Komplett neue Apsis mit Trekkingstock

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Reddo
    Erfahren
    • 08.04.2017
    • 344

    • Meine Reisen

    Komplett neue Apsis mit Trekkingstock

    Hallo zusammen,
    ich bastle momentan an einem Zelt herum und bald kommt das mit Abstand größte Teil-Projekt:
    Ich werde eine Zeltseite komplett entfernen und durch eine neue ersetzen, die eine viel geräumigeres Vorzelt bieten wird, in dem man auch kochen kann.

    Anregungen, Tipps, Kritik, Lobpreisungen ?


    Das ist das Prinzip. Die farbigen Linien sind bei dem Mockup Schnüre (die man aber auf den Fotos nicht gut sieht).


    Ich habe mir auf einen Tipp hier aus dem Forum Papier-Tischdecke besorgt, um keinen teuern Stoff bei den ersten groben Mockups zu verbraten. Hier habe ich die eine Seite schon mal zu gemacht.






    Die Linie links vom D wird der Reißverschluss. Vielleicht mach ich den aber auch in nem Bogen bis in Fläche A hinein.
    "What is above knows what is below, but what is below does not know what is above. One climbs, one sees. One descends, one sees no longer, but one has seen. There is an art of conducting oneself in the lower regions by the memory of what one saw higher up. When one can no longer see, one does still know.” - René Daumal

  • Linnaeus
    Dauerbesucher
    • 21.02.2006
    • 547

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Komplett neue Apsis mit Trekkingstock

    Cool! Was ist das denn für ein Zelt?

    Kommentar


    • PWD
      Fuchs
      • 27.07.2013
      • 1313

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Komplett neue Apsis mit Trekkingstock

      Lobpreisung: Respekt vor der Arbeit, die Du da auf Dich nehmen willst.

      Kleines aber: Wenn Du so eine große Apsis benötigst, wärest Du nicht schneller, einfacher, evtl. sogar kostengünstiger dran mit einem MSR Hubba Tour 1?

      Bei Deiner Planung hast Du den Trekkingstock quasi mittig in der Apsis rumstehen, der womöglich manchmal hindert.
      Wie sieht die Planung insgesamt gewichtstechnisch aus? Könntest Du mit o.a. Hubba Tour mithalten? Das hat auf jeden Fall eine völlig frei nutzbare Apsis.

      Nur mal so; aber vllt. steht das Basteln im Vordergrund. Dann vllt. einen Tipp: den Trekkingstock schräg zur vorderen Wand hin ziehen; gäbe freie Apsis.

      Gruß, Joachim

      Kommentar


      • rumpelstil
        Fuchs
        • 12.05.2013
        • 2272

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Komplett neue Apsis mit Trekkingstock

        Ich finde die Idee super! Was ist das denn für ein Zelt, ein Firefly?
        Mich würde bei Mistwetter stören, wenn ich tief und weit ins Zelt krabbel müsste. Gibt es auf der anderen Seite auch einen Eingang?

        Kommentar


        • Reddo
          Erfahren
          • 08.04.2017
          • 344

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Komplett neue Apsis mit Trekkingstock

          @rumpelstil, Linnaeus:
          Ja, das ist ein Luxe Firefly, allerdings schon mit dem Gestänge-Upgrade auf DAC Featherlite 10mm (+82g pro Gestängebogen). Ich werde die Seite vom Firefly modifizieren, die ursprünglich keinen Eingang hat, dementsprechend hab ich nachher zwei Eingänge und der Original-Eingang ist zum ins Zelt klettern in der Tat besser geeignet. So hab ich dann das Beste aus beiden Welten .




          @PWD:
          Danke , der Fokus liegt natürlich einerseits darin, das Zelt besser zu machen - andererseits will ich mal ein paar meiner fixen Ideen zum Thema Zelt testen, ob die in der Praxis dann auch wirklich funktionieren. Dementsprechend ist dieses Zelt sowas wie ein Testlauf - irgendwann würde ich mal gerne eines von Grund auf komplett selbst gestalten und bauen.

          Der Trekkingstock ist nicht sonderlich im Weg, aber bei gutem Wetter spricht nichts dagegen, ihn auch schräg zu stellen - das werde ich auf jeden Fall mal probieren. Mir gefällt an den Zeltkonstruktionen mit Trekingstöcken aber eben besonders, dass diese bei Wind in die für sie optimale Richtung belastet werden, was dann wieder eine gerade Positionierung nötig machen würde. Es müsste aber beides möglich sein, ich werde das auf jeden Fall testen!

          Vom Gewicht her müsste ich gut unter den ~2kg des MSR Hubba Tour rauskommen, das Firefly wiegt ja nur ~1,6kg. Immerhin ersetze ich eine recht große Fläche des originalen 75D-Polyesters durch allerfeinstes 20D-SilPoly. Am schwersten werden noch die zusätzlichen Reißverschlüsse sein, schätze ich. Und durch die Trekkingstock-Konstruktion spare ich mir im Vergleich zum Hubba Tour das zusätzliche Gestänge .
          "What is above knows what is below, but what is below does not know what is above. One climbs, one sees. One descends, one sees no longer, but one has seen. There is an art of conducting oneself in the lower regions by the memory of what one saw higher up. When one can no longer see, one does still know.” - René Daumal

          Kommentar


          • Langhals
            Erfahren
            • 13.11.2016
            • 204

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Komplett neue Apsis mit Trekkingstock

            Zitat von Reddo Beitrag anzeigen
            ..........Immerhin ersetze ich eine recht große Fläche des originalen 75D-Polyesters durch allerfeinstes 20D-SilPoly........
            Womit willst Du denn die Naht der unterschiedlichen Gewebe/Beschichtungen dichten?
            Ich befürchte, das könnte schwierig werden, wenn Du nicht irgendein unkonventionelles Wundermittel kennst, oder?

            Gruß
            Langhals

            Kommentar


            • ronaldo
              Moderator
              Lebt im Forum
              • 24.01.2011
              • 9152

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Komplett neue Apsis mit Trekkingstock

              Respekt, gute Idee.
              Kritisch sehe ich allerdings, dass auf das Originalgestänge die Zugkraft nun quer einwirkt, aus Richtung Trekkingstange. Das dürfte beim Anspannen schwierig werden.

              Kommentar


              • Reddo
                Erfahren
                • 08.04.2017
                • 344

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Komplett neue Apsis mit Trekkingstock

                Zitat von Langhals Beitrag anzeigen
                Womit willst Du denn die Naht der unterschiedlichen Gewebe/Beschichtungen dichten?
                Ja, das bereit mir auch ein bisschen Kopfschmerzen, aber ich wollte eben unbedingt Erfahrungen mit SilPoly sammeln, weil das für mich zumindest auf dem Papier das Zeltstoff-Nonplusultra für leichte Trekkingzelte darstellt.
                Der Plan ist, die Nähte vor dem Nähen zu kleben und dann die Nahtstelle innen mit dem für den an der Unterseite befindlichen Stoff richtigen Nahtdichter zu versiegeln, ich habe sowohl PU- als auch Silikon-Dichter zur Hand.



                Zitat von ronaldo Beitrag anzeigen
                Kritisch sehe ich allerdings, dass auf das Originalgestänge die Zugkraft nun quer einwirkt, aus Richtung Trekkingstange. Das dürfte beim Anspannen schwierig werden.
                Das wird sich beim ersten Aufstellen zeigen. Insgesamt wird das Zelt - das ist mir klar - etwas an Stabilität verlieren. Ich hoffe allerdings darauf, dass das dickere Gestänge das kompensiert - beim Herumzerren am Mockup hat das jedenfalls nach wie vor einen extrem steifen Eindruck gemacht. Außerdem habe ich die Konstruktion extra mit einem Trekkingstock gemacht, damit ich mit dem zweiten noch einen der Giebel abstützen kann, je nach Windrichung.
                Aber auf die echten Erfahrungswerte bin ich in der Tat schon sehr gespann.
                "What is above knows what is below, but what is below does not know what is above. One climbs, one sees. One descends, one sees no longer, but one has seen. There is an art of conducting oneself in the lower regions by the memory of what one saw higher up. When one can no longer see, one does still know.” - René Daumal

                Kommentar


                • Reddo
                  Erfahren
                  • 08.04.2017
                  • 344

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Komplett neue Apsis mit Trekkingstock

                  Update: Kommando zurück



                  Nachdem ich vor meiner Lofoten-Tour nicht mehr dazu gekommen bin, dieses doch etwas größere Näh-Projekt anzugehen und das Zelt ohne diese Modifikation mitgenommen habe, bin ich nach meiner Rückkehr zu dem Ergebnis gekommen, dass ich es lassen werde.

                  Hauptargument war ja, dass ich mehr Platz wollte, für Gepäck und Kochen im Zelt. Nun hat sich herausgestellt, dass auch die beiden Apsiden des Firefly gut reichen und zwar tatsächlich für beides. Allerdings war es nötig, einen zweiten Reißverschluss ins Innenzelt zu nähen, um auch die zweite Apsis nutzbar zu machen. Da ich inzwischen viel weniger Krempel dabei habe, als früher, hat der Platz so bestens gereicht.
                  Zudem ist mir nochmal bewusst geworden, dass mein Camping-Stil eher nach absoluter Windstabilität verlangt und es von großem Vorteil ist, ein kompaktes Zelt zu haben, das man auch irgendwo hinquetschen kann, wo nicht viel Platz ist. Beides hätte die Modifikation eher schlechter als besser gemacht.

                  Ein echtes Aha-Erlebnis war das Kochen im Zelt mit meinem neuen Aufschraub-Gaskocher im Vergleich zu dem Schlauchkocher, den ich vorher hatte. Musste man für diesen großzügig Platz bereithalten und vor allem ordentlich Abstand zum Innenzelt, kann ich den Aufschraubkocher auch betreiben, ohne alles penibel zur Seite zu räumen - selbst die Oberkante der Innenzelt-Türöffnung ist noch gut außerhalb des Gefahrenbereichs. So konnte ich im Schneidersitz im Zelt sitzend selbst in der einigermaßen kleinen Apsis des Firefly komfortabel kochen. Die neu eingenähte, große Lüftung hat auch bei dieser Tätigkeit gute Dienste geleistet, auch wenn eine der Nähte wohl noch von außen abgedichtet werden muss, da ist nach zwei Tagen Dauerregen etwas Wasser durchgesickert .

                  Ich habe schon ein neues Projekt im Hinterkopf: Eine große, abnehmbare Snowflap, mit denen man verhindern kann, dass es bei starkem Wind durch das ganze Zelt pfeift. So lang, dass ich sie in Windrichtung um das halbe Zelt legen kann und auf der windabgewandten Seite noch Belüftung habe. Das gibt aber nen neuen Thread, wenn ich das angehe
                  "What is above knows what is below, but what is below does not know what is above. One climbs, one sees. One descends, one sees no longer, but one has seen. There is an art of conducting oneself in the lower regions by the memory of what one saw higher up. When one can no longer see, one does still know.” - René Daumal

                  Kommentar


                  • evernorth
                    Fuchs
                    • 22.08.2010
                    • 1473

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Komplett neue Apsis mit Trekkingstock

                    Moin Reddo,

                    das klingt sehr interessant. Deine Detail - mods ( die du bisher schon ausgeführt hast ) würden mich sehr interessieren.
                    Vielleicht kannst du ja ein paar Fotos posten?
                    Vielen Dank im Voraus.
                    Grüße Tom
                    My mission in life is not merely to survive, but to thrive; and to do so with some passion, some compassion, some humor and some style. Maya Angelou

                    Kommentar


                    • Reddo
                      Erfahren
                      • 08.04.2017
                      • 344

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Komplett neue Apsis mit Trekkingstock

                      Hi Tom,
                      ich mache die Tage dann mal Fotos von:
                      • Zeltstangen-Upgrade auf DAC Featherlite 10mm
                      • Zusätzliche Abspannpunkte unten am Zelt
                      • Umbau bzw. Neugestaltung der Lüftung
                      • Zusätzliche Reißverschlusstüre Innenzelt


                      Hier schon mal ein Bild, das die geschlossene Lüftung zeigt:
                      "What is above knows what is below, but what is below does not know what is above. One climbs, one sees. One descends, one sees no longer, but one has seen. There is an art of conducting oneself in the lower regions by the memory of what one saw higher up. When one can no longer see, one does still know.” - René Daumal

                      Kommentar


                      • Nordsee
                        Anfänger im Forum
                        • 26.05.2017
                        • 23

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Komplett neue Apsis mit Trekkingstock

                        Hallo Reddo,

                        Deine Änderungen finde ich echt interessant. Du schreibst von einer abnehmbaren Snowflap - mich würde interessieren, wie Du das befestigen willst, gerade bei starkem Wind?

                        Kommentar


                        • Reddo
                          Erfahren
                          • 08.04.2017
                          • 344

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Komplett neue Apsis mit Trekkingstock

                          Hier gehts weiter.



                          Zitat von Nordsee Beitrag anzeigen
                          Du schreibst von einer abnehmbaren Snowflap - mich würde interessieren, wie Du das befestigen willst, gerade bei starkem Wind?
                          Ich will die Snowflaps nicht dazu benutzen, das Zelt damit zu verankern, sondern nur den Spalt zwischen Außenzelt und Boden für den Wind zumachen. Da die Snowflaps also keine Last tragen werden, werde ich sie wohl einfach mit Klettband befestigen. Einmal Flauschband komplett an der Unterseite vom Außenzelt, einmal komplett Hook an eine ~2500mm mal 400mm langen Stoffstreifen.
                          "What is above knows what is below, but what is below does not know what is above. One climbs, one sees. One descends, one sees no longer, but one has seen. There is an art of conducting oneself in the lower regions by the memory of what one saw higher up. When one can no longer see, one does still know.” - René Daumal

                          Kommentar


                          • Nordsee
                            Anfänger im Forum
                            • 26.05.2017
                            • 23

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Komplett neue Apsis mit Trekkingstock

                            Danke für die Info, das klingt simpel und funktioniert sicher gut.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X