Tyvek-Biwaksack

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Solasimon
    Dauerbesucher
    • 09.12.2009
    • 904

    • Meine Reisen

    Tyvek-Biwaksack

    Hier ein weiteres Projekt der letzten Zeit... mein Tyvek-Biwaksack.

    Einfach nur ein paar Bilder:









    Dann einfach mal noch eine Frage, an erfahrenere Biwaksack-User: Wie viel Temperaturgewinn bringt denn so ein Bivi...

    Simon
    Nur der wird Gottes Anerkennung finden und leben, der ihm vertraut.
    Die Bibel - Römer 1,17

  • Schmusebaerchen
    Alter Hase
    • 05.07.2011
    • 3386

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Tyvek-Biwaksack

    Interessant für das Gewicht wären Schulterbreite und Länge.

    Laborratten tragen angeblich gern Sportanzüge unter diesen Anzügen, eben weil sie so warm sind. Mehr kann ich zu diesem Material nicht sagen. Habe ich so aus mehreren Quellen gehört.
    Ich bin zwar noch nicht erfahrener Biwakianer, aber die Erfahrung war recht eindeutig. 2mal erst mit Reißverschluss bis Bauch offen und Stoff vom Biwaksack richtig am Boden. Später kam ein richtig kalter Wind. Reißverschluss bis auf einen Spalt für das Gesicht zu gemacht und es war angenehm warm. Also zumindest meiner ist ein richtig schöner Windstopper und bringt dadurch an luftigen Orten schon ein paar Grad. Getestet mit 3Jahreszeiten Kufa Tüte und Mütze. Deiner bringt vermutlich weniger, wegen dem dünnen Material.
    Leg dich doch mal in der Wohnung in deinen rein, so wie du bist. Nach 15min möchte ich dann aus meinem raus.

    Aber die Frage schreit doch gerade zu nach einem Test

    Auf jeden Fall hast du ziemlich viele aber saubere Nähte. Bis auf den Faden auf dem ersten Bild sieht die Verarbeitung gut aus.
    Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
    UGP-Mitglied Index 860

    Kommentar


    • Solasimon
      Dauerbesucher
      • 09.12.2009
      • 904

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Tyvek-Biwaksack

      Ein praktischer Test folgt von Sonntag bis Dienstag auf dem Westweg von Basel zum Titisee. Den Test beglaubigen darf dann das WAI...
      Der Faden ist inzwischen natürlich weg... das Bild entstand direkt nach der Fertigstellung.

      Schulterbreite ist sehr weit und bequem, Länge gerade so für mich ausreichend - ne mal im Ernst, diese Daten sollte ich wohl noch nachreichen, sonst kann ich mir das Gewicht auch sparen...

      Mein Sack hat gar keinen Zipper... ist das ein großer Nachteil?

      Gruß
      Simon
      Nur der wird Gottes Anerkennung finden und leben, der ihm vertraut.
      Die Bibel - Römer 1,17

      Kommentar


      • lina
        Freak

        Vorstand
        Liebt das Forum
        • 12.07.2008
        • 36262

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Tyvek-Biwaksack

        Das sieht sehr gut aus!

        Ich hätte aber an der Kapuze noch eine Aufstellkonstruktion mit Moskitonetz-Teil spendiert. So ungefähr wie bei Hendrik: Srät im Nachbarforum
        Zuletzt geändert von lina; 26.10.2011, 09:39.

        Kommentar


        • Schmusebaerchen
          Alter Hase
          • 05.07.2011
          • 3386

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Tyvek-Biwaksack

          @Solasimon: Wenn der Zipper über die komplette Seite läuft ist eine Schaumstoffisomatte leichter hinein zu bekommen. Je nach Modell kann man den Sack komplett verschließen und kann auf Tarp verzichten/schweren Regenguss aushalten. Nachtteil ist das Gewicht(RV+Abdeckleiste+Klett+Dichtband).

          Ich vermute mal du benutzt Tarp und Aufblasmatte. Da sehe ich keinen Vorteil eines Reißverschlusses für dich.

          Edit: Na hoffentlich regnets
          Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
          UGP-Mitglied Index 860

          Kommentar


          • Solasimon
            Dauerbesucher
            • 09.12.2009
            • 904

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Tyvek-Biwaksack

            Eine Kapuze hätte ich angenäht, wenn es ein Biwaksack für den Solo-Einsatz wäre, aber wie Schmusebaerchen schon vermutet hat, geht es um den Einsatz unterm Tarp - aber mit ner Z-Lite unterm Bivy damit das nicht gleich durchgerutscht ist. Aber ein Mosikitonetz wäre echt noch zu überdenken.
            Ich dachte immer ein Tyvek-Bivi wäre nicht für den Solo-Einsatz geeignet... ist dem nicht so?

            Dann nähe ich mir vielleicht demnächst mal noch einen für den Solo-Einsatz...

            Wenn es nicht regnet, dann bringt er immerhin ein paar Grad, denn mit meinen 300g Daune im Cumulus LiteLine könnte es bei Frost doch etwas kühl werden...
            Nur der wird Gottes Anerkennung finden und leben, der ihm vertraut.
            Die Bibel - Römer 1,17

            Kommentar


            • Schmusebaerchen
              Alter Hase
              • 05.07.2011
              • 3386

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Tyvek-Biwaksack

              Mir kam vorhin noch eine Idee. Da du überlegst dir nen Solo zu nähen könnte sich das anbieten.
              Näh dir nur eine Kapuze. Die Steckst du dann in den Biwaksack rein und ziehst dessen Kordel zu.

              Zur Iso: Habe sehr häufig gelesen, dass es zu Frostbildung im Biwaksack kommt, wenn die Iso drunter liegt.
              Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
              UGP-Mitglied Index 860

              Kommentar


              • Moltebaer
                Freak

                Liebt das Forum
                • 21.06.2006
                • 10785

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Tyvek-Biwaksack

                Zitat von Solasimon Beitrag anzeigen
                Wenn es nicht regnet, dann bringt er immerhin ein paar Grad, denn mit meinen 300g Daune im Cumulus LiteLine könnte es bei Frost doch etwas kühl werden...
                Joah, in der Nacht von Sa auf So waren es hier -4°C und das war schon recht knackig für lange U-Wäsche, Silnylon-VBL, LL300 und einen Aquashell-Biwaksack im Tarptent. (Das Aquashell ist nicht so der Hit, war aber günstig und in grün zu haben, für einen Prototypen reicht es. Dummerweise hatte ich trotz VBL morgens merklich Kondens zwischen Schlafsack und Biwaksack, vielleicht Tau, weil der Schlafsack abends offen im Zelt lag und der Biwaksack erst später darüber gezogen wurde?)
                Wandern auf Ísland?
                ICE-SAR: Ekki týnast!

                Kommentar


                • Solasimon
                  Dauerbesucher
                  • 09.12.2009
                  • 904

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Tyvek-Biwaksack

                  Meint ihr ein VBL ist für eine 3-Tages-Tour beim LL300 wichtig?
                  Ich habe folgendes vor: Tarp-Tyvekbiwaksack-LL300-Seideninlet-Simon (evt. mit Pulli und Hose)... und das So-Di zwischen Basel und dem Titisee als WAI-Transport.

                  Kapuze in den Bivi - ne das mach ich nicht, dann läuft mir alles Wasser das die Kapuze trifft doch in meinen Bivi. Die Sauerei muss ich nicht haben.
                  Nur der wird Gottes Anerkennung finden und leben, der ihm vertraut.
                  Die Bibel - Römer 1,17

                  Kommentar


                  • Moltebaer
                    Freak

                    Liebt das Forum
                    • 21.06.2006
                    • 10785

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Tyvek-Biwaksack

                    Minimiert eben das Risiko des Loftverlusts und wiegt nicht viel. Hast Du denn einen griffbereit? Falls nicht, kannst Du es natürlich auch ohne 'wagen'. Ich wollte meinen selbstgenähten ohnehin testen, hab mir nicht so viel Gedanken darum gemacht, ob er tatsächlich notwendig gewesen wäre.
                    Wandern auf Ísland?
                    ICE-SAR: Ekki týnast!

                    Kommentar


                    • Schmusebaerchen
                      Alter Hase
                      • 05.07.2011
                      • 3386

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Tyvek-Biwaksack

                      @Molte: Könnte auch deine Ausatemluft gewesen sein.

                      @Simon: Hab mich nicht ausführlich genug ausgedrückt. Die Kapuze soll nicht in den Bivy sondern so, dass sie das obere Ende verschließt. Wenn es richtig überlappt läuft da nichts rein. Wenn es nicht funktioniert kannst du die Kapuze einfach wieder runter nehmen, da nicht vernäht. War ja auch nur so ein Gedankengang von mir.
                      Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
                      UGP-Mitglied Index 860

                      Kommentar


                      • Phenomedas
                        Anfänger im Forum
                        • 07.08.2009
                        • 11

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Tyvek-Biwaksack

                        Ich überlege ein Bivak-Sack zu "bauen" der leicht ist und unter einem Tarp oder sogar ohne verwendet werden kann. Das Tyvek-Material schein mir ganz interessant, da atmungsaktiv. Ggf. in Kombination mit einem robusterem Material für die Unterseite.

                        Mich würde mal interessieren, wie Wasserfest oder -dicht Tyvek ist. Hat jemand erfahrung?

                        Kommentar


                        • Schmusebaerchen
                          Alter Hase
                          • 05.07.2011
                          • 3386

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Tyvek-Biwaksack

                          Für die robuste Unterseite:
                          Zeltboden von Extremtextil 90g/m² für ca 8€ pro Meter
                          oder gebrauchte BW Unterlegplane ca2,20x80 ca 3€ Rangershop
                          Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
                          UGP-Mitglied Index 860

                          Kommentar


                          • anja13

                            Alter Hase
                            • 28.07.2010
                            • 4222

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Tyvek-Biwaksack

                            Zitat von Phenomedas Beitrag anzeigen
                            Ich überlege ein Bivak-Sack zu "bauen" der leicht ist und unter einem Tarp oder sogar ohne verwendet werden kann. Das Tyvek-Material schein mir ganz interessant, da atmungsaktiv. Ggf. in Kombination mit einem robusterem Material für die Unterseite.

                            Mich würde mal interessieren, wie Wasserfest oder -dicht Tyvek ist. Hat jemand erfahrung?
                            Hier gibt's ein paar Threads zu Tyvek, hier und da auch.

                            Kommentar


                            • Phenomedas
                              Anfänger im Forum
                              • 07.08.2009
                              • 11

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Tyvek-Biwaksack

                              So. Zwei Säcke sind fertig. Ich hab mal ein paar Winterabende die Nähmaschine "gequält". Hier ein paar Fotos:

                              Das ist der Prototyp: aus 100% Tyvek Typ 1443, Gewicht ca. 210g!

                              " border="0" />

                              Der 2.: hat als Bodenmaterial Polyester sillikonbechichtet, Gewicht ca. 320g, mit Flauschbandbesatz für ein optionales Mückennetz (wird noch gebastelt)





                              Als Schnittmuster habe ich mich im Wesentlichen an http://www.andersj.se/ gehalten.

                              Getestest wurde nur mal auf die Schnelle auf dem Balkon

                              Kommentar


                              • JonasB
                                Lebt im Forum
                                • 22.08.2006
                                • 5327

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Tyvek-Biwaksack

                                Sieht gut aus, auch wenn ich mich nicht an die Farbkombi grün & weiß gewöhnen kann...


                                Zitat von Phenomedas Beitrag anzeigen
                                Flauschbandbesatz für ein optionales Mückennetz (wird noch gebastelt)
                                Oh, dann lass dir zum Verpacken was einfallen, sonst ist das Häkchenband schnell mit dem Netz eine Einheit....
                                Nature-Base "Natürlich Draußen"

                                Kommentar


                                • lina
                                  Freak

                                  Vorstand
                                  Liebt das Forum
                                  • 12.07.2008
                                  • 36262

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: Tyvek-Biwaksack

                                  Das sieht sehr gut aus, jedoch befürchte ich, dass das silikonbeschichtete Polyester dafür sorgt, dass die Gesamtkonstruktion einschließlich Dir drin schon bei leicht abschüssigem Boden bergabwärts rutscht. Eventuell wären ein paar auf die Unterseite aufgetragene Tropfen Seamgrip (? ist das das richtige Klebzeugs? Experten gefragt!) hilfreich.

                                  Kommentar


                                  • Buck Mod.93

                                    Lebt im Forum
                                    • 21.01.2008
                                    • 8825

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: Tyvek-Biwaksack

                                    Zitat von JonasB Beitrag anzeigen
                                    Sieht gut aus, auch wenn ich mich nicht an die Farbkombi grün & weiß gewöhnen kann...




                                    Oh, dann lass dir zum Verpacken was einfallen, sonst ist das Häkchenband schnell mit dem Netz eine Einheit....
                                    Ne Abdeckung aus Hakenklett wäre ne Idee?
                                    Les Flics Sont Sympathique

                                    Kommentar


                                    • Kenny
                                      Erfahren
                                      • 25.04.2010
                                      • 251

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: Tyvek-Biwaksack

                                      Dann mal hier mein erster Versuch. Ich habe mich auch an das schwedische Schnittmuster gehalten.






                                      Grüße Kenny

                                      Kommentar


                                      • thowi
                                        Erfahren
                                        • 14.07.2012
                                        • 101

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: Tyvek-Biwaksack

                                        Zitat von Phenomedas;986556Das ist der Prototyp: aus 100% Tyvek Typ 1443, Gewicht ca. 210g!
                                        [IMG
                                        [/IMG]
                                        Hast du denn für diesen ersten Prototyp auch ein Schnittmuster, oder einfach frei Schnauze?

                                        Zitat von Kenny Beitrag anzeigen
                                        Dann mal hier mein erster Versuch. Ich habe mich auch an das schwedische Schnittmuster gehalten
                                        Welches genau meinst du?

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X