Suche: Zeltplatz mit "Wild-Camping-Feeling" nähe Berlin/Mecklenburg-Vorpommern

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • jaochoo
    Neu im Forum
    • 28.08.2013
    • 2

    • Meine Reisen

    Suche: Zeltplatz mit "Wild-Camping-Feeling" nähe Berlin/Mecklenburg-Vorpommern

    Ich suche einen (legalen) Zelt-/Campingplatz nähe Berlin (+200km), z. B. Mecklenburger Seenplatte, mit möglichst großem "Wild-Camping-Feeling". Im Wesentlichen meine ich damit möglichst großer Abstand zu anderen Campern, möglichst tief und einsam in der Natur sowie Möglichkeit Feuer zu machen.

    (Ich bin weder menschenscheu noch unsozial, sondern möchte ein romantisches Wochenende mit meiner Freundin verbringen, das auf legalem Wege leider nur über einen Campingplatz möglich ist )

  • Pylyr

    Fuchs
    • 12.08.2007
    • 1574

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Suche: Zeltplatz mit "Wild-Camping-Feeling" nähe Berlin/Mecklenburg-Vorpomm

    Legal, aber ohne CP-Infrastruktur: Klick.

    Mit einfacher Struktur, aber sehr schön: Camping Wolletzsee.

    Etwas weiter, aber sehr romantisch: Klack. Feuer vorab mit der Leiterin klären

    Auf allen gerade gewesen und als romantisch bestätigt, aber besser dafür sind zweiter und dritter Platz.
    Am WE könnte es schwierig werden, wirklich einsame legale Zeltmöglichkeiten zu finden, aber bei uns war das schon sehr "weg".
    Wenn dir etwas gefällt, analysiere es nicht, sondern tanze dazu.
    Tex Rubinowitz

    Kommentar


    • jaochoo
      Neu im Forum
      • 28.08.2013
      • 2

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Suche: Zeltplatz mit "Wild-Camping-Feeling" nähe Berlin/Mecklenburg-Vorpomm

      Hallo Pülür,

      danke für die Tipps!

      Welcher der Plätze hat denn die "einsamsten" und abgelegensten Zeltplätze? Auf einigen Fotos sieht es doch wieder so aus, als ob man zwischen Familien und Männerausflügen sein Zelt aufbaut. Wir wären gerne unter uns und der Natur

      Ideal wäre ein Platz, wo die Campingplatz-Infrastruktur nur als zentraler Eingang zu einem riesigen Naturpark dient, in dem man sich dann durch das Gebüsch schlagen kann, um irgendwo einsam und abgelegen sein Zelt aufzuschlagen.

      Gibt es sowas?

      Kommentar


      • volx-wolf

        Lebt im Forum
        • 14.07.2008
        • 5576

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Suche: Zeltplatz mit "Wild-Camping-Feeling" nähe Berlin/Mecklenburg-Vorpomm

        Zitat von jaochoo Beitrag anzeigen

        Ideal wäre ein Platz, wo die Campingplatz-Infrastruktur nur als zentraler Eingang zu einem riesigen Naturpark dient, in dem man sich dann durch das Gebüsch schlagen kann, um irgendwo einsam und abgelegen sein Zelt aufzuschlagen.

        Gibt es sowas?
        Ganz so wild ist dann selbst der Nordosten von D nicht.
        Aber hier wird eine große Koppel als Zeltplatz zur Verfügung gestellt:
        http://www.biberferienhof.de/camping...he-seenplatte/

        Wir sind damals nur vorbei geradelt, sah aber sehr einladend aus.
        Und jetzt am Ende der Saison dürfte auf den meisten CP nicht mehr so viel los sein.

        Moralische Kultur hat ihren höchsten Stand erreicht, wenn wir erkennen,
        daß wir unsere Gedanken kontrollieren können. (C.R. Darwin)

        Kommentar


        • rumtreiberin
          Alter Hase
          • 20.07.2007
          • 3236

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Suche: Zeltplatz mit "Wild-Camping-Feeling" nähe Berlin/Mecklenburg-Vorpomm

          Diemitzer Schleuse ist wirklich nett - der "Trick" dürfte bei so gut wie allen derartigen Plätzen sein, sich so weit wie möglich in den Randbereich des Areals zu verkrümeln. Am liebsten auf die Plätze, die für Wohnwagen oder größere Zelte untauglich sind.

          Bedeutet im Zweifelsfalle längere Fußwege zu Sanitäranlagen. Wenn deine Freundin Zelt- und Outdoor-Newbie ist kann es sein daß sie das nachts besonders wenns kühl und feucht ist bzw wenn es noch/schon dunkel ist nicht wirklich nett findet.

          Gerade bei teilweise bewaldeten Plätzen gibt es offizielle Feuerstellen, und Feuerschalen oder Grills mit Holzkohle sind selbst wenn sie nicht für Brandflecken im Gras sorgen nur im Bereich des offiziellen Lagerfeuerplatzes erlaubt, um Funkenflug in die Bäume/Sträucher zu verhindern. So kuschelig ganz separat direkt vorm Zelt eine Feuerschale/Grill betreiben klappt also selbst wenn feuer erlaubt ist nicht immer.

          Ganz in der Nähe von Berlin fällt mir noch der hier ein: http://berlin-potsdam-camping.de/ Die haben auch einige Bereiche mit sehr kleinen sandigen Wegen, die sie bevorzugt an Wasserwanderer und sonstige unmotorisiert reisende vergeben, die können definitiv nicht mit Wohnwagen oder Wohnmobilen angefahren werden, bei ungünstigem Wetter noch nicht mal mit einem PKW. Ich war da vor längerem mal ein paar Tage um von da aus Tagestouren mit dem Kajak zu machen - bei dem damals ziemlich konstant regnerischen Wetter war kaum jemand da, ein Teil des Geländes war dermaßen naß daß ich diese Schlammschlacht nicht wollte, und auf einer großen Zeltwiese, auf der ich dann in einer Ecke aufgebaut habe standen außer mir bestenfalls 2 oder 3 Wohnwagen/Wohnmobile sowie ein bis zwei weitere Zelte - hätte man die Fläche ausgenutzt wären locker 20 bis 25 "Einheiten" mit noch recht nettem Abstand zueinander auf dieser Fläche möglich gewesen.

          Auch der hier am Plauer See hat besonders abseits des Wassers durch die kleinen Waldterrassen einige Möglichkeiten recht nett "separat" zu lagern: http://www.zwei-seen-naturcamping.de/

          Kommentar


          • Pylyr

            Fuchs
            • 12.08.2007
            • 1574

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Suche: Zeltplatz mit "Wild-Camping-Feeling" nähe Berlin/Mecklenburg-Vorpomm

            Wenn es so was gäbe, wäre es wahrscheinlich auch voll, weil alle Einsamkeitsuchenden hinfahren.

            Ganz allein legal wird sich nicht mit Sicherheit finden lassen, aber je weiter außerhalb der Saison, desto weniger Leute. Wenn dann auch nicht die Sonne scheint. Wir waren mal alleine auf diesem 16 ha-CP, Februar halt...

            Von meinen Vorschlägen dient dir am ehesten Teerofenbrücke, denke ich. Anrufen und fragen, wie die Belegung ist.
            Wenn dir etwas gefällt, analysiere es nicht, sondern tanze dazu.
            Tex Rubinowitz

            Kommentar


            • Igelstroem
              Fuchs
              • 30.01.2013
              • 1428

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Suche: Zeltplatz mit "Wild-Camping-Feeling" nähe Berlin/Mecklenburg-Vorpomm

              Na ja – der Biberferienhof (Diemitzer Schleuse) ist aber wegen Ferienwohnungen, Restaurant usw. nicht in jeder Hinsicht romantisch. Die Zeltwiese ist zwar weitläufig, es gibt auch gute Feuerstellen, aber einen wirklich einsamen Platz für das Zelt findet man dort auch nicht. Abstand von ca. 20 m zum nächsten Zelt war immerhin möglich.

              Ich hatte hinterher keine große Lust mehr auf Campingplätze, siehe meinen letzten Reisebericht (leider ohne Bilder vom Platz). Allerdings war ich während der Ferienzeit dort, vielleicht ist es jetzt ruhiger, weil keine Familien mehr da sind. Vorteil ist ein ziemlich gutes und nettes Restaurant, aber das ist ja nicht wirklich das, was ihr sucht. Die Sanitäranlagen sind nur mittelmäßig, würde ich sagen.

              An Eurer Stelle würde ich eher einen kleinen Biwakplatz bzw. Wasserwanderrastplatz ohne CP-Infrastruktur suchen. (Edit: Ich durchschaue aber nicht ganz, ob man auf einem Biwakplatz wie dem oben genannten (bei Fegefeuer) überhaupt mehrere Nächte bleiben darf. Wenn Ihr mit dem Auto anreist, seid Ihr ja auch keine »unmotorisierten« Wanderer mehr, also geht es legal eigentlich nur auf Campingplätzen; dann ist der Biberferienhof sicher einer der besten.)

              Der Campingplatz Wolletzsee schließt für Kurzzeitcamper bereits Ende August, wie ich der Website entnehme.
              Zuletzt geändert von Igelstroem; 29.08.2013, 13:44.
              Lebe Deine Albträume und irre umher

              Kommentar


              • ühürü
                Erfahren
                • 07.08.2007
                • 265

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Suche: Zeltplatz mit "Wild-Camping-Feeling" nähe Berlin/Mecklenburg-Vorpomm

                Zitat von Pülür Beitrag anzeigen
                Von meinen Vorschlägen dient dir am ehesten Teerofenbrücke, denke ich. Anrufen und fragen, wie die Belegung ist.
                Ich stimme Pülür zu: Für Deine Anforderungen dürfte die Wildnisschule Teerofenbrücke am besten passen. Und es lässt sich ja leicht klären, wie die Belegung zum geplanten Zeitpunkt ist.

                Wir waren letzten Samstag dort und an dem Tag die einzigen Zelter. Es war ansonsten noch eine Großfamilie da, die sich auf mehrere der Häuschen verteilte. Sie waren da anlässlich einer Familienfeier. Aber wir haben davon nix weiter mitbekommen, nachmittags liefen Kinder herum und spielten Verstecken.
                Ab 22 Uhr ist auf dem Gelände eh Ruhe angesagt.

                Es gibt eine Lagerfeuerstelle dort, wobei man Feuer vorher anmelden (lassen) muss. An einem überdachten Plätzchen gibts außerdem eine Feuerschale. Wir haben beides aber nicht genutzt.

                Ich fand es wunderschön dort, ruhig, erholsam, relativ "unzivilisiert", aber eben mit (kleinem) Sanitärgebäude nicht weit entfernt.
                Klar stehen auf dem gar nicht mal so kleinen Gelände neben der Uferwiese halt ein paar Holzhäuschen herum, aber als störend oder der Romantik abträglich empfand ich das nicht, auch das frei herumlaufende halbblinde schwarzweiße Pony und die zwei Schafe verhielten sich dezent und grasten meist nebenan am Lagerfeuerplatz. ;)

                Die Zeltwiese am Ufer:




                Auf dem kleinen Spielplatz lässts sich in einer der hölzernen Hollywoodschaukeln nett lesen (oder knutschen...):


                Am nächsten Morgen wanderten wir weiter, und zwar durch den (Misch-)Wald nach Norden in Richtung Mescherin, auf dem Weg haben wir im Wald absolut niemanden getroffen und der Weg scheint nicht allzu oft bewandert zu werden. Die meisten Leute sind in der Gegend auf dem Oder-Neiße-Radweg unterwegs, der teils parallel verläuft, aber halt ein Stück entfernt. War im Wald eine ziemlich stille und verwunschene Stimmung. Da huschte auch mal ein Reh über den Weg.
                In der Liebe ist es wie beim Verbrechen - ohne den richtigen Komplizen wird es nichts.

                Kommentar


                • Jupp78
                  Neu im Forum
                  • 31.08.2013
                  • 6

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Suche: Zeltplatz mit "Wild-Camping-Feeling" nähe Berlin/Mecklenburg-Vorpomm

                  Wir campen auch öfter.

                  Zwar bis jetzt noch nicht im Raum Berlin, aber kommt sicher auch noch.

                  Beobachte diesen Thread mal nebenbei ganz unauffällig

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X