[SCO] Anfänger auf dem WHW

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Forodrim
    Anfänger im Forum
    • 05.06.2018
    • 17

    • Meine Reisen

    [SCO] Anfänger auf dem WHW

    Tourentyp
    Lat
    Lon
    Mitreisende
    Nachdem ich im Laufe des Jahres meinen Spaß am Wandern gefunden habe und ich im Mai auch schon eine kurze Tour nach Irland mit Tagesausflügen gemacht habe, stand nun eine Mehrtagestour auf der Wunschliste. Nach ziemlich langem Hin und Her legte ich mich dann auf Schottland fest. Danach folgte dann noch ein wenig mehr Hin und Her bei der Wahl des Weges. Erst hatte ich den Great Glen Way im Auge, aber hab mich dann doch vom West Highland Way überzeugen lassen.

    Daher wird das hier also ein weiterer, aber eher Bild-lastiger, WHW Bericht.

    - - - Aktualisiert - - -

    02.09. Ankunft in Glasgow.

    Flug und Gepäckannahme verliefen recht entspannt und ohne Probleme, der Rucksack geht mit dem Rain/Luggage Cover auch ohne Probleme durch. Nach dem Einchecken im Hotel mach ich mich erstmal auf den Weg mich in Glasgow um zugucken. Ich wandere ein wenig durch die Innenstadt, stelle fest, das Wellington heute nicht nur ein Verkehrshütchen trägt, sondern dieses auch noch mit Blumen verziert ist:


    WHW - Glasgow by Forodrim, on Flickr

    Ansonsten wandere ich durch die Innenstadt und schaue mich einfach ein wenig um:


    WHW - Glasgow by Forodrim, on Flickr

    In den Innenhöfen der Häuserblocks sehe ich erste Anzeichen der Tierwelt ;)


    WHW - Glasgow by Forodrim, on Flickr

    Allerdings bin ich nicht lang in Glasgow unterwegs. Schliesslich gehts am nächsten Tag los.

    - - - Aktualisiert - - -

    03.09. Tag 1:

    Recht früh fahre ich nach Milngavie, in der Einkaufsstraße ist nichts los und ich bin so darauf gespannt loszulaufen, das ich nicht mal ein Selfie am Obelisk mache. Der erste Teil des Weges verläuft erstmal durch eher "normale" Landschaft. Trotzdem freue ich mich schon jetzt wie doof, dass es losgeht.

    Am Craigallian Loch gibt es dann die erste Pause bei der ich die Aussicht genieße:


    West Highland Way - Day 1 by Forodrim, on Flickr

    Von hier aus hat man eine schöne Aussicht auf den Dumgoyach:


    West Highland Way - Day 1 by Forodrim, on Flickr

    Kurz nachdem ich an der Glengoyne Destille vorbei komme, mach ich eine erst ausgedehntere Pause und nehme im Breech Tree mein zweites Frühstück zu mir. Der Rest ist erstmal ein wenig mau und führt eher an Farmland vorbei. In Drymen angekommen mach ich dann erstmal Pause und esse im Clachan Inn. Dort komme ich auch mit den ersten Mitwanderen in Kontakt, ein Ehepaar aus Australien. Die beiden erzählen mir ein wenig von ihren Zelt-Touren, die sie früher in Australien gemacht haben. Inzwischen sind die beiden jedoch eher leicht unterwegs und haben das volle Programm mit Hotel und Gepäcktransfer gebucht. Ich selber mache mich dann noch ein wenig weiter auf den Weg, mein Ziel ist das Waldgebiet hinter Drymen. Der Wald ist jedoch teilweise abgeholzt, was mir erstmal nichts macht, schließlich ist dann die Aussicht besser:


    West Highland Way - Day 1 by Forodrim, on Flickr


    West Highland Way - Day 1 by Forodrim, on Flickr

    Es steht auch noch genug vom Wald:


    West Highland Way - Day 1 by Forodrim, on Flickr

    Schliesslich schlage ich etwa 5km hinter Drymen mein allererstes Wildlager am Waldrand auf.


    West Highland Way - Day 1 by Forodrim, on Flickr

    Am Abend wird der Himmel dann noch klarer und die Sonne geht recht hübsch hinter Conic Hill unter, während der Hügel selber sich ein wenig in Wolken hüllt:


    West Highland Way - Day 1 by Forodrim, on Flickr

  • Forodrim
    Anfänger im Forum
    • 05.06.2018
    • 17

    • Meine Reisen

    #2
    AW: [SCO] Anfänger auf dem WHW

    04.09. Tag 2

    Die Nacht über regnet es immer mal wieder, aber meine erste Wildcamping Nacht ist trotzdem sehr entspannt und ich schlafe überraschend gut. Der Morgen ist ein wenig grauer als am Vortag, aber die Sonne kommt immer mal wieder durch. Nachdem ich eingepackt habe und recht früh unterwegs bin, sorgt dies für durchaus nette Lichtstimmung:


    West Highland Way - Day 2 by Forodrim, on Flickr

    Durch mein frühes Aufbrechen und den 5km "Vorsprung" die ich vor den meisten Wanderen habe, bleibe ich bis Conic Hill recht alleine. Erst beim Aufstieg werde ich von mehreren Joggern überholt. Am Hügel mach ich auch wieder mehrfach Pause um Bilder zu schießen:


    West Highland Way - Day 2 by Forodrim, on Flickr

    Auch die Tierwelt muss auf Bild, ob sie will oder nicht:


    West Highland Way - Day 2 by Forodrim, on Flickr

    Die Aussicht ist allerdings auch ziemlich großartig:


    West Highland Way - Day 2 by Forodrim, on Flickr

    Auf dem Conic Hill angekommen liegt dann auch der Loch Lomond deutlich vor mir:


    West Highland Way - Day 2 by Forodrim, on Flickr

    Beim Weg nach Balmaha wird es dann allerdings auch wieder voller, etliche Tagesausflügler kommen mir entgegen.
    In Balmaha mache ich denn erstmal eine kleine Pause, esse, quatsche mit einem Schotten und schaue mir den Park ein wenig an:


    West Highland Way - Day 2 by Forodrim, on Flickr

    Der restliche Weg am Loch Lomond vorbei ist durchaus nett und heute ist es sehr sonnig so das ich mich sogar eine Weile an einen der Kiesstrände lege und da fast einschlafe. Die letzten Kilometer nach Rowardennan ziehen sich jedoch ein wenig und ich bin froh, als ich endlich das Youth Hostel erreiche und mein Zelt hinterm Haus aufbaue ("Not on the front lawn, or i will come out and chase you away with a broom", O-Ton an der Rezeption ;))


    West Highland Way - Day 2 by Forodrim, on Flickr

    Ich genieße das Bier im Hostel, verrate einigen anderen Wanderern aus Thüringen warum die Midgies im Wald mich in Ruhe lassen (Smidge wirkt bei mir) und quatsche noch einige Zeit mit anderen Wanderen im Hostel. Die Nacht wieder sehr entspannt und ausnahmsweise mal trocken.

    - - - Aktualisiert - - -

    05.09. Tag 3

    In den meisten Ratgebern zum WHW wird die Etappe als schwierigste angegeben und ich denke das passt recht gut. Der Weg an der Küste des Loch Lomond ist recht rau und ziemlich steinig. Es gibt aber auch immer wieder nette Buchten und Möglichkeiten ans Loch zu kommen:


    West Highland Way - Day 3 by Forodrim, on Flickr

    Die Berge auf der anderen Seite liegen teilweise unter tiefen Wolken, aber zu Beginn war es noch trocken.


    West Highland Way - Day 3 by Forodrim, on Flickr

    Kurz vor Rowchoish verlässt der Weg das Ufer und führt durch ein Waldstück. Den Wald in Schottland fand ich ziemlich beeindruckend. Es wirkt irgendwie "grüner" ich hatte den Eindruck, das fast jede freie Fläche von Moos bewachsen war. So zum Beispiel die Ruinen die an der Abzweigung zur Bothy liegen:


    West Highland Way - Day 3 by Forodrim, on Flickr


    West Highland Way - Day 3 by Forodrim, on Flickr

    Auch bei der Bothy gibt es noch Ruinen weiterer Häuser


    West Highland Way - Day 3 by Forodrim, on Flickr

    Die Rowchoish Bothy selber:


    West Highland Way - Day 3 by Forodrim, on Flickr

    Da es noch sehr früh ist, lauf ich natürlich weiter und erreiche schließlich das Inversnaid Hotel. Im Hotel selber treffe ich einen Belgier den ich schon in den vorherigen Tagen öfters gesehen habe. Ihn hat es auf der Strecke allerdings offenbar zerlegt. Er ist auf dem steinigen Weg umgeknickt und sitzt mit einem dicken Eisbeutel auf dem Knöchel im Hotel. Sein Plan ist es einen Tag Pause zu machen und dann zu schauen, ob es weitergeht. Ich weiß nicht, ob er das geschafft hat, ich Bezweifel es ein wenig.

    Ich selber mache ein paar Bilder vom Wasserfall am Hotel:


    West Highland Way - Day 3 by Forodrim, on Flickr

    An der anderen Seite des Loch ist Tarbet zu sehen.


    West Highland Way - Day 3 by Forodrim, on Flickr

    Hinterm Hotel geht der Weg genauso rumpelig weiter:


    West Highland Way - Day 3 by Forodrim, on Flickr

    Umso erstaunter bin ich, als ich zwei Wanderer aus der Gegenrichtung treffe. Beide haben nur einen Minirucksack, dafür aber mehrere Umhängetaschen und Plastiktüten dabei. Einer der beiden trägt auch nur ein paar Lederslipper. Dazu ist ihnen auch das Wasser ausgegangen. Ich helfe ihnen aus und die beiden sind deutlich erleichtert, dass es nur noch 1 km bis zum Hotel ist.

    Auf dem Rest des Weges hab ich leider nicht so wirklich fotografiert, die Stecke war auf jeden Fall noch recht anstrengend. Als der Pfad das Loch wieder verlässt ich die beiden Deutschen aus Thüringen wieder, gemeinsam gehen wir weiter zur Dourne Bothy.


    West Highland Way - Day 3 by Forodrim, on Flickr


    West Highland Way - Day 3 by Forodrim, on Flickr

    Als ich mich wieder auf den Weg mache, fängt es das erste Mal an richtig zu Regnen. Im Regenzeug mache ich mich auf den Weg zur Beinglass Farm und bin ziemlich erleichtert als ich dort dann endlich ankomme. Der Weg war bis hierhin verdammt anstrengend und der Regen zum Ende hat dafür gesorgt, dass das letzte Stück doch sehr zäh ist. An der Farm schaffe ich es aber sogar mit einigem Gefummel das Außenzelt meines Hubba Hubba zuerst aufzustellen und dann das Innenzelt, so das es innen schön trocken bleibt. Abends mach ich mich noch auf den Weg zum Drovers Inn.

    In der Nacht regnet es natürlich wieder, ich glaube insgesamt hab ich auf der gesamten Tour nur eine trockene Nacht gehabt.

    - - - Aktualisiert - - -

    06.09. Tag 4

    Am nächsten Tag schließe ich mich zu Beginn zwei Österreichern an die zwar noch keine Fernwander Erfahrung haben, aber schon einiges an alpiner Erfahrung. Die beiden legen ein gutes Tempo vor das mir schnell ein wenig zu viel wird. Ich bleibe dann lieber ein wenig zurück und mach bei den Falls of Falloch ein paar Fotos.


    West Highland Way - Day 4 by Forodrim, on Flickr

    Danach folgt der Weg durch das Glen Falloch, das einige ziemlich beeindruckende Aussichten in die Nebentäler bietet:


    West Highland Way - Day 4 by Forodrim, on Flickr


    West Highland Way - Day 4 by Forodrim, on Flickr


    West Highland Way - Day 4 by Forodrim, on Flickr

    Ab Crianlarich folgt der Weg dann hauptsächlich durch den Wald wo ich nicht mehr dazu komme sehr viele Bilder zu machen. Immer wieder beginnt es nun zu Regnen. Sonne und Regen wechseln sich teilweise im Minuten Takt ab. In Tyndrum angekommen treffe ich eine Wanderin aus Berlin und wir gehen im Real Food Cafe erstmal was essen, danach treffe ich die beiden Thüringer noch im Tyndrum Inn und wir trinken ein paar Bierchen. Danach such ich mir einen Platz für mein Zelt. Es ist zwar eine offizielle "Wildcamp Wiese" ausgewiesen, diese liegt jedoch direkt an der Hauptstraße. Daher schlage ich mein Zelt ein wenig Abseits auf einer Wiese auf.

    - - - Aktualisiert - - -

    07.09. Tag 5

    Die Nacht in Tyndrum war gefühlt die Kälteste, ich habe zwar kein Thermometer mit, aber ich denke es werden so um die 5°C gewesen sein. Im Schlafsack war es aber noch sehr angenehm. Als ich losmarschiere ist es zwar noch trocken aber schon in auch kommen wieder die ersten, zum Glück kurzen Schauer. Regenklamotten zügig an und auch wieder ausziehen kann ich inzwischen
    Hinter Auch wird es dann wieder sonnig und klar.


    West Highland Way - Day 5 by Forodrim, on Flickr


    West Highland Way - Day 5 by Forodrim, on Flickr

    Ein wenig skurril waren die komplett eingefärbten Schafe am Wegesrand:


    West Highland Way - Day 5 by Forodrim, on Flickr

    Später erfahre ich das es sich dabei um ein schottisches Brauchtum handelt, zu bestimmten Anlässen werden die Tiere wohl komplett eingefärbt.

    Bald geht es dan über die Bridge of Ochy:


    West Highland Way - Day 5 by Forodrim, on Flickr

    Als ich den Wald dahinter wieder verlasse, kommt mir eine Radfahrerin entgegen. Erstmal nichts wildes, Mountainbiker habe ich schön öfters gesehen. Erst beim zweiten Hingucken sehe ich, das sie auf einem Einrad sitzt. Wild mit den Armen rudernd fährt sie an mir vorbei. Ich bin exterm perplex und verpenne es leider ein Bild von ihr zu machen.

    Aber von dem Hügel hat man eine gute Aussicht auf das Tal westlich von Loch Tulla, man kann sogar schon das Inveronan Hotel sehen:


    West Highland Way - Day 5 by Forodrim, on Flickr

    Dort esse ich zu Abend bevor ich noch ein kleines Stückchen weiterlaufe um am Fluss mein Zelt aufzuauen:


    West Highland Way - Day 5 by Forodrim, on Flickr.

    Kommentar


    • Forodrim
      Anfänger im Forum
      • 05.06.2018
      • 17

      • Meine Reisen

      #3
      AW: [SCO] Anfänger auf dem WHW

      08.09. Tag 6

      Nach einem kurzen Waldstück führt der Weg nun am Rande des Rannoch Moors entlang. Für mich ist dies eine der schönsten Etappen des Weges. An diesem Tag schiesse ich 480 der gut 2000 Bilder die auf dem gesamten WHW mache. Die aussicht übers Moor ist einfach toll und hier entsteht schon der Plan, die nächste Tour durchs Moor zu machen


      West Highland Way - Day 6 by Forodrim, on Flickr


      West Highland Way - Day 6 by Forodrim, on Flickr

      Ba Bridge:


      West Highland Way - Day 6 by Forodrim, on Flickr

      Hinter der Brücke verlasse ich kurz den Weg und folge ein wenig dem Trampelpfad links dem Fluß entlang um einige weitere Bilder zu machen:


      West Highland Way - Day 6 by Forodrim, on Flickr

      Und schliesslich die Reste von Ba Cottage:


      West Highland Way - Day 6 by Forodrim, on Flickr

      Der Tag ist zum Glück recht sonnig, erst gegen Abend, als ich am Mountain Resort ankomme zieht es zu. auf der anderen Seite des Tals kann man zusehen wie die Wolken teilweise rasend schnell am Hang entlang wandern:


      West Highland Way - Day 6 by Forodrim, on Flickr

      Das Wetter nur mit wechselhaft zu beschreiben trifft es nicht so wirklich. Zwischen den Bildern liegt eine Stunde:


      West Highland Way - Day 6 by Forodrim, on Flickr


      West Highland Way - Day 6 by Forodrim, on Flickr

      Gegen Abend hat sich das Wetter dann endlich entschieden, leider fiel die Entscheidung auf Regen.

      - - - Aktualisiert - - -

      09.09. Tag 7

      Es regnet die Nacht wohl ziemlich ordentlich und als ich am Morgen aufwache steht mein Zelt auf dem Zeltplatz des Resorts in einer 1-2 cm tiefen Pfütze. Zum Glück hat der Boden Dicht gehalten. Währedn es die letzten Tage eigentlich recht trocken war und es immer nur ab und an ein paar Schauer gab, ändert sich das heute nun. Nun gibt es Dauerregen mit vereinzelten Pausen. Ich packe alles zusammen und bin recht froh, dass ich noch einige Mülltüten habe. So kann ich alle wichtigen Teile (Zelt, Schlafsack) nochmal seperat einpacken und so verhindern, dass das nasse Zelt andere Sachen feucht werden lässt.

      Der Marsch am Kingshouse vorbei zum Devils Staircase ist komplett verreget, erst kurz vorher hört es auf und wird kurz sonnig:


      West Highland Way - Day 7 by Forodrim, on Flickr

      Den Aufstieg am Staircase kann ich dann sogar im trockenen machen und ein paar Fotos von der Aussicht machen.


      West Highland Way - Day 7 by Forodrim, on Flickr

      Aber als ich oben bin und kurz überlege ob ich kurz einen Abstecher zum Stob Mhic Mhartuin machen soll, kommen die Wolken wieder heran und nehmen mir die Entscheidung ab. Als ich mich kurze Zeit später nochmal umgucke ist hinter mir schon alles in den Wolken verschwunden.

      Auf das Blackwater Reservoir erhasche ich nur einen Kurzen Blick:


      West Highland Way - Day 7 by Forodrim, on Flickr

      In Kinlochleven angekommen bin ich heute dann doch deutlich kaputter als die Tage vorher, zum einen war der Abstieg runter ins Dorf echt unschön und zum anderen zerrt das doofe Wetter doch sehr an der Laune. Mein Zelt baue ich auf dem Blackwater Campingplatz und schau mich dann im Ort um, die Kneipe in der Kletterhalle sagt mir so gar nicht zu, aber zum Glück treffe ich danach noch zwei Engländer die ich schon von den anderen Etappen her kenne und gemeinsam ziehen wir durch die restlichen zwei Pubs. Nach ein paar Bierchen sieht dann alles auch schon wieder besser aus.

      - - - Aktualisiert - - -

      10.09. Tag 8

      Der Morgen ist wieder wie schon der Vortag ziemlich verregnet, die kurzen Pausen nutze ich zum Zeltabbau und breche dann auf.
      Der Tag ist grau und es gibt immer wieder kräftige Schauer, die Aussicht ist daher eher trübe:


      West Highland Way - Day 8 by Forodrim, on Flickr

      Auf den ersten Kilometern wird auch im Tal gearbeitet, es werden Rohrleitung, wohl fürs Wasser verlegt.

      Erst etwa ab den Ruinen von Tigh-na-sleubhaich ist man dann wieder ungestört.


      West Highland Way - Day 8 by Forodrim, on Flickr

      Der Regen verwandelt den Weg allerdings inzwischen eher in einen Bach. Auch die kleinen Bäche die man ab und an kreuzt sind deutlich breiter als üblich und so sind einige der Steine zur Überquerung eher schlecht zu erreichen. Einmal rutsch ich bei einem beherztem großen Schritt weg und trete ins Wasser. Aber die Regenhose legt sich ums den Schaft des Schuhs und dadurch das ich den Fuß auch schnell wieder raus ziehe bleibt der Fuß überraschend trocken. Ein anderes mal rutsche ich nach einem kleinen Sprung im nassen Gras weg und lege mich fast auf die Nase. Insgesamt ist der Weg durchs Wetter anstrengender und der Dauerregen ist ziemlich nervig. Daher gibt es von dem Tag auch kaum Bilder (bin halt schön Wetter Fotograf ) Der Weg zieht sich dann auch ziemlich und ich bin mir ziemlich sicher, die Schafe verspotten mich:


      West Highland Way - Day 8 by Forodrim, on Flickr

      Am Ende bin ich froh den Campingplatz im Glen Nevis zu erreichen und beende hier den Tag. Den letzten Rest werde ich dann morgen machen.

      - - - Aktualisiert - - -

      10.09. Tag 9

      Auch heute regnet es wieder ordentlich, ich packe dennoch zusammen und laufe die letzten Meter nach Fort William. Ich folge auch nicht der Straße, sondern gehe ordentlich wieder zurück in den Wald um den Rest des Weges zurückzulegen. Die letzten Meter sind eher komisch, einerseits fühl ich mich ein wenig wehmütig das ich schon fertig bin. Gleichzeitig bin ich froh, dass ich es geschafft habe. Die Ankunft in Fort William ist dann auch eher unspektakulär. Ich hätte eigentlich eine Parade erwartet

      Ich quartiere mich in einem Hostel auf der Einkaufsstraße ein, das erste "richtige" Bett seit Glasgow. Im Zimmer breite ich dann alles zum trocken aus, kann aber die Füße nicht still halten und so mache ich mich nur mit leichtem Gepäck daran den Ort zu erkunden. Ich schaue mir das Fort an und gehe dann auf dem Great Glen Way Richtung Neptunes Staircase:


      West Highland Way - Day 9 by Forodrim, on Flickr


      West Highland Way - Day 9 by Forodrim, on Flickr

      Auf dem Rückweg kommen sogar kurz ein paar Sonnenstrahlen raus:


      West Highland Way - Day 9 by Forodrim, on Flickr

      Kommentar


      • Forodrim
        Anfänger im Forum
        • 05.06.2018
        • 17

        • Meine Reisen

        #4
        AW: [SCO] Anfänger auf dem WHW

        11.09. Tag 10

        Ich mach noch eine, verregnete, Bootstour auf dem Loch Linnhe. Schaue mir die Seehunde auf dem Felsen an. Das Wetter wird nicht besser und so fahre ich dann am Mittag nach Glasgow zurück.


        Fazit

        Ich fand es trotz des doofen Wetters am Ende ziemlich großartig. Natürlich sind auf dem WHW recht viele Leute unterwegs, man hat also nie das Gefühl da draußen alleine zu sein. Aber es ist dennoch nicht so, das man immer in einer Gruppe unterwegs ist. Wenn man morgens die ganzen Leute aus den Hotels mit Gepäcktransfer an sich vorbeiziehen lässt (die sind eh schneller) ist man dann auch meist recht ungestört. Grad als Anfänger und jemand, der noch nie einen Fernwanderweg gemacht hat, ist der WHW glaub ich der perfekte Einstieg.

        Bei meiner Ausrüstung bin ich ziemlich zufrieden, ich war zwar ein wenig schwer unterwegs (17kg, ohne Wasser) aber hatte damit aber kein Problem. Das hohe Gewicht liegt in erster Linie an der DSLR auf die ich halt auch nicht wirklich verzichten möchte.

        Als Zelt hatte ich das MSR Hubba Hubba dabei und bin damit mehr als zufrieden. Auch mit Schlafsack (Frilufts Dore Holm) und Luftmatratze (Nubo Air L) bin ich super klar gekommen und hab darin besser geschlafen als in so manchem Hotelbett.

        Für meine Kamera hatte ich eine wasserdichte Tasche dabei die ich mir auf der linken Seite an den Hüftgurt des Rucksacks gehängt habe. Das klappte soweit auch sehr gut, jedoch hat die Tasche ziemlich an der Hose gescheuert, dadurch zeigt die Hose dort jetzt schon deutliche Abnutzungserscheinungen. Der Stoff über dem Reißverschluss ist schon fast durch. Da wäre ich für Tipps wie man das anders lösen kann sehr dankbar.

        Das Wildcampen hat mir sehr viel Spaß gemacht und für die nächsten Touren ist auf jeden Fall eingeplant das mehr zu machen. Die nächsten Touren sind also definitiv geplant, der WHW hat mich auf den Geschmack gebracht. Die nächste Tour wird vermutlich durchs Rannoch Moor und dann ein wenig durch die Cainrgorms führen.

        Danke fürs lesen und gucken

        Kommentar


        • Borderli
          Fuchs
          • 08.02.2009
          • 1705

          • Meine Reisen

          #5
          AW: [SCO] Anfänger auf dem WHW

          Grad als Anfänger und jemand, der noch nie einen Fernwanderweg gemacht hat, ist der WHW glaub ich der perfekte Einstieg.
          Ja, das kann ich so unterschreiben!
          Schön, dass es dir gefallen hat! Und danke für den Bericht und die guten Fotos!

          Tour im Rannoch Moor? Klingt nach einem Plan!

          Kommentar


          • DasBushbaby
            Dauerbesucher
            • 20.01.2015
            • 534

            • Meine Reisen

            #6
            AW: [SCO] Anfänger auf dem WHW

            Ein weiterer Beweis dafür, dass auch Anfänger tolle Touren erleben und klasse Reiseberichte schreiben können.

            Das Gefühl beim Erreichen von Fort William kenne ich nur zu gut: Irgendwie froh, das Ziel erreicht zu haben, aber man möchte eigentlich noch weiterlaufen.

            Kommentar


            • Mancunian
              Erfahren
              • 12.06.2014
              • 233

              • Meine Reisen

              #7
              AW: [SCO] Anfänger auf dem WHW

              Danke für den schönen Bericht vom WHW und Respekt vor der Leistung. Tja, das Wetter war wahrscheinlich eher normal und ich kenne es aus Schottland eigentlich auch nur so oder eben schlechter. Aber dafür sind echt schöne Photos dabei rausgekommen.
              Also nochmal danke und viel Spass beim Planen der Tour durchs Rannoch Moor. Wobei ich verstehen kann, was Du meinst, dass das Moor faszinierend ist. Ich bin mal auf der Landstrasse am frühen Morgen bei strahlendem Sonnenschein durchgefahren und die kleinen Seen sahen toll aus. Allerdings gibts dort wenig Wege und bei Nebel und Regen macht das Moor keinen Spass. Vielleicht solltest Du die Tour entlang des Moores mit ein paar Gipfeln der umgebenden Munros verbinden. Man muss ja nicht gleich mit dem Munrobagging beginnen, aber die Aussicht von den Gipfeln ist einfach grandios (ok, wenn eine Aussicht da ist und nicht gerade wieder Nebel und Regen)...
              ---
              I'd rather be out on the hills...
              http://chorltoniac.blogspot.com

              Kommentar


              • jiba
                Erfahren
                • 09.03.2018
                • 163

                • Meine Reisen

                #8
                AW: [SCO] Anfänger auf dem WHW

                Ich hab ja schon von der Reise gehört, aber die genialen Fotos dazu jetzt auf einem Fleck zu sehen ist super. Und an Schottland-Fotos kann ich mich eh nicht satt sehen.
                Danke, danke, danke!



                Zitat von Forodrim Beitrag anzeigen
                Beim Weg nach Balmaha wird es dann allerdings auch wieder voller, etliche Tagesausflügler kommen mir entgegen.
                In Balmaha mache ich denn erstmal eine kleine Pause, esse, quatsche mit einem Schotten und schaue mir den Park ein wenig an:


                West Highland Way - Day 2 by Forodrim, on Flickr

                Ich hoffe, der Schotte war nicht der auf dem Bild. ;) Ansonsten war das sicher eine sehr einseitige Konversation.

                Kommentar


                • Hunter9000
                  Dauerbesucher
                  • 02.06.2012
                  • 646

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: [SCO] Anfänger auf dem WHW

                  Ich fand es trotz des doofen Wetters am Ende ziemlich großartig.
                  Ich will dich nicht desillusionieren, aber du hattest kein doofes Wetter Das war bestes schottisches Wanderwetter.

                  Schöner Reisebericht. Der WHW ist einfach jedes Mal wieder schön zum erleben.

                  Kommentar


                  • Annichristine
                    Gerne im Forum
                    • 16.05.2017
                    • 88

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: [SCO] Anfänger auf dem WHW

                    Dein Bericht und die Fotos haben bei mir gleich schöne Reise Erinnerungen geweckt. So ähnlich habe ich die Wanderung auch erlebt. Vielleicht etwas mehr Glück mit dem Wetter gehabt aber auch ordentlich Regen und eine Frostnacht. Der WHW ist wirklich eine schöne Strecke um Spass am Weitwandern zu bekommen. Rannoch Moor hat mich auch sehr beeindruckt und soll nächsten Herbst noch mal ein Ziel sein. Danke für den schönen Reisebericht!
                    Annochristine

                    Kommentar


                    • Forodrim
                      Anfänger im Forum
                      • 05.06.2018
                      • 17

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: [SCO] Anfänger auf dem WHW

                      Zitat von Mancunian Beitrag anzeigen
                      Danke für den schönen Bericht vom WHW und Respekt vor der Leistung. Tja, das Wetter war wahrscheinlich eher normal und ich kenne es aus Schottland eigentlich auch nur so oder eben schlechter. Aber dafür sind echt schöne Photos dabei rausgekommen.
                      Also nochmal danke und viel Spass beim Planen der Tour durchs Rannoch Moor. Wobei ich verstehen kann, was Du meinst, dass das Moor faszinierend ist. Ich bin mal auf der Landstrasse am frühen Morgen bei strahlendem Sonnenschein durchgefahren und die kleinen Seen sahen toll aus. Allerdings gibts dort wenig Wege und bei Nebel und Regen macht das Moor keinen Spass. Vielleicht solltest Du die Tour entlang des Moores mit ein paar Gipfeln der umgebenden Munros verbinden. Man muss ja nicht gleich mit dem Munrobagging beginnen, aber die Aussicht von den Gipfeln ist einfach grandios (ok, wenn eine Aussicht da ist und nicht gerade wieder Nebel und Regen)...
                      Die bisherige Planung dazu habe ich quasi von hier geklaut:
                      https://www.outdoorseiten.net/forum/...irngorms-480km

                      Also wird es nur ein kurzer Trip durchs Moor, danach geht es in die Cairngorms und dort schauen wir dann man wie das Wetter ist. Wenns passt wollten wir dann zum Devils Point hoch und dann oben entlang weiter nach Aviemore.

                      Kommentar


                      • Heather
                        Erfahren
                        • 03.06.2013
                        • 204

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: [SCO] Anfänger auf dem WHW

                        Dank' Dir vielmal, dass ich auf die Reise "mitkommen" durfte!

                        Kommentar


                        • hungerast
                          Erfahren
                          • 25.09.2013
                          • 365

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: [SCO] Anfänger auf dem WHW

                          Zitat von Forodrim Beitrag anzeigen
                          Die bisherige Planung dazu habe ich quasi von hier geklaut:
                          https://www.outdoorseiten.net/forum/...irngorms-480km

                          Also wird es nur ein kurzer Trip durchs Moor, danach geht es in die Cairngorms und dort schauen wir dann man wie das Wetter ist. Wenns passt wollten wir dann zum Devils Point hoch und dann oben entlang weiter nach Aviemore.
                          Ja, der oben verlinkte Reiseberichte ist wirklich erste Sahne

                          Wirklich tolle Fotos, die du gemacht hast, da hat sich das Geschleppe tatsächlich gelohnt (es gibt ja auch Leute, die im Fotoladen mit Geld um sich schmeißen, um ihre generelle Ahnungslosigkeit vom Bildermachen ausgleichen zu wollen, was dann prompt nicht klappt). Beim Anblick kommt für mich einiges zwischen Freude (Wiedererkennen von konkreten Orten!) und (Fern)wehmut auf. Danke fürs Berichten!
                          Take a load of your feet Pete
                          You better watch out what you eat
                          Better take care of your life
                          'Cause nobody else will

                          Kommentar


                          • Borderli
                            Fuchs
                            • 08.02.2009
                            • 1705

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: [SCO] Anfänger auf dem WHW

                            Hach, ich musste mir den Bericht gerade nochmal durchlesen. Meine geplante Fotoreise im Februar wurde storniert; da überlege ich doch.... Den WHW im Winter, warum nicht? Ich werde über Weihnachten mal in mich gehen.

                            Kommentar


                            • tpo
                              Erfahren
                              • 19.06.2012
                              • 263

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: [SCO] Anfänger auf dem WHW

                              Tolle Fotos! und vielen Dank für den schönen Reisebericht.
                              Da will man direkt los (zumindest bis man aus dem Fenster schaut)

                              Kommentar


                              • zweirad
                                Erfahren
                                • 17.12.2007
                                • 233

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: [SCO] Anfänger auf dem WHW

                                Sehr schöne Bilder und ein schöner Bericht. Da freue ich mich gleich noch mehr auf meine Tour auf dem WHW diesen Mai.

                                Kommentar


                                • Donik
                                  Erfahren
                                  • 24.03.2014
                                  • 180

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: [SCO] Anfänger auf dem WHW

                                  Danke für den schönen Reisebericht! Tolle Fotos und sehr schön beschrieben

                                  Zitat von Forodrim Beitrag anzeigen
                                  Für meine Kamera hatte ich eine wasserdichte Tasche dabei die ich mir auf der linken Seite an den Hüftgurt des Rucksacks gehängt habe. Das klappte soweit auch sehr gut, jedoch hat die Tasche ziemlich an der Hose gescheuert, dadurch zeigt die Hose dort jetzt schon deutliche Abnutzungserscheinungen. Der Stoff über dem Reißverschluss ist schon fast durch. Da wäre ich für Tipps wie man das anders lösen kann sehr dankbar.
                                  Welche Tasche hast du? Ich habe meine immer am Brustgurt hängen, da ist sie sehr leicht erreichbar und scheuert bei mir auch nirgends.

                                  Zitat von Borderli Beitrag anzeigen
                                  Hach, ich musste mir den Bericht gerade nochmal durchlesen. Meine geplante Fotoreise im Februar wurde storniert; da überlege ich doch.... Den WHW im Winter, warum nicht? Ich werde über Weihnachten mal in mich gehen.
                                  Ich war letzten Februar am WHW. Die ersten 3.5 Tage waren erste Sahne. Hin und wieder ein wenig Schnee (viel angenehmer als Regen!), aber auch viel Sonne und tolle Ausblicke. Als wir am 4. Tag in Tyndrum angekommen sind, hat sich das leider geändert. Der Schnee ist mit einer ordentlichen Portion Wind (Windgeschwindigkeit keine Ahnung aber seeeeehr hoch) waagrecht von vorne gekommen und es hatte auch noch Minusgrade. Nach einem Nachmittag+Nacht im Hotel und keiner Verbesserung beim Wetter (auch der Wetterbericht versprach keine Besserung) mussten wir es dann lassen. (hatten aber noch einige schöne Tage in Schottland).

                                  Kommentar


                                  • Borderli
                                    Fuchs
                                    • 08.02.2009
                                    • 1705

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: [SCO] Anfänger auf dem WHW

                                    OT:
                                    Ich war letzten Februar am WHW.
                                    Ich fliege am 23. Februar. Die nördliche Hälfte des WHW, von Fort William bis Crianlarich, wird es, mit zwei längeren Pausen in Kingshouse und in Bridge of Orchy. Das Zelt bleibt daheim, und der Rucksack wird mit Fotozeug gefüllt. Vielleicht komme ich ja tatsächlich zum Fotografieren. Und ich kann testen, ob mein oller Rücken schon wieder mitmacht. Quasi als Testlauf für Mai. Und WHW im Winter wollte ich sowieso mal machen.

                                    Kommentar


                                    • danobaja
                                      Alter Hase
                                      • 27.02.2016
                                      • 2799

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: [SCO] Anfänger auf dem WHW

                                      super bericht! vielen dank!
                                      danobaja
                                      __________________
                                      resist much, obey little!

                                      Kommentar

                                      Lädt...
                                      X