Trekking in Chile/Argentinien (Patagonien, Atacama)

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • kurema
    Anfänger im Forum
    • 28.08.2010
    • 20

    • Meine Reisen

    Trekking in Chile/Argentinien (Patagonien, Atacama)

    Hallo zusammen,

    ich plane eine 2-3 monatige Reise nach Chile & Argentinien, Start: Ende Dezember 2010 direkt nach Weihnachten.

    Dabei stehen auf dem Programm: Osterinsel, Atacama (Jeeptour), Patagonien und Feuerland. Patagonien mit Feuerland sollten ca. 3-5 Wochen von den 2-3 Monaten betragen (viel Trekking in Nationalparks mit Zelt/in Refugios).

    Ich möchte mit dem Rucksack hauptsächlich trekken und in den Nationalparks im Zelt übernachten. Sonst in günstigen Unterkünften/Hostels. Für Atacama habe ich angedacht, einen Jeep zu mieten.

    Dazu hätte ich 3 Fragen:
    1. Welches Zelt ist besonders empfehlenswert für Patagonien/Feuerland? Ich ahbe viele Einträge in diversen Foren gelesen und ich bin irgendwie total ratlos nachdem ich so viel über die Zelte gelesen habe.... Es soll besonders leicht sein (um 2 kg) und für 1-2 Personen sein.
    2. Wie sicher ist es, als Frau alleine zu trekken? Ich bin 28 Jahre alt und habe Bergsteiger-/Trekking-Erfahrung, allerdings war ich bis jetzt noch nicht in Südamerika und kann gar kein (bis sehr wenig) Spanisch.
    3. Hat jemand eine ähnliche Reise geplant und hätte Interesse, diese Reise mit mir gemainsam zu planen und durchzuführen? Ich habe bis jetzt noch keinen Flug gebucht.


    Wer bin ich? Ich bin 28 Jahre alt und wohne in Frankfurt. Ich reise leidenschaftlich gern und versuche, längere Urlaub mit dem Rucksack zu machen. Letzten Winter war ich z.B. 3 Monate in Südostasien unterwegs - hauptsächlich entlang des Mekong. In meiner Freizeit gehe ich gerne klettern und wandern, wenn es Outdoorsport sein soll. Ansonsten gehe ich gerne mit Freunden weg, in Bars, Konzerte und Clubs.

    Ich freue mich über eure Antworten! Ihr könnt mich auch über facebook kontaktieren, Angaben sind in meinem Profil!

  • kriese
    Anfänger im Forum
    • 09.06.2010
    • 10

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Trekking in Chile/Argentinien (Patagonien, Atacama)

    Hallo Kurema,

    eine schöne Ecke hast du dir da rausgesucht.

    Südamerika insbesondere Chile und Argentinien sind ohne Probleme auch als Frau allein zu bereisen. Natürlich sollte Frau sich auf den ein oder anderen Spruch der Einheimischen anhören - das ist aber nicht böse gemeint, sondern gehört zur dortigen Kultur.

    Bei deinen Trekking wirst du größten Teils ehr auf andere Touris treffen und nicht auf viele Einheimische.

    Dein Zelt für Patagonien sollte sturmfest und regensicher sein. Wir waren mit einem VauDe Zelt unterwegs und das hat alle gut mitgemacht.

    Solltest du weitere Infos zu deinen Trekking Routen benötigen, melde dich einfach. Wir waren sowohl im Torres wie auch im Fitz Roy Gebiet unterwegs.

    Grüße
    Christian

    Kommentar


    • Klippenkuckkuck
      Fuchs
      • 23.11.2008
      • 1528

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Trekking in Chile/Argentinien (Patagonien, Atacama)

      1. Flug:

      Für mich wäre LAN Chile die erste Wahl, zudem es günstige Airpässe gibt.
      Schließlich willst du auf die Osterinseln. Nachdenkenswert ist ein Gabelflug
      (Santiago landen, Buenos Aires abfliegen).

      2. Nordchile:

      Da würde ich mich einer geführten Tour anschließen, es sei du hast ausreichende Offroad-Erfahrung. Geht definitiv ab San Petro de Atacama, möglicherweise Arica oder Calama.

      3. Patagonien:

      Wenn du 2-3Monate verreisen willst, würde ich min. 4-6Wochen einplanen. Da könntest du dich von der Seenregion langsam Richtung Süden begeben. Dann natürlich die üblichen Verdächtigen Torres del Paine, Cerro Torre, El Calafate usw. besuchen.
      Die Highligths sind eh abseits der Touriströme (Carratera Austral, Puerto
      Williams).

      4. Frauen in Chile:

      Sehe ich keine Probleme. Die üblichen Vorsichtsmaßnahmen sind dir ja
      garantiert bekannt.

      5. Zelt:

      Wir waren mit einem normalen Kuppelzelt (Rejka Zatara) unterwegs und
      hatten keine Probleme.
      Wenn du den Cerro Torre über das südl. Eisfeld umrunden willst,
      solltest du dir schon eine Art Expeditionszelt zulegen. Da gibts im Forum
      jede Menge Spezis die dich beraten können.

      6. Fazit:

      Defintiv eine der schönsten Ecken der Welt.
      Wenn ich die Zeit hätte wäre meine Tour in etwa so:

      Santiago, Osterinseln, Santiago, Atacama - Lauca NP, irgend was an der Küste (Arica,Iquiqe), Seengebiet um Villarica, Gegend um Pto. Montt, Fähre nach Puerto Natales, Torres del Paine, Pta. Arenas, irgend etwas in Feuerland (Ushuaia, Pto. Williams), El Clafate mit Gletscher, Chaiten mit Cerro Torre und Fitzroy, Barriloche, Buenos Aires

      Das ist jetzt reine Theorie, da ich leider nicht soviel Zeit habe.
      Ich wünsche dir beim Planen viel Spaß.

      Kommentar


      • lutz-berlin
        Freak

        Liebt das Forum
        • 08.06.2006
        • 11841

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Trekking in Chile/Argentinien (Patagonien, Atacama)

        kann klippenkuckckuck nur zustimmen.
        In Arg. Penisuela Valdes in die Reiseplanung aufnehmen.
        Nicht mit Aerolinas Argentina fliegen,da bezahlzt du einen Touri -Aufschlag

        Kommentar


        • wandertim
          Gerne im Forum
          • 17.08.2010
          • 64

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Trekking in Chile/Argentinien (Patagonien, Atacama)

          moinmoin
          versuch es doch ueber www.tippelei.de . das ist eine seite von und fuer wandergesellen, wo sich auch wandergesellinnen rumtreiben. ich kenne etliche kameraden, die in suedamerika unterwegs waren, darunter auch viele frauen. ein kamerad lebt jetzt sogar in argentinien und arbeitet dort als tischler, er hat sich auf seinen reisen in das land verliebt.
          ansonsten geht auch stoimetz.de oder rechtschaffene-maurer.de
          aus den erzaehlungen weiss ich, dass die sich auch alle nicht mit zelten und kochzeug abgeschleppt haben. vllt 6-10 kg gepaeck fuer ne 3 monatstour.
          viel spass, der tim
          und der tod haengte die sense an den nagel und stieg auf den maehdrescher........denn es war krieg!!!!!!

          Kommentar


          • Klippenkuckkuck
            Fuchs
            • 23.11.2008
            • 1528

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Trekking in Chile/Argentinien (Patagonien, Atacama)

            Zitat von lutz-berlin Beitrag anzeigen
            In Arg. Penisuela Valdes in die Reiseplanung aufnehmen.
            Das interessiert mich, spiele mit dem Gedanken nächstes Jahr
            die argentinische Seite Patagoniens zu bereisen.

            Kommentar


            • lutz-berlin
              Freak

              Liebt das Forum
              • 08.06.2006
              • 11841

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Trekking in Chile/Argentinien (Patagonien, Atacama)

              Zitat von Klippenkuckkuck Beitrag anzeigen
              Das interessiert mich, spiele mit dem Gedanken nächstes Jahr
              die argentinische Seite Patagoniens zu bereisen.
              infos z.B. hier
              und dir Pinguine nicht vergessen

              in Pyramides Fahrrad mieten und die Halbinsel selbst erkunden.

              Atacama:Jeeptour mind 3,5Tage von S.P.Atacama oder Uyuni(Bolivien)
              es geht bis auf 5000 wird also nachts kalt
              Zuletzt geändert von lutz-berlin; 30.08.2010, 12:37.

              Kommentar


              • Jens2001
                Dauerbesucher
                • 02.04.2006
                • 892

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Trekking in Chile/Argentinien (Patagonien, Atacama)

                @kurema
                will auch noch mal ein paar Infos geben, die Reise klingt super, am liebsten würde ich sofort mitkommen, ich plane für den kommenden Winter auch wieder eine Südamerika Tour, bei mir liegen die Schwerpunkte auf Fotografie und Fliegenfischen und natürlich outdoor unterwegs zu sein, ich hänge dann aber zum Schluss immer noch ein paar Wochen Wärme in Brasilien hinten dran... ich habe in Chile und Brasilien Freunde.... daher ist mein Intreresse eher der Süden von Chile und Argentinien und Osterinseln... da war ich auch noch nicht.... also auf den Ostrinseln Chile finde ich persönlich sympatischer und interessanter als Argentinien... der Süden Argentiniens, abgesehen von der Region die an die Anden grenzt besteht in erster Linie aus Pampa, endlos weitem Grasland

                1. Flug

                als Drehscheibe bietet sich Buenos Aires an, da alle Flüge in der Regel über Buenos Aires dann weiter nach Santiago de Chile gehen in Europa gehen sie Via Madrit, ob du bei LAN oder Iberia buchst ist schlichtweg egal, da sie die Flüge gemeinsam bedienen und du im gleichen Flieger sitzt, egal bei welcher Gesellschaft du gebucht hast, Hier entscheidet letztendlich nur der Preis, wo du buchst, schaue Dir als Variante unbedingt auch Amsterdam - Madrit - Buenos Aires an ist heufig deutlich günstiger als Frankfurt - Madrit - Buenoss Aires
                Innerhalb Chiles bietet sich evtl. dann ein sogenannter LAN Pass an

                Alternativ kannst du auch mit Alitalia über Rom fliegen, ich habe gestern zufällig für mich geschaut und da war Alitalia deutlich günstiger

                Alterntiv für die Inlandflüge kannst du Lastminute echte Schnäpchen im Internet machen, das ist aber ohne spanische Sprachkenntnisse schwierig, ich habe beispielsweise so einen extrem günstigen Flug bei Aerolinas Argentina von Iguazu nach Buenos Aires geschossen, der wesentlich günstiger als der Bus war, im Internet reserviert und im Büro in Poto Alegrie Brasilien gekauft.

                2. Sicherheit und Reisen als Frau alleine
                Chile ist sehr sicher, wir sind mir unserem Gepäck sehr locker umgegangen und hatte nie Problem auch nicht am Flughafen von Santiago de Chile. Keinerlei belestigung durch bettelnde Kinder Leute die Krempel verkaufen wollen usw. Anders sieht es in Argentinien, besonders Buenos Aires aus, hier wirst du sogar in den nicht billigen Restaurants durch bettelnde Kinder und irgendwelche fliegenden Händler belästigt und äußerste Vorsicht vor Taschendiebstahl! Trotz äußerster Vorsich am Busterminal Fotorucksack geklaut... Wenn du in Buenos Aires am Flughafen oder am großen Busterminal probleme hast und zur Polizei gehst, dann gehe unbedingt zur Police Federal und nciht zur normalen Polizei, bei der Federal hast du eine gute Chance, das die wirklich versuchen dir zu helfen!

                Ja du kannst als Frau dort reisen, ich hatte auf meiner letzten Südamerikareise eine gute Freundin dabei, beachten musst du nur, wenn du mit Südamerikanern flirtest, so stellen die sehr schnell Besitzansprüche lassen sich nicht mehr abweisen und du wirst sie nicht mehr los und bekommst Probleme also Grenzen von vorn herrein setzten und nicht später versuchen welche zu setzen! Meine gute Freundin musste das auch erst lernen und begreifen, danach sind wir nach außen hin als Paar gereist, dann war es super easy, da das absolut respektiert wird.
                Kenne dich natürlich nicht, aber als sehr hübsche blonde Frau allein kann es manchmal schon nervig werden!

                3. Grenzübertritt Chile / Argentinien und umgekehrt
                nach Möglichkeit nicht mit nem Mietwagen machen da sind die an der Grenze nen bisschen stressig

                4. Mietwagen
                für den Süden, Torres del Paine etc. auf jeden Fall einen Geländewagen, die Großen Autovermieter vermieten gern Kleinwagen an Toristen, ich habe mehrere gesehen die wegen aufgerissener Ölwanne liegengeblieben sind....

                5. Zelt
                achte unbedingt auf ein Zelt, das Sturm stabiel ist ich habe auf Feuerland eine Reihe von Zelten davonfliegen gesehen, das Forum 42 von Wechsel hat seine Sache gut gemacht!

                So, ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen!

                lg Jens

                Kommentar


                • Rotä
                  Erfahren
                  • 15.07.2008
                  • 375

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Trekking in Chile/Argentinien (Patagonien, Atacama)

                  ich würd auf jedenfall auch 2-3 tage in den nationalpark von ushuaia. in 3 tagen is man da eig alles abgelaufen, is aber absolut beeindruckend! man kann auch mitm auto rein... falls man faul is.

                  so wie sich das anhört bist du aber nur in nationalparks. der wind im torres del pain park is crazy, aber die zeltplätze sind bis auf einen absolut windgeschützt.
                  (da ein touri 05 mal kurz 15000 ha wald vernichtet hat is wild campen streng untersagt.) wenn dir da das aldizelt davonfliegt hast du was falsch gemacht.
                  ebenso beim fitz roy.

                  ich selbst hab das me dragonfly 2 dabei gehabt. kann mich aber nicht erinnern, dass es mal komplett abgespannt war...

                  hab nen 20 jährigen franzosen getroffen der von ushuaia mit unter 15 kg gepäck zur fähre hoch is (300 km? ohne dorf, ohne menschen). solltest du sowas vor haben, dann solltest dir schon n bissl besser gedanken zu dem ganzen machen.

                  aus el chalten fährt nur jeder 2. tag n bus und der is voll wenn man nicht bei ankunft die abfahrt schon bucht. bissl nerfig... aber vieleicht ändern se des ja mal bei den vielen touris die ankommen.
                  und es gibt nur einen geldautomaten, keine bank!! also auf jedenfall genug bargeld dabei haben. (meine karte war futsch und ich hatte kein geld mehr... funny days.)

                  Kommentar


                  • Knieknacker
                    Neu im Forum
                    • 03.07.2010
                    • 5

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Trekking in Chile/Argentinien (Patagonien, Atacama)

                    Hallo,
                    ich würde gerne nächstes Jahr Juli, August eine Trekking Tour in Chile machen.
                    Leider sehe ich überall das da in Chile Winter ist.
                    Ich hatte an so etwas wie "Ojos del Salado" oder "Circuito de los Cóndores" gedacht.
                    Kann mir vieleicht jemand sagen was da geht?

                    Kommentar


                    • kurema
                      Anfänger im Forum
                      • 28.08.2010
                      • 20

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Trekking in Chile/Argentinien (Patagonien, Atacama)

                      Hallo zusammen, es tut mir total leid, dass ich jetzt erst wieder antworte!!! Ich hatte nie eine Benachrichtigung per E-Mail erhalten nachdem ich ein paar Male hier war und daher dachte ich, dass sich niemand gemeldet hat! :-( Ich werd mir morgen eure Posts durchlesen, ihr habt ja ganz schön viele Tipps geschrieben, vielen Dank dafür. Ich melde mich! :-)

                      Kommentar


                      • Sandraaa
                        Neu im Forum
                        • 02.10.2010
                        • 1

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Trekking in Chile/Argentinien (Patagonien, Atacama)

                        Hallo,
                        Tipps habe ich noch nicht, bin aber neugierig wie deine Reisepläne sich entwickelt haben. Ich möchte von Januar bis März nach Südamerika, überleg noch ob Start oder Ende besser in Patagonien stattfinden und wieviel Strecke nach Norden (bis Peru?) möglich ist ohne dass es sich stressig anfühlt..so dass evtl. ein Gabelflug lohnt.

                        Grüße, sandra

                        Kommentar


                        • kurema
                          Anfänger im Forum
                          • 28.08.2010
                          • 20

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Trekking in Chile/Argentinien (Patagonien, Atacama)

                          Hi Sandra,
                          meine Pläne sind noch nicht weitergekommen, da ich in den letzten Wochen so viel gearbeitet habe... :-(
                          Meine Route sieht ganz grob wie folg aus: Ab Santiago langsam runter nach Patagonien mit vielen Zwischenstationen. Dann nach Feuerland und dann direkt wieder hoch nach Santiago oder auch Mendoza(?). Von dort dann auf argentinischer Seite hoch ins Altiplano mit vielen Stops, Höhepunkt soll Boliviens Salzwüste Uyuni sein, danach geht es wieder auf chilenischer Seite runter nach Santiago.
                          Wann im Januar fängst du denn an mit der Reise? Wo ist dein Start?
                          Vielleicht könnten wir ja ein paar Passagen zusammen reisen... Willst du denn auch trekken gehen in Patagonien?
                          Viele Grüße,
                          Sonja

                          Kommentar


                          • kurema
                            Anfänger im Forum
                            • 28.08.2010
                            • 20

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Trekking in Chile/Argentinien (Patagonien, Atacama)

                            Hi zusammen, ich habe jetzt meine Route zusammengestellt und schon geschaut, wie man mit welchen Verkehrsmitteln von A nach B kommt.

                            Von euren Erfahrungen her würde ich gerne wissen: Sind die Tage, die ich pro Ort geplant habe, so okay? Oder fehlen bei einigen Orten Tage bzw. sind sie woanders zuviel?
                            Ich habe jetzt Chiles obersten Norden (Arica, Lauca Nationalpark, Iquique etc.) ausgelassen. Meint ihr, es ist durch etwas anderes ersetzbar? Von der Routenplanung wäre es irgendwie pervers gewesen, das jetzt auch noch reinzuquetschen... Vieleicht hat jemand von euch ja einen guten Einfall? 2,5 Monate sind irgendwie zu kurz für die geplante Reise...

                            War ein Import aus meinem Excel, daher etwas "demoliert" dargestellt:
                            Aufenthaltsort (Dauer in Tagen) Zielort Transport
                            Santiago (2d) Valparaiso & Vina del Mar 1h 45min - alle 15 min.
                            Valparaiso & Vina del Mar (3d) Santiago 1h 45min - alle 15 min.
                            Santiago für Silvester (1d) Pucón 12h - 8 daily bus, es gibt auch Nachtzüge
                            Pucón & Siete Lagos (5d) Valdivia 2,5-3h - every 2-3 hours
                            Valdivia (2d) Puerto Varas 3h - every 30 min
                            Puerto Varas (2d) Puerto Montt // Pargua // Chiloé 30min - every 15 min // 1h - every 30 min // 35min - every 30 min
                            Chiloé (3d) Pargua // Puerto Montt s.o.
                            Puerto Montt - Abfahrt PATAGONISCHE FJORDE TOUR Navimag 3 Nächte - 4 Tage
                            PATAGONISCHE FJORDE TOUR (4d) - Puerto Natales & NP Torres del Paine - Circuit 2,5-3,5h - 12 daily
                            NP Torres del Paine - Circuit (8d) Puerto Natales // Punta Arenas & Magellanstraße
                            Punta Arenas & Magellanstraße (3d) Ushuaia
                            Ushuaia & Isla Navarino, NP Tierra del Fuego (6d) ARG: El Calafate // El Chalten Flug 1h Ushuaia - El calafate, ca. 110 Euro
                            El Chalten (3d) El Calafate Eure Erfahrungen, wie der Transport optimal ausschauen soll zwischen El Calafate, Fitz Roy & Perito Moreno?
                            El Calafate (2d) Bariloche Flug: 15:30 - 17:15 Aerolineas Argentinas, ca. 310 Euro
                            Bariloche (2d) Mendoza 20h, start ca. 15.30 - Ankunft 8:25
                            Mendoza (3d) Cordoba 13h, Start ca. 18.30, Ankunft 7:15
                            Cordoba (2d) Salta Start ca. 19.00, Ankunft 7.50
                            Salta (3d) Tupiza // Potosi // Uyuni
                            Uyuni (4d) San Pedro de Atacama
                            San Pedo de Atacama (4d) Calama // Copiapo Calama - Copiapo: 9,5h - 12 daily
                            Copiapo & NP de Tres Cruces inkl. Laguna Verde, Bahia Inglesa (5d)
                            La Serena
                            La Serena & Elqui Valley (2d) Santiago

                            Danke, Sonja

                            Kommentar


                            • Klippenkuckkuck
                              Fuchs
                              • 23.11.2008
                              • 1528

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Trekking in Chile/Argentinien (Patagonien, Atacama)

                              Da hast du dir eine wirklich schöne Tour zusammengestellt.

                              In Bariloche und El Chalten(das eigendliche Trekkingparadies) kann man super Trekkingtouren machen.
                              Eventuell in den Großstädten was einsparen. Pt. Montt bietet z.B. gar nichts.
                              Santiago kannst du hinten raus noch erkunden, da würde ich am Anfang keine Zeit
                              verschwenden.
                              Lauca NP ersetzt du ja schon mit der Gegend von St.Petro Atacama.
                              Es ist schon schwierig dir Ratschläge zu geben, da ich bis jetzt noch nicht den Luxus
                              einer sooo langen Reise geniesen durfte.
                              Als festen Termin hast du eigendlich nur die Überfahrt von Pt. Montt nach Pt.Natales.
                              Ich würde versuchen am ersten Teil 2-3Tage rauszukitzeln: zB. Santiago 1-2, Pucon 1,
                              Chiloe 1Tag.

                              Kommentar


                              • kurema
                                Anfänger im Forum
                                • 28.08.2010
                                • 20

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Trekking in Chile/Argentinien (Patagonien, Atacama)

                                Zitat von Klippenkuckkuck Beitrag anzeigen
                                Da hast du dir eine wirklich schöne Tour zusammengestellt.
                                Danke, finde ich auch... Bin echt schon gespannt wie es wird!

                                Zitat von Klippenkuckkuck Beitrag anzeigen
                                Als festen Termin hast du eigendlich nur die Überfahrt von Pt. Montt nach Pt.Natales.
                                Ich würde versuchen am ersten Teil 2-3Tage rauszukitzeln: zB. Santiago 1-2, Pucon 1,
                                Chiloe 1Tag.
                                Problem an der Sache ist, dass das Schiff nur 1x pro Woche abfährt, ich hab auch überlegt, vorne mehr zu kürzen, aber ich komme maximal auf 4 Tage, die wegfallen könnten...
                                Ich glaube, ich werde jetzt bei dieser Planung bleiben, so kann ich Silvester in Santiago feiern...

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X