USA Inspirationen gesucht

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Radenja
    Anfänger im Forum
    • 11.09.2016
    • 32

    • Meine Reisen

    USA Inspirationen gesucht

    Moin zusammen,
    ich plane im Juli/August 3,5 Wochen einen Roadtrip mit Zelt durch die USA. Den Südwesten kenne ich bis auf ein paar kleinere Ecken recht gut und bin jetzt auf der Suche nach einer neuen Strecke. Meine momentane Überlegung ist, von Miami nach New York zu fahren. Allerdings habe ich keine Ahnung, ob die Strecke wirklich reizvoll ist und genügend bietet, wo es sich lohnt, dass ich alle 2 Tage dort mein Zelt aufstellen kann und es etwas Schönes zum Anschauen/Wandern usw. gibt. Hat von Euch jemand Erfahrungen mit der Tour oder kann mir eine andere reizvolle Strecke empfehlen?
    Danke für Eure Antworten

  • entropie
    Fuchs
    • 09.07.2010
    • 2364

    • Meine Reisen

    #2
    AW: USA Inspirationen gesucht

    Zitat von Radenja Beitrag anzeigen
    Hat von Euch jemand Erfahrungen mit der Tour oder kann mir eine andere reizvolle Strecke empfehlen?
    Leider nein und vielleicht.

    https://en.wikipedia.org/wiki/VEB_Film_Leipzig#Route_66 / http://www.vebfilm.net/usa-mexiko-pe...stefan-kluge-1

    Ein (kostenloser) film von so paar typen die die route 66 lang fahren bis nach nevada. Empfehlenswert. Ich hoffe das ist nicht zu OT.
    Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong.
    -- Oscar Wilde

    Kommentar


    • Radenja
      Anfänger im Forum
      • 11.09.2016
      • 32

      • Meine Reisen

      #3
      AW: USA Inspirationen gesucht

      Danke für die Links, ich werde sie mir gleich mal anschauen. Ich bin jetzten Sommer in Seligmann ein Stück auf der Route 66 gefahren, war aber bis auf Oatman sehr enttäuscht. Ich hatte mir da mehr drunter vorgestellt.
      Vielleicht stehe ich gerade etwas auf dem Schlauch: was bedeutet OT?

      Kommentar


      • LihofDirk
        Freak

        Liebt das Forum
        • 15.02.2011
        • 12959

        • Meine Reisen

        #4
        AW: USA Inspirationen gesucht

        Mit einem kleinen Schlenker kannst Du die südlich n Appalachen incl Blueridge Parkway mitnehmen. Schon eindrucksvoll.

        Kommentar


        • berniehh
          Fuchs
          • 31.01.2011
          • 1776

          • Meine Reisen

          #5
          AW: USA Inspirationen gesucht

          Florida ist als Roadtrip stinklangweilig.
          Nördlich von Florida bis hoch nach New York kenne ich die Gegend zwar nicht aber wenn es unbedingt diese Route sein muss würde ich mir eine Strecke durch die Appalachen suchen.
          Aber prinzipiell würde ich mir eher eine Strecke im Westen (Rocky Mountains und westlich davon) suchen falls ich jemals einen Roadtrip durch die USA machen sollte.
          Die Route 66 würde ich definitiv nicht machen.
          Zuletzt geändert von berniehh; 22.01.2018, 23:32.
          www.trekking.magix.net

          Kommentar


          • bluesaturn
            Dauerbesucher
            • 11.01.2017
            • 853

            • Meine Reisen

            #6
            AW: USA Inspirationen gesucht

            Wie waere es mit dem Shenandoah National Park (oder weiter noerdlich: Finger lakes)?

            Kommentar


            • Fabian485
              Fuchs
              • 12.06.2013
              • 1643

              • Meine Reisen

              #7
              AW: USA Inspirationen gesucht

              Sollen es 3,5 Wochen wandern oder wirklich ein Roadtrip mit dem Auto werden?

              Falls Roadtrip: Highway 1 von Nord nach Süd mit div. Tagestouren
              Falls Wandern: John Muir Trail

              Kommentar


              • addi
                Anfänger im Forum
                • 05.09.2013
                • 10

                • Meine Reisen

                #8
                AW: USA Inspirationen gesucht

                Hallo,

                unsere Tour im letzten Sommer von San Francisco über die Oregon Coast, den Staat Washington zur Olympic Peninsula, Seattle und zum Mount Rainier war grandios. Hier geht alles, von Strand bis zu anspruchsvollen Wanderungen. Bei uns hat das Wetter super mitgespielt. Das kann allerdings auch anders sein.

                Schönen Gruß
                addi

                Kommentar


                • danobaja
                  Alter Hase
                  • 27.02.2016
                  • 2780

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: USA Inspirationen gesucht

                  miami->new york city....

                  ja, das kann man schon sehr reizvoll gestalten. ich würde dazu viel zick-zack fahren und immer wieder mal von den apallachen zur küste und zurück.

                  je nach wetter könnt ihr in die berge oder ans meer. baden oder wandern, wenn euch die städte interessieren, es liegen ja auch genug auf der strecke. schlechtwetter kann man prima im auto verbringen und ein paar meilen runterspulen an solchen tagen. zb. die fahrt von den bergen zur küste oder zurück.

                  in 3,5 wochen werdet ihr genug von allem bekommen können und auch die strecke ohne tagelang im auto zu sitzen bewältigen können. ich würd mir überlegen was ich auf der strecke sehen will, wo ich unbedingt wandern gehen will und dann grob die route ohne genauen zeitplan zusammenstellen. wenn ihr euch verliert auf der strecke weils so schön ist irgendwo, dann muss halt am schluss noch ein langer tag im auto her um den flieger zu erwischen.

                  happy trails, und gegebenenfalls das ihr durch ein du ersetzen.
                  danobaja
                  __________________
                  resist much, obey little!

                  Kommentar


                  • Waldhexe
                    Fuchs
                    • 16.11.2009
                    • 2381

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: USA Inspirationen gesucht

                    Ich würde mich entweder ab St. Louis entlang der Route von Lewis und Clark halten und Richtung Nordwesten fahren. Dann mehr oder weniger entlang oder durch die Rocky Mountains Richtung Süden und durch Colorado und Kansas wieder zurück.
                    Diesen Bogen könnte man auch vergrößern, in Washington starten und westlich der Rockys nach Süden (Oregon und Kalifornien) und weiter südlich zurück.

                    Ich war noch nicht dort und träume davon, den Transamerica Bycicle Trail zu fahren oder die große Rund mit dem Motorrad. Vielleicht inspiriert Dich die Übersicht über die Radfernrouten, die viele Sehenswürdigkeiten und Nationalparks "mitnehmen". Die Radrouten verlaufen so weit ich weiß überwiegend auf Straßen, man kann dort also wohl auch mit dem Auto fahren.

                    Gruß,

                    Claudia

                    Kommentar


                    • Radenja
                      Anfänger im Forum
                      • 11.09.2016
                      • 32

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: USA Inspirationen gesucht

                      Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
                      Mit einem kleinen Schlenker kannst Du die südlich n Appalachen incl Blueridge Parkway mitnehmen. Schon eindrucksvoll.
                      Danke für den Tipp, ich werde mal googlen

                      Kommentar


                      • Radenja
                        Anfänger im Forum
                        • 11.09.2016
                        • 32

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: USA Inspirationen gesucht

                        Zitat von berniehh Beitrag anzeigen
                        Aber prinzipiell würde ich mir eher eine Strecke im Westen (Rocky Mountains und westlich davon) suchen falls ich jemals einen Roadtrip durch die USA machen sollte.
                        Die Gegend dort ist sehr schön, aber ich kenne da schon einiges und möchte gerne eine neue Ecke bereisen

                        Kommentar


                        • Radenja
                          Anfänger im Forum
                          • 11.09.2016
                          • 32

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: USA Inspirationen gesucht

                          Zitat von bluesaturn Beitrag anzeigen
                          Wie waere es mit dem Shenandoah National Park (oder weiter noerdlich: Finger lakes)?
                          Danke für den Tipp

                          Kommentar


                          • Radenja
                            Anfänger im Forum
                            • 11.09.2016
                            • 32

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: USA Inspirationen gesucht

                            Zitat von Fabian485 Beitrag anzeigen
                            Sollen es 3,5 Wochen wandern oder wirklich ein Roadtrip mit dem Auto werden?

                            Falls Roadtrip: Highway 1 von Nord nach Süd mit div. Tagestouren
                            Falls Wandern: John Muir Trail
                            Es soll ein Roadtrip mit Tageswanderungen werden. Den Südlichen Highway 1 bin ich jetzt schon 2 mal von San Diego bzw Los Angeles nach San Fransisco gefahren. Der nördliche Teil wäre noch offen. Das ist evtl. auch noch eine Alternative

                            Kommentar


                            • Radenja
                              Anfänger im Forum
                              • 11.09.2016
                              • 32

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: USA Inspirationen gesucht

                              Zitat von addi Beitrag anzeigen
                              Hallo,

                              unsere Tour im letzten Sommer von San Francisco über die Oregon Coast, den Staat Washington zur Olympic Peninsula, Seattle und zum Mount Rainier war grandios. Hier geht alles, von Strand bis zu anspruchsvollen Wanderungen. Bei uns hat das Wetter super mitgespielt. Das kann allerdings auch anders sein.

                              Schönen Gruß
                              addi
                              Danke für den Tipp, das werde ich mir mal genauer anschauen

                              Kommentar


                              • Fabian485
                                Fuchs
                                • 12.06.2013
                                • 1643

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: USA Inspirationen gesucht

                                Zitat von Radenja Beitrag anzeigen
                                Es soll ein Roadtrip mit Tageswanderungen werden. Den Südlichen Highway 1 bin ich jetzt schon 2 mal von San Diego bzw Los Angeles nach San Fransisco gefahren. Der nördliche Teil wäre noch offen. Das ist evtl. auch noch eine Alternative
                                Dann ab auf den nördlichen Teil. Dort lässt es sich zwischendurch auch prima wandern.

                                Kommentar


                                • Radenja
                                  Anfänger im Forum
                                  • 11.09.2016
                                  • 32

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: USA Inspirationen gesucht

                                  Zitat von danobaja Beitrag anzeigen
                                  in 3,5 wochen werdet ihr genug von allem bekommen können und auch die strecke ohne tagelang im auto zu sitzen bewältigen können. ich würd mir überlegen was ich auf der strecke sehen will, wo ich unbedingt wandern gehen will und dann grob die route ohne genauen zeitplan zusammenstellen. wenn ihr euch verliert auf der strecke weils so schön ist irgendwo, dann muss halt am schluss noch ein langer tag im auto her um den flieger zu erwischen.
                                  Ich muss erst mal schauen, was es da alles Sehenswertes gibt

                                  Kommentar


                                  • Radenja
                                    Anfänger im Forum
                                    • 11.09.2016
                                    • 32

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: USA Inspirationen gesucht

                                    Zitat von Waldhexe Beitrag anzeigen
                                    Ich würde mich entweder ab St. Louis entlang der Route von Lewis und Clark halten und Richtung Nordwesten fahren. Dann mehr oder weniger entlang oder durch die Rocky Mountains Richtung Süden und durch Colorado und Kansas wieder zurück.
                                    Diesen Bogen könnte man auch vergrößern, in Washington starten und westlich der Rockys nach Süden (Oregon und Kalifornien) und weiter südlich zurück.

                                    Ich war noch nicht dort und träume davon, den Transamerica Bycicle Trail zu fahren oder die große Rund mit dem Motorrad. Vielleicht inspiriert Dich die Übersicht über die Radfernrouten, die viele Sehenswürdigkeiten und Nationalparks "mitnehmen". Die Radrouten verlaufen so weit ich weiß überwiegend auf Straßen, man kann dort also wohl auch mit dem Auto fahren.

                                    Gruß,

                                    Claudia
                                    Danke, ich werde mir das mal anschauen

                                    Kommentar


                                    • Canyoncrawler
                                      Dauerbesucher
                                      • 25.08.2002
                                      • 658

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: USA Inspirationen gesucht

                                      Hallo,

                                      von der Reisezeit würde ich Juli/August nicht ab Miami starten. Diese MOnate sind sehr regenreich, das klima schwül-drückend und ziemlich schweisstreibend (das ist die Zeit wo man entweder am Strand liegt oder bei Regen in die Shoppingcenter flüchtet).

                                      Im Juli/August können schwere Tropenstürme bis hin zu Hurrikans durchziehen. Diese Stürme sind häufig und nur die grösseren Stürme und Hurricans schaffen es hier in die Abendnachrichten.
                                      Wir sind bis vor einigen Jahren regelmässig in die USA geflogen und August/September hat es uns schon einige Male ordentlich den Flugplan durcheinander gewirbelt, wenn wir über Charlotte oder Atlanta in den Westen geflogen sind.
                                      Dieses schwül-tropische heisse Klima findet man auch in den Südstaaten wieder. Selbst in Texas ist es drückend in Gegenden die eigentlich wüstenhaft sind und wo man eher mit ähnlich trockener Luft rechnet wie in Desert States im Südwesten.

                                      Meine Neigung geht auch automatisch in den Westen, neben den Canyons und Desert States begeistern mich die Rocky Mountains sehr und ich würde wohl den Osten wieder nur kurz streifen und Neues und Altes im Westen entdecken.
                                      Aber wenn es was im Osten sein soll im Juli/August - wie wäre es mit einer Tour durch Neu England ?

                                      Die Tour könnte man notfalls in NY starten (besser aber in Boston).
                                      Landschaftlich schön mit vielen Möglichkeiten für Wanderungen (bsp. Acadia NP mit der höchsten Erhebung der Ostküste, White Mountains mit Presidential Range u.v.m.).

                                      Am schönsten ist New England m.E. zur Fall Foliage Mitte Sept. bis Mitte Okt..
                                      Während des Indian Summer ist es aber auch knallvoll, sodass spontane Vorhaben daran scheitern, dass man keinen Zeltplatz bekommt, die Motels voll sind ...
                                      Juli/August sind ziemlich ideal für Neu-England.

                                      Ich weiss nicht wie lange die Tour dauern soll: mit viel Zeit könnte man die Route bis nach Kanada ausweiten und z.B. Montreal oder Quebec besuchen. Edit: Gerade gelesen dass 3,5 Wochen Zeit ist. Da würde ich die Route nicht bis Kanada führen sondern auf die schönen Neu England Staaten der USA beschränken.
                                      Gruss Kate

                                      "May your trails be crooked, winding, lonesome, dangerous, leading to the most amazing view. May your mountains rise into and above the clouds." (Edward Abbey)

                                      Kommentar

                                      Lädt...
                                      X