Wieviel Gas verbraucht ihr? Extrem niedriger Gasverbrauch bei mir?!

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Freedom33333
    Dauerbesucher
    • 09.09.2017
    • 674

    • Meine Reisen

    Wieviel Gas verbraucht ihr? Extrem niedriger Gasverbrauch bei mir?!

    Moinsen,

    was ich schon die letzten beiden Urlaube vermutet hatte hat sich nun bestätigt - ich verbrauche scheinbar extrem wenig Gas. Ich habe für 2 wöchige Touren immer ohne Nachzudenken eine 450g Gaskartusche mitgenommen, in der am Ende aber immer noch gefühlt recht viel drin war. Das deckte sich mit dem was andere so mitnehmen und wurde auch empfohlen in allen Shops.

    Daten:
    - 15 Tage im Padjelanta
    - 450g Wintergaskartusche
    - Primus Express Spider II Schlauchkocher
    - gekocht meistens so bei Temperaturen zwischen 0 und 5 Grad, teils eingeschneit, war also durchaus kalt.
    - morgens 150ml Wasser für Kaffee, außerdem ca. 400ml Wasser bisschen warmmachen fürs Müsli damit es nicht so kalt ist.
    - abends 12x Fertiggericht, etwa 300-400ml Wasser, Wasser aufkochen dann in die Verpackung geben
    - 4x 200ml für Seelenwärmer
    - ferner 2x Tee, 3x 500ml Wasser fürs Wärmen und vllt. 5min Zeltheizung ausprobiert / Loch in Daunenjacke brennen...äh...trocknen.
    - gekocht wird in Titantopf mit Deckel zwischen Innen und Außenzelt, d.h. windgeschützt.

    Gasverbrauch:
    - Wintergaskartusche 450g wiegt laut Globetrotter 645g
    - Gaskartusche am Ende wiegen lassen: 454g.

    --> d.h. ich habe gerade mal 200g Gas verbraucht in 15 Tagen im September und könnte nächstes mal mit einer mittleren Gaskartusche auskommen?

    Kommt das hin? Zieht von euch jemand mit einer 230g Kartusche für 2 Wochen los? Wofür könnte ich mehr Gas verbrauchen / Für was verbraucht ihr mehr Gas?

  • Robtrek
    Erfahren
    • 13.05.2014
    • 487

    • Meine Reisen

    #2
    Bei mir reicht eine 230g Kartusche konstant für 22 Mal Essen kochen, jeweils 1 l Wasser. Also 1 Kartusche = 11 Tage. Ich hab allerdings nen Brenner der >15 Jahre alt ist, sicher nicht sehr effizient das Teil. Ich koche direkt im Innenzelt, Wind spielt keine Rolle.

    Kommentar


    • SansSerif
      Gerne im Forum
      • 25.10.2019
      • 80

      • Meine Reisen

      #3
      Das klingt doch nach vernünftigen Werten. Ich rechne für 400 ml Wasser aufkochen bei einem Pocket Rocket Aufschraubkocher bei ähnlichen Bedingungen etwa 8g Gas und hatte geplant für die nächste Tour um die 11 Tage nur ne 100er Kartusche mitzunehmen. Die 450er Kartusche ist mMn ziemlicher Overkill für deine Anforderungen. Touren zwischen 10 und 12 Tagen bin ich bisher immer mit 230g Kartusche gelaufen und hatte am Ende massig über trotz zusätzlichem Tee etc.

      BTW: Warum Wintergaskartusche, wenn dein Schlauchkocher Flüssiggas verbrennen kann? Gab's nix anderes?


      Kommentar


      • Freedom33333
        Dauerbesucher
        • 09.09.2017
        • 674

        • Meine Reisen

        #4
        Zitat von SansSerif Beitrag anzeigen
        BTW: Warum Wintergaskartusche, wenn dein Schlauchkocher Flüssiggas verbrennen kann? Gab's nix anderes?
        In der Tat. Ich war in Lulea im Naturkompaniet und die hatten nur noch 450g Wintergaskartuschen, insgesamt so 15 Stück, Ende August. Sonst garnichts, weder Sommer- noch das rote Powergas. Laut Verkäuferin - deren Englisch aber nur mäßig war - sei das rote Powergas überall ausverkauft, wegen dem Outdoor-Boom in Schweden wegen Corona. Beide Gase sind aber wohl inhaltlich identisch, der einzige Unterschied ist ist ein zusätzlicher Filter in der braunen Kartusche der das irgendwie kleiner machen soll - und der Preis ist deutlich höher. Hatte aber wenig Lust noch andere Läden abzuklappern also habe ich den Aufpreis einfach bezahlt.

        Danke für eure Einschätzungen, da habe ich wohl Gewichtssparpotential bisher übersehen.

        Kommentar


        • Robtrek
          Erfahren
          • 13.05.2014
          • 487

          • Meine Reisen

          #5
          Wenn du pro Mahlzeit mit 500 ml Wasser rechnest, solltest du mit 230g Gas ca. 37x kochen können. Ich rechne 22x kochen für je 700-1000 ml, bzw. im Durchschnitt recht genau 850 ml. Bei 2 Mahlzeiten pro Tag hast du also auf 14 Tagen Tour noch Reserven für ein paar weitere Brennlöcher in deiner Jacke ;)

          Aber zur von dir angesprochenen "Zeltheizung": im Innenzelt kochen hat gleichzeitig diesen Effekt, erstaunlich wie warm es dabei wird wenn's draußen um den Gefrierpunkt hat. Eine stabile Unterlage ist natürlich Voraussetzung. Hier bietet sich das aus Russland bekannte Sitzkissen aus Isomattenmaterial an, dass noch viele andere Funktionen erfüllt. U.a. nach dem Kochen als Ablage für den heißen Topf - das Essen bleibt so wegen der Isolierung nach unten länger heiß. Ich finde das wichtig für ein gemütliches Abendessen bei kalten Außentemperaturen.

          Kommentar


          • SansSerif
            Gerne im Forum
            • 25.10.2019
            • 80

            • Meine Reisen

            #6
            Zitat von Freedom33333 Beitrag anzeigen
            Ich war in Lulea im Naturkompaniet und die hatten nur noch 450g Wintergaskartuschen [...]
            So bin ich auch zu meiner einzigen Tour mit 450 g Gas für 11 Tage gekommen, gab nicht's anderes mehr...

            Zitat von Freedom33333 Beitrag anzeigen
            Beide Gase sind aber wohl inhaltlich identisch, der einzige Unterschied ist ist ein zusätzlicher Filter in der braunen Kartusche der das irgendwie kleiner machen soll - und der Preis ist deutlich höher.
            Der Filter beim Wintergas hat mWn die Funktion mehr Oberfläche für's Verdunsten der Flüssiggase zu schaffen und damit auch bei leerer Kartusche einen konstanteren Gasdruck.

            Grüße

            Kommentar


            • Pinguin66
              Erfahren
              • 30.12.2018
              • 126

              • Meine Reisen

              #7
              Ich hatte einmal den Verbrauch von meien Gaskochern getestet. Bei Windstille liegen typiche Gasverbrauchswerte bei ca. 11 g/l -15 g/l bzw. 3 g/min. Mit geschlossenen Systemen wie dem Jetboil oder mit Wärmetauschertopf lassen sich Werte von ca. 9 g/l erreichen. Kommt Wind und Kälte ins Spiel und im Flüssiggasmodus (Schlachkocher - Kartusche auf dem Kopf gestellt) werden schnell Werte von über 20 g/l erreicht.
              Wenn ich deine Angaben zusammenrechne, kommst du auf ca. 15 l -16 l gekochtes Wasser mit 200g Gas. Das entspricht einem Verbrauch von 12,5 g/l bis 13,5 g/l. Das sind also ganz normale Werte.

              Kommentar


              • Sarekmaniac
                Freak

                Liebt das Forum
                • 19.11.2008
                • 10827

                • Meine Reisen

                #8
                Ja, deine Verbrauchswerte sind im Rahmen.

                ich würde eher sagen, Du bist sehr spartanisch benötigst auf Tour sehr wenig heißes Wasser. Ich rechne immer mit zwei l Wasser pro Person/Tag, die aufgekocht (!) werden. Und weil man auch mal draußen/ bei Wind kocht, oder eine Pfannekuchen-Back-Orgie einlegen möchte, ca 40 g Gas pro Person/Tag.
                Eshche odin zhitel' Ekaterinburga zabralsja na stolb, chtoby dokazat' odnoklassnice svoju bespoleznost'.
                (@neural_meduza)

                Kommentar


                • ApoC

                  Moderator
                  Alter Hase
                  • 02.04.2009
                  • 2925

                  • Meine Reisen

                  #9
                  Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
                  Ja, deine Verbrauchswerte sind im Rahmen.

                  ich würde eher sagen, Du bist sehr spartanisch benötigst auf Tour sehr wenig heißes Wasser. Ich rechne immer mit zwei l Wasser pro Person/Tag, die aufgekocht (!) werden. Und weil man auch mal draußen/ bei Wind kocht, oder eine Pfannekuchen-Back-Orgie einlegen möchte, ca 40 g Gas pro Person/Tag.
                  So ähnlich sieht meine Planung abgesehen vom Hochsommer auch aus. Kaffe, warmes Frühstück, zweiter Kaffee, Abendessen, eventuell noch ein Tee und etwas warmes Wasser zum abwaschen.
                  „Luke, auch du wirst noch entdecken, dass viele Wahrheiten, an die wir uns klammern, von unserem persönlichen Standpunkt abhängig sind.“ — Obi-Wan Kenobi

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X