Kann ein Rucksack gefährlich sein?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • swe68
    Erfahren
    • 28.05.2009
    • 261

    • Meine Reisen

    #21
    AW: Kann ein Rucksack gefährlich sein?

    Alles Gute unbekannterweise von mir.

    Gut, dass Du dran geblieben bist. Ich habe die Diagnose meiner chronischen Erkrankung auch erst nach 30 Jahren Fehlbehandlung und mit viel Hartnäckigkeit und Ärzteverschleiß bekommen. Von daher kann ich Deinen Leidensweg ein kleines bisschen nachvollziehen.

    Kommentar


    • Komtur
      Alter Hase
      • 19.07.2007
      • 2812

      • Meine Reisen

      #22
      AW: Kann ein Rucksack gefährlich sein?

      Hallo,

      erst mal vielen Dank für die Genesungswünsche.

      Dann noch einige weitere Infos.
      Damit Ihr den Sturz etwas nachvollziehen könnt, eine Beschreibung dazu:
      Setzt Euch mit dem Po auf den Boden, Beine nach vorn. Nun die Hand des rechten Arms ca. 30 cm hinter dem Po auf den Boden aufstützen und den Arm gerade. So etwa bin ich beim Sturz aufgekommen. Die rechte Schulter wird hochgedrückt, zwischen Schulter und Hals ist nun eine Kuhle. Da ich gefallen und der Rucksack dann hinterher gekommen ist, war der rechte Schultergurt entlastet, beim Aufprall auf den Boden bin ich mit Po und Hand zuerst aufgekommen, der Rucksack ist dann mit dem rechten Schultergurt in diese Kuhle "eingeschlagen" und hat den Scalenusmuskel beschädigt.

      Ein Fehler von mir: Ich habe in der linken Hand etwas gehalten (Trinkflasche oder Kekse soweit ich mich erinnern kann) und hatte dadurch nur eine Hand frei zum abfangen. Also besser nichts in den Händen halten - außer Wanderstöcke

      Der Rucksack hat 4 cm breite Schulterpolster, aber darüber nur einen 2 cm breiten Nylongurt. Die Polster sind zu weich und der Gurt übt dann die größte Kraft auf zu kleiner Fläche aus. Im Prinzip schon eine Fehlkonstruktion. Dies aber nachzuweisen und den Hersteller dafür verantwortlich zu machen wäre sehr schwierig. Habe im Freundeskreis einen Anwalt und mit ihm mal darüber gesprochen, daher habe ich davon abgesehen.

      @Samy
      Der Beckengurt ist ebenfalls sehr weich, besteht auch nur aus etwas Nylongewebe und einer dünnen Polsterung, und ist in meinen Augen auch ungeeignet.

      Mit meinem Bergans Alpinist bin ich schon mehrfach ausgerutscht und gestürzt, aber er ist größer und kommt zuerst auf dem Boden auf. Auch sind die Schultergurte breiter, dicker gepolstert und die Gurte sind ebenfalls breiter, verteilen so den Druck über eine größere Fläche. Daher kann die oben geschilderte Situation mit diesem gar nicht passieren.


      Warum habe ich dies überhaupt hier geschrieben?

      - Eventuell hat Jemand ein ähnliches Problem und noch keine Diagnose

      - Achtet beim Rucksackkauf auf ein gutes Modell. Lieber etwas mehr Geld ausgeben und etwas vernünftiges als sich später darüber ärgern. Habe auch immer auf Qualität geachtet, hier ein einziges mal eine Ausnahme gemacht und für 159,- € zugeschlagen.

      - Achtet beim Wandern darauf, immer beide Hände frei zu haben (außer bei der Benutzung von Wanderstöcken). Auch eine nur leicht abschüssige Wiese kann problematisch sein.

      Gruß

      Dirk
      Der Sinn des Reisens ist, an ein Ziel zu kommen, der Sinn des Wanderns, unterwegs zu sein.

      Kommentar


      • derSammy

        Lebt im Forum
        • 23.11.2007
        • 7250

        • Meine Reisen

        #23
        AW: Kann ein Rucksack gefährlich sein?

        @ Dirk..

        Zwei Sachen:

        a.) Danke für die ausfühliche Beschreibung des Hergangs

        und

        b.) (nicht ganz Ernst gemeint ) diesen Scalenusmuskel haben "wir" warscheinlich gar nicht, drum kann unsereinem (Büro-Sessel-Pupser) sowas auch nicht in der Form passieren ....

        Kommentar


        • blitz-schlag-mann
          Alter Hase
          • 14.07.2008
          • 4852

          • Meine Reisen

          #24
          AW: Kann ein Rucksack gefährlich sein?

          Komtur, alles Gute.

          Imho hat der Rucksack/der Hersteller keine Schuld. Auch bei meinem Sprunggelenkbruch vor einigen Jahren “war die Badehose schuld, dass ich nicht schwimmen konnte“ ;)

          Viele Grüße
          Ingmar
          Viele Grüße
          Ingmar

          Kommentar


          • blue0711

            Alter Hase
            • 13.07.2009
            • 3621

            • Meine Reisen

            #25
            AW: Kann ein Rucksack gefährlich sein?

            Zitat von Komtur Beitrag anzeigen
            Da ich gefallen und der Rucksack dann hinterher gekommen ist, war der rechte Schultergurt entlastet,
            Ich spekuliere mal ein bisserl aus der Vorstellung, die sich da in meinem Kopf zusammenbaut:
            Der Rucksack ist im Fallen hochgerutscht und bei der Landung wieder "eingeschlagen". Vielleicht bist Du mit dem Rucksack beim Sturz noch irgendwo hängengeblieben, dass es ihn hochgezogen hat, eventuell nur kurz mit dem Boden, so dass er einen Kick nach oben bekommen hat. Nach oben hält sich ein Rucksack ja nicht fest.
            Wenn das so ablief, kann der Rucksack nicht viel dafür, dass ist ein grenzwertiger Ablauf.

            Wenn man 22 kg nur 10 cm hoch nimmt und dann dem stehenden Träger wieder auf die Schultern fallen lässt, hat der schon Probleme, sich zu halten.
            Wenn das dann noch einseitig mit hochgezogenem Schultergelenk und steifer Abstützung durch einen ausgestreckten Arm passiert, dann tut das mindestens ordentlich weh oder gibt halt sowas wie bei Dir. Ein gebrochenes Schlüsselbein könnte ich mir dabei auch vorstellen. Deine ausgebildete Muskulatur hat das wahrscheinlich verhindert.

            Saublöder Sturz, aber nicht immer vermeidbar.
            Wie so oft, irgendwann hauts einen mal mit viel Pech so unpassend wie möglich hin und dann gibt es Verletzungen, bei denen man sich fragt, wie das sein kann.

            Also daher nochmals: Gute Genesung, nach vorne gucken. Bei Deiner Statur und Deinem bisherigen Pensum hab ich keine Bedenken, dass Du das hinbekommst, da Du jetzt weißt, worauf Du achten musst.

            Kommentar


            • blue0711

              Alter Hase
              • 13.07.2009
              • 3621

              • Meine Reisen

              #26
              AW: Kann ein Rucksack gefährlich sein?

              Zitat von derSammy Beitrag anzeigen
              b.) (nicht ganz Ernst gemeint ) diesen Scalenusmuskel haben "wir" warscheinlich gar nicht, drum kann unsereinem (Büro-Sessel-Pupser) sowas auch nicht in der Form passieren ....
              Tja, tatsächlich kann das auch ohne Rucksacksturz schiefgehen, wenn man zuviel von dem hat: Vorsicht medizinisch

              Kommentar


              • M2505
                Anfänger im Forum
                • 05.08.2012
                • 36

                • Meine Reisen

                #27
                AW: Kann ein Rucksack gefährlich sein?

                Wünsche dir Gute besserung

                Kommentar


                • faule socke
                  Dauerbesucher
                  • 27.04.2004
                  • 910

                  • Meine Reisen

                  #28
                  AW: Kann ein Rucksack gefährlich sein?

                  danke für die offene schilderung!
                  auch von hier gute besserung! die richtige diagnose zu kennen, richtet ja dann gleich die psyche mit und dann gehts so viel schneller wieder aufwärts. hab aber auf jeden fall geduld mit dir!

                  Kommentar


                  • Komtur
                    Alter Hase
                    • 19.07.2007
                    • 2812

                    • Meine Reisen

                    #29
                    AW: Kann ein Rucksack gefährlich sein?

                    Hallo zusammen,

                    da nun seit meiner letzten Antwort zu diesem Thema beinahe ein Jahr rum ist, möchte ich dazu kurz einen Status schreiben.

                    Bis Januar war ich zwei Mal pro Woche zur Behandlung bei einem Physiotherapeuten und danach noch ein Mal pro Woche. Dazu dann auch immer Akupunktur und Spritzen, sowie 3 bis 4 Mal täglich Dehnübungen. Dies war recht erfolgreich und die geschädigten Muskeln sind beinahe wieder wie früher. Ganz heilen wird es nicht mehr, da Vernarbungen im Innern vorhanden sind, aber es ist besser als ich am Anfang dachte.
                    Psychisch hat sich auch viel getan. Habe viel gelesen, gelernt und mich mit anderen Personen darüber unterhalten. Vor allem für weniger Stress und mehr Ruhe gesorgt, dazu meine Selbstständigkeit (Firma) aufgegeben um mehr Freizeit zu haben. Auch habe ich gelernt, wie unglaublich stark die eigene Psyche sein kann, vor allem im negativen Bereich. Angst- und Panikattacken entstehen auch nur in der eigenen Psyche, doch es ist sehr schwer dagegen und somit gegen sich selbst anzukämpfen. Das Gute aber ist, man kann es schaffen und es ist möglich Körper und Geist wieder in Einklang zu bringen. Die Panikattacken sind verschwunden und ich kann wieder Sport treiben.

                    Aktuell würde ich sagen: zu 90% geheilt. Damit bin ich schon sehr zufrieden.


                    Zu dem Rucksack: Da denke ich schon, dass die Verletzung mit einem breiten und besser gepolsterten Gurt nicht passiert wären. Daher meine Warnung und zahlt lieber 50,- € mehr für ein besseres Modell, als nur auf den Preis zu schauen.

                    Nun freue ich mich auf meine nächste Wanderung.

                    Vielen Dank an alle, die mir geschrieben haben.

                    Gruß

                    Dirk


                    Ui, da sehe ich gerade: Dies ist mein 2000ster Beitrag. Na wenn das nichts zu bedeuten hat
                    Der Sinn des Reisens ist, an ein Ziel zu kommen, der Sinn des Wanderns, unterwegs zu sein.

                    Kommentar


                    • Chouchen
                      Freak

                      Liebt das Forum
                      • 07.04.2008
                      • 19179

                      • Meine Reisen

                      #30
                      AW: Kann ein Rucksack gefährlich sein?

                      Zitat von Komtur Beitrag anzeigen

                      Ui, da sehe ich gerade: Dies ist mein 2000ster Beitrag. Na wenn das nichts zu bedeuten hat
                      Na, das war doch ein sehr schöner, würdiger runder Beitrag.
                      "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

                      Kommentar


                      • blauloke

                        Lebt im Forum
                        • 22.08.2008
                        • 6066

                        • Meine Reisen

                        #31
                        AW: Kann ein Rucksack gefährlich sein?

                        Hallo Komtur

                        Freue mich für dich, dass es dir gut geht und du wieder draussen aktiv werden kannst.
                        Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

                        Kommentar


                        • khyal
                          Lebt im Forum
                          • 02.05.2007
                          • 8195

                          • Meine Reisen

                          #32
                          AW: Kann ein Rucksack gefährlich sein?

                          Schoen, hoert sich gut an...

                          Passt auch zeitlich am 12.4. haben wir (Koeln-Bonner-ODS-Stammtisch) unseren EONG (extremovernightgrilling) im koelner Norden am Rhein...du weist ja, bist herzlich willkommen...

                          Viele Gruesse

                          Khyal
                          www.terranonna.de

                          Kommentar


                          • Massi
                            Gerne im Forum
                            • 03.10.2010
                            • 65

                            • Meine Reisen

                            #33
                            AW: Kann ein Rucksack gefährlich sein?

                            Hallo Dirk,

                            wir haben uns 2011 kurz bei Objektivart kennengelernt. Ich moechte dir auf diesem Wege ebenfalls alles Gute wuenschen und dir fuer deinen Bericht und deiner Rueckmeldung hier im Forum herzlich danken!

                            Bis denn!

                            Und jetzt wieder schoen, fleissig weiter trainieren

                            Gruß Marcel.
                            „Wenn du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit zu verteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer“ - saint exupéry

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X