schwierigen Phase ggf. dazu beitragen will, Mutationen über ganz Europa zu verbreiten, muss jeder selbst entscheiden. Schweden hat eine sehr niedrige Intensivbettenquote, und gerade im hohen Norden sind die Krankenhäuser weit auseinander.

                Kommentar


                • cast
                  Freak
                  Liebt das Forum
                  • 02.09.2008
                  • 17603

                  • Meine Reisen

                  #9
                  Das wird 2021 sicher anders sein. Aber auch 2020 wurde in den Medien und den offiziellen Seiten etwas völlig anderes beschrieben.
                  Einfach Dänemark meiden und in Travemünde oder Rostock aufs Schiff. das habe ich im Sommer und Herbst jeweils gemacht. Null Probleme.
                  Ein Freund war gerade von Mitte Januar bis Mitte Februar oben.
                  Er brauchte noch keinen Test bei der Einreise nach Schweden, bei der Rückreise die Anmeldung per Handy erledigt, bei Ankunft zu Hause einen Schnelltest gemacht, 5 Tage in Quarantäne, nächster Schnelltest, erledigt.

                  Jetzt brauchst du eben noch einen Schnelltest bevor du aufs Schiff Richtung Schweden kommst.

                  Ob man gerade in der aktuell wirklich schwierigen Phase ggf. dazu beitragen will, Mutationen über ganz Europa zu verbreiten, muss jeder selbst entscheiden. Schweden hat eine sehr niedrige Intensivbettenquote, und gerade im hohen Norden sind die Krankenhäuser weit auseinander.
                  Richtige Urlauber sollten darüber nachdenken. Besagter Freund oder ich fahren ins eigene Ferienhaus.
                  Er wohnt mitten im Wald 1,5km von der nächsten Straße weg. Wir haben reichlich Platz ums Haus.
                  Man vermeidet den Kontakt mit irgendjemanden bis auf das eine Mal in der Woche, an dem man einkaufen muss.
                  Das erledigt man flott mit Maske, wahrscheinlich ist man damit der einzige im Supermarkt, hält Abstand und fertig. Tanken geht ja fast nur noch am Automaten, mehr brauche ich nicht.
                  Somit habe ich wesentlich weniger Kontakt als hierzulande, wo ich arbeiten muss, oder gestern nach 4 Monaten endlich zum Friseur durfte.
                  Meine Eltern bekommen nächste Woche die zweite Impfung, wenn sich nichts ändert fahren die nach Ostern hoch und bleiben so lange bis sich das ganze beruhigt hat.

                  "adventure is a sign of incompetence"

                  Vilhjalmur Stefansson

                  Kommentar


                  • TilmannG
                    Dauerbesucher
                    • 29.10.2013
                    • 868

                    • Meine Reisen

                    #10
                    Zitat von cast Beitrag anzeigen
                    ...
                    Man vermeidet den Kontakt mit irgendjemanden bis auf das eine Mal in der Woche, an dem man einkaufen muss.
                    ...
                    Somit habe ich wesentlich weniger Kontakt als hierzulande, wo ich arbeiten muss...
                    So ist es. Man kann unterwegs sein, ohne sich und andere zu gefährden. Der Rahmen dafür ist allerdings sehr eng. Trotzdem ist es mir völlig unverständlich, warum du das nicht anderen Menschen in anderen Regionen zutraust.
                    Grüße von Tilmann
                    http://www.foto-tilmann-graner.de/

                    Kommentar


                    • cast
                      Freak
                      Liebt das Forum
                      • 02.09.2008
                      • 17603

                      • Meine Reisen

                      #11
                      warum du das nicht anderen Menschen in anderen Regionen zutraust.
                      Wie meinen ?
                      "adventure is a sign of incompetence"

                      Vilhjalmur Stefansson

                      Kommentar


                      • TilmannG
                        Dauerbesucher
                        • 29.10.2013
                        • 868

                        • Meine Reisen

                        #12
                        Du echt nicht wissen? Das nix verstehen...
                        Dein letzter Beitrag im Lagerfeuer Reisefaden wurde mitsamt meinem schon dort ungehaltenen Kommentar umstandslos und berechtigt gelöscht. Aber nichts für ungut, deine Erläuterungen zu Schweden weiß ich sonst zu schätzen, und freue mich dass, sie ohne selbstgewählten Alternativ-Nationalismus auskommen.
                        Die Rückkehr nach D ist leider nicht überall mit 5 Tagen "erledigt". Das Land Thüringen, seit 2 Monaten endlich wenigstens in einer Statistik unangefochten an der bundesdeutschen Spitze, verordnet denjenigen Bewohnern, die monatelanges Berufsverbot auch mal in einem Land mit geringerem Infektionsgeschehen aussitzen möchten, aktuell 14 Tage häusliche Besinnung, die nicht per Test verkürzt werden können.
                        Den Überblick darüber zu behalten, das ist nicht einfach, dürfte aber für Schweden und Ende Juni auch nicht komplizierter werden. Ich würde das Ziel im Auge behalten und im Juni kurz fristig aber aktuell entscheiden.
                        Grüße von Tilmann
                        http://www.foto-tilmann-graner.de/

                        Kommentar


                        • toppturzelter
                          Fuchs
                          • 12.03.2018
                          • 1496

                          • Meine Reisen

                          #13
                          Zitat von cast Beitrag anzeigen
                          Das erledigt man flott mit Maske, wahrscheinlich ist man damit der einzige im Supermarkt, hält Abstand und fertig.
                          Mittlerweile ist man mit Maske auch nicht mehr die Ausnahme. Im Supermarkt hier etwa 50-50, in Outdoor-/Sportläden weit ueber die Hälfte, aber gibt sicher auch noch Läden, wo man eher keine Masken sieht. Aber meine Beobachtungen ausserhalb von Supermärkten sind stark beschränkt ;) Auch in Zuegen und vor allem Nahverkehr tragen viele mittlerweile Masken.

                          Zitat von weisseruebe Beitrag anzeigen
                          STF verlangte zwar Vorbuchung, praktisch war es aber oft trotzdem möglich, in die Hütte zu kommen, wenn genug Platz war, z.B. in Vaimok, am Rogen, in Akka usw.
                          Ist auch jetzt noch so. Warum auch nicht: wenn ein Zimmer leer ist, kann man ruhig rein. Wenn andere abgesagt haben, kann man deren Plätze uebernehmen. Nur damit planen s̶o̶l̶l̶t̶e̶ ̶m̶a̶n̶ wuerde ich nicht.

                          Man konnte bei SJ aber z.B. ein zu zweit Dreier-Schlafabteil "Sovvagn" buchen zum Preis von zwei Tickets, so dass man das Abteil für sich hatte.
                          Das gibt's schon ewig..

                          Meine Prognose ist, dass es im Land zwar punktuell noch etwas strengere Regeln geben wird, aber keinen richtigen Strategiewechsel, dafür sind die gesetzlichen Möglichkeiten gar nicht immer da
                          Naja, jetzt schon.. und davon wird auch mehr und mehr Gebrauch gemacht werden.
                          Grenzschliessungen erwarte ich aber keine, die ueber die jetzigen (vor allem ueber Dänemark) hinausgehen.



                          Kommentar


                          • cast
                            Freak
                            Liebt das Forum
                            • 02.09.2008
                            • 17603

                            • Meine Reisen

                            #14
                            Mittlerweile ist man mit Maske auch nicht mehr die Ausnahme. Im Supermarkt hier etwa 50-50, in Outdoor-/Sportläden weit ueber die Hälfte, aber gibt sicher auch noch Läden, wo man eher keine Masken sieht. Aber meine Beobachtungen ausserhalb von Supermärkten sind stark beschränkt ;) Auch in Zuegen und vor allem Nahverkehr tragen viele mittlerweile Masken.
                            Ich kann dir nur sagen was eine Freund berichtet, der von Mitte Januar bis Mitte Februar in seinem Häuschen war.
                            Vimmerby Kommun. Vereinzelt Ältere, geschätzt ab 65 tragen Masken, sonst niemand. Die Beobachtung beschränkt sich auf den ICA in Vimmerby und in Västervik.


                            "adventure is a sign of incompetence"

                            Vilhjalmur Stefansson

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X