[AT] Schobergruppe - Wintereinbruch

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nicolas
    Gerne im Forum
    • 05.10.2008
    • 67

    • Meine Reisen

    [AT] Schobergruppe - Wintereinbruch

    Tourentyp
    Lat
    Lon
    Mitreisende
    Land: Österreich
    Reisezeit: 16-17 Oktober 2009
    Region/Kontinent: Mitteleuropa

    Wintereinbruch - Schobergruppe

    Auf zum Großvenediger, so war wenigstens die Ausgangsidee.
    Die Planung für die Tour begann etwa einen Monat nach unserer Pyrenäen Tour (etwa ende Juli) Wir wollten einen möglichst schönen Gipfel besteigen der uns eine super Aussicht bieten sollte. Da wir auf einen Gletscher bisher noch nie waren (außer im Skigebiet) beschlossen wir auf den Großvenediger mit Führung zu “steigen“.

    Das Wetter macht einen Umschwung. Nach über 25 Grad hier in Frankfurt, ändert das Wetter in Deutschland rapide. Von einer Woche auf die andere, sackt das Thermometer von 25 Grad auf 0 grad ab. Im Radio höre ich von Neuschnee in den Bergen etc. Nach dem ich den Wetterbericht auf dem Großglockner abchecke, sehe ich das uns in der Nacht Temperaturen unter -15 Grad erwarten.

    Die Tour hatte also nicht die besten Voraussetzungen für eine Gletscherüberquerung. Zudem einen Tag vor der Abreise, hatte es insgesamt 1m Neuschnee auf dem Großvenediger gegeben laut Bericht. Gletscherspalten waren also schon mal weg ;) Die Enttäuschung war groß, weil jeder von uns wusste das das Wetter sich nicht verbessern würde. Also gab es einen Alternativplan, ab in den Süden zur Schobergruppe. Wetter war laut Wetterbericht OK und einen Winterraum gab es auch.

    Die Tour konnte beginnen… !
    Die Gruppe bestand aus 5 Personen. Vier Jungs aus Frankfurt und unser Leader aus Tirol ;)

    Die Gruppe


    Der Pfad begann erst recht einfach, der Schnee war nicht wirklich störend. Was sich aber von Meter zu Meter veränderte ;)



    Der Pfad führte zur Wageneseehütte, wo ebenfalls der Wagenesee liegt. Das Wetter spielte am ersten Tag perfekt mit. Niemand hatte eigentlich mehr mit der Sonne gerechnet. Die Aussicht spricht für sich…







    Der Pfad wird mit zunehmenden Schnee immer anstrengender. Durch die Schnee/Steinkombination wird die Trittsicherheit hart auf die Probe gestellt ;) Die erste Rast…



    Weiter Richtung Wagensee



    Ein wirklich schöner See, allerdings etwas zu kalt um zu baden. Wenigstens für uns ;)



    Die Hütte liegt gleich oberhalb vom See und bietet wirklich schöne Ausicht. In der Hütte angekommen, entladen wir unsere Rucksäcke und gehen in der Umgebung etwas Klettern. Wir machten gleich einen Gipfel aus der am nächsten Tag bestiegen werden sollte. Der Petzeck war leider nicht drin, der Schnee trug uns noch nicht und die Steigeisen brachten auch recht wenig. Bei diesen Bedingungen wäre aus der 2 Tagestour eine 3 Tagestour geworden und das sollte leider nicht passieren.







    Beim Klettern wurde das Wetter etwas schlechter uns es fing an zu schneien. Wir hatten bereits -10 Grad und die Hütte erschien uns wieder sehr einladend. Die Hütte war wirklich Top! Geschirr, genug Holz, Kartenspiele usw. Kann man nur empfehlen. Am Abend gab es dann erst etwas Essen und natürlich Tee mit Schuss ;)



    Am nächsten Tag ging es dann auf unseren ausgesuchten Gipfel den Perschitzkopf (2700m) Das Wetter spielte heute nicht mehr wirklich mit. Es war etwas kälter und es schneite, die Aussicht war auch nicht berauschend. Dafür hatten wir ja den vorherigen Tag das schöne Wetter gehabt. Außerdem hat schlechtes Wetter auch was, wie ich finde…







    Am Gipfelgrad angekommen, jetzt ist es nicht mehr weit…



    Gipfelposing, aus irgendeinem Grund haben wir kein Bild vom Gipfelkreuz gemacht. Blöd eigentlich, allerdings sah das Teil sehr gammlig aus…



    Der Abstieg war sehr steil und beschwerlich, die Mischung aus Schnee und teilweise Steinen machte es sehr mühsam. Hat aber auch verdammt viel Spaß gemacht.





    Der Kampf gegen Tiefschnee…



    Beim Abstieg wurde der Schnee wieder weniger und man konnte bald wieder normal laufen. Der Rest vom weg ging durch den Wald Richtung Auto.





    Zum Abschluss wurde selbstverständlich “ordentlich“ gegessen ;)



    Danke für euren Interesse, ich hoffe es hat euch bei der Knappheit trotzdem gefallen. Ich war aber niemals ein großer Schreiber ;)

    Gruß

    Nicolas
    Zuletzt geändert von Sandmanfive; 06.11.2011, 22:24. Grund: Reisecharakter eingestellt

  • Gast-Avatar

    #2
    AW: [AT] Schobergruppe - Wintereinbruch

    Sehr schön, gefällt mir extrem gut, die Bilder sprechen für sich! Wieviel habt ihr denn für das Ganze bezahlt?

    Kommentar


    • Tie_Fish
      Alter Hase
      • 03.01.2008
      • 3550

      • Meine Reisen

      #3
      AW: [AT] Schobergruppe - Wintereinbruch

      Auch ohne große Worte ein schöner Bericht! (Neidneidneid)

      OT: Ich hoffe, die Person hinter den Burgern war nicht am Gipfel, oder?!
      Grüße, Tie »

      Kommentar


      • Nicolas
        Gerne im Forum
        • 05.10.2008
        • 67

        • Meine Reisen

        #4
        AW: [AT] Schobergruppe - Wintereinbruch

        haha die gute Frau war nicht mit uns oben, aber vielleicht war sie ein anderes mal oben

        Kommentar


        • Andreas L
          Alter Hase
          • 14.07.2006
          • 4351

          • Meine Reisen

          #5
          AW: [AT] Schobergruppe - Wintereinbruch

          Es ist meiner Erfahrung nach nicht selbstverständlich, dass sich hier jemand Beratung abholt und sich dann auch wirklich mit einem Bericht revanchiert.
          Auch deshalb: DANKE!
          Die Kostenseite, was den Führer angeht, würde mich auch interessieren.

          Andreas
          "Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern darin, dass er nicht tun muss, was er nicht will." Jean-Jacques Rousseau

          BTW: "Hit the road, Jack" (Wolfskin)!

          Kommentar


          • Gast-Avatar

            #6
            AW: [AT] Schobergruppe - Wintereinbruch

            Jup wäre nicht schlecht zu wissen. Die Berge würden mir auch gefallen im Moment, nur leider fehlen noch die Steigeisen und die Erfahrung damit umzugehen. Von daher wären die Kosten für einen Führer schon recht interessant.

            Kommentar


            • Nicolas
              Gerne im Forum
              • 05.10.2008
              • 67

              • Meine Reisen

              #7
              AW: [AT] Schobergruppe - Wintereinbruch

              über geld spricht man eigentlich nicht, aber ich mache für die community eine ausnahme

              2 volle tage + komplette ausrüstung (steigeisen, pickel, helm, gurt, karabiner, expressschlingen usw.) 190 euro wurde von uns vereinbart. Die tour war keine die im programm stand, sie wurde unseren bedürfnissen angepasst.

              Die ausrüstung haben wir kostenlos gestellt bekommen weil wir zu viert waren. sonst hätte man noch 15 euro drauf zahlen müssen. Der bergführer war auch top!

              hat immer gefragt was wir machen würden, wieso wir das machen würden usw. usw. Er hat versucht immer seine Erfahrung an uns weiter zu geben.

              -----

              schön das euch der bericht gefällt!

              Kommentar


              • Andreas L
                Alter Hase
                • 14.07.2006
                • 4351

                • Meine Reisen

                #8
                AW: [AT] Schobergruppe - Wintereinbruch

                ... das ist sehr in Ordnung, würde ich mal sagen. Danke.

                Andreas
                "Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern darin, dass er nicht tun muss, was er nicht will." Jean-Jacques Rousseau

                BTW: "Hit the road, Jack" (Wolfskin)!

                Kommentar


                • TimB

                  Erfahren
                  • 14.10.2008
                  • 436

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: [AT] Schobergruppe - Wintereinbruch

                  Zitat von Nicolas Beitrag anzeigen
                  2 volle tage + komplette ausrüstung (steigeisen, pickel, helm, gurt, karabiner, expressschlingen usw.) 190 euro wurde von uns vereinbart. Die tour war keine die im programm stand, sie wurde unseren bedürfnissen angepasst.

                  Die ausrüstung haben wir kostenlos gestellt bekommen weil wir zu viert waren. sonst hätte man noch 15 euro drauf zahlen müssen. Der bergführer war auch top!
                  Mal ne dumme Frage
                  Der Preis, 190 Euro, gilt pro Person, oder?
                  newkey.de || discovery earth
                  tourenberichte, photos, etc.

                  Kommentar


                  • Nicolas
                    Gerne im Forum
                    • 05.10.2008
                    • 67

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: [AT] Schobergruppe - Wintereinbruch

                    ja, pro person...

                    Kommentar


                    • Clouseu
                      Dauerbesucher
                      • 04.11.2009
                      • 650

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: [AT] Schobergruppe - Wintereinbruch

                      Schöne Tour, die Fotos sehen auch sehr spannend aus!
                      Überzeugter Rückfidel-Dingsbums-Verschluss Benutzer

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X